Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Moin, Moin ein Neuer...
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo allerseits!

Ich bin Marko, 40 Jahre alt, verheiratet und habe 4 Kinder.

Vor kurzem bin ich auf die Problematik Pornosucht gekommen und habe dadurch erstmal erkannt, dass ich selbst ein Betroffener bin.
Ich dachte, dass das nie so eine grosse Nr. sein würde, doch irgendwann bemerkte ich, das ich mich in meinem Verhalten und meiner Wahrnehmung total verändert hatte.
Meine Frau war mir nicht mehr attraktiv genug, der Sex ließ an Quantität und Qualität nach... meine Neigungen wurden extremer.
So habe ich letzte Woche Dienstag (21.03.2017) aufgehört Pornos zu schauen und mir dauernd einen runter zu holen, bevor ich mich in die Problematik der Pornosucht etwas eingelesen hatte.

Nunja was soll ich sagen, ich hatte bis jetzt noch nicht das Bedürfnis Pornos zu schauen bzw. mir einen runterzuholen. Ich hatte noch nichtmal richtig n Harten in der Zeit, d.h. wohl das ich ziemlich tief drin stecke in der erektionalen Dysfunktion oder?

Nun meine Fragen:

Gibt sich das wieder?
Wie lange wird das ca. dauern mit der Dysfunktion?
Wo gibts die coolen Counter, die einige in ihrer Signatur stehen haben? Wink

Mein Ziel ist es auf jeden Fall die 90 Tage abstinent zu bleiben. Meine Frau weiß auch davon, sie hat zwar dicke Backen gemacht und war erschrocken aber sie unterstützt mich dahingehend soweit.

So, das soll fürs erste reichen. Wenn Ihr Fragen habt, immer ran!

Gruss

Marko
Hallo Marko,

erstmal Willkommen hier. Klasse Einstellung hast du, wenn du das erkannt hast und jetzt aktiv was gegen unternehmen willst.

Ja, ich denke die meisten kommen erst dann hier her, wenn sie merken, dass es körperliche Auswirkungen hat. Die emotionalen oder auch sonstigen Veränderungen gehen so allmählich vor sich, das sie als "der Alltag hat uns halt erwischt" angesehen werden. Aber wenn einem Mann die "Standfestigkeit" verloren geht, dann ist meistens die Not am größten - war bei mir auch so, daher kenn ich das.

Nun zu deinen Fragen: Ja, es wird dir wieder möglich sein, dass du eine feste Erektion bekommst. Das wird zwar eine Weile dauern (mehrer Wochen oder auch auch ein oder zwei Monate), aber so nach und nach, wird es wieder möglich sein. Konzentrier dich nicht unbedingt darauf und sei ungeduldig, sondern warte einfach und freu dich dann, wenn erst die Erektion bei Erregung und dann auch die "Morgenerektion" sich wieder einstellt. Später dann, wirst du dann wahrscheinlich auch die "nächtliche Erektion" haben.

Wünsche dir viel Erfolg und drücke dir die Daumen und viel Unterstützung hier im Forum.