Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sexchat: Fakes, Lügen und unglückliche Menschen?
#13
(15.05.2019, 18:42)cruserine57 schrieb: Aber: Was kennt ihr denn für Frauen und was für ein Frauenbild habt ihr? Da müsst ihr auch dringend dran. Lasst euch das mal von einer Frau sagen.

Da du mich zitierst hast, stelle ich meine Ansicht mal klar. Ich habe kein bestimmtes Frauenbild. Meine letzten Beziehungen haben mich da bereinigt. Für mich gibt es nicht "den" Frauentyp oder "die" Frau. Jeder Mensch ist individuell. Obwohl mich schon immer wieder fasziniert, dass gewisse Frauen ähnlich sind. Smile  Ich arbeite an kein Frauenbild, weil ich jeden Menschen individuell betrachten möchte. Ich musste viel an meiner eigenen Einstellung arbeiten. Dann kommt der Rest von selbst.

(15.05.2019, 18:42)cruserine57 schrieb: Es gibt für euch wohl nur zwei Sorten Frauen: Heilige und Hure.

Für mich nicht. Die Frauen, die ich intim kannte oder kenne haben beides. Ich bin ja auch nicht nur eine Kategorie. Die Mischung macht es aus. Und vor allem zählt für mich die Resonanz, die man bei einem Menschen spürt. Aber das hat sich bei mir auch erst in den letzten Jahren entwickelt. Vorher war vieles zu oberflächlich und bedürftig bei mir gewesen. Und der Porno förderte bei mir klar die Hure. Ohne Porno im Hirn zählen für mich mehr die anderen Werte.

(15.05.2019, 18:42)cruserine57 schrieb: In ein paar Jahren in einer Beziehung mit so einer Heiligen, weniger aufregenden Normalofrau, zieht es euch wieder zu den bösen versauten Mädchen und ihr steht dann genau da, wo ihr nun auch steht. Auf Dauer "kickt" eine Normalfrau euch eben nicht?

Wie gesagt, möchte ich mich weiterentwickeln und von diesem primitiven Denken weg kommen. Sex ist schon ein mächtiges Instrument auf die ich als Mann zu leicht manipulierbar war. Dagegen gehe ich ja hier an. Die Ohnmacht gegenüber Sex möchte ich weg bekommen, um demnach nicht mehr abhängig zu sein. Resonanz soll mehr Raum haben.  

(15.05.2019, 18:42)cruserine57 schrieb: Falsche Herangehensweise. Liebe, Erotik, Vertrauen sind keine Ware, die eine Frau mitbringt. Genau so wenig wie die von euch so ersehnten, versauten Eigenschaften.

Das sehe ich auch so. Und darum ging es doch in meinem Beitrag. Die ganzen Flirt-Apps etc. sind doch genau auf diese oberflächlichen Sachen aufgebaut. Und da habe ich keinen Bock drauf. Frauen, die so etwas lange machen, werden doch selbst so oder sind genauso oberflächlich, wie du es jetzt auf die Männer zuschreiben möchtest. Ich denke nicht, dass alle Frauen dort so sind. Nur die Quote kann nicht gut sein.

(15.05.2019, 18:42)cruserine57 schrieb: Immer hinter die Fassade einer Frau blicken und genau reflektieren, was ist eine gute Frau? usw.

Das mache ich. Das ist auch viel spannender, wenn ich meine Pornobrille immer besser ablegen kann. Nur muss ich da auch konsequenter werden, wenn keine Paar-Resonanz vorhanden ist. Aber das sind Themen, die ich erst nach meinem erfolgreichen Reboot in Angriff nehmen möchte.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=13260]
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: Sexchat: Fakes, Lügen und unglückliche Menschen? - Burnham - 15.05.2019, 22:06



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste