Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Verlauf
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Gestern, 07.02.2022, Tag 73 oP.
Nicht mehr lang und die "magischen" 90 Tage sind erreicht. Ich weiß, das ich noch lange weiter daran arbeiten muss meine Sexualität zu entfalten. So eine lange Zeit nur mit Pornos geht einfach nicht spurlos vorbei.
Gestern, 08.02.2022, Tag 74 oP.
Spontaner Entschluß: wenn die 90 Tage voll sind höre ich auf zu zählen und werde neben dem Verzicht auf Pornos (einem klassischen Vermeidungsziel) auch Annäherungsziele für mich definieren. Pornos werden noch lange eine Rolle in meinem Kopf spielen, das ist sicher. Aber es darf mich nicht daran hindern, endlich aktiv zu werden.
Gestern, 09.02.2022, Tag 75 oP.
Was könnten konkrete Annäherungsziele sein für jemanden der seit Jahren nicht mehr auf dem Beziehungsmarkt mitspielt?
Hi underworld,
Ich würde mit Blickkontakt starten, dann lächeln… als nächstes kommt ansprechen, ein unverfängliches Gespräch, einfach etwas plaudern. Ich glaub das sind erste Ziele die ich mir setzen würde. Wenn das ein paar mal gut geklappt hat, kannst du dich ja auf den nächsten Schritt konzentrieren. Dann würde eine Verabredung folgen. In der Stadt zum bummeln, ein Kaffeebesuch, ein Spaziergang oder sowas. Vielleicht passt es ja und ihr wollt euch dann wieder treffen Smile

Liebe Grüße
Schmetterling
Gestern, 10.02.2022, Tag 76 oP
Ich habe ein wenig in meinen eigenen Tagebuch gelesen und durfte erkennen, dass ich doch Fortschritte mache.auch wenn sie langsam vonstatten gehen. Über die Anmeldung hier, mein Schreiben über meine Neigungen, die immer wieder eintretenden Rückfälle, die jetztige Phase der Abstinenz und das baldige Verfolgen von Zielen.
Insofern erfüllt das Tagebuch hier seinen Zweck für mich weil ich mich nicht so sehr im alltäglichen verliere sondern den Zeitfaktor wahrnehmen kann. Etwas was uns Menschen ja immer sehr schwer fällt.
@schmetterling:
Ja, das sind Ziele. Vielleicht einfach Mal Frauen ansprechen im ganz normalen Leben. Einfach weil sie da sind und sie mir gefallen.
Die Wahrscheinlichkeit eines Flirt in "freier Wildbahn" erscheint mir heutzutage relativ gering. Aber das ist okay.
So, wie ich es in meinem Umfeld beobachtet habe, führt eigentlich kein Weg mehr an Flirt Apps vorbei.
Da liegt naturgemäß der Fokus gleich wieder im direkten Daten.
Memo für mich: Session gemacht. Grandios. Genau mein Ding. Ich kann es überhaupt nicht erklären. Es ist halt wirklich so, als ob man in eine andere Realität eintaucht. Eine Tür schließt sich, eine andere öffnet sich und die Welt ist eine andere.
Natürlich spreche ich darüber nicht in meinem Umfeld. Das macht es sehr schwierig. Wie sollte das auch funktionieren.
Wie genau die Integration in mein Leben weiter gehen wird ist noch offen . Aber es passiert. Und das ist gut.
Gestern, 11.02.2022, Tag 77 oP. Es ist wirklich ein Wunder, dass ich von den Pornos am Rechner Weg bin und mich langsam, aber stetig in Richtung Realität bewege. Um ganz ehrlich zu sein: ich hatte damit nicht mehr gerechnet. Um so wunderbarer ist es jetzt zu bemerken dass es möglich ist.
Ich will nochmal das aufnehmen, was Schmetterling gesagt hat. Selbst wenn ich nach einer Spielbeziehung suche wird das relevant sein.
Die anfängliche Sympathie herstellen. Feststellen, ob man sich mehr vorstellen kann. Auch wenn es vielleicht eher kurz ist, weil klar ist wo die Reise hingehen soll. Immerhin würde ich in entsprechenden Foren auf die Suche gehen. Da ist das Thema ja schon klar. Trotzdem ist es mir wichtig, dass es auch menschlich passt. Gerade bei diesem Thema ist es von enormer Wichtigkeit, auch mental auf einer Ebene zu sein.
Gestern, 12.02.2022, Tag 78 oP. Alles gut soweit. Ich kann mittlerweile relativ gelassen mir selbst gegenüber einiges zugeben. Das ist schon mal viel Wert.
Der Umgang mit Flirt Foren zieht mich immer noch runter. Es scheint mir oft so, als ob alle dort erstens besser aussehen (Fotofilter?), zweitens genau wissen was sie wollen und drittens nur besser aussehende Menschen wollen.
Was in Kombination mit erstens in mir den Gedanken erzeugt sowieso keine Chance zu haben.
Dieses Gedankenmuster ist hochgradig dysfunktional und hängt mit mit meiner Depression und meinem geringen Selbstwertgefühl zusammen. Dessen bin ich mir bewusst. Jetzt muss ich nur noch den Weg gehen, damit umzugehen und trotzdem aktiv zu werden
In letzter Zeit hatte ich an einem Ereignis teilgenommen bei dem naturgemäß viele junge attraktive Frauen teilnehmen.  Es war erstaunlich für mich, wie sehr meine Gedanken in Pornos abdriften dabei.
Gleichzeitig war ich amüsiert, weil es alles sehr angehoben wirkte und ich ja nur einen Tag vorher eine Session gemacht habe die fernab von diesem Thema war. Die Tür die sich schloß und wie bei Alice im Wunderland eine ganz neue Welt dahinter zeigt. Solche Türen gibt es wohl zu Hunderttausenden alleine in Deutschland. Man muss nur wissen wo und sich trauen anzuklopfen oder die Klinke zu drücken. Das erinnert mich daran wie ich immer Mal wieder ganz real im Leben vor Türen stand und mich überwinden musste einzutreten.

Ich habe mich dann bei diesem Ereignis gefragt wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand etwas ähnliches tut von den Menschen die ich gerade sehe. Das fand ich sehr belustigend.
Außerdem fiel mir auf, wie schnell meine Werturteile über mich sind! Wie ich mich gedanklich in den Dreck stoße, unwürdig überhaupt wahrgenommen zu werden.
Das kenne ich ja schon von mir. Genau genommen sogar sehr gut. Es ist immer wieder das Gleiche.
Obwohl ich vom Auftreten und den Gesprächen sicher einen anderen Eindruck hinterlassen habe.
Schon schräg, diese Wahrnehmung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40