Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Heinrichs Tagebuch
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Versprochene Antwort kann erst morgen erfolgen, aber kein Problem heute am Tag 14 (der Counter wäre sehr hilfreich)
Liebe C!

Verstehe, da gibt es ordentlich was aufzuarbeiten. Sei mir bitte nicht böse, wenn ich lachen musste, als du über die ED deines Mannes schriebst und danach den Ausdruck abhacken statt abhaken verwendetest. Da dürfte eine Portion Wut dabei gewesen sein. Schmunzel.
Die Teil-Strauß-Methode ist ein toller Ausdruck, ja, die funktioniert hoffentlich und die verwende ich leider in mehreren Lebensbereichen.
Danke C! Und alles Gute!

Nun zu dir, liebe Geduldige!
Wenn du mich vergessen würdest, wäre ich dir gar nicht böse, ich würde es verstehen und dir trotzdem dankbar bleiben für deine aufmunternden und mitfühlenden Worte und vor allem den neuen Kick, einen Versuch zu starten (der nun schon 14 erfolgreiche Tage beinhaltet)
Ich weiß, wie es ist, wenn Gesprächsbedarf "brodelt" und ich habe diesbezüglich schon über längere Zeit einiges ertragen (meine Frau noch viel mehr , gebe ich zu), als sie vor Jahren mein Tagebuch gefunden und leider gelesen hat. Da gab es einiges aufzuarbeiten und da habe ich mich - wenn auch widerwillig - fast allen Gesprächen gestellt. Diese Wunde ist geschlossen, aber noch immer empfindlich. Aber ich möchte nicht über etwas sprechen, das ich nicht als gemeinsames Problem sehe. Wenn mein Konsum wieder schlimmer geworden wäre, dann hätte sich ohnedies keine andere Möglichkeit geboten.
Danke liebe Geduldige!

Und nun zu mir selbst:
Jetzt beginne ich diese diskutierten Veränderungen zu spüren. Es kamen mir ein paarmal meine Passwörter für meine Lieblings-Chatseite vor mein geistiges Auge (obwohl ich sie am liebsten vergessen hätte) und auch die Mädchen sind mir erschienen, nicht im Traum, sondern blitzlichthaft und überraschend im Alltag. und auch wirklich nur die hübschen Gesichter. So als wollten sie mich zurückhaben. Und was noch bemerkbar ist, es regt sich manchmal etwas um meine Körpermitte, wo sich bisher ein Dornröschenschlaf ausgebreitet hatte und ER nur durch ...Trigger, Trigger ... zu einem bescheiden Leben zu erwecken war, erfüllt er nun seine zweitwichtigste Funktion, sprich seine ehelichen Pflichten und hält auch eine überraschend lange Zeitspanne durch. Zumindest bei den 2x in diesen 14 Tagen, denn meine Frau ist eher der Kuschel- und Schmusetyp und nicht der Trigger Trigger Mensch.

Danke fürs Zuhören und danke euch beiden fürs Mitfühlen

Heinrich
Und nun auch zum heutigen Tag:

Tag 15

Heute frei, jetzt alleine zu Hause, Trigger, Suche am PC, Trigger, Reflex, unangenehme Gedanken im Kopf, Unruhe, noch eine Stunde alleine zu Hause, ABER

ich bleibe stark - hab mir meine alten Beiträge durchgelesen, kann mir gar nicht vorstellen, einmal 58 Tage (da war allerdings ein Urlaub im Ausland dabei) und einmal 40 Tage geschafft zu haben. Fürchte schon wieder das Brechen aller Dämme: Gründe waren immer, ein Streit, ein beruflicher Ärger, eine Zurückweisung, ein Trauerfall, Probleme mit unseren "Kindern", Alkohol, .... nichts davon ist jetzt vorhanden (außer dieser angesprochenen Kleinigkeit, die ich nicht öffentlich sagen will) .... und dennoch: Unruhe ... ein Klick und es passiert ... siehe oben ....STOPP

Ich melde mich ab, gehe offline, würde jetzt laufen gehen, wenn ich nicht schon gewesen wäre und mir alles wehtut ... vielleicht ist Tag 15 die erste Hürde, eine Prüfung ,blablabla

bin ruhig, melde mich

Heinrich

P.S. Geduldige - hab ich dich mit meinem letzten Posting (siehe oben) eh nicht abgeschreckt?
@Lieber Heinrich,

warum solltest Du mich abgeschreckt haben?

Wie ich aus dem, was Du schreibst, herauslese, würde Deine Frau Dich ansprechen wenn sie Gesprächsbedarf hat. Von daher bin ich beruhigt und denke auch, dass Du ein offenes Ohr für Sie hättest, sollte es mal nötig sein.

Vielleicht war der heutige Tag wirklich eine große Prüfung für Dich. Aber hey, Du hast widerstanden, und es wird sicher auch Tage geben, an denen Dir die Zahl 40 oder 58 gar nicht so utopisch vorkommt und Du überzeugt bist, diese sogar übertrumpfen zu können. Und dass Du das kannst, weiß ich. Außerdem rücken diese Zahlen mit jedem Tag ein bisschen näher. Von 40 Tagen hast Du bereits fast die Hälfte geschafft.

Dass die von Dir genannten Gründe/Ereignisse, die in der Vergangenheit zum Scheitern geführt haben, in nächster Zeit passieren/eintreten könnten, ist möglich. Vielleicht gehst Du da nochmal ran und überlegst Dir ein paar Notfallstrategien, damit Du nicht davon überrumpelt wirst.

Nun sind diese Gründe aber aktuell nicht vorhanden, jedoch macht sich eine Unruhe breit. Wenn Du schon laufen warst, würde vielleicht auch ein kleiner Spaziergang helfen, um zu entspannen oder ein schönes Bad? Das sind wahrscheinlich eher "Frauendinge", aber evtl. fällt Dir selbst noch etwas ein...atme ein paar Mal tief und bewusst ein und aus, schau, was da vielleicht hochkommt.

Ich habe mal gelesen, dass man sich bei Suchtdruck einen Schock verpassen soll, zum Beispiel auf eine Chilischote beißen oder Tigerbalsam unter der Nase einreiben, 500 Meter rennen, als wäre der Teufel hinter einem her... Letzteres kam ja nun bei Dir nicht in Frage, da Du eh schon ausgepowert warst.

Du berichtest, dass sich inzwischen bei Dir untenrum wieder was regt. Zudem hat der Sex mit Deiner Frau super geklappt. Das sind doch schon die ersten positiven Veränderungen.

Vielleicht hilft es Dir, immer wieder zu Dir zu sagen: "Ich will wissen, was da noch kommt und wie es sein wird wenn ich durchhalte. Ich will das wissen. Ich muss das herausfinden. Ich will wissen, wie es ist, nicht mehr darüber nachdenken zu müssen, wie es sein wird, frei zu sein."

Eine weitere Möglichkeit, die Du in brenzlichen Situationen versuchen kannst, ist, laut auszusprechen, dass Du das nicht willst. Sprich laut, streite laut mit Deinem Teufelchen und lass alles raus, warum Dich diese Sucht so ankotzt und warum sie nicht gut für Dich ist. Fühlt sich beim 1. Mal sehr befremdlich an, hat aber einen größeren Effekt als die Gedanken nur zu denken.

Ich hoffe, dass der morgige Tag wieder leichter wird für Dich.

Ganz ganz liebe Grüße

Deine Geduldige
Liebe Geduldige!

Danke für deine ausführliche Antwort.
Leider ist es noch nicht leichter, es plagt mich, nicht unbedingt die Sucht nach Pornos, sondern ein gewisser Druck, der aus der Körpermitte aufsteigt und meine Frau will nicht (hätte es schon mit der Kuschelanbahnung versucht), aber ich halte durch.
Ich habe mir schon eine ganz List an Ablenkungsmöglichkeiten erstellt, wenn aber der Suchtdruck kommt, werden sie plötzlich uninteressant und ansonsten macht man diese Dinge aus Zeitnot nicht.
Das mit der Chilischote kenn ich ähnlich - die Gedankenstopptechnik. Sobald die Gedanken in eine bestimmte ungewünschte Richtung abschweifen, schreit man Stopp und schlägt sich. Danach braucht man in dem kurzen Stopp eine Strategie, sogleich an etwas anderes zu denken. Ich hab da Urlaub in Kroatien, ein Lauferlebnis, ...

Liebe Geduldige, bleib geduldig mit mir, ich bleibe STARK und schreibe dir etwas zu deinem neuen Thema!

Heinrich
Ergänzung: Das Problem mit der Körpermitte hat sich eben perfekt mit meiner Frau gelöst. Manchmal läuft eben alles, wie man es sich wünscht.

Das wünsche ich euch allen ebenso + einen wunderschönen Tag!

Heinrich
@Lieber Heinrich,

ich freue mich, dass sich das Druckproblem lösen ließ.

Gibt es auf Deiner Liste der Ausweichmöglichkeiten Dinge, bei denen ein Zeitmangel nicht der Grund wäre, diese nicht zu tun, auch wenn sie in kritischen Momenten uninteressant werden? Hast Du in der Vergangenheit mal versucht, eine der Möglichkeiten trotzdem zu nutzen bzw. es wirklich getan? Wenn ja, hat das geholfen?

Vielleicht gibt es Dinge, um die man die Liste noch erweitern könnte...

Mein Lieber, ich hoffe, Du hast Tag 16 und 17 gut überstanden.

LG Geduldige
Hab ich, Geduldige, danke sehr.

Gestern waren wir wandern, da gab es keinerlei Gefahren.

Die Liste werde ich durchforsten und dir genau Bericht erstatten - mit Alltagstauglichkeitsbarometer. Jetzt muss ich aber mit einem Freund ins Wirtshaus - Dorfwirtshaus, gänzlich triggerfrei - hihi

Schönen Sonntag, Heinrich!

P.S. Geduldige, da du hier so aktiv bist - wäre es nicht eine Idee, eine Kategorie Literarisches zu eröffnen, wo jede/r Gedichte, Kurztexte schreiben bzw. posten kann, die ihr/ihm auf ihrem/seinem Weg helfen oder helfen können. Einiges hab ich ja schon gelesen. Ich fühle mich manchmal wie der Panther von Rilke.
Hier ist die Liste, sortiert danach, wie gern ich es mache und mit Bewertung, wie es hilft:

GERN
Kaffee + Zeitung +++
Musik am PC suchen +/- (Trigger)
Ansichtskarten am PC suchen +/- (Trigger)
sofort laufen gehen +++
mit Auto irgendwohin fahren (+++, aber noch nie gemacht)

GERN UND SINNVOLL
Fotos sortieren +/- (Trigger)
Dateien aufräumen +/- (Trigger)
E-Mails checken + sortieren +/- (Trigger)
Ansichtskarten sortieren +++
Sport + kalt duschen +++

SINNVOLL
zusammenräumen ++++
Geschenke überlegen +/- (Trigger)

UNGERN UND SINNVOLL
Ablagen durchforsten und erledigen +++
Belege sortieren +++
Anrufe tätigen +++

Leider aber, wie schon erwähnt, wenn der Suchtdruck zu groß wird, blockiert das rationale Denken und nichts von diesen Dingen freut mich und deshalb verharre ich vor dem PC.

Heute Tag 18 .... bis jetzt erfolgreich, aber meine Frau ist fortgefahren und unsere Kinder planen das auch. Außerdem muss ich noch am PC arbeiten, ... , aber ich bleibe stark, weil .... - siehe dortige Rubrik

Heinrich
Tage 18 bis 20 ohne besondere Vorkommnisse bzw. Probleme.

Heute ist wieder der gefährliche Mittwoch-Vormittag (TAG 21), aber den habe ich jetzt auch schon 2x ...frei überstanden.

Warum nicht auch heute?

Bisher habe ich immer höllisch aufgepasst, mich nirgends triggern zu lassen. Jetzt werde ich schon etwas nachlässig. Ich muss aber wachsam bleiben, denn ich kenne das!

"Nichtsahnend" eine Sportlerin oder Sängerin oder andere Frau googeln. Hinweis auf ihr Liebesleben. Wird auch gegoogelt, obwohl es mich gar nicht interessiert. Dann kommen Bilder ... ein Strudel aus Begierde (mir fällt kein passender Ausdruck ein) zieht mich in die Tiefen des Internets und ich suche, klicke, chatte gleichzeitig und komme nicht zur Erfüllung ....

DARUM BLEIBE ICH WACHSAM!!!!!! Ich möchte mich über den DRITTEN gefährlichen Mittwoch freuen und über Erfolge berichten können (hier und mir selbst gegenüber).

Das wünsche ich allen Kämpfern ebenfalls!

Heinrich
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51