Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Ich höre auf und beginne neu! (4ter Anlauf)
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
Hallo!
Ich bin Corrado 35 und seit ca. 13 Jahren süchtig!
Ich habe eine Frau und zwei Kinder. Ich liebe sie! Sie helfen mir auch ungemein, da ich durch sie einen sehr strukturierten Tag habe. Aber wenn ich Zeit habe, dann kann ich mich einfach nicht mehr kontrollieren und verbringe Stunden mit meiner Sucht.

Angefangen hat es bei mir mit ungefähr 22 Jahren. Zu Besuch bei einem Kumpel hab ich zufällig einen Porno entdeckt, als wir etwas am PC zocken wollten. Ich fragte ihn, ob er mir den nicht mal brennen könnte und wo er den überhaupt herhatte. Bis dahin wusste ich nicht, dass es mit eMule so einfach war Pornos herunterzuladen (Streaming gabs zu der Zeit noch nicht. Bald darauf hatte ich permanent eMule laufen, um mir neues Zeug zu besorgen.
Mein Konsum ist mit den Jahren immer extremer geworden.. wobei die jeweiligen Fetische sich immerzu abwechselten. BDSM, BBW, Granny, Teen alles - ich denke ihr kennt das. Durch Streamingplatformen ist es ja nun ungemein einfach sich von Clip zu Clip zu hangeln. Dabei verbringe ich die meiste Zeit mit dem Browsen an sich, während ich onaniere. Der Orgasmus ist dann meist nur noch Mittel zum Zweck - es endlich zum Abschluss zu bringen.

Durch meine familiäre Situation für die ich unglaublich dankbar bin, habe ich eigtl. selten Gelegenheit mich mit Reizen zu versorgen. Währe da nicht das Smartphone. Sad Ein Gang zum Klo reicht für mich schon, um mal eben ein paar Seiten anzunavigieren. Und sei es nur aus Langeweile! Wiederlich. Am schlimmsten finde ich aber die Zeit, wenn ich tatsächlich Gelegenheit habe ungestört am PC zu hocken und plötzlich nach Bildern und Clips suche. Nur kurz.. es werden Stunden. Sad

Es gibt aber Dinge die mir Hoffnung machen: Im Gegensatz zu den beschriebenen Symptomen auf der Seite bin ich selbstsicher und habe keine Depressionen. Probleme mit Erektion oder mit dem Sex mit meiner Partnerin habe ich auch glücklicherweise nicht. Der Sex ist weniger geworden, aber eher aus Mangel an Gelegenheit.
Doch die verschenkte Lebenszeit, der Kontrollverlust, die Angst vor dem Ertapptwerden und das Gefühl meine Familie zu betrügen will ich endlich loswerden.

Ich habe bereits mehrfach versucht aufzuhören. Allerdings nur mit sehr geringem Erfolg. Einmal hatte ich eine Serie von 30 Tagen. Als ich dann Rückfällig geworden bin habe ich es lange nicht mehr geschafft wieder einen Versuch zu unternehmen. Nun bin ich seit ca 1 Monat wieder dabei und führe Tagebuch über jeden Tag, da ich gemerkt habe das es mir nicht gut tut nur an den Tagen zu schreiben, an denen es besonders schwer ist. Nach 3 Rückfallen in Serie bin ich nun erst wieder bei Tag 6.

Ich werde jetzt endlich aufhören und ich werde das hier dokumentieren!

Danke und Gruß!
Corrado
Hier mein Tagebuch (laufende Updates)


13.10.2016
Heute nicht rückfällig werden!!
Suchtdruck ist stark. Aber bald hab ich es geschafft.

12.10.2016
Gestern gut was geschafft. Das werde ich heute fortsetzen. Kommt keine Langeweile oder Zweifel auf ist der Rest kaum ein Problem.
Bin beim arbeiten am Rechner auf ein Video gestoßen, dass ich noch nicht gelöscht habe. Habe sofort verlangen bekommen mir das anzusehen.. Hab es auch nicht gelöscht. Muss mir bewusst machen, dass das nur die Sucht ist die da schreit um zu wiederstehen und das löschen. Die Gedanken an das Video haben mich heut den ganzen Tag im Kopf verfolgt.. Aber kein Rückfall Ich muss das morgen unbedingt löschen.

11.10.2016
Habe mir viel vorgenommen heut. Das wird heute bestimmt einfacher als gestern.

10.10.2016
Tag 10. Heute wird es mir schwerfallen. Habe Druck. Werd erstmal beim laufen Dampf ablassen.

09.10.2016
Immernoch Wochenende, daher kein Problem.

08.10.2016
Eine Woche geschafft. Ging irgendwie schnell. Nun auf in Woche 2. Heute Wochenende und Familientag. Das sollte kein Problem werden.

07.10.2016
Habe das Gefühl, dass es mir heute nicht schwer fallen wird. Muss mir aber noch Tagesziele setzen.
Habe leider nicht wirklich was gerissen. Keine Ahnung ob meine Antriebslosigkeit heute etwas mit dem Entzug zu tun hat oder nicht.

06.10.2016
Heute wird es wohl schwierig. Aber wieso eigentlich? Ich werde einfach nicht nachgeben und einfach andere Dinge tun! Und mich in diesem Forum anmelden.

05.10.2016
Tag 5. Das packe ich heut ohne Probleme. Werde mir den klar strukturieren. Hatte ein paar kleine Aussetzer in denen sich die Dopaminrufe bemerkbar gemacht haben. Aber bin weiter dabei. Morgen muss ich mich unbedingt in diesem Forum anmelden.o

04.10.2016
Hatte heute einen strukturierten Tag. Das hat mir sehr geholfen. 

03.10.2016
Heute wird es kein Problem für mich. Hoffe morgen wird es ähnlich.

02.10.216
Ein schöner Tag.

01.10.2016
Das war heut kein Problem für mich. Aber ist auch nicht weiter verwunderlich, da erster Tag.

® 30.09.2016
Rückfall. So viel Zeit verschwendet - fast den halben Tag. Ich schäme mich. Was ist nur los. Habe heute mit dem Wissen auf alleine sein gar nicht ernsthaft versucht es zu lassen Sad((
Tag 10 heute. Wird wohl schwierig werden. Bisher lief es eigentlich ganz gut. Habe ordentlich Druck und hätte eigentlich jetzt auch Gelegenheit auf Pornos. Aber ich will mir angewöhnen immer in so einer Situation hier zu schreiben.. hoffe das muss ich nicht allzuoft machen sonst artet es noch in Spam aus Wink

Interessant ist, dass ich die letzten Tage richtig Lust auf meine Frau hatte - heute aber irgendwie kaum, obwohl ich richtig Druck habe. Ich schätze das ist die Trennlinie in meinem Kopf zwischem "Guten" und "Schlechtem" Sex.
Auch habe ich festgestellt, dass es wahrscheinlich gut ist, dass es nun kälter wird, da ich auf der Straße jeder Frau mit Strumpfhosen oder Leggins hinterherschaue.

So.. werde jetzt erstmal eine Runde laufen gehen, als Flucht nach vorn sozusagen. Hoffentlich treff ich nicht so viele Joggerinnen. :/
Tag 13. Mein Suchtdruck ist gerade wahnsinnig hoch, seit ich gestern zufällig einen nicht gelöschten Porno entdeckt habe. Habe ihn aber nicht geschaut. Ich konnte mich aber irgendwie nicht überwinden ihn zu löschen.. für schlechte Zeiten etc. was sich mein Hirn da einredet. Auf jeden Fall geistern seit dem Bilder der letzten Pornos durch meinen Kopf, die ich seit der Aufhörphase bei den Rückfällen geschaut habe. Bin dadurch wahnsinnig abgelenkt und zwiegespalten, weil gleichzeitig der Reiz da ist nur noch mal aus Interesse auf ein paar Seiten zu gehen... Was es so neues gibt und so. Sad Fange innerlich auch schon an mich auf einen Rückfall einzustellen - so ein Schwachsinn oder? Halte aber noch durch irgendwie.. Scheiß Sucht!!!
Wenn du diese Datei löschst, kann das schon befreiend wirken. Solltest du unbedingt machen. Ich kenne das, wenn man sich ein Hintertürchen offen lässt. Das geht nie gut.

Mir hilft es in diesen schwierigen Phasen immer, nur von Tag zu Tag zu schauen. Dein Ziel ist heute nur, heute clean zu bleiben. Und das jeden Tag aufs Neue. Was morgen, in einer Woche oder hundert Tagen ist, ist egal. Nur einen Tag durchstehen macht es leichter.
Hab die Datei gelöscht und es fühlte sich gut an und auch wirklich befreiend. Aber mir fällt es gerade weiterhin schwer nucht der Sucht zu erliegen... Vielleicht bin ich auch einfach nicht für den Hardmode also ohne onanieren geschaffen? Oder wirds ohne Hardmode nur noch schwerer? 

Hier jedenfalls mein heutiger Kampf:

14.10.2016
Das war heute Haarscharf am Rückfall vorbei. Konnte meine Neugierde nicht mehr Zügeln und war auf einer Seite. Anfangs war ich etwas erregt, doch nach weiterem Scrollen hat mich diese Fleischbeschau dann ziemlich abgetörnt. Hab dann aufgehört. Bin mir aber nicht sicher, wie ich jetzt damit umgehe. Wie ein Raucher, der nur noch mal an der Zigarette riechen möchte oder so. Oder war das schon ein Rückfall, weil mein Hirn ja durch die kurze Erregung bekommen hat was es wollte?
Ich hoffe es wird die Tage auch nochmal leichter..
15.10.2016
Zwei Wochen! Das ist gut! Heute weiter.

16.10.2016
Ein quasi Rückfall. Ich war wieder auf den Seiten und hab dabei an mir herumgespielt. Soll ich den Counter nun zurücksetzen? Der Selbstbetrug setzt schon ein. Noch vermisse ich es total. Kann mir kaum vorstellen es noch weiter auszuhalten. Aber ich will erstmal weitermachen wie bisher vielleicht hilft es ja und es wird wieder besser.

17.10.2016
Rückfall.. mehr oder weniger. Wieder auf Seiten gewesen. Muss ich mir eingestehen und ich will es mir nochmal geben, damit ich dann wieder aufhören kann. Seltsam. Das rede ich mir nur ein aber kann irgendwie nicht anders. Scheiße.

18.10.2016
Die letzten 4 Tage waren ziemlich erbärmlich. Auf ein neues. Tag 1.

Hatte gerade einen Rückfall mit PMO. Hatte die letzten Tage immens zu kämpfen, seit ich diesen scheiß nicht gelöschten Film gesehen habe, und es ist irgendwie alles auf den Rückfall zugesteuert und ich hab dann auch nicht mehr wirklich versucht dagegen anzukämpfen. Zum Schluss waren meine Gedanken so: Na dann hab ich eben einen Rückfall und fang unbelastet neu an. So ein Schwachsinn! Sad(

Das es soo schwer ist. Was kann ich nur machen? Sad
Der Schwachsinn ist dein voderer Gehirnteil der die Vernunft aussetzt. Das macht es so schwer. Du glaubst quasi was Du da denkst.
Also: Glaube nicht alles was Du denkst!
Nach dem Org merkst Du dass Du "verarscht" wurdest.
So funktioniert die Sucht.
Weitermachen.
Rückfall nach 5 Tagen. Ganz nach dem Motto "jetzt brauch ichs richtig" Sad(
Auslöser: einfach nur Gelegenheit und Langeweile.
Mittlerweile weis ich, dass ich, wenn ich nur die Gelegenheit habe, richtig getriggert bin. Also nur die Gelegenheit an sich. Bin sehr froh, dass ich meine Familie habe. Ohne die wäre ich wahrscheinlich noch viel mehr abgerutscht.

Inzwischen weis ich, dass Tag 6 und Tag 11 richtig schwer bei mir sind. Was macht ihr, um über solche Tage hinwegzukommen, ohne den ganzen Tag mit Ablenkung zu verbringen? Dafür hab ich leider keine Zeit.. Und so drehen sich meine Gedanken dann nur um das eine Sad

Hoffe ich halte jetzt wieder länger durch... Obwohl das ja eigtl. die falsche herangehensweise ist. Will ja ganz mit dem Scheiß aufhören. So wie beim Rauchen!
Rückfall nach 7 Tagen.
Langsam kommt es mir so vor als ob ich dieses Forum nur als Beichtstuhl verwende. Dabei gibt es auch positives zu berichten. Die letzten 7 Tage waren kaum ein Problem für mich. Auch heute habe ich eigtl garnicht dran gedacht. Es ging plötzlich so schnell. Gelegenheit gehabt und ein Auslöser führten dann zum Kurzschluss..
Meine RückfallMasche sieht dann si aus, dass ich Datenrettungsprogramme über meine Festplatte laufen lasse bis ich dann was finde. Muss die jetzt mal unbedingt überschreiben, da das jetzt die letzten male immer so war. Total idiotisch, wenn man bedenkt, dass es online ja genug Stoff gibt.
Vielleicht ist auch der Hardmode nichts für mich? Es gibt hier ja auch geteilte Meinungen.

Jedenfalls werd ich jetzt wiedermal den Counter zurücksetzen und dann wieder von vorn..
Ich bin danknar für dieses Forum, da ich ohne dieses wohl schon längst aufgegeben hätte es überhaupt zu versuchen.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8