Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der lange Weg in die Freiheit
#1
Exclamation 
Ich habe diesen Post schon im "Tagebücher" Unterforum gepostet aber ich glaube dieser Bereich ist für die Thematik passender.

Grüße euch alle,


Vorstellung:

zu meiner Person ich bin 29 Jahre alt und leide seit zwei Jahren Großteils an einer ED. Aber erst einmal ein kurzer Rückblick.

Rückblick:

Ich begann schon in jungen Jahren mit SB, im Alter von ca 9 Jahren, im Teenageralter ca. 13 Jahren wurde ich dann mit Hardcorematerial berieselt, zwar nicht in der Hülle und Fülle wie es heute der Fall ist, da zum damaligen Zeitpunkt DSL Flatrates noch nicht der Normalzustand waren, jedoch legte ich auch damals schon kräftig Hand an. Dieser Zustand hat sich bis zum heutigen Tage durch mein Leben gezogen. Kommen wir zurück.

Verlauf bis heute:

Ich befinde mich nun im Jahr 2017, ich habe mit mehrere Frauen Geschlechtsverkehr, zusätzlich wichse ich nahezu jeden Tag zu Pornos. Ich schaue mir hauptsächlich Amateur/Voyeur Zeug an, da mich normale Pornos fast nicht mehr reizen. Dies führte gegen Ende meiner Affären dazu, das mein Penis kurz vor dem Akt oder während dem Akt erschlaffte, ich wurde nicht mehr richtig geil und beim Sex spürte ich ohnehin noch nie wirklich viel, da in der Nachbetrachtung mein Pornokonsum von früher mich vermutlich schon so abstumpfte. Also machte ich mich auf die Suche, wie ich mein Problem lösen könnte. Ich suchte im Internet und immer war von der Psyche die Rede, jedoch ging es mir gut und ich hatte keine Beschwerden. Dann bin ich durch Recherchen auf No Fap gestoßen, mir war eigentlich schon vorher klar, dass es etwas mit meinem Pornokonsum und der häufigen Selbstbefriedigung zu tun haben müsste.

Um Organische Ursachen auszuschließen ging ich zum Urologen, der mir ganz normale Blut- und Testosteronwerte diagnostizierte. Dann kam das übliche Psycho Gerede a la „Sowas ist in ihrem Alter sehr selten und unwahrscheinlich“ „Das kommt vom Kopf und liegt an der Psyche“ und was bekam ich natürlich verschrieben? Richtig. Ein Potenzmittel Namens „Sildaristo“. Ich dachte mir super, dann steht ab sofort wenigstens mein kleiner Freund wieder…. Denkste, ich hatte damals noch keine Ahnung was diese Potenzmittel wirklich machen, wofür sie gut sind. Statt einer Erektion bekam ich von den Tabletten Kopfschmerzen. Nun war es an der Zeit dieses mysteriöse No Fap zu probieren, daraufhin startete ich direkt im Hardmode und hielt ganze 32 Tage durch. Ich hätte zum damaligen Zeitpunkt problemlos länger durchgehalten, da bei meinem kleinen Freund die ganzen 32 Tage durch ohnehin Funkstille gewesen ist. Ich bin sozusagen mit einer Flatline gestartet. Dann dachte ich mir schöne scheiße, seit 32 Tagen tut sich da unten nichts, fängste halt mal wieder an mit wichsen. Das erste Mal nach 32 Tagen war ein megageiles Gefühl, brachte mir nur leider gar nichts. Frustriert und zu wenig über PMO wissend zog sich nun die Alltagswichserei ein ganzes halbes Jahr lang wie gewohnt fort, bis ich Anfang 2018 den nächsten Versuch startete und mich auch mehr mit dem Thema beschäftigte.

Derzeitige Bilanz:

Diesmal hielt ich 45 Tage durch und war dauergeil… wtf? Wie kann das sein? Beim ersten Mal gar nichts und beim zweiten Mal dauergeil??? Ich hätte auch hier länger durchhalten können, nur leider war ich zu diesem Zeitpunkt aufgrund von Stress und fehlender Disziplin nicht in der Lage das Programm durchzuziehen. Eines änderte sich nun allerdings zu den Vorjahren. Ich versuchte nicht mehr tagtäglich zu wichsen, sondern immer mit ein paar Tagen Abstand, was Phasenweise funktionierte und dann wieder gar nicht. Ich hatte auch nochmal eine No Fap Phase, die ich 2 Wochen durchhielt und wieder rückfällig wurde. Nun befinde ich mich im April 2019. Heute ist der 19.04.2019 und ich habe seit genau 19 Tagen keine Pornos geschaut und nicht SB betrieben. Mir ergeht es derzeit wie beim ersten Mal No Fap, ich bin nahezu gar nicht geil, habe weder verlangen nach Pornos noch nach SB. Ich habe manchmal eine Morgenlatte, das war´s dann aber auch schon. Nach aktuellem Stand halte ich die weitere Zeit gut durch. Ich versuche mit weitestgehend gesund zu ernähren und Sport betreibe ich sowieso.


Ziele:

- Ich hätte gerne meine alte Geilheit zurück, die ich mal mit Anfang 20 hatte als ich sofort ne Latte bekam, wenn ich auch nur ne Frau gesehen habe, die mir Ansatzweise gefällt

- Wieder mehr Energie verspüren, um Frauen auf der Straße aktiv ansprechen zu können

- Allgemein wieder mehr Power bekommen

Fragen an die Community:

- Reichen hier wirklich 90 Tage für den Neustart aus, für meine Ziele? Ich habe irgendwie Zweifel

- Ich habe eigentlich noch ausstehende Dates, die zu 99,9% zum Sex führen werden, ich würde allerdings derzeit gerne weiter den Hardmode durchziehen, da ich schiss habe wieder keinen hochzubekommen (Ist mir in den letzten zwei Jahren häufig passiert). Die Frage ist, was sage ich all den hübschen Frauen?

- Habt ihr weitere Empfehlungen, wie ich diesen Prozess beschleunigen kann?
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=21619]
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Der lange Weg in die Freiheit - FreeforAll - 19.04.2019, 17:58



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste