Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Mein Weg !
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Habe erst jetzt dieses Forum gefunden, und finde es Toll hier meinen Weg in einer Art Tagebuch zu dokumentieren.
Ich denke es wird mir helfen im Alltag da ich zur Zeit niemanden habe mit dem ich über meine Gefühle und Probleme mit der Pornosucht reden kann und will.

Ich Arbeite in der IT und habe auch in diesem Bereich in den 90ern meine Ausbildung gemacht.
D.h. mich von PC und Laptop sowie Internet fernhalten ist nicht wirklich ein Option ;-)

Schon früh (bereits in den 90ern) nutze ich das Internet zum suchen und finden von Sexuellen Inhalten, primär Bilder damals. Schon erstaunlich das selbst in diesen Zeiten wo Internet meist von Universitäten und großen Firmen genutzt wurde enorm viel Pornografie zu finden war, ich denke es hat mit der Anonymität zu tun.

Jedenfalls fing meine sucht nach Pornos im Internet bereits vor über 25 Jahren an, und das war auch immer mein primäres Medium, Videotheken besuchte ich eher selten und auch den Besuch von Prostituierten kann ich an einer Hand abzählen.

Inzwischen bin ich seit über 10 Jahren verheiratete und stolzer Vater eines 8 jährigen Sohnes.
Leider zerbricht mein nach außen so tolles Leben gerade ... Sad  

Meine Frau hat mich erneut erwischt beim Porno Konsum und zuletzt auch beim sex-Chat.
Wir hatten diese Situation bereits vor ca. 2 Jahren und ich versprach ihr damit aufzuhören und hielt das auch eine ganze Weile durch ...
Irgendwann kam der Jieper aber wieder und ich gab nach und verlor mich erneut über Monate im Cyber-sex währen ich nebenbei mein normales Leben irgendwie mitspielte.

Problem bei der Pornosucht bei mir ist das die Gedanken sehr stark um Sexualität und alle ihre Abarten kreisen ... das normale Leben wird immer mehr zur Nebensache und man versucht nur nicht aufzufallen, ansonsten ist man zwar körperlich im wahren Leben dabei, aber der Kopf ist wie abgeschaltet, man fühlt sich wie ein Marionette und ist immer mehr fremdbestimmt, da man selbst keine Ziele mehr hat.

Jedenfalls Ist meine Frau absolut zu recht enttäuscht, betrogen und hat die Schnauze voll. Sie will der Beziehung ein Ende setzen und hat kein Vertrauen in mich. Sie glaubt nichts von dem was ich Sage und hält mich für unehrlich. Völlig zu recht !

Was auch immer jetzt passiert in meinem Leben .. eins ist Klar: Ich will raus aus dieser Sucht und mein Leben wieder selber bestimmen. Folgendes sind die für mich wichtigsten Punkte n meinem neuen Leben ohne Pornos:

- Ein normalen Umgang mit Sex haben, und über Sex reden können! Ich kann nicht über Sex reden mit meiner Frau und auch vorher anderen Partnern. In meinem Elternhaus wurde nie über das Thema gesprochen und Pornos haben mir einen normalen Umgang und ausprobieren mit deinem Thema verwehrt. Ich hatte immer Geheimnisse wenn es um Sex geht (Pornokonsunm) und verlor auch dadurch die Fähigkeit meine Gefühle wahrzunehmen und vor allen ausdrücken zu können. Zurück blieb mir ein Pokerface, das sich nichts anmerken lässt und seine Gefühle komplett unterdrückt.

- Wach werden und mein Leben bewusst erleben und bestimmen. Ich habe keine Lust das mein Leben wie ein Film an mir vorbeizieht, und meine Gedanken nur sexuell sind. Sex ist zwar wichtig im Leben, es darf aber nicht alles andere verschlingen! ich will wieder in den Driver Seat meines eigenen Lebens und nicht nur zusehen wie es abläuft.

Soviel erstmal .. bald mehr.

Über Kommentare würde ich mich sehr freuen !
Leider eine bekannte Geschichte.

Wenn eine Frau die Beziehung beenden will, ist es eher fünf nach als fünf vor zwölf!!
Ich habe das, wie schon Andere vor mir, erlebt und bin heute geschieden.

Da Deine Frau Dich live erwischt hat, weiss sie Bescheid.
Du musst Ihr also keinen Mist erzählen und kannst ehrlich sein.

Ob Sie Dir nochmals eine Chance gibt, entscheidet Sie.

Wenn ja:
Bevor sich etwas ändert, müssen alle Karten auf den Tisch.
Reden über Sexualität und Wünsche kann man lernen, war auch nicht meine Stärke.
Wenn Du nicht über Sex mit Ihr sprechen kannst, dann sag Ihr auch das.
Du weisst, dass es Möglichkeiten gibt am PC/Laptop Inhalte zu sperren.
Lass Deine Frau die Passworte einrichten und verwalten.


Ich wünsche Dir viel Erfolg
Oh Mann .. Was für ein Tag gestern ...

Erst bekomme ich auf der Arbeit unerwartet Mehr Verantwortung, obwohl ich gefühlt seit Monaten deutlich unproduktiver werde ... Aber erstmal sehr Positiv.

Dann erklärt mir Zuhause meine Frau das sie es schon ernst mein und ich mir mal schneller Gedanken machen soll wo ich die nächste Zeit sein will. Sonst müsste Sie mich vor die Tür setzen.
Sie erträgt mich einfach nicht mehr um sich und fühlt sich immer mehr betrogen und verletzt ....

Unserem Sohn haben wir auch noch nicht erzählt das sein Dad ihn bald nicht mehr im Haus wohnt da seine Eltern Stress haben .. davor graut mir am meisten.
Obwohl er sicher schon weiß und fühlt was los ist.

Ich dachte es geht nicht weiter Abwärts .. aber das war ein Trugschluss ... es geht ...

Hoffentlich kommen bald bessere Zeiten!
Gratuliere betreffend Job, gut musst Du Dir da keine Sorgen machen.
Pass auf das es so bleibt, bevor man ganz unten ist, kann es sonst noch weiter abwärts gehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für das Gespräch mit Deinem Sohn und die nächste Zeit.
Hi ITGuy,

erstmal herzlich Willkommen bei uns!

Ist ja keine schöne Geschichte bei dir. Da wünscht man sich, dass es sich doch irgendwie wieder zum Guten wendet.

Egal was passiert, es ist nicht das Ende. Nur wie du selbst schon geschrieben hast, musst du die Zügel deines Lebens wieder positiv in deine Hände bekommen. Erste Basis: Weg von den Pornos! Die Kraft, die da verschwendet wird, brauchst du dringend für die anderen Probleme. Mach es dir immer wieder bewusst.

LG Burnham
Hallo IT Guy,

schwierige Geschichte bei dir. Tut mir leid, dass deine Frau wohl ernst macht. Aber es ist versrändlich und du musst es erst mal akzeptieren.

Du solltest dich zunächst darauf fixieren, deinem Sohn die Trennung zu erleichtern. Vielleicht kann er auch ein Teil deiner Motivation sein endlich Schluss zu machen mit den Pornos.

Das Vertrauen deiner Frau kannst du, wenn überhaupt, nur dann zurückgewinnen, wenn du wirklich clean wirst.

Aber auch wenn es dir nicht gelingt ihr Vertrauen zurück zu gewinnen so ist für dich persönlich und auch für mögliche weitere Beziehungen unabdingbar, dass du mit den Pornos Schluss machst.

Die Pornoswelt hat mit realem Sex nichts zu tun und sich davon zu befreien ist ein tolles Gefühl. Setzt dir ein Ziel, ändere deine täglichen Gewohnheiten, such dir Ersatz für dein Verhalten, on dem du z.B. Sport treibst und dann kann Alles gut werden.
Danke für die Kommentare .. sie geben mir viel Kraft.

Bei mir läuft es gerade wieder ganz gut, Kurz vor der entgültigen Trennung het meine Frau sich nen Ruck gegeben und wir versuchen es wieder.
Hatten auch schon wieder Zärtlichkein und ich versuche Sie nicht zu entäuschen.

Auch aufgrund dieser Ereignisse bin ich um so motivierter entgültig den Absprung von der P-Sucht zu schaffen und kann sogar schon die 35 Tage feiern!
Gestern hat mich der Suchtteufel fast erwischt ...

Ich wollte nur ein paar Klamotten online shoppen und fand mich plötzlich auf den Seiten für Damenunterwäsche und Damenleggins ...
Zum Glück wurde ich mir bewußt was ich da mache bevor es kein zurück mehr gab ...

Soweit so gut .. nur seitdem kribbelt es arg und ich bin unruhiger und nervöser als sonst ... die Stimme in meinem Kopf versucht es zu verharmlosen ...
"Komm ist doch kein Porno" "nur ein paar angezogene Frauenbilder sind doch nicht böse" ...

versuche mich abzulenken aber er fällt gerade etwas schwer ....
Gut bist Du nicht in die Falle gestolpert, gratuliere!!

Die Geschichte mit der Damenunterwäsche kenne ich bestens.
Zuvor ist Alles o.k. und zack, kribbelts und man muss sich durchbeissen.

Zur Beruhigung, das lässt mit der Zeit nach!
Aber aufgepasst, etwas vermeintlich Harmloses kann auch später, wie bei mir, zu Rückfällen führen.

Weiterhin viel Erfolg auf Deinem weiteren Weg Smile
Tag 41: 
leider die letzen Tage immer wieder kurz vor dem Rückfall,
deshalt bin ich auch öfter hier im Forum, da ich mich damit davon ablenke und verhindere mich über vermeintlich harmlose Seiten wie Unterwäsche oder so wieder bei pornos lande ...

Es ist echt ein schmaler grad zur zeit ....

Liegt vieleicht am beruflichen Stress, der früher immer ein Auslöser meiner Sucht war ...

Bin halt recht kribbelig z. Zt. und irgendwie immer auf der Suche nach etwas wie einem Porno-Exzess, bis das Gewissen mich im letzten Moment davon abhällt.

hätte nicht gedacht das es nach über 40 Tagen nochmal so schwierig wird .. aber es ist wohl ein Prüfung für mich ...
Seiten: 1 2 3 4 5 6