Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Verlauf
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Gestern, 31.12.2021, Tag 36 oP. Allen ein frohes neues Jahr.
@Alobar77: Korrektur, die Depression ist schon sehr lange Teil meines Lebens. Wie die Abstinenz damit gekoppelt ist, ist schwierig zu sagen.

Konkrete Ziele für dieses Jahr habe ich nicht. Das heißt nicht, dass ich mich treiben lassen werde. Aber ich versuche mich nicht unter Druck zu setzen. Ob ich das ganze Jahr pornofrei bleibe kann ich jetzt, genau zu diesem Zeit, noch nicht sagen. Genauso wie es mit Arbeit und Beziehung weitergehen wird.
Ich lasse alles auf mich zukommen bzw. bewege mich darauf zu. Es wird so kommen wie es kommen wird und genau das wird dann das Richtige sein.
Hey underworld
Alles Liebe im neuem Jahr
Viel Kraft zum Durchhalten!
War auch mal schlimm depressiv dran und weiß leider sehr gut wie sich das anfühlt!
Bei mir waren damals 2009 die Arbeitslosigkeit, meine Scheiss Kindheit mit sexuellem Missbrauch durch meinen Erzeuger und die schon immer existierende Pornosucht meines Mannes Auslöser, die mich sogar fast das Leben gekostet hätten...

Halte durch viel Mut und Kraft!! Freut mich das man so tolle Beiträge von Dir liest! Finde es auch mega wie ihr Männer und Frauen hier im Forum Euch gegenseitig unterstützt und stärkt, das ist so verdammt viel wert und echt mal was gutes im Internet!!
Ich denke Alobar könnte Recht haben das die depressive Stimmung Entzugserscheinungen sein könnten!...
Nicht früh aufwachen und denken ich bin depressiv und heute ist schlechtes Wetter oder so, sieh eher dein Erreichtes , Deine Einsicht, Deine Einstellung zu Deinem Leben an... Geh raus spazieren , im Regen tanzen macht Spass und laut dein Lieblingslied mitsingen und dazu tanzen genauso.... (Am tollsten war das bei mir als ich dachte ich sei unbeobachtet:-))
Vielleicht kommt ja bald wieder Schnee...Mit Badehose reinspringen .....
Liebe Grüsse Sillyba
Gestern, 01.01.2022, Tag 37 oP.
Ich bin frustriert. Alles zieht sich wie Kaugummi in die Länge. Der tägliche Fortschritt ist kaum sichtbar. Es tut weh, im Moment ist es wie Luft anhalten und versuchen die Oberfläche lebendig zu erreichen. Die Oberfläche als Bild für das Leben.
@sillyba85: tut mir echt Leid, zu lesen was du erlebt hast bisher. Da sind Depressionen fast schon vorprogrammiert.
Gestern, 02.01.2022, Tag 38 oP. Urlaub ist vorbei, wie vermutlich für Millionen von Menschen in diesem Land. Habe mich etwas gehen lassen in der Urlaubszeit. Andererseits, es gab ja wegen Corona auch so gut wie nichts zu tun. Die Struktur wird mir sicher etwas helfen.
Ansonsten ist es halt Tag 38.
Gestern, 03.01.2022, Tag 39 oP. Weiter geht's im neuen Jahr.
Gestern, 04.01.2022, Tag 40 oP. Und weiter geht die Reise in die pornofreie Zone. Viel mehr gibt es nicht zu sagen.
Gestern, 05.01.2022, Tag 41 oP.
Gestern einen intensiven Sextraum gehabt und es flossen immer wieder auch Bilder und Sequenzen aus Pornos mit ein. Aber auch kurze Perioden von "normalem" Sex. Masturbation nur mit Kopfkino. Da lasse ich es einfach ablaufen, spontan ohne Kontrolle.
Gestern, 06.01.2022, Tag 42 oP.
Bin in einer neuen Abteilung. Es setzt mich sehr stark unter Druck, dort erfolgreich sein zu müssen und mich zu beweisen. Davon hängt meine berufliche Zukunft ab. Ich werde mich nach meinen Kräften bemühen trotz der angespannten Lage Ruhe zu bewahren.
Genau jetzt wäre vermutlich der "richtige" Zeitpunkt für Pornos. Einfach abends den Druck ablassen und nicht mehr denken müssen.
"Und, was hast du gestern Abend/am Wochenende so gemacht?"
"Pornos bis zum Erbrechen geschaut" wäre dann wohl eine ziemlich destruktive Antwort ^^.
Also werde ich mich weiter in Abstinenz üben.
Hallo Underworld,

das hast du schön gesagt, Pornos schauen "... um nicht mehr denken zu müssen." Genau das ist auch mein Problem. Ich brauch die Pornos um den Kopf abzuschalten. Klar kann man irgendwie irgendwann von Pornos loskommen, doch wie kommt man am Feierabend wieder in den Zustand, dass man sich selbst vergessen kann?

Das ist ein großes Problem
Gestern, 07.01.2022, Tag 43 oP.
Das Rumgewichse nervt mich zusehends an. Es ist wieder zur Routine geworden. Würde es im Moment ebenfalls gern bleiben lassen aus den Gründen, die ich schon Mal genannt hatte.
Mir wurde in den letzten Tagen knallhart gesagt, dass ich selbst an meiner Einsamkeit/Isolation/sexuellen Isolation bin. Wie einfach es wäre, im Internet auf potentielle Sexualpartner zu stoßen. Und ja, ich gebe diesen Personen sogar Recht. Denn sie finden welche, immer wieder, in kürzester Zeit.
Das beweist, dass ich mich auch in gewisser Weise nicht überhaupt nicht bemühe.

@schnacki: Ich persönlich habe in den letzten Jahren mehr oder weniger die Fähigkeit verloren, mich mit mir selbst zu beschäftigen. Ich sitze dann oft einfach da und weiß nicht was tun. Dieser Zustand war immer wieder so untragbar, dass ich zu Suchtmitteln griff. Im Moment ist es nur exzessives Serien Bingewatchen. Hauptsache, Realität nicht wahrnehmen. Keine eigenständigen Denkprozesse. Es ist zum Heulen, dass ich sogar beschreiben und darstellen kann, warum ich mich so verhalte wie ich mich verhalte.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40