Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Verlauf
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Gestern Tag 5. Es war sehr schwierig, vor allem abends. Immer wieder die gleichen reflexhaften Bewegungen. Trotzdem durchgehalten. Habe richtig gemerkt, wie mein Körper quasi auf der Befriedigung bestand und ich immer wieder dagegen ankämpfen musste. Es ist halt einfach so Stark eingeschliffen.
@schnacki: interessante Sichtweise die du da an den Tag legst Big Grin
Mein erster Reflex war: " wie kann er so etwas in einem solchen Forum schreiben".
Aber irgendwo hast du Recht. Auch wenn es bezahlt ist, ist es für mich im Moment die einzige eine Möglichkeit, meine Phantasien auszuleben.

Auf lange Sicht ist das keine Lösung. Kurzfristig ist es aber ein Rantasten an die Realität.

Ich weiß, dass es ein Ritt auf der Rasierklinge ist, weil die Phantasie sehr schnell wieder in Realität umschlägt und zu den Pornos.
Gestern, 01.12.21 Tag 6. Der Abend und die Nacht sind eine Qual im Moment. Meine Hand geht automatisch in die gewohnte Richtung. Wache immer wieder auf und will loslegen, passiert mir sonst nie. Heute morgen ist einigermaßen gut.
Gestern, 02.12.2021, Tag 7. Schon eine Woche. Ging erstaunlich schnell vorbei. Ich habe in einigen Situationen schon gemerkt, wie meine Gedanken anders waren als sonst. Fühlte mich nicht mehr so sehr wie der letzte Dreck. War ein angenehmes Gefühl.
Gestern 03.12.2021, Tag 8. Geht immer noch ganz gut. Fühle mich etwas freier. Klar, der Druck ist sehr oft da. Ich merke ihn sehr bewusst. Ich will von dem Gedanken wegkommen, dass ein Beenden der Pornos ein Verlust meiner kompletten Sexualität ist.

Würden andere Tiere jeden Tag masturbieren, wenn ihre Arme (oder sonstigen Extremitäten) die entsprechende Länge hätten?
Gestern, 04.12.2021 Tag 9 ohne Pornos. Aber mit Masturbation. Hab die Situation auch selbst provoziert. Aber immerhin keine Pornos dabei.
Problem ist nur folgendes: Ich habe eine sehr eingeschliffene Verhaltensweise die sich aus den Pornos ableitet. Nicht Kopfkino, sondern auf der Handlungsebene. Ich kann hier nicht explizit darüber schreiben, sowohl aus Scham als auch aus Selbstschutz.
Es ist ein erster Schritt, nicht jeden Tag wie blöde zu masturbieren, sondern auch mal eine Woche (oder auch mehr) vergehen zu lassen. Einfach wahrzunehmen, dass ich die Kontrolle über mich haben kann.
So gehe ich es auch an. Da ich in keiner Partnerschaft bin, onaniere ich auch weiterhin, allerdings ohne Pornografie. Es ist aber natürlich viel weniger geworden. Früher war es 1-3 pro Tag. Jetzt ist es aktuell einmal die Woche. Darüberhinaus gilt Masturbation als gesundheitsfördernd, aber man sollte es nicht übertreiben.
Gestern, 05.12.2021 Tag 10 ohne Pornos, Tag 1 ohne Masturbation. Ich schreibe es differenziert auf, um mir den Unterschied klarzumachen. Obwohl es der langweilige Sonntag war ging es ganz gut. Viel Schlaf nachgeholt.

@P.1985: Das ist wohl der springende Punkt. Muss ich zwanghaft jeden Tag wichsen, oder kann ich es auch einfach Mal bleiben lassen? Noch viel mehr die Frage bei Pornos.
Ganz genau. Mein Bedürfniss zu onanieren ist massiv gesunken und wenn ich mal Lust habe, geht es jetzt auch sehr gut ohne Pornos. Der Zwang zum onanieren, resultiert ja alleine nur von den Pornos. Und man fühlte sich ja jedes mal erleichtert, wenn man den "Endorphin-Kick" hatte. Bereits jetzt fühlen sich die Orgasmen viel schöner und intensiver an. Die große Gefahr ist nur, dass man eventuell wieder dabei in die Pornografie abrutschen kann. Deswegen führe ich ja auch einen Kalender darüber.

Pornofrei bin ich jetzt seit 17 Tagen:

[Bild: IMG-0480.jpg]

Und in dieser Zeit habe ich dreimal masturbiert:

[Bild: IMG-0482.png]
Gestern, 06.12.2021 Tag 11 ohne Pornos, Tag 0 ohne Masturbation. Punkt. Hab grad noch nicht mehr zu sagen. Ist noch zu früh.
Die Idee, auch einen elektronischen Tracker zu nutzen finde ich ganz sympathisch. Aber mir reicht es im Moment, so zu zählen wie ich es hier tue. Das zwingt mich auch immer wieder, nochmal kurz nachzuschauen und zu vergegenwärtigen.
Pornoverzicht funktioniert gerade wieder erstaunlich leicht. Zu leicht? Ich hoffe nicht. Üblicherweise würde ich jetzt vorm Rechner sitzen und bis 22:00 nichts anderes tun. Stattdessen habe ich das Bad geputzt...
In letzter Zeit scheinen viele neue Mitglieder dazugekommen zu sein; das ist etwas Erfreuliches.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25