Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Es sind nicht nur die Pornos...
#11
... was die sozialen Netzwerke betrifft gibt mir dein Betrag auch ziemlich zu denken ...
ich chatte auf einem dieser Netzwerke u. ich befürchte auch, dass es mir eine Scheinwelt vorgaukelt
und ich auch zu dieser Scheinwelt beitrage ... es ist zumindest überdenkenswert -
danke für den Hinweis
MFG RW

... was die sozialen Netzwerke betrifft gibt mir dein Betrag auch ziemlich zu denken ...
ich chatte auf einem dieser Netzwerke u. ich befürchte auch, dass es mir eine Scheinwelt vorgaukelt
und ich auch zu dieser Scheinwelt beitrage ... es ist zumindest überdenkenswert -
danke für den Hinweis
MFG RW
Antworten
#12
Toller Thread. Ich bin pornosüchtig, seit 30 Tagen gehe ich sämtlichen Triggern aus dem Weg und ich bin völlig trocken. Ich entdecke mich fast schon als neuen Menschen. Offen, ruhiger, ausgeglichener, viel mehr Selbstbewusstsein. Körperliche Beschwerden wie Mattigkeit, Müdigkeit, Kopfdrücken, schlechter Schlwaf - gehört anscheinend dazu. Aber noch stehe ich alles gut durch. Mir hilft zudem meine Psychotherapeutin und die lokale AS- Gruppe.
Ich weiss wie unterschiedlich Männer sein können. Ich erkenne viele unangenehme Muster in mir und wie ich sie in Zeiten der Pornosucht ausgelebt habe. Ich träume davon, meine Frau wieder für mich zu gewinnen. Aber auch andere Ziele wie die Entdeckung meiner Person und Spiritualität sind jede Anstrengung wert.?
Ich werde es packen, fühle mich hier gut Cool

[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=5733]
Antworten
#13
Respekt. Dafür das Du "trocken" bist, und zum Entschluß zu Deiner Frau zurückkehren zu wollen. Wir Männer verstehen meistens nicht, das was am Besten für uns ist. Gut das du es noch rechtzeitig verstanden hast
Antworten
#14
Danke für den Bericht. Er hat mir einen ganz neuen Aspekt gezeigt, über den ich so noch nicht nachgedacht habe. Er erklärt mir aber so einige Dinge im Bezug auf meinen Mann. Warum er 'nie zufrieden' mit etwas war und immer 'mehr' wollte. Und damit mein ich nciht Sex, sondern allgemein das tägliche Leben. Der Schein war so furchtbar wichtig für ihn.

(26.10.2015, 20:28)baggerolli schrieb: Toller Thread. Ich bin pornosüchtig, seit 30 Tagen gehe ich sämtlichen Triggern aus dem Weg und ich bin völlig trocken. Ich entdecke mich fast schon als neuen Menschen. Offen, ruhiger, ausgeglichener, viel mehr Selbstbewusstsein. Körperliche Beschwerden wie Mattigkeit, Müdigkeit, Kopfdrücken, schlechter Schlwaf - gehört anscheinend dazu. Aber noch stehe ich alles gut durch. Mir hilft zudem meine Psychotherapeutin und die lokale AS- Gruppe.
Ich weiss wie unterschiedlich Männer sein können. Ich erkenne viele unangenehme Muster in mir und wie ich sie in Zeiten  der Pornosucht ausgelebt habe. Ich träume davon, meine Frau wieder für mich zu gewinnen. Aber auch andere Ziele wie die Entdeckung meiner Person und Spiritualität sind jede Anstrengung wert.?

Ich wünsch dir alles Glück und die Kraft es zu schaffen. Ich wünschte, mein Mann wäre an dem Punkt.
Antworten
#15
Das Urlaubs-Video geht nur 5min, dabei war der sicherlich mehr als 1 Woche im Urlaub (dafür).
Da gabs bestimmt viele und lange langweilige Momente, alleine bei den Attraktionen anmelden, anstellen oder abholen.
Es ist einfach ein Konzentrat aus Ausschnitten, den wir von Facebook auch als Eindruck bekommen.
Wieso sind Filme aus Hollywood so beliebt? Weil deren Schnitt perfekt ist und der Zuschauer nicht gelangweilt wird mit der Realen Welt.

Wer hat mit Pornos angefangen als die eigene Freundin "zu langweilig" war?
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste