Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich will lernen mit der Porno-Sucht zu Leben!
#11
Hey Borg!
Genieße dieses Up. Gerade in dem anstrengendem Reboot sollte man sich bewusst machen, dass man diese Phasen aktiv genießen sollte.

Dass du dich täglich mit diesem Thema im Forum auseinandersetzt ist meiner Meinung nach gut und wird den Suchtdruck auf Dauer geringer halten.
Und dass du auch darauf achtest "Soll-Zeiten" zu haben, um genug erholsamen Schlaf zu bekommen ist meiner Meinung nach der richtige Ansatz.

Die Vergangenheit kann einen manchmal richig mitnehmen. Gerade wenn man süchtig ist und sich einreden will, dass man vieles in der Vergangenheit falsch gemacht hat. Aber wie du richtig sagst. Sich Vorwürfe zu machen bringt einem überhaupt nichts. Wir sollten uns auch nicht schuldig dafür fühlen oder schämen, an welchem Punkt wir jetzt gerade stehen. Aber es ist unsere Verantwortung es ab heute besser zu machen.

RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#12
(21.10.2019, 08:14)RedBlob schrieb: Hey Borg!
Genieße dieses Up. Gerade in dem anstrengendem Reboot sollte man sich bewusst machen, dass man diese Phasen aktiv genießen sollte.

Dass du dich täglich mit diesem Thema im Forum auseinandersetzt ist meiner Meinung nach gut und wird den Suchtdruck auf Dauer geringer halten.
Und dass du auch darauf achtest "Soll-Zeiten" zu haben, um genug erholsamen Schlaf zu bekommen ist meiner Meinung nach der richtige Ansatz.

Die Vergangenheit kann einen manchmal richig mitnehmen. Gerade wenn man süchtig ist und sich einreden will, dass man vieles in der Vergangenheit falsch gemacht hat. Aber wie du richtig sagst. Sich Vorwürfe zu machen bringt einem überhaupt nichts. Wir sollten uns auch nicht schuldig dafür fühlen oder schämen, an welchem Punkt wir jetzt gerade stehen. Aber es ist unsere Verantwortung es ab heute besser zu machen.

RedBlob

Hallo RedBlob!

Ein guter Schlafrhythmus ist meiner Meinung nach das A und O für ein ausgeglichenes und zufriedenes Leben. Bei vielen, wie auch bei mir war der Schlafrhythmus auf Grund vom Porno-Konsum massiv gestört. Meine Erfahrung hat gezeigt, wenn man einen erfolgreichen Porno-Entzug erreichen will, ist es als erstes wichtig danach zu trachten seinen Schlafrhythmus zu normalisieren. Denn wie will man es schaffen seiner Droge fern zu bleiben, wenn die Laune schon mal im Keller ist weil man ein chronisches Schlafdefizit hat.
Schlaf ist das wichtigste, alles andere baut dann darauf auf. Man hat mehr Energie, man ist generell aufmerksamer und die Laune ist auch besser. Dadurch hat man schon mal eine ganz andere Motivation, bzw. Einstellung um sich seinen Dämonen zu stellen.
Tja und wie gesagt, jetzt kommt der finale Schliff! Jetzt will ich mir Verhaltensweisen zurecht legen, für die Tage an denen es mir nicht so gut geht. Ich will dann akzeptieren, dass ich nicht gut drauf bin und ich will alternativen zu Pornos finden um mich abzulenken.
Finales Ziel: Wie ein Akloholiker für den Rest seines Lebens süchtig nach Alkohol ist, so werde ich für den Rest meines Lebens süchtig nach Pornos sein. Ich habe aber gelernt mit meiner Sucht zu leben. Das bedeutet für mich Finger weg von den Pornos, wenn ich ein ausgeglichenes und zufriedenes Leben erreichen möchte. . .


Tag 6

Auf Grund dessen, dass ich gestern wieder etwas später schlafen ging, war ich heute etwas müde. Ausserdem schlägt mir das Nebelwetter etwas aufs Gemüt. In Versuchung komme ich aber bei weitem nicht mir deshalb Pornos reinziehen zu müssen! Morgen um diese Zeit habe ich wieder eine Woche ohne Pornos auf meinem Counter. Dieses mal bin ich hoch motiviert und auch guter Dinge, dass es der Porno-Sucht ein für alle Mal an den Kragen geht. . .
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#13
Tag 7

Eine Nacht gut schlafen und es geht mir gleich wieder besser. Ich spürte heute gleich wieder das Mehr an Energie, die ich für etwas Sinnvolles einsetzen möchte.
Das zeigt mir, dass ich die Verhaltensweisen, die ich mit verhältnismässig geringem Aufwand gestalten kann, weiter strickt umsetzen muss, wie eben das rechtzeitige schlafen gehen. Dadurch bekomme ich dann auch das Durchhaltevermögen für die Tage, an denen es mir nicht so gut geht, bzw. an denen es eben nicht so gut läuft.

Rechtzeitig schlafen gehen = bessere Laune = besseres Lebensgefühl = mehr Motivation für den Reboot.
Ausserdem steigt bei mir die Motivation diverses, schon länger liegen gebliebenes, im Angriff zu nehmen, was mich zusätzlich von den Pornos ablenkt.

So wie es jetzt läuft ist es schon mal sehr gut. Ich merke auch eine weiter zunehmende positive Dendenz.

Pornos-Sucht, dir geht es jetzt an den Kragen!!! Big Grin
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#14
Tag 8

Wenn du lange genug in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund irgendwann auch in dich hinnein.
Nachrichten, Journalisten, Politiker, egal von welchen Lager die auch herkommen. Jeder verzapft seine Weltanschauung, egal ob das was sie verzapfen Hand und Fuss hat oder nicht. Wenn es dann beruflich auch nicht so rund läuft kommt dann schnell der Moment, an den man denkt, sch. . . drauf, hat eh alles keinen Sinn. Kannst deshalb eh wieder Pornos schauen.

Die meisten Probleme schafft man sich eh nur selbst. Da ist was wares drann! Ich weiss, wenn ich mich zu viel mit Nachrichten beschäftige, stürzt meine gute Laune in den Keller, weil die Machtlosigkeit mich quasi erschlägt! Das muss aufhören, denn ich schade letzten Endes nur mir selbst damit!

Ich bin standhaft geblieben und habe natürlich keine Pornos geschaut! Ich weiss wie ich mich danach fühle und das will ich mir nie wieder antun!!!

Ich will mich in Zukunft lieber auf das konzentrieren was ich auch beeinflussen kann! Weg mit all dem Ballast, der mein Leben nur schwerer macht, ohne Möglichkeit zu haben daran was zu ändern. Ich will mich in Zukunft mehr denn je auf mich selbst konzentrieren, meine Arbeit, meine Freunde, meine Hobbys und alles andere ignorieren, was letzen Endes eh nur auf Panikmache hinaus läuft und selbst wenn nicht, wie gesagt, die machen sowieso was sie wollen, ob ich davon weiss oder nicht.

Solche Tage sind für mich ein Problem! Mehr solcher Tage und ich sitze wieder vor dem PC und hole mir einen Schuss Dopamin.
Im Prinzip wusste ich immer schon, dass ich von Nachrichten und dergleichen die Finger lassen muss, um mein Wohlbefinden nicht zu gefährden. Das heute so deutlich zu sehen und zu spüren war trotzdem für mich eine neue Erfahrung. Das ist gut, denn das bedeutet ich kann was dagegen tun! Es bedeutet auch, dass meine Selbstwahrnehmung besser wird, die Macht der Pornos als Betäubungsmittel schwindet und das ist ebenfalls sehr gut! Big Grin

Tag 8 erfolgreich beendet, weitere erfolgreiche Tage werden folgen. . .
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#15
Das Wichtigste ist du bist trotz aller schlechten Einflüsse standhaft geblieben. Der Schuss Dopamin macht die Welt nicht besser oder schlechter. Er schadet nur dir und hilft dir nicht weiter.
Sei stolz auf dich dass du wiederstanden hast!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=19227]
Antworten
#16
(23.10.2019, 19:41)Nauron schrieb: Das Wichtigste ist du bist trotz aller schlechten Einflüsse standhaft geblieben. Der Schuss Dopamin macht die Welt nicht besser oder schlechter. Er schadet nur dir und hilft dir nicht weiter.
Sei stolz auf dich dass du wiederstanden hast!

Ich muss lernen mit negativen Gefühlen umzugehen und zwar ohne Pornos. Nach einem kurzen up folgt der tiefe Fall. Das tu ich mir nicht mehr an und wie Du schreibst schade ich mir letzten Endes nur selbst.
Ja, so ein wenig stolz darf ich sein, dass ich wiederstanden habe.

Tag 9


Der gestrige Tag warf heute leider noch seine Schatten auf den heutigen Tag. Zu allem Überfluss konnte ich letzte Nacht ab 4 Uhr nicht mehr richtig weiter schlafen. Deshalb war ich heute müde und erschöpft.
Ich mag solche Gefühle nicht und daher habe ich sie früher mit Hilfe von Pornos vertrieben. Heute akzeptiere ich diese Gefühle und ich weiss, dass sie auch ohne Pornos wieder verschwinden werden. Ja mehr noch! Statt mich ständig im Kreis zu drehen kann ich Massnahmen ergreifen um solche Gefühle endgültig los zu werden und als Bonus bekomme ich das gute Gefühl oben drauf den Pornos wiederstanden zu haben.

Früher hing ich bei den negativen Gefühlen fest. Heute kann ich darüber hinweg sehen. Diese Nacht wird definitiv erholsamer sein als letzte Nacht. Ausserdem ist morgen wieder einmal der letzte Arbeitstag und ein erholsames Wochenende steht vor der Tür. . .
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#17
Hallo Borg,
gut, dass Du Dir vorgestellt hast, wie Du Dich DANACH fühlen wirst - und Dir klar ist, dass Du das nicht willst!
Das finde ich das Schwerste: Dem kurzfristigen Kick absagen - zugunsten des langfristigen, jetzt aber noch nicht spürbaren Vorteils. Ist allerdings bei anderen Süchten auch so. Und bei Body Building. Und beim Klavier üben. Und beim Lernen fürs Abi... usw.
?
4 Reboots: 210 / 110 / 121 / 139+ Tage pornofrei. Ziel: Freiheit ohne Rückfälle.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8463]
Antworten
#18
(26.10.2019, 19:11)Thomas schrieb: Hallo Borg,
gut, dass Du Dir vorgestellt hast, wie Du Dich DANACH fühlen wirst - und Dir klar ist, dass Du das nicht willst!
Das finde ich das Schwerste: Dem kurzfristigen Kick absagen - zugunsten des langfristigen, jetzt aber noch nicht spürbaren Vorteils. Ist allerdings bei anderen Süchten auch so. Und bei Body Building. Und beim Klavier üben. Und beim Lernen fürs Abi... usw.
?

Hallo Thomas.
Genau so ist es. Der Trick dabei ist, nicht den kurzfristigen Impuls nachzugeben. Ja, Pornos verschaffen uns ein kurzfristiges Wohlgefühl. Dieses Gefühl lässt uns für einen kurzen Moment alles vergessen, was wir nicht sehen, bzw. spüren wollen. Aber wie bei jeder Sucht betäubt das Suchtmittel nur diese negativen Gedanken, bzw. Gefühle und wenn der Moment des Hochgefühls vorüber ist, kommt zusätzlich zu den negativen Gedanken und Gefühlen noch die Erkenntnis, wieder versagt zu haben, was einem noch mehr runter zieht. Das muss man erst mal bergreifen und lernen zu verinnerlichen, dass es nämlich nach dem kurzen Kick schlimmer als vorher sein wird.


Tag 10 und 11 (Nachtrag)

Ich muss lernen mich meinen Gedanken und Gefühlen zu stellen. Dabei muss ich erst mal unterscheiden, welche dieser Gedanken nur Hirngespinste sind und welche davon eine Berechtignung haben. Wenn ich da mal selektiere fällt schon mal einiges weg. Was davon übrig bleibt muss ich dann eben Lösungen und Wege finden, diese zu bewältigen. Dabei ist folgende Erkenntnis sehr wichtig: Pornos waren nie, sind nicht und werden niemals eine Lösung sein, sondern sind Teil des Problems!

Dieses mal habe ich bewusst nein zu Pornos gesagt und bin standhaft geblieben, obwohl das Porno-Teufelchen wieder einmal sämtliche Register zog. Dabei stelle ich fest, dass sich meine Sicht bezüglich mancher Dinge verändert. Manche Probleme sehe ich nicht mehr als unüberwindlich an, sondern sehe nun Chancen sie in den Griff zu bekommen und das habe ich nur meinen Entschluss zu verdanken zu den Pornos ein für alle Mal NEIN zu sagen.

Wie gesagt: Pornos waren nie, sind nicht und werden niemals eine Lösung sein, sondern sind Teil des Problems! Diese Erkenntnis muss erst einmal reifen und erst wenn man das mal begriffen hat, hat man ein gutes Fundament, auf dem man sein neues Leben aufbauen kann!
Für viele war der Gedanke, nie mehr Pornos schauen, auch abschreckend, so auch für mich. Da ist es auch kein Wunder das man Rückfällig wird. Jetzt bin ich an einem Punkt, an dem ich mit erhobenen Haupt sagen kann: Weg mit den verfluchten Pornos und kommt ja nicht mehr zurück. . .
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#19
Tag 12


Ein schöner, entspannter Sonntag liegt hinter mir, an dem ich mich gut erholen konnte.
Nun liegt eine kurze Arbeitswoche vor mir, anschliessend mit einem langen Wochenende.
Ich bin sehr motiviert und voller Tatendrang.
Mal sehen, ob ich heute das eine oder andere, liegen gebliebene, erledigen kann. . .
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8957]
Heute beginnt - der Rest deines Lebens
Jetzt oder nie - und nicht irgendwann!
Schau' auf dein Ziel - kein Traum ist vergebens.
Heut' fängt die Zukunft an!
(Udo Jürgens)
Antworten
#20
Hey Borg!
Es freut mich, dass es so gut bei dir läuft!

Dann nutze den Tatendrang für positive Aspekte deines Lebens! Smile
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste