Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Alle guten Dinge sind drei!
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
Tag 25 ist rum.

Die Nacht war die erste in der jüngeren Vergangenheit, die ruhig und lang genug war, um morgens topfit zu sein. Das spüre ich heute auch merklich.

Die Gedanken an Porno kommen und gehen immer mal wieder, momentan gibt es aber keinen Anlass zur Sorge. Das Hirn hält ruhig.
26 Tage sind vergangen, seit dem ich erneut begonnen habe. Ich habe gestern kurz über die Zahl nachgedacht und festgestellt, dass es wohl die längste Abstinenz vom Masturbieren ist, seit ich vor ca. 26 Jahren damit angefangen habe. Irgendwie erschreckend, dass es so bisher so eine große Rolle in meinem Leben gespielt hat. Ich arbeite weiter daran, den "Rekord" auszubauen.

Ansonsten ist alles ruhig. Mir fehlt im Moment nichts.
Hallo JSO,
perfekt! Bleib dran. Es lohnt sicht. Du bist nich alleine! Wir sind alle am kämpfen und merken die Fortschritte

Es fühlt sich einfach nur toll an , kein Sklave mehr zu sein!

Wir wollen die volle Freiheit!! Bleiben wir dran!
(25.04.2019, 10:13)Paul schrieb: [ -> ]Hallo JSO,
perfekt! Bleib dran. Es lohnt sicht. Du bist nich alleine! Wir sind alle am kämpfen und merken die Fortschritte

Es fühlt sich einfach nur toll an , kein Sklave mehr zu sein!

Wir wollen die volle Freiheit!! Bleiben wir dran!

Volle Freiheit?

Ohne mich! Und wo ist jetzt das Wir?
(26.04.2019, 06:17)HansG schrieb: [ -> ]
(25.04.2019, 10:13)Paul schrieb: [ -> ]Hallo JSO,
perfekt! Bleib dran. Es lohnt sicht. Du bist nich alleine! Wir sind alle am kämpfen und merken die Fortschritte

Es fühlt sich einfach nur toll an , kein Sklave mehr zu sein!

Wir wollen die volle Freiheit!! Bleiben wir dran!

Volle Freiheit?

Ohne mich! Und wo ist jetzt das Wir?

Du musst dich nicht angesprochen fühlen. Wenn du nur eine "halbe" Freiheit willst, dann würde ich mich an deiner Stelle mal fragen, warum man überhaupt kämpft? Um zur "hälfte" geheilt zu werden?

Wenn du andere (alkohol, oder Drogens) süchtige fragst, wirst du niemals zu hören bekommen, dass diese nur zu hälfte frei werden wollen. Denn das ist ja nur eine Illusion. 

Wenn du nicht voll frei werden willst, dann fühl dich mit dem "wir" nicht angesprochen. Ich kann aber garantieren, dass die
meisten (du nicht!) völllig frei werden wollen.
(26.04.2019, 16:27)Paul schrieb: [ -> ]
(26.04.2019, 06:17)HansG schrieb: [ -> ]
(25.04.2019, 10:13)Paul schrieb: [ -> ]Hallo JSO,
perfekt! Bleib dran. Es lohnt sicht. Du bist nich alleine! Wir sind alle am kämpfen und merken die Fortschritte

Es fühlt sich einfach nur toll an , kein Sklave mehr zu sein!

Wir wollen die volle Freiheit!! Bleiben wir dran!

Volle Freiheit?

Ohne mich! Und wo ist jetzt das Wir?

Du musst dich nicht angesprochen fühlen. Wenn du nur eine "halbe" Freiheit willst, dann würde ich mich an deiner Stelle mal fragen, warum man überhaupt kämpft? Um zur "hälfte" geheilt zu werden?

Wenn du andere (alkohol, oder Drogens) süchtige fragst, wirst du niemals zu hören bekommen, dass diese nur zu hälfte frei werden wollen. Denn das ist ja nur eine Illusion. 

Wenn du nicht voll frei werden willst, dann fühl dich mit dem "wir" nicht angesprochen. Ich kann aber garantieren, dass die
meisten (du nicht!) völllig frei werden wollen.

Klar, volle Freiheit! Voll krass gut.

Woher willst du wissen, dass du kein Sklave mehr bist? Du hast die voller Freiheit noch lange nicht erreicht. Zur Zeit bist du der Sklave deiner Gedanken über Freiheit. Und dem zwanghaften Kollektivismus.
Die ersten 30 Tage, der erste Monat, liegt hinter mir.

Bisher bin ich sehr zufrieden über den Verlauf. Es ging gut voran, alles andere als ein Kampf. Den Erfahrungen nach weiß ich aber auch, dass dieser noch bevorsteht. Bisher war die schwerste Zeit immer zwischen Tag 50 und 70. Ich bin gewappnet.

Sex funktioniert sehr gut. Damit hatte ich glücklicherweise noch nie Probleme.

Bleibt mit mir am Ball.
33 Tage rum. Darauf einen Schnaps. Smile

Momentan ist der Suchtdruck nicht existent, das Hirn hält ruhig. Von mir aus kann das ganze jetzt gerne so weiter gehen.

Nach dem Sex am vergangenen Samstag habe ich damit gerechnet, dass die Versuchung wieder stärker wird, allerdings war genau das Gegenteil der Fall.

Bleiben wir wachsam.
36 Tage sind geschafft. Es läuft weiter gut.

Nachdem es aufgrund verschiedener Gründe in der jüngeren Vergangenheit kaum Sex gab, habe ich dass Thema bei meiner Frau angesprochen und Sie hat vorgeschlagen, dass wir nun mindestens einmal in der Woche miteinander schlafen. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich sehr früh dabei komme. Und leider ist dies nicht nur beim Sex der Fall, sondern auch bei der Masturbation (festgestellt im vergangenen Reboot-Versuch ohne Hardmode).

Dieses Problem beschäftigt mich sehr. Ich weiß auch nicht, ob es einen Zusammenhang gibt mit der ausbleibenden "Versorgung" mit Pornos. In jedem Fall möchte ich dem möglichst bald - am besten ohne Chemie - Abhilfe schaffen.

Also bei mir kein Problem mit ED, sondern genau das Gegenteil. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. hat den ein oder anderen Tipp?

Bleibt weiter dran.
(06.05.2019, 08:36)JSO schrieb: [ -> ]36 Tage sind geschafft. Es läuft weiter gut.

Nachdem es aufgrund verschiedener Gründe in der jüngeren Vergangenheit kaum Sex gab, habe ich dass Thema bei meiner Frau angesprochen und Sie hat vorgeschlagen, dass wir nun mindestens einmal in der Woche miteinander schlafen. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich sehr früh dabei komme. Und leider ist dies nicht nur beim Sex der Fall, sondern auch bei der Masturbation (festgestellt im vergangenen Reboot-Versuch ohne Hardmode).

Dieses Problem beschäftigt mich sehr. Ich weiß auch nicht, ob es einen Zusammenhang gibt mit der ausbleibenden "Versorgung" mit Pornos. In jedem Fall möchte ich dem möglichst bald - am besten ohne Chemie - Abhilfe schaffen.

Also bei mir kein Problem mit ED, sondern genau das Gegenteil. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. hat den ein oder anderen Tipp?

Bleibt weiter dran.

Hallo JSO,

das Problem kommt mir bekannt vor, ich hatte ähnliche Erfahrungen gemacht. Einen Tipp dagegen habe ich leider nicht. Aber du bist damit nicht alleine.

Mich persönlich hat es nicht gestört oder beschäftigt.
Was genau ist dir denn dabei unangenehm?
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14