Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Verlauf
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Gestern 07.12.2021, Tag 12 ohne Pornos, Tag 1 ohne Masturbation.
Hey underworld!
Schön von dir zu hören!
Viel Kraft und bleib dir selber treu ;-)
Gestern, 08.12.2021 Tag 13 ohne Pornos, Tag 2 ohne Masturbation. Es geht mir relativ gut.
@Sillyba85: schön dich hier zu lesen. Ich hoffe für dich, dass das Gleiche auch für dich gilt. Denk daran, du hast ein Leben neben deinem pornosüchtigen Mann. Tue immer mehr Dinge für dich, damit es dir gut geht
Gestern, 09.12.2021 Tag 14 ohne Pornos, Tag 0 ohne Masturbation.
Ich weiß jetzt einfach, was meine Phantasien sind und was ich mir (sexuell) in einer Beziehung wünsche. Ein Partner, der nur Vanilla Sex mag, würde mich auf Dauer unglücklich machen. Denn ich würde mir zurückstecken.
Jetzt muss ich "nur noch" lernen, dazu zu stehen und mir klarzumachen, dass es Hunderttausende da draußen gibt, die ebenfalls wie ich denken.
Jetzt geht es um Mut.
Hallo Underworld,

vielleicht gibt es ja so Codes und Zeichen an denen sich "Insider" deiner Szene erkennen, ähnlich wie die Regenbogenfahne bei Homosexuellen. Im Sommer gibt es massenweise Menschen, die irgendwelche Symbole auf ihren Körper tätowiert haben - junge Frauen mit Zeichen auf den Fingerknöcheln usw. mit denen Normalos wie ich überhaupt nichts anfangen können. Mit Tätowierungen, einem Ring, ner speziellen Gürtelschnalle, Buttons oder Aufnähern auf nem Rucksack kannst du dich einem Kreis von "Eingeweihten" kenntlich machen ohne dass der übliche Pöbel davon etwas wahrnimmt.
Desweiteren gibt es mindestens eine seriöse Internetseite, wo sich Menschen deiner Art austauschen, auch mit Singlechat sowie Parties und Clubs. Leider hat das auch was mit Porno zu tun, sonst hätte ich das dir schon längst empfohlen.
Gestern, 10.12.2021 Tag 15 ohne Pornos, Tag 1 oM.
Schnacki, damit triffst du einen Punkt. Meine Ängste vor Kontakt sind immer noch sehr stark, so dass ich im privaten Bereich immer noch zurückschrecke vor Versuchen der Kontaktaufnahme. Das ist ja der Witz. Einerseits unglaubliche Sehnsucht nach diesem Thema, gleichzeitig überhaupt keine richtigen Erfahrungen darin.
Meine momentane Abstinenz läuft erstaunlich gut. Die daraus resultierende Energie will ich bald nutzen.
Ein Problem sprichst du ja indirekt selber an, solche Kontakte laufen schnell auf eine porno ähnliche Kommunikation hinaus.
Ich antworte noch auf deinen Beitrag in deinen eigenen Tagebuch.
Übrigens noch ein Kommentar: Ich mag Vanilla Sex genau so wie den Rest.
Klar, dass du hier nicht öffentlich Internetseiten empfiehlst. Das ist ok.
Gestern, 11.12.2021, Tag 16 oP, Tag 0 oM. Ab sofort soll der zweite Counter auch nur noch eine Richtung kennen. Das wird mindestens genau so schwierig wie der Verzicht auf Pornos. Wenn nicht sogar schwieriger.
Es würde quasi auf den Monk Mode hinauslaufen.
Ich muss dann aufpassen, nicht durch Süßigkeiten und ständiges Bingewatchen einfach den Verzicht zu kompensieren. Ich bin schon auf dem besten Wege dahin.
Selbstbefriedigung ist einfach eine mächtige Art der Entlohnung.
Gestern, 12.12.2021 Tag 17 oP, Tag 1 oM. Ich bin frustriert. Hätte ich mich mal nicht zu sehr auf einzelne Zusagen verlassen. Wieder einmal musste ich lernen, dass das Hemd näher als die Hose ist und ich mich nur auf mich verlassen kann. Es ist mir Immerhin gelungen diese Frustration nicht in Pornos rauszulassen.
Sag mal Underworld. ich selber bin ja nie so ganz der Überzeugung diese Konsequenz bei M gleich zu sehen wie bei P... Siehst du das als gleichwertig wichtig? Und warum bei M auch so kategorisch? Bei mir ist der Effekt von M unterschiedlich und führt nicht immer uzt diesem Schamgefühl... Naja... Sei nicht zu streng zu dir, du tust so viel ...
Hallo Underworld,

ich schließe mich Alobar an und sehe es ähnlich wie er. Ich verzichte kategorisch auf jegliche Art von Pornografie, oder auch Erotik, aber nicht auf Masturbation. Medizinisch ist es unbedenklich und verschafft nun mal Entspannung. Außerdem habe ich keine Partnerin die ich damit betrügen würde. Natürlich sollte man jetzt dreimal täglich onanieren, aber 1-2 die Woche, ist denke ich nicht kritisch.

Das wichtigste ist, dass du erkannt hast, dass du aus diesem Teufelskreis ausbrechen musst und du tust wirklich viel dafür. Du könntest Deine Zählung vielleicht etwas optimieren und deine Abstinenz in vier Kategorien protokollieren, weil ich irgendwie das Gefühl habe, dass du dir gar nicht vor Augen führst, was du bereits alles geschafft hast.

1. Zähle alle Tage seit Beginn deines Reboots wo du keine Pornografie konsumiert hast
2. Zähle alle Tage seit Beginn deines Reboots wo du nicht onaniert hast
3. Zähle alle Tage seit Beginn deines Reboots wo du weder Pornografie konsumiert, noch onaniert hast
4. Erstelle einen „Streak“ wie du ihn jetzt hast, wo du die Tage dokumentierst an denen du „clean“ warst

Punkt 4 setzt du dann auf null zurück und fängt von neuen an, wenn du Pornografie konsumiert, oder onaniert hast. Vielleicht hilft dir das etwas Deine bisherigen Erfolge besser zu erfassen und mehr Motivation daraus zu schöpfen. Und wie Alobar schon sagte: sei nicht zu streng zu dich selbst. Du stehst das hier wie viele andere auch, alleine durch und alleine das verdient Höchsten Respekt.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51