Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Neu durchstarten mit 21 (Tagebuch)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
So also ich bin 21 Jahre alt, eher ein schüchterner Typ, wichse seit Jahren fast täglich zu Pornos und habe von der nofap challenge gehört, und dachte mir ich versuche mal so lange wie möglich keinen Orgasmus zu haben, das habe ich jetzt bis gestern 17 Tage lang geschafft und gestern bin ich gescheitert. Naja ich habe in den 17 Tagen immer wider Pornos geschaut und dazu gewichst ohne abzuspritzen und gestern bin ich einfach zu geil geworden. Jetzt werde ich versuchen zuerst 30 dann  60 und dann 90 Tage ohne Pornos und Masturbation das durchzustehen. Mit Sex sieht es bei mir schlecht aus, ich hatte vor 3 Jahren mal ein ONS und die Letzte Beziehung ist auch schon 4 Jahre her. Aber wenn ich die Möglichkeit auf Sex habe werde ich nicht verzichten. Ich habe mich durch die Pornos von Frauen irgendwie distanziert, ich hatte einfach keinen guten Kontakt mit Frauen und wenn dann sehr oberflächlich.

In den 17 Tagen habe ich trotz Pornos schon einige Verbesserungen erkannt, ich habe mehr drang gehabt mit Leuten etwas unternehmen, speziell mit Frauen, alle Frauen sahen besser aus als früher weil ich einfach spitz war. Ich habe in Gesprächen weniger gestottert und wurde selbstbewusster. Ich habe mich mehr getraut zu sagen und hatte deutlich bessere und tiefere Gespräche mit Leuten. Weiters hatte ich einfach mehr Energie, ich noch nie zuvor so motiviert Sport zu machen wie in den letzten Tagen. Ich war während den Tag besser drauf, es gab zwar 2,3 tage wo ich emotional geworden bin und etwas enttäuscht aber das gehört dazu. In den 17 Tagen hatte ich mein 1.Date wieder seit ich 17 war, es war ein schönes Date und wir werden uns bald wider Treffen, wir haben danach auch über sehr intime Dinge und über Sex gesprochen, mal sehen wie es dann in der Zukunft so läuft. Mit einer sehr attraktiven Freundin von mir habe ich zum ersten mal mit ihr geflirtet und das hat mich sehr überrascht. Eine andere Freundin hat Körperkontakt zu mir gesucht.

Mal sehen was dieses Experiment noch so bringt, ich habe eigentlich keine großen Erwartungen mehr, denn in den letzten Tagen ist mir bewusst geworden, dass ich mit den Pornos und Masturbieren aufhören muss denn sonst bin ich von dem ein Leben lang abhängig und das will ich nicht, also muss ich jetzt kämpfen, noch um einiges mehr als in den harten 17 tagen, aber es wird sich lohnen.

Ich werde hier mehr oder weniger regelmäßig Tagebuch führen, was halt so passiert, ich denke das hält mich dann motivierter es durchzuziehen.
Hallo gerald85 - ich bin ebenfalls 21 und kann deine Probleme gut nachvollziehen. Ich bin grade bei Tag 3 und ich glaube bei der "Challenge" hier geht es nicht eher um ein Gewinn oder ähnliches sondern eher darum das negative was man an Last mit sich trägt zu verlieren. Das Positive was du gewinnst ist immer da nur leider kannst du es dir nicht selbst geben weil dir etwas (Pornos - Sucht) im weg steht wie bei mir ...

Ich denke es ist auch verkehrt zu sagen 90 Tage ohne "alles" ? Es ist vollkommen in Ordnung wenn du dir 1 mal in der Woche einen runter holst falls du es gar nicht mehr aushälst oder total die Lust empfindest, oder wenn du Sex mit einer Frau hast (mit Orgasmus). Es geht doch hierbei nur darum das man weg von Pornos kommt - das man sich einen runter holt ohne eine Vorlage und Spaß am realen Sex mit echten Frauen hat und sich nicht stumpf einen zu Pornos "kloppt". Ich finde es ist auch verkehrt sich Pornos anzuschauen und sich keinen zu kloppen oder nur so weit bis kurz vorm Orgasmus damit reizt du dein Gehirn doch nur extrem...

Ich z.B habe seit mehr als 2 Jahren eine Freundin und "Probleme" mit Pornos seit ca. 4 Jahren. Wir haben jetzt während der Abstinenz noch Sex und Sie verwöhnt mich auch weiterhin (das ist auch ok so) ich möchte das auch weiter so haben nur eben ohne Pornos zu schauen... Klar reizt man sein Gehirn auch wenn man sich ohne Pornos während dieser "Erholungszeit" den jürgen würgt oder Verkehr mit einer echten Frau hat. Jedoch nicht so extrem wie beim täglichen exzessiven Porno Konsum! - wenn es dich nicht rückfällig werden lässt solltest du die Stunden mit dir selber oder einer Frau (ohne Pornos !) auch machen und genießen nur nicht zu oft und zu extrem da sonst die Gefahr groß ist das du wieder bei den Clips landest...

So sehe ich das ganze :-)))


lg stopthecock