Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.

Normale Version: Tag 2
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Forum,

so nun ist es Zeit für einen neuen Anlauf. Vor 1 1/2 Jahren hab ich das letzte Mal hier reingeschrieben, seit etwa einer Woche beschäftige ich mich aber wieder ernsthaft mit dem Thema. D.h. ich surfe im Netz. Entweder um stundenlang zu onanieren oder eben auch gerade verstärkt um mich mit meinem Verhalten zu konfrontieren. Ich habe eben ein langes Tagebuch hier gelesen und versuche mich nun vorsichtiger an das 90 Tage Ziel heranzutasten. Seit ich das letzte Mal hier aktiv war, habe ich verschiedene Wege versucht, wie ich PMO zumindest einschränken kann. Bspw. habe ich's eine Zeit lang nur 1 Mal in der Woche getan und gemerkt, wie mir das nach einer Zeit leichter fiel. Dann habe ich das lange im Kalender festgehalten, wie oft ich's mache. Vor einem Jahr habe ich aufgehört zu rauchen. Das war für mich, der immer geraucht hatte, nicht leicht. Also wird's mir wohl auch gelingen, dauerhaft auf Pornos zu verzichten. Ich habe mich vor 2 Jahren von meiner Freundin getrennt. Es wird also niemand auffallen, wenn ich das Thema Sex eine Zeit lang aus meinem Leben streiche und das dürfte mein Vorhaben erleichtern Wink

Was mich nach wie vor abschreckt sind die 90 Tage, die ich ursprünglich mal als Ziel definiert hatte. Dazu muss ich sicher meine Haltung ändern. Das ist zum Einen wohl doch sehr hoch gegriffen. Zum anderen verleitet es mich dazu zu denken, danach könne ich mich wieder gehen lassen. Damit, dass ich nun etwas mehr als ein Jahr nicht mehr rauche, hab ich mir ja auch nicht die nächste Kippe verdient, sondern kann nur besser drauf verzichten als nach einer Woche.

In diesem Sinne ... Tag 0
Tag 1

Dazu ist nicht viel zu sagen. Der Tag war nicht sonderlich energiegeladen. Aber das wäre ja auch verwunderlich. Hab keinen Gedanken an Sex gehabt. Aber auch das ist nicht verwunderlich nachdem ich gestern meinen Tag damit verbracht habe.

Ein interessanter Gedanke kam mir vor ein paar Tagen schon und heute wieder. Bzw. ein interessantes Gefühl für einen Augenblick. Ich hatte das Gefühl "bei mir zu sein", wie ich es lange nicht empfunden hatte. Es ging mir nicht besonders gut, im Sinne von ich war in keiner guten Stimmung und deshalb fühlte ich mich auch garnicht besonders wohl in meiner Gesellschaft. Aber es tat es mir gut, dass jemand bei mir war, der mich gut kennt. Und damit ging es mir besser.
Tag 2

Ne anstrenge Nach gehabt. Mit wüsten Träumen von Sex, der weder richtig funktioniert noch wirklich geil sondern vielmehr zwanghaft ist. Entsprechend gerädert bin ich heute aufgestanden und so ging es heute
durch den Tag. Übermüdet und unzufrieden aber ohne Gedanken an Sex.
Tag 5

Der Tag fängt grad erst an. Aber ich mache mir wenig sorgen, dass ich morgen nicht Tag 6 schreiben könnte. Habe wenig Gedanken an Sex von daher auch nicht Porno. Vielleicht hilft es, sich das hier aufzuerlegen.
Seiten: 1 2