Zwischenfazit, Tag 43 meines Reboots

Ich fühle mich großartig und bin hundertmal fokussierter auf meine Ziele und all die Dinge, die mir im Leben wichtig sind (Familie, Freunde, Freiheit etc.). Ich kann wieder klar denken, mein Kopf ist wie „befreit“ von einem Schleier. Auch habe ich meinen Internet-/Fernsehkonsum drastisch eingeschränkt. Früher hatte ich das Handy fast immer in der Hand (Whatsapp, Facebook,…).
Aber nun ein kleiner Überblick von mir: Ich 21, männlich (natürlich), hatte schon sexuelle Erfahrungen, aber vor 2 Jahren zerbrach meine bis dato letzte Beziehung.

Zum ersten mal mit 14

Pornos schaute ich zum ersten Mal mit 14, am Anfang waren es nur Bilder, schnell aber wurden es videos auf unzähligen seiten.
Ich merkte nicht, wie mich dieser Pornokonsum, meistens nicht länger als 15min am Tag, veränderte. Ich brauchte diesen Kick, und zwar jeden Tag. Es gab eigentlich in all den Jahren selten 2/3 Tage am Stück wo ich keine Pornos schaute, trotz Sex mit Freundin.
Wenn ich länger dran saß an Pornos, dann war das die Zeit, in der ich einen höheren Kick brauchte und ich gewöhnte mich an die neuen Bilder und Eindrücke. 2/3 Stunden waren dann keine Seltenheit.
Doch vor 1 1/2 Jahren, nach dem Ende meiner letzten Beziehung, bemerkte ich, dass mit mir etwas nicht stimmte. Mein Schwanz war selbst bei Pornos nicht mehr zu 100% steif. An einem Tag, ich erinnere mich noch gut daran, versuchte ich 1 Stunde! mit einem halberigierten Penis zum Orgasmus zu kommen. Aber no way! Ich verzichtete 3 Wochen auf Pornos aber danach schlich sich bei mir wieder diese Sucht ein.

Realitätsverlust bei echten Mädchen

Zudem merkte ich, wie mich die Mädels in der Realität fast gar nicht mehr interessierten. Ich konnte mir nicht mehr vorstellen, mit ihnen auf ein Date zu gehen und nach ein paar Stunden Zeit mit ihnen zu verbringen vielleicht Sex mit ihnen zu haben. Der Aufwand schien mir das nicht mehr wert. Porno schauen geht schneller, dachte ich mir, ich Idiot…
Gefühlsmäßig war ich abgebrüht. Konnte nicht mehr so herzhaft lachen wie früher und fühlte mich in sozialen Situationen zunehmend unwohl. Ich hab mich jahrelang mit Persönlichkeitsentwicklung befasst und war sehr selbstbewusst geworden. Aber es katapultierte mich wieder in die Zeit VOR meiner Veränderung. Auch merkte ich, wie ich bei Frauen, die ich sexuell attraktiv fand, KEINEN Blickkontakt mehr halten konnte, früher war das kein Problem, ich ging dann einfach hin und fing ein Gespräch an. Aber das letzte Jahr KEINE CHANCE!! Es ging soweit, dass mir in manchen Situationen, zB abends fortgehn und zu wissen, du triffst Frauen, mir schlecht wurde… mein Magen schnürte sich zu und ich dachte die ganze Zeit ich muss mich übergeben. Das sind Anzeichen einer sozialen Phobie, ausgelöst durch den vielen Pornokonsum, die völlig verzerrte Sicht auf Frauen. Aber bei Frauen mit denen ich nicht ficken würde, da konnte ich ganz normal reden.
Zurück zu Tag 43: Ich hatte 2 Rückfälle bisher was Pornokonsum angeht. Allerdings hab ich die Bilder nur angeschaut kein Orgasmus.

Aktuelle Situation

Auch merke ich, dass ich einer der wenigen bin, die NICHT auf NoFap verzichten. Ich hab vor ca 2 Wochen wieder angefangen, SB zu betreiben, allerdings ohne Pornos, wenn dann nur Fantasie und keine harte Masturbation. Denn bei mir haben selbst kalte Duschen (so 5 Stück waren es am Ende pro Tag) nicht mehr ausgereicht. Ich brauch einen Orgasmus, sonst werde ich unruhig und kann mich schlecht konzentrieren.
Ach ja, von Tag 7-23 hatte ich keine Morgenlatte mehr, war psychisch und physisch völlig am Boden. Und ausgerechnet da war mein Malle-Urlaub dieses Jahr hineingefallen..nicht die beste Voraussetzung um feiern zu gehen 😉
In 1 Monat beginnt mein Studium wieder und ich bin endlich wieder motiviert und freu mich richtig drauf, dass es losgeht.
Und ich bin gewillt wieder eine Freundin zu haben, mit der ich endlich wieder normalen Sex habe, weit weg von PMO. Ich bin wieder bereit mich zu binden.

Also Leute, wenn ich das schaff keine Pornos mehr zu schauen, dann schaffts Ihr das auch. Ich glaub an Euch!!

3.8 (75%) 4 votes

Speak Your Mind

*

Die ersten Schritte:
Das 3-Tage-Programm für Aussteiger!
Es handelt sich um einen kostenlosen 3-Tage Kurs. Wir verschicken KEINE Werbung!