Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Keine Änderungen bemerkbar
#1
Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Monaten bemerkt, dass mein Pornokonsum nicht mehr normal ist. Ich bin teilweise den ganzen Tag vor dem PC gesessen und habe in den entlegensten Winkeln des Internet nach Pornos gesucht. Als mir aufgefallen ist, dass mein Konsum ausartet, habe ich mich ein wenig darüber informiert und konnte feststellen, dass viele angebliche Folgen des Pornokonsums auf mich zutreffen.
Dazu gehören:
- Absolute Motivationslosigkeit
- Leichte Depressionen
- (teilweise) Probleme mit sozialen Situationen
Also habe ich mich dazu entschieden damit aufzuhören. Ich hatte schon mal einen ganzen Monat hinter mir, als ich wieder ein paar Monate so weiter machte wie zuvor.
Aber diesmal habe ich mir vorgenommen mindestens mal drei Monate durchzuziehen, um zu sehen was sich ändert (da ich gelesen habe, dass circa drei Monate für einen Reboot erforderlich wären).
Ich habe auch von vielen gelesen, die bereits nach zwei Wochen Unterschiede feststellen konnten.
Damit habe ich zwar nicht gerechnet, aber ich bin jetzt bei insgesamt circa acht Wochen ohne Pornos (sogar beim Fernsehen schalte ich weg, wenn in der Nacht Werbungen für irgendwelche Internetseiten kommen) und kann absolut keine Unterschiede zu vorher ausmachen.
Ich habe sogar seit vier Wochen nicht mehr masturbiert, weil ich gelesen habe, dass das ebenfalls vorteilhaft sein kann.
Nun könnt ihr euch vorstellen, dass die Motivation, damit aufzuhören, irgendwie flöten geht, wenn man nach acht Wochen keinerlei Unterschied feststellen kann.
Wie war/ist das denn bei euch so?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten
Antworten
#2
Die positiven Veränderungen kommen nicht bei jedem gleich schnell. Mit den Pornos aufzuhören ist erst mal sehr frustrierend. Sie haben schließlich einen großen Teil des Lebens eingenommen.
Wie belohnst du dich? Wenn du dir was wegnimmst, was dir kurzzeitg gefällt (weil es dir langfristig schadet), solltest du dich belohnen. Such dir eine Belohnung, die zu dir hinführt, und nicht deine Emotionen wegdrückt. Alles gute für deinen Weg.
Antworten
#3
Es kommt auch immer darauf an, wie stark die Sucht ausgeprägt war oder ob es vielleicht nur eine blöde Angewohnheit, aber noch keine Sucht war. Du schreibst ja, dass du teilweise ganze Tage vor dem PC gesessen hast, also ist es denke ich kein Wunder, dass es länger dauert.

Wenn jemand einfach ein bißchen zu viel masturbiert hat und damit aufhört, wird derjenige schnell Verbesserungen sehen. Ist man allerdings pornosüchtig und mit dem Kram aufgewachsen, dauert es deutlich länger. Ich halte um ehrlich zu sein nicht viel von diesen 90 Tagen, die bei NoFap immer als Standard gelten. Es gibt hier keinen Standard. Manche fühlen sich nach drei Wochen wie Gott, manche fühlen sich nach 150 Tagen nur leicht besser als an Tag 1.

Ich persönlich bin jetzt bei 75 Tagen ohne PMO und ich bemerke positive Veränderungen nur ganz langsam. Außerdem ist es kein linearer Prozess, sondern ein Auf und Ab. Ich bin 29 Jahre alt und schaue seit etwa 17 Jahren Pornos. Das ist mehr als mein halbes Leben. Wenn jemand sich selbst so lange schadet, kann man auch nicht erwarten, dass alle negativen Konsequenzen innerhalb von kurzer Zeit verschwunden sind. Bleib dran und halte durch. Du wirst schon deutlichere Veränderungen sehen, aber das Gehirn braucht einfach Zeit. Halte dir immer wieder deine Ziele vor Augen und erinnere dich daran, dass es mit PMO kein Stück besser wird.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=10699]
Antworten
#4
Ja da sagst du was... bei mir tut sich auch nichts besonderes. Sehe es auch als Baustein, ein wichtiger Aspekt, der die Persönlichkeit zum besseren führt (der Verzicht).
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=10621]
Antworten
#5
Hallo Mithras,

bei mir beobachte ich nach 2 Wochen:

- Inneren Frieden
- höheres Selbstbewusstsein
- mehr Durchsetzungsvermögen
- ein tiefere Stimme
- viel besseren Sex (die Frau sagt das, ohne dass sie weiß, was ich im Hintergund tue)

Alles Gute
enliberte
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=9711]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste