16 Jahre alt, Soziale Ängste fast komplett weg, Selbstmordgedanken und Depressionen verschwunden, MEGA viel Energie

Ein kurzer Hintergrund: 16 Jahre alt. Habe mit dem Pornoschauen angefangen als ich ungefähr 14 war, also ungefähr als ich ins Gymnasium gekommen bin, habe also zwei einhalb Jahre zu Pornos masturbiert. Ich hatte schon als ich in die Schule gekommen bin ziemlich wenig Selbstbewusstsein.

Ich hatte zwei Freundeskreise – Die einen mit denen ich rumhängen wollte und die anderen mit denen ich gut zurecht gekommen bin also bin ich immer hin und her gewechselt. Als ich aufs Gymnasium kam hab ich immer mehr mit der zweiten Gruppe gemacht aber irgendwie hat mich das Pornoschauen immer ein bisschen daran gehindert.. Ich hab meine Tage verschwendet Fernzuschauen, Videospiele zu spielen und einmal am Tag zu Pornos zu masturbieren nur um mittelmäßige Noten zu bekommen. An wirklich schlechten Tagen habe ich mich immer gefragt wo denn der Sinn von allem steckt – ich habe das Leben nicht genossen an vielen Tagen, soziale Angst, wenig Selbstvertrauen.. Ihr könnt es euch vorstellen.

Was mich hierher gebracht hat

Ich habe gemerkt, dass es für mich extrem schwer war einen Orgasmus ohne Pornos zu bekommen und Masturbation war extrem langweilig ohne Pornos. Ich habe auch kein Gleitgel verwendet.. Nachdem ich ein wenig rumgesurft hatte bin ich auf die Szene gestoßen. Als ich all die Geschichten gelesen habe von erhöhten Selbstvertrauen, Angst die vorbeigeht ec. Wusste ich, dass ich das unbedingt ausprobieren musste.

Es hat begonnen

Ich habe zuerst acht Tage am Stück geschafft.. Die Wochen gingen vorbei und ich wurde immer wieder Rückfällig, etwa drei Monate lang. Während dieser Zeit habe ich gemerkt wieviel glücklicher ich war. Wie mehr Motivation ich hatte um Sachen zu erledigen. Ich habe es genossen mit Menschen zu reden und generell kommunikativer zu sein. Nach einem Monat ungefähr hatte ich mich in ein Mädchen verliebt, sowas hatte ich ewig nicht erlebt. Ich erinner mich an so ein Mädchen wo ich dachte, dass ich sie wirklich mag aber (Das war während meiner Porno Zeit) wollte einfach nur Sex mit ihr..
Ich habe schnell gemerkt dass es ein riesen Unterschied ist ob man „Geil“ auf jemanden ist oder ob man jemanden wirklich mag. Ich hatte das vermisst. Ich hatte dann 33 Tage geschafft und bin dann rückfällig geworden. Danach bin ich direkt 90 Tage ohne Pornos und Masturbieren gegangen. Was mich dazu gebracht hat? Ich habe gemerkt, dass Pornos mein Selbstbewusstsein vermindern, mich lethargisch machten und super unmotiviert. Du musst dir einfach die Frage stellen, welche Person du eigentlich sein willst.
Letztens an meiner Schule hat mir einer Nacktbilder von Frauen auf dem Handy gezeigt und ich dachte mir nur so:“ Ok so will ich auf keinen Fall mehr sein.“

Ich erinner mich noch als ich so oft Pornos geschaut habe, dass ich die „guten“ Pornos mit meinen Freunden teilen wollte..

Die Veränderungen:

–          Soziale Angst: Quasi komplett verschwunden. Ich bin zwar nicht sonderlich extrovertiert zur Zeit aber mein Selbstbewusstsein ging MASSIV hoch. Erinner dich: Es gibt einen Unterschied zwischen eingebildet zu sein und selbstbewusst zu sein.

–          Motivation zu trainieren und produktive Sachen durchzuziehen. Ich mache mir Gedanken wie ich aussehe. Fernzuschauen und Videospiele zu spielen wurde für mich eine riesen Zeitverschwendung.

–          Jeder Gedanke an Suizid oder Depressionen komplett weg. Ich habe angefangen mein Leben zu genießen. Mein Selbstbewusstsein ist gestiegen und ich habe gemerkt dass ich mich wieder viel mehr selbst liebe wenn ich in den Spiegel schaue..

–          Extrem viel Energie

–          Augenkontakt mit den Mädchen in meiner Schule ist wahnsinn

–          Viel optimistischer

–          Ich spasse gerne mit meinen Freunden und Familie herum. Ich und meine Familie sitzen nach dem Essen auch mal länger zusammen und unterhalten uns – habe gemerkt wie ich das vermisst habe..

–          Ich bemerke die Schönheit und Attraktivität bei den Mädchen um mich herum. Ich will mit ihnen reden und bemerke mehr als nur Ihren Arsch oder Brüste.

–          Ich habe eine Freundin und meinen ersten Kuss J Ich erinner mich noch am Anfang des Schuljahres und dachte mir „Verdammt die kriegst du nie im Leben“ – SIE war aber diejenige die mich angesprochen hat. Was zur Hölle?! Sie hat so viele männliche Freunde und sie wollte mich.. verrückt..

–          Ich habe rausgefunden dass man tatsächlich OHNE Pornos oder Fantasieren masturbieren kann..

Letzten Gedanken:

Ich will zuerst klar stellen, dass Pornos schauen oder sich einen runterholen NICHTS im Vergleich mit einem echten Kuss ist, selbst Kuscheln mit jemandem. Ich weiß nicht, ob ihr das Gefühl kennt aber Kuscheln oder Küssen ist 10x, oder nein sogar 100x besser als Pornos schauen. Ernsthaft. Was willst du? Kurzzeitige Befriedigung oder ein langzeitig erfülltes Leben? Willst du echte Interaktionen die dich glücklich machen oder auf Pixel am Laptop masturbieren?

Außerdem – kalte Duschen sind wahnsinnig hilfreich! Es ist wirklich hilfreich um sein Zeug zu erledigen, generell was zu machen wovor man sich fürchtet/was man nicht machen will jeden Tag.

Am Anfang meiner 90-Tage Challenge dachte ich mir: „Ich bin so eine scheiss Person aber ich nehm wenigstens keine Drogen oder bin richtig Fett, deswegen ist es schon ok..“, nach den 90 Tagen denke ich mittlerweile „Man bin ich eine krasse Person aber da ist immernoch potenzial!“

Meiner Meinung geht es bei der 90 Tage Challenge genau darum. Ich habe so viele positive Veränderungen erlebt und habe gleichzeitig gelernt wieviel Dinge ich noch machen kann um mich in allen Bereichen zu verbessern. Wie zum Beispiel Bücher zu lesen, trainieren zu gehen, kalte Duschen und generell viel produktiver zu sein.

Ich werde eventuell in der Zukunft wieder masturbieren aber maximal einmal pro Woche.. oder ein Mal pro Monat.. oder Niemals, ich weiß es wirklich noch nicht. Ich sehe es eher als Mittel zum Zweck, deswegen macht es für mich auch oft irgendwie keinen Sinn. Es ist nicht wirklich gesundheitschädlich wenn man es macht oder wenn man es nicht macht aber mal ehrlich: Wenn juckts?

Wenn du Kontrolle über dich hast dann musst du nicht masturbieren. Aber ich werde niemals im Leben wieder Pornos schauen, niemals.

An alle die gerade mit der Challenge angefangen haben. Ich bin ein bisschen neidisch auf euch und hoffe, dass für euch die Transformation genauso oder ähnlich wie bei mir sein wird. Bitte genießt die Reise!

Bei mir? Meine Reise ist noch lange nicht vorrüber. Meine Libido ist immernoch nicht auf Normalzustand würde ich sagen. Ich habe meine Ketten gebrochen und kann jetzt meinen Fokus auf Sachen richten die wirklich zählen. Ein Tipp am Ende noch: Starte jeden Tag mit etwas Produktiven, denn das wird dir das Momentum für den restlichen Tag geben genauso produktiv zu sein. Selbst früh aufzustehen kann da helfen..

Eine letzte Sache:

Meine Freundin will unbedingt ein Geheimnis von mir wissen und sie hat mir bereits von Ihrer Vergangenheit erzählt. Ich denke wen ich ihr von meiner Geschichte erzähle wird das uns noch enger zusammenführen, mal sehen..
Ich denke sie fände es toll wenn ich nicht Pornos schauen aber bin da noch ein bisschen skeptisch, was meint ihr? Mal sehn J

4.3 (86.67%) 3 votes

Speak Your Mind

*

Die ersten Schritte:
Das 3-Tage-Programm für Aussteiger!
Es handelt sich um einen kostenlosen 3-Tage Kurs. Wir verschicken KEINE Werbung!