Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Pornosucht/Porno-Problematik.
#1
Hallo zusammen.
Auch ich möchte gerne meine Geschichte oder Problematik dazu äußern. Ich bin 26 Jahre alt und masturbiere seit locker 15 Jahren durchgehend. Als kleiner Junge mit Ca. 10-11 Jahre damit angefangen und ab diesem Zeitpunkt kein Ende mehr gefunden. Damals machte ich  mir keine Gedanken darum und fand es ganz normal. Es gab viele Tage (im Alter zwischen 12-16) an denen ich mich sogar 7-8 mal/Tag selbst befriedigt hab (ohne Pornos zu schauen, rein nur über die Fantasie). Das ging nicht jeden Tag so aber 2-3 mal im Monat bestimmt. Ansonsten habe ich es wirklich JEDEN Tag gemacht. Und da war es mir völlig egal auf was. Alles was auch nur ANSATZWEISE Erregend war, war für mich auch Grund genug es mir zu machen. Da waren bis heute meinem Lustempfinden, Meiner Fantasie und meiner Mehreren Fetischen absoluten keine Grenze gesetzt. Wie bei vielen Leuten hier , fing ich irgendwann an Pornos im Internet zu schauen. Nachdem Pornos "so leicht" zu finden waren, habe ich mich NUR NOCH darauf konzentriert. Heutzutage schaue ich nur noch extremst Harte Pornos die wirklich schon nur für hartgesottene Menschen sind. "Normale" Dinge reichen da kaum noch aus. In meiner Beziehung merke ich auch schon, dass der "normale" Sex mich kaum noch heiß macht. Ich finde meine Freundin dennoch unglaublich attraktiv und sexy, und wenn ich sie anschaue hab ich auf Anhieb Bock auf Sex. Aber am liebsten dann auf die richtig extreme Art und Weise, was meine Freundin wiederum gar nicht mag. Auch sie hat mittlerweile gemerkt, dass sich etwas stark geändert hat beim Sex und meiner Erektion. Früher (vor 10 jahren) wurde ich von allem sofort geil, konnte mit einer extrem starken Erektion Stundenlang durchhalten und bin trotzdem kontrolliert und sicher gekommen. Heute bekomme ich zwar noch einen Hoch bei sexuellen Tätigkeiten, jedoch hält das keine 10 Minuten an. Erst wenn ich sie auffordere "gewisse Dinge" zu tun, die mich wieder hoch bringen, geht es erneut oder wenn ich mir währenddessen mit voller Kraft einen Porno vorstelle der grade gar nicht passiert. Meine Freundin weiß nichts davon das ich dieses Problem habe, geschweige denn das es schon so lange ist. Ich kenne sie sehr lange und sehr gut aber ich glaube dennoch nicht, dass ich ihr DAS erzählen kann. Sie würde es wahrscheinlich nicht verkraften. Ich habe auch schon mal versucht längere Zeit ohne Selbstbefriedigung auszukommen. Bisher war ich nie wirklich ernsthaft bereit dazu, dazu kam, dass ich meistens einfach zu viel freie Zeit hatte. Die meiste Zeit wichse ich aus purer Langeweile heraus oder ähnlichem. WENN ich mal eine feste Beschäftigung habe, wie zum Beispiel eine Arbeitsstelle, dann geht's eigentlich. Wobei....ich habe es mir auch schon unzählige male heimlich aufm Klo im Betrieb gemacht.... aber was ich meine ist, während einer aktiven Arbeit/Beschäftigung habe ich das Verlangen nicht. Nur davor oder danach, wenn halt eben grade Leerlauf ist oder ich länger nichts zu tun habe.
Zusätzlich habe ich in den letzten 2 Jahren zu meinem eigenen erschrecken feststellen müssen, dass ich durch diese ganze Porno Geschichte- Frauen allgemein nur noch auf sexuelle Art und Weise wahrnehme....soll heißen: Egal welche Frau ich sehe, ob jung oder alt, ob hübsch oder hässlich, dick oder dünn....völlig egal....ich sehe nur noch reines potenzielles Sexmaterial vor mir. Ich achte bei Frauen nicht mehr auf Anhieb auf Ausstrahlung, Cleverness oder Herkunft. Innerhalb einer Sekunde hab ich erstmal völlig automatisch ihren Körper von oben bis unten abgecheckt und sofort als "Geil" oder eben "nicht geil" bewertet. Erst DANACH achte ich auf weitere Eigenschaften an ihr.
Ich weiß, dass das sehr falsch ist und ich finde es auch wirklich nicht gut. Aber es hat sich in meinem Kopf völlig automatisiert. Und das bewusst zu ändern ist wirklich sehr sehr schwer.
Ich werde ab heute meinen 1. Ernsthaften Versuch unternehmen so lange wie möglich die Finger von mir und den Pornos zu lassen (ausser ich bin bei meiner Freundin, den "Spaß" gönne ich mir zum Ausgleich).
Ich würde mich auch sehr freuen, festen Kontakt zu Gleichgesinnten zu finden. Alter ist völlig egal. Bin auch gerne bereit auf WhatsApp zu schreiben oder in Gruppen Chats. Schreibt mir einfach bei Interesse^^.
Ich denke, sich gegenseitig zu pushen und Mut zu machen ist eine gute Hilfestellung Smile
Bis dann^^
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste