Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: All inside it´s so frustrating as I drift from site to site...
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
(Titel = eine kleine Abwandlung aus einer Textzeile vom Judas Priest-Song "Breaking the law")

06. September 2021

Hochmotiviert war ich. Ich schaute mir auf Youtube Videos an, wo die Nofap Community sich in den Kommentaren gegenseitig zum Durchhalten pusht. Doch ausgerechnet der Videoinhalt führte zum Rückfall nach 3 Tagen ohne. 

Warum mussten die auch so eine sexy Sekretärin mit High Heels und Nylons zeigen? Zack, war es um mich geschehen. Wieder stundenlang nach Bildern und Videos gesucht und dabei vollkommen frustriert. Bei der Suche stößt man über ekelhafte Sachen, die man nicht sehen will, Videos in grottenschlechter Qualität oder welche die nur den halben Bildschirm ausfüllen weil sie vom und fürs Handy gemacht worden sind, Spam und einfach keine Befriedigung, viel zu kurze Videos (Previews) und und und.

Darüber frustriert geht die Suche weiter. Was ist mit Custom Videos? Gibt es Frauen, die mir meine Fantasie-Wünsche erfüllen können? Doch auch da ärgert man sich: Die Befriedigung kommt nicht sofort und viele Frauen haben vollkommen überzogene Preisvorstellungen (und ich gehöre nicht der "Geiz ist geil"-Mentalität an). 

Also auch keine Option. Ich logge mich bei Instagram ein. Ich suche nach Sachen, die mir gefallen. Ich stelle fest, dass auch minderjährige Personen dort zu sehen sind. Es widert mich an. Ich lösche meinen Account. 

Flickr, Deviantart,... die Suche geht weiter. Auf Krampf schaut man sich doch irgendwas an, was einen halbwegs stimuliert und befriedigt sich. Ich ärgere mich gar nicht so sehr über den Akt des Masturbierens. Aber über den der stundenlangen Materialbeschaffung. Was hätte ich alles Sinnvolles in der Zeit tun können?
der obige Eintrag bezieht sich auf gestern. Der nun folgende auf heute:

Es geht weiter. Dasselbe wie gestern. Der krampfhafte Versuch, nach Bildern zu suchen. Dabei habe ich noch nicht mal eine Erektion.

Heute war so ein guter Tag. Ich war sportlich aktiv, das Wetter war gut und ich konnte Menschen helfen. Infolgedessen habe ich mich gut gefühlt, vermutlich auch weil mein Testosteronspiegel da höher war.

Davon beflügelt habe ich zuhause weitere Aufräumtätigkeiten durchgeführt und dann kalt geduscht. Ich habe mich so gut gefühlt wie seit Wochen nicht, zuletzt als ich im Urlaub war.

Und jetzt, ein paar Stunden später? Ich suche wie ein Kaputter nach Material meiner momentanen Fantasien. Immer wieder schießen mir Gedanken durch den Kopf, es sein zu lassen. Oder aber dem ein Ende zu setzen, indem man es sich auf irgendetwas anderes macht, hauptsache der Spuk hat ein Ende.
Hey WorkingMan !

Toll das du hier bist und deinen Dämon besiegen willst !!
Kannst du dich daran erinnern, was der Auslöser für deine Materialsuche war?
Zumindest kannst du dich an die positiven Dinge deines tollen Tages erinnern, bist somit nicht komplett dem Wahn verfallen, bei meinem Mann fehlen teilweise Monate an die er sich nicht erinnern kann :-(

Liebe Grüsse und viel Kraft bleib dabei !
Starker Titel  Big Grin Priest sind einfach super.

Das mit den Custom-Videos habe ich auch durch, das ist auch so eine blöde Sache weil man ja auch teilweise abgezockt wird und gar nichts bekommt und das vorher aber im Grunde in Kauf nimmt Hauptsache die Chance ist da, vielleicht etwas geiles zu sehen.
Ich habe da auch einiges an Geld gelassen, bei den Camgirls generell aber gerade auch für solche speziellen Videos mit einem bestimmten Fetisch.
Immer wieder Accounts auf den Seiten erstellt und gelöscht, ich weiß gar nicht wie viele Email Adressen ich mir erstellt habe nur um immer wieder Accounts erstellen zu können bei den Portalen.
Aktuell versuche ich mir wenn ich merke, dass ich so etwas machen will vorzustellen, wie es mir danach geht, wenn ich stundenlang Sachen gesucht habe, Geld ausgegeben habe für Filme und am Ende nach der ganzen vergeudeten dann fertig, müde und frustriert bin. Dieses Gefühl irgendwie abzurufen, wie man sich danach fühlt wurde hier im Forum schon mehrfach empfohlen, vielleicht hilft dir das auch.
Hallo, Sillyba! Danke für deine Wünsche. Ich werde es versuchen. Beste Grüße zurück! Smile

Hallo, Sebastian! Super, dass du was anfangen kannst mit der Textzeile und der Band, die mich seit meinem 13. Lebensjahr durch alle Höhen und Tiefen begleitet.

Erst neulich war ich wieder drauf und dran, bei so einem Portal Geld zu bezahlen, wo man gerippte Videos ziehen kann. Bislang habe ich das nicht getan. Ich werde mir am besten so einen kleinen Zettel an meinen Computer kleben wo sowas draufsteht wie "Mind the feeling after" oder sowas.

Um nochmal Priest zu zitieren:

"No chains can hold me down, I always break away.
I never hear society tell me what to do or say.
I taste the life that pleases me and raise a storm for all the world to see!". (aus "Running Wild")
12.09.21

Ich merke, wie ich lüstern werde. Ich versuche dem Drang zu widerstehen. 3 Tage war ich jetzt wieder abstinent. Ich habe eine ellenlange Liste, wonach ich im Internet suchen möchte, damit ich nach allem möglichen schaue, bloß nicht nach Schmuddelkram.

Neue Klamotten, Poster, Deko, Fitnessgeräte oder einfach nur Begriffe, die ich im Fernsehen aufgeschnappt habe und weiter nachforschen möchte. Je länger ich mich am Computer damit beschäftige, desto eher tut mir der Arsch weh und die Augen werden müde - und desto eher schalte ich den Computer aus.

Vor ein paar Wochen habe ich mir Windeln bestellt, um feuchten Träumen gewappnet zu sein. Nun versuche ich, die Dinger auch mal zu nutzen und sie nicht im Schrank vergammeln zu lassen. Aber bis dahin ist es noch einige Zeit. Es graut mich vor Tag 7, der berüchtige Testo-Am-Höchsten-Tag. Der Tag, wo die meisten Rückfälle passieren.
17.09.21

Gestern war er, der berühmte 7. Tag und mir kam es wirklich so vor als wäre ich nur so vor Energie geladen. Ich bin förmlich über mich hinaus gewachsen mit dem Fahrrad im Regen. Daheim nochmal kalt geduscht und irgendwie voll motiviert.

Doch heute war Tag 8, der Tag an dem bekanntlich der Testospiegel wieder abflaut. Und so kam es mir auch vor, allerdings wohl gepaart mit beruflichem Stress und beruflicher Frustration sowie dem Gedanken, wohl nie bei der Frau landen zu können, in die ich verliebt bin und gegenüber der ich mich beiläufig als asexuell outete. Nun weiß ich nicht, ob das so richtig war. Zweifel kommen in mir hoch. Und im Einklang damit die Dämonen, die einem die alten Gewohnheiten wieder schmackhaft machen wollen: Keul dir einen, Iss Zucker, Trink Alkohol - wobei Letzteres am meisten verstummt, da es im November bereits 3 Jahre werden, die ich nix mehr trinke und ich mich einfach so an die Trockenheit gewöhnt habe.

Mit dem Zucker ist schon eher eine Gefahr und die Größte ganz klar mit dem Fapping.

Wenngleich ich heute eher traurig bin, so möchte ich daran festhalten, stark zu sein. Ich möchte die alten Dämonen besiegen.

Being strong is the only choice I have!
19.09.21, Tag 10 der Abstinenz

Seit Tagen keine Erektionen. Das hat mich verunsichert. Um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen, habe ich nach Material gesucht. Es geht noch, ich bin beruhigt. Mein Wille ist stärker als der Drang, die Bilder zu bearbeiten.

Stattdessen habe ich mich in einem Gym angemeldet.

Meine Laune ist deutlich besser als beim letzten Eintrag. Liegt es am Schwarzkümmelöl oder an der Musik von Running Wild? Wink
Hallo WorkingMan,

Gefühlsschwankungen gibt es auch natürlich beim rebooten. Es ist leider keine Gerade, die nur nach oben zeigt. Die Kunst ist, die Kurven nach unten auszuhalten. Du hast es an Tag 8 gemacht und wurdest an Tag 10 schon mit besserer Laune belohnt. Genau das muss man sich an "schlechten" Tagen vor Augen halten. Das hast du sehr gut hinbekommen.

Die Erektion sollte im Reboot keine so große Rolle spielen. Das muss man auch nicht nachtesten. Es wird schon gehen, wenn es sein muss.  Wink

Running Wild machte mir auch Laune. Aber bei mir das Lied von Conquistadores.  Smile
Danke fürs Feedback, Burnham! Ich versuche, dran zu bleiben, da ich diesmal hochmotiviert bin.

Running Wild sind super! Das neue Album ist vorbestellt. Mehr dazu im heutigen Bericht:

20.09.21, Tag 11:

Job-bedingt musste ich eher aufstehen als sonst und der Schlafmangel ist bekanntlich nicht gut (Testospiegel, Augenringe, Haut etc.).

Früh und vormittags schlechte Laune. Die wurde plötzlich gehoben durch eine Frau, die mir auf- und gefiel. Leider hatte ich nicht den Arsch in der Hose, sie anzusprechen. Ich versuche, sie morgen nochmal anzutreffen, muss aber aufpassen, dass ich nicht creepy wirke, weil ich ihr etwa auflauere. Ein gewisser Zufallseffekt muss also schon gegeben sein. Ich habe es mir vorgenommen, sie anzusprechen - ich kann nur gewinnen und sei es an Mut. Nach meinem Outing vergangene Woche sage ich mir, ich muss meinen Mutmuskel mehr trainieren.

Etwas später strömt mir ein Duft in die Nase: frisch gebackener Kuchen. Es hat herrlich, himmlisch geduftet und mich extrem getriggert. Seit fast 4 Monaten bin ich nun weg von derartigen Nahrungs- bzw. Genussmitteln. Ich verbinde dies mit meinem alten unmotivierten Ich. Ich habe Angst, in mein altes Ich zurückzufallen, bestehend aus Selbstaufgabe, Jammerei und Hoffnungslosigkeit.

Zuhause kalt geduscht, gefühlt so lange wie noch nie zuvor. Immer wieder habe ich mir gesagt: Sprich diese Frau an!

Dann habe ich einen Fallschirmsprung gebucht bzw. erst mal einen Gutschein bestellt (keine Ahnung, wann der Termin staffindet). Genau gesagt ein Tandemsprung. Schuld daran ist die Textzeile:

"Come on, take a ride on the wild side,
come on, take a ride on the storm!
Come on, take a ride on the wild side -
´til all your blues has gone!" (Running Wild - "Ride on the wild side")

Die vergangene Nacht hatte ich wahnsinnigen Lustdruck, bin ihm aber nicht nachgegangen. Es muss weitergehen.

Die Laune, während ich das schreibe, ist nicht wirklich gut, auch bedingt durch den wenigen Schlaf. Aber wie man lesen kann, probiere ich mich aus. Morgen geht´s zum ersten Mal ins Gym. Und ich hoffe, dass ich die Frau von heute noch mal wiedersehe. Wenn doch die Luft nicht so eklig kalt wäre und die Augen zum Tränen bringen würden und die Nase zum Laufen, aber damn: No more excuses! Just do it!

Nachtrag:

Ich war gerade ziemlich geil. Die Lust, mich zu entladen, war enorm. Doch ich bleibe standhaft, da ich weiß warum ich das mache. Hoffentlich kann ich diese Energie umsetzen!

Seit ein paar Tagen mache ich mir einen Kopf, was ich im "Sober October" machen könnte. Ich verzichte ja schon auf so Vieles... Ein Opfer würde das Hören von Musik darstellen, aber die brauche ich dringend zwecks Motivation, Entspannung (Cortisol-Verdängung) und so.

Ich habe keine Idee, auf was ich noch verzichten könnte. Ich bin nahezu besessen von dem Gedanken.
Seiten: 1 2 3 4