Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Schluss mit Lustig
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo hallo,
Tagebuch schreiben ist eigentlich nicht meine Art, aber ich versuche es trotzdem mal. Ich bin schon vor längerer Zeit im Internet durch verschiedene Blogger, Youtuber etc. auf das Thema Pornosucht gestoßen, wenn gleich es nicht beim Namen benannt wurde.
Ich denke, ich kann von Glück reden, wenn ich sage, dass mein Konsum mir bisher noch nicht so etwas wie eine wirkliche erektile Dysfunktion eingebrockt hat. Dennoch habe ich in letzter Zeit doch eine schwierigere Erregbarkeit vor dem Sex mit meiner Freundin festgestellt. Nicht für sie spürbar, da es immer noch recht schnell geht, aber für mich doch schon sehr, da ich behaupte, meinen Körper recht gut zu kennen.
Ich habe in der Vergangenheit schon ein paar Anläufe gestartet, meinen Pornokonsum zu beenden. Ich sehe mir nun schon viel seltener Pornos an als früher, aber dennoch finde ich, dass das gar nicht mehr sein müsste.
Ich habe nun also beschlossen, den Quatsch ganz zu lassen - allein schon, weil ich finde, dass mir der Sex mit meiner Freundin reichen sollte, der auch wirklich gut ist.
Ich werde meine Entwicklung diesbezüglich hier niederschreiben. Vielleicht macht es das ganze ja einfacher.
hallo musel84 und willkommen im Forum. Du hast vollkommen recht wenn du sagst, dass es eigentlich gar nicht mehr sein müsste sich Pornos anzusehn. Es muss nämlich gar nicht sein. Ich wünsche dir viel Erfolg und Kraft auf deinem Weg.
So,
erstmal danke für die netten Willkommensworte.
Der zweite Tag neigt sich damit ja langsam dem Ende zu und dann habe ich den morgen auch endlich voll. Tag 1 war ein Kinderspiel. Da hatte ich nicht einmal wirklich das Bedürfnis, mich anzufassen oder mir einen Porno anzusehen. Heute habe ich mich aber während des gesamten Tages dabei erwischt, daran zu denken, mir mal wieder ein Filmchen anzusehen. Ich habe sogar schon wieder den Namen einer Darstellerin gesucht und den Browser dann direkt geschlossen, bevor ich wirklich etwas sehen konnte, aber da frage ich mich ja schon irgendwie, warum ich so einen Quatsch überhaupt mache. Zugegeben, ich hatte jetzt schon seit einigen Tagen keinen Sex mehr, aber da kam ich mir jetzt schon wieder ziemlich süchtig vor und merke vorallem mal wieder, dass es echt schwierig ist, sich von dem Konsum zu trennen. Da muss ich dann doch wirklich sagen, dass ich echt großen Respekt davor habe, was hier viele im Forum bereits geschafft haben. Habe mich heute aber doch noch etwas beruhigt und so insgesamt geht es mir noch ziemlich gut.
Frage mich nur, wie ich mit der Lage umgehen werde, wenn es mir mal schlecht gehen sollte, aber das wird sich wohl erst dann zeigen.
Ich versuche jetzt stark zu bleiben und werde eine Runde meditieren. Das hat mir immer sehr geholfen, wachsam bezüglich aufkommender Lust und anderen Gefühlen zu bleiben.

Für heute also gute Nacht.