Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: erster Tag
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hi,
obwohl mein Sexleben mit meiern Frau phantastisch läuft, schaue ich mir jeden Tag lange Pornos im Internet an . Meist ohne zu onanieren. Hiermit muss nun endlich Schluss sein. Mein Testosteronwert ist auf einem niedrigen Niveau . Hoffe es kommt durch die ganzen Pornos. Wie bekomme ich den Zähler unten rein. Hier mein erster Tag ohne Pornos ....... Melde mich in Kürze
Willkommen und viel Erfolg!
Zähler: http://www.porno-sucht.com/forum/showthread.php?tid=45
C.
Hi!

Super, dass Du das Thema angehst! Ich bin seit 2,5 Tagen dabei! Lass und dran bleiben!
Hast Du Menschen aus deinem Umfeld eingeweiht?
Guten Morgen, wenn ich bedenke wieviel Zeit ich mit Pornos verschwendet habe wird mir ganz schlecht. Es war bei mir meist aus Langeweile und auf der Suche nach dem nächsten Kick. Nur noch wenige Filme haben mich angemacht. Es gibt ja auch Millionen und man denkt immer der nächste ist besser. Früher hatte man nur 1-2 Videokassetten und der Reiz war höher. Hat einer von euch Erfahrungen gemacht mit bestimmten Hormonwerten , die sich nach langer Pornoabstinenz wieder verändert haben ( z.B. Testosteron, Serotonin usw.) ? Die 3 Tage habe ich ohne Probleme gemeistert. Zu Hause habe ich sämtliche Seiten in der Fritzbox gesperrt und das Masterkennwort hat nur meine Frau. Hoffe das es kein Rückfall gibt. Habe eigentlich auch genug von Pornofilmen die ich in den letzten 20 Jahren regelmäßig konsumiert habe. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Wie hat sich eurer Leben - gerade in Hinsicht- auf Zufriedenheit, Erregbarkeit, Auftreten usw. verändert. Gerne auch über persönliche Nachricht
Hallo!
Das mit den Hormonwerten würde mich auch mal interessieren. Mein Testosteronwert ist nämlich verdammt niedrig. Hat irgendjemand Erfahrung mit der Veränderung der Hormonwerte durch No-Fap gemacht?

Immer schön dran bleiben. Gemeinsam schaffen wir den Weg aus der Pornohölle!
Der Pornoverzicht klappt wirklich gut. Fühlte mich am Montag und Dienstag irgendwie komisch-gelangweilt , schlecht gelaunt. Jetzt geht es bedeutend besser. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Bei mir klappt der Pornoverzicht bisher auch gut. Ich habe teilweise Stimmungsschwankungen. Seit dem Start des Reboots fühle ich mich jedoch kontinuierlich besser, auch wenn es mal kleine Tiefs gibt. Die kommen bei mir meist durch meine Schlafprobleme und die damit fehlende Energie. Ich kann dir nur empfehlen deinen ganzen Lebenswandel zu überdenken. Ich versuche momentan z.B. mehr Sport zu treiben (sehr gute Ablenkung, falls doch mal der Gedanke an Pornos kommt), meine Essgewohnheiten etwas umzustellen (weniger Zucker), anstatt sich vom Fernseher berieseln zu lassen ein Buch zu lesen und mehr soziale Kontakte zu knüpfen bzw. wiederaufleben zu lassen. Bei dir wird wahrscheinlich nicht soviel im Argen liegen wie bei mir, trotzdem lohnt es sich auch kleine Dinge anzugehen.

Bleib auf jeden Fall dran. Es lohnt sich.
(17.12.2015, 14:53)bos12 schrieb: [ -> ]Der Pornoverzicht klappt wirklich gut. Fühlte mich am Montag und Dienstag irgendwie komisch-gelangweilt , schlecht gelaunt. Jetzt geht es bedeutend besser. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Wow -- schon 37 Tage lang kein youporn usw. . habe auch kein Verlangen mehr danach- bis auf ganz kurze Momente- . Träume irgendwie mehr und intensiver als früher. Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht?