Der sexuelle Vorteil und meine Lebensveränderung durch NoFap

Vor etwa 3 Monaten habe ich die Entscheidung gemacht, endlich mit dem Porno aufzuhören. Es war ein wichtiger Bestandteil meines Lebens seitdem ich 13 Jahre alt war (jetzt bin ich 26). Ich habe gemerkt, dass ich ein Problem hatte, als ich mich selbst nach dem Sex mit mehreren schönen Frauen selbst befriedigen musste, um nach dem Geschlechtsverkehr einen Orgasmus zu bekommen. Ich war nur halb hart mit echten Frauen und super hart, wenn ich zu Porno onaniert habe.

Ich habe auch gemerkt, dass ich im Leben nirgendwohin gelangte und dringend etwas ändern musste.

Jedenfalls habe ich dieses Subreddit gefunden und ich möchte jedem einzelnen von euch dafür danken, dass ihr hier eure Erfahrungen publiziert habt, weil es hilft zu wissen, dass wir das alle gemeinsam durchmachen.

Ich hatte in den letzten 90 Tagen 4 Mal Sex und das letzte Mal (vor etwa einer Woche) war das beste, das ich je hatte. Keine vorzeitige Ejakulation, und ich hatte im Grunde meine Erektion und meinen Orgasmus voll unter Kontrolle (Mann, es hat sich unglaublich angefühlt). Anmerkung: Ich bin immer noch weniger hart, als zur Zeit als ich zu Porno onaniert habe, also liegt immer noch ein langer Weg vor mir.

Aber NO FAP brachte mir nicht nur den sexuellen Vorteil, es hat auch mein Leben verändert. Ich habe mich nicht mehr gefangen und frustriert gefühlt, meine Gedanken waren klarer und ich wusste genau, was ich mit meinem Leben – auf kurze und auf lange Sicht – anfangen wollte (als ich mich noch selbst befriedigt habe, war mein Leben wie ein Stück Holz im Ozean, ich ließ mich einfach überallhin treiben. Jetzt fühlt es sich so an, als würde ich in einem Motorboot im Ozean sitzen und in die Richtungen steuern, wo ich hinwill).

Ich fühle mich auch wie ein Tier im Fitnessstudio. Ich kann schwerere Gewichte heben, ich kann längere Zeitspannen laufen, ich habe klettern gelernt, ich lerne Yoga, ich habe meinen MBA an einer hoch bewerteten Universität angefangen. Mein Selbstbewusstsein ist extrem gestiegen. Und ja, manchmal ist mir auch sterbenslangweilig!!! Mir war in den letzten 13 Jahren nie langweilig, weil ich immer onanierte, als es nichts zu tun gab (das passierte öfter am Anfang meines No-Fap-Weges, jetzt immer seltener). Kurz gesagt werde ich niemals wieder zum Porno zurückkommen. Ich will mich nicht mal ohne Porno selbst befriedigen. Die wenigen sexuellen Begegnungen, die ich hatte, halfen mir unglaublich und die Orgasmen während des Geschlechtsverkehrs waren himmlisch. Ich würde sagen, dass jeder physische/emotionale Kontakt mit echten Frauen die Besserung beschleunigt.

Wie auch immer, ich wünsche euch allen viel Glück. Nach dem Tag 30 wird es einfacher (bei mir war es so).

3.8 (75%) 4 votes

Speak Your Mind

*

Die ersten Schritte:
Das 3-Tage-Programm für Aussteiger!
Es handelt sich um einen kostenlosen 3-Tage Kurs. Wir verschicken KEINE Werbung!