Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auf geht's!
#71
Hallo zusammen,

an Tag 30 möchte auch ich ein Lebenszeichen von mir geben.
Ja, ich bin noch dabei!
"Erfolgreich dabei" möchte ich es nennen...
Für mich waren es die leichtesten 30 Tage möchte ich fast sagen...
Warum?
Und das ist tatsächlich eine Frage, die sich mir ernsthaft stellt.

Zum einen weil wir Urlaub hatten.
Urlaub bedeutet Zweisamkeit, schönes Programm, aber vor allem such weg vom Alltag.
Es gab überhaupt nicht den Ansatz an Pornos zu denken oder die Versuchung auf irgendwelchen Seiten zu suchen.
Und das obwohl!!! ☝️ es trorzdem die ein oder andere Situation gab, die mich im "Alltag" verleitet hätte... Glaube ich.

Warum ist das im Urlaub nicht der Fall?
Ist man grundsätzlich entspannter?
Ich würde diese innere Einstellung gerne in den Alltag rüberretten... Es war so verdammt einfach, ja sogar selbstverständlich, dass pornos oder Suchen gar nicht erst in Betracht gezogen wurden...

Zweisamkeit bedeutete auch Zeit für guten Sex.
Ich denke, dass war auch ein entsprechender Faktor.

Des Weiteren tat es mir aber auch mal gut, mich sus dem Forum zurückzunehmen. Mein Ziel ist mir bewusst...
Vielleicht bestehen ja auch die Gefahr, dass man sich dss Thema selbst zu sehr in den Fokus rückt, so dass es negative Auswirkungen auf hat.
Also nach dem Motto "wenn ich an etwas schlimmes denke oder glaube, dann passiert es auch".

Ich werde natürlich weiter am Ball bleiben, mich aber vielleicht weiterhin rar machen...
Mal schauen wie es sich weiterhin entwickelt...

Bleibt sauber und gebt nicht auf!!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#72
Hi Parzival

Bleib achtsam, im Urlaub ohne Alltagsbelastungen mit gutem Sex fällt Vieles leicht.
Läuft es von alleine läuft, wird man gerne unaufmerksamer und lässt sich später überraschen.
 
Weiterhin viel Erfolg.
LG
phoenix
 
Antworten
#73
Hey Parzival!

Freut mich, dass es bei dir so gut läuft und dass dein Uraub so schön war Smile

Zu der Sache mit dem Forum: Ich denke, dass das Forum und das Auseinandersetzen mit der Sucht generell kein Problem darstellt und eigentlich hilft ein bessere Suchtverständnis zu erlangen.

ABER, wenn man durch das Forum Druck und Versagensängste bekommt oder sich schlecht fühlt, weil man höhere Counter sieht, dann kann es natürlich negative Auswirkungen haben.

Ein weiterer Grund ist meiner Meinung nach, dass manche durch durch das Forum sich irgendwann nur noch darauf konzentrieren keine Pornos zu gucken, anstatt daran zu arbeiten Pornos in ihrem Leben zu ersetzen. Im Endeffekt geht es meiner Meinung nach bei dem Reboot zu 2/3 darum, Gewohnheiten zu ersetzen, an neuen Zielen zu arbeiten und ein neues Lebensgefühl zu erlangen. 1/3 ist Willensstärke.

Vielleicht sind es ja auch diese 2/3, die in deinem Urlaub so gut funktioneirt haben. Ein neues Lebensgefühl.

Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg!

RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#74
(20.06.2019, 11:40)RedBlob schrieb: Hey Parzival!

Freut mich, dass es bei dir so gut läuft und dass dein Uraub so schön war Smile

Zu der Sache mit dem Forum: Ich denke, dass das Forum und das Auseinandersetzen mit der Sucht generell kein Problem darstellt und eigentlich hilft ein bessere Suchtverständnis zu erlangen.

ABER, wenn man durch das Forum Druck und Versagensängste bekommt oder sich schlecht fühlt, weil man höhere Counter sieht, dann kann es natürlich negative Auswirkungen haben.

Ein weiterer Grund ist meiner Meinung nach, dass manche durch durch das Forum sich irgendwann nur noch darauf konzentrieren keine Pornos zu gucken, anstatt daran zu arbeiten Pornos in ihrem Leben zu ersetzen. Im Endeffekt geht es meiner Meinung nach bei dem Reboot zu 2/3 darum, Gewohnheiten zu ersetzen, an neuen Zielen zu arbeiten und ein neues Lebensgefühl zu erlangen. 1/3 ist Willensstärke.

Vielleicht sind es ja auch diese 2/3, die in deinem Urlaub so gut funktioneirt haben. Ein neues Lebensgefühl.

Auf jeden Fall wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg!

RedBlob

Zuerst einmal:
Entschuldigt bitte den einen oder anderen Tippfehler! 
Ich schreibe oft vom Smartphone. 
Das macht das ganze unübersichtlich, so dass des öfteren mal was durchrutscht... 

Danke RedBlob. 
Mir geht es nicht um Druck vom Forum oder anderer Counter... 

Eher das zweite ist der springende Punkt. 
Es geht nur um die Vermeidung. 
Damit vermeide und verleugne ich aber auch irgendwann das Problem, dass sich nur staut und umso heftiger wiederkommt. 
Ich denke man sieht es bei mir und aktuell vielen anderen. Am Anfang gelingt das verdrängen gut, ab Tag 40,50 wird es wackelig. 

Ich will daher auch keine Trigger vermeiden. Das kann am Anfang hilfreich sein (PC, internet...), aber wird nie auf Dauer sein können.
Ich muss also lernen sie auszuhalten, wie ich mit ihnen umgehen kann. 

Und Du hast genau recht. Ich muss ja irgendwie eine "Leere" neu füllen, was im Urlaub spielend leicht gelang... 
Das muss einem aber bewusst sein... Aber Urlaub ist Urlaub und Alltag ist Alltag. Hier ist es schon schwieriger diese leere zu füllen, da einem der eigene Schweinehund im Nacken sitzt... 

Jetzt noch sport? 
Och nöö

Jetzt noch raus? 
Och nöö... 

Kleine Schritte führen auch zum Ziel. Will sagen, es muss nicht gleich das Fitnessstudio sein für zwei Stunden. Vielleicht langt die ein oder andere Übung zu Hause. 
Oder auch etwas komplett anderes, das Zerstreuung bringt... 


In dem Sinne, bleibt sauber! 
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#75
Hallo Parzival,

auch das Erleben von Neuem sorgt für eine Dopaminausschüttung. Das ist um Urlaub ja quasi Dauerzustand.
Deshalb bruchst du die Ausschüttung nicht über die Pornoschiene.
Geht mir auch so auf allen Reisen. Sorge für Abwechslung und Neues im Alltag!

LG kondel
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11661]
Antworten
#76
(21.06.2019, 10:35)kondel schrieb: Hallo Parzival,

auch das Erleben von Neuem sorgt für eine Dopaminausschüttung. Das ist um Urlaub ja quasi Dauerzustand.
Deshalb bruchst du die Ausschüttung nicht über die Pornoschiene.
Geht mir auch so auf allen Reisen. Sorge für Abwechslung und Neues im Alltag!

LG kondel

Hallo Kondel, 

Vielen Dank für diesen Beitrag. 
Mir war es vorher eigentlich gar nicht so bewusst, aber du hast ja recht!! 
Immer was neues, immer schöne Erlebnisse... Man schwebt geradezu... Deswegen kommt es einem auch länger vor. Viele neue Erlebnisse und Eindrücke. 

Um so mehr ein Grund den Alltag umzugestalten. Kleine Neuigkeiten einbauen... 

Bisher geht es mir weiterhin sehr gut, ich fühle mich sehr befreit und zu Hause stehen einige Projekte an auf die ich mich sehr freue... 
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#77
Bupp, wieder auf Null.
Ich werde die Neugierde einfach nicht los.
Ich habe schon ewig keine "bewegten" Bilder mehr gesehen...
Aber meine Suche sehe ich als Einstieg.
Deswegen wieder ein Neustart!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#78
Die Neugierde hatte ich leider letzte Nacht auch und bin komplett wieder abgedriftet.
Es lohnt sich einfach nicht!

Nie aufgeben!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=2548]
[url=http://www.spruch-des-tages.org/motivationssprueche/2205-solange-du-nicht-anfaengst-wird-es-nie-zu-ende-sein]Solange du nicht anfängst, wird es nie zu Ende sein.










Antworten
#79
Hallo zusammen,

so, jetzt muss ich mich hier auch mal wieder melden.
Meinen Counter habe ich aktualisiert.

Ich hatte einen übelsten Rückfall. Während ich vorher immer „Stolz“ war, dass ich auf bewegte Bilder verzichten konnte, bin ich diesmal komplett abgestürzt und auch über mehrere Tage.
Ich habe es einfach nicht geschafft aufzuhören!!

Das brachte mich auch zum persönlichen Tiefpunkt: Meine Partnerin wollte Sex, aber ich konnte nicht. Also ich konnte schon, aber es brachte mir nichts… Ich habe es Ihr gegenüber auf den Wein geschoben. Ich selbst wusste woher es kam. Sehr, sehr erbärmlich…
Das hat mich wachgerüttelt und brachte mich zum Aufhören.

Und dabei kann ich noch nicht einmal sagen, wie es dazu kam. „Suchtdruck“ habe ich eigentlich nicht verspürt… Seit ich hier mir meinem Tagebuch angefangen habe, hat sich unser Sexleben massiv verbessert. Und trotzdem muss ich noch selbst „aktiv“ werden? Das ist doch bescheuert!
Ich wusste es in dem Moment sogar, aber ich habe gar nicht versucht mich zu wehren… Ich habe mich einfach ergeben…

Interessant ist dabei, dass ich bei meiner Ernährung eigentlich sehr diszipliniert bin und dieser Rückfall in eine Zeit fällt, in der ich mir „Ernährungstechnisch“ für ein paar Tage auch eine weicherer Linie gegönnt habe…

So, aber wo stehe ich jetzt?
Vor ein paar Tagen hatte ich noch vom Urlaub gesprochen, wie „einfach“ es in dieser Zeit war.
Ich schaffe es einfach nicht dieses in den Alltag zu transportieren. Ich finde irgendwie kein wirksames „Mittel“.
Mir ist klar, dass ich ein Problem habe.

Die Sucht ist kein Spaziergang und ich neige irgendwann immer dazu es zu verharmlosen.
Es schleicht sich dann so langsam an: „Ach guck, jetzt bist Du schon so lange ohne Pornos ausgekommen, jetzt geht es Dir doch schon wieder gut… guck doch mal im Internet“.
Jetzt 3 Tage später würde ich schon wieder sagen, dass ich keinen „Suchtdruck“ habe. Dabei habe ich kaum den Absprung geschafft….

Genau das ist das gefährliche.

Irgendwo bin ich immer noch immer noch unglaublich frustriert und schockiert, aber dennoch wieder motiviert!
Ich weiß nicht ob das Tagebuch schreiben mir hilft. Ich habe schon versucht täglich zu schreiben, dann wieder fast gar nicht….
Jetzt stelle ich gerade fest, dass es mir guttut, diese Gedanken loszuwerden und wenn ich sie nur in einen leeren Raum abgebe!

Das schlimme ist, dass ich an diesen Tagen eigentlich viel vorhatte, was ich sogar machen WOLLTE, worauf ich mich gefreut habe – und dennoch habe ich sinnlos Zeit vertrödelt, die mir nacher für diese Dinge fehlte. (ich konnte es noch erledigen, aber nur unter Zeitdruck…) Völlig sinnbefreit!

Was möchte ich denn?

Nicht von den Zwängen beherrscht werden. Ein gesundes Sexleben entwickeln – OHNE Zwanghaften Pornokonsum.
Ich möchte nicht auf Sex verzichten. Das würde ich meiner Partnerin auch nicht vorenthalten wollen.
Ich möchte mich auch nicht vor irgendwelchen Triggern „verstecken“. Ich möchte ihnen stark und bewusste entgegentreten ohne beeinflusst zu werden! Irgendwann müsste ich ja mal aus dem Versteck, also muss ich gewappnet sein.

Ich weiß was ich möchte, ich werde mich die nächsten Tage intensiv damit befassen müssen, wie ich es realisieren kann….
Ich denke ich will wieder aktiv am Forum teilnehmen, also Ich werde wieder berichten…

Bleibt sauber!!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste