Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.
Masturbation ohne Pornos - Druckversion

+- Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr. (https://www.porno-sucht.com/forum)
+-- Forum: Hauptbereich (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Pornosucht und Nofap Allgemein (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Thema: Masturbation ohne Pornos (/showthread.php?tid=3123)



Masturbation ohne Pornos - sentinel - 31.03.2024

Hallo zusammen,

mich interessiert, wie hier Masturbation ohne Pornos gesehen wird? 

Problematisch? Wenn ja, warum?

Danke schon mal für Antworten


RE: Masturbation ohne Pornos - Schokiprinz - 01.04.2024

Im Prinzip ist Masturbation ohne Pornos nicht schädlich.

Aber in der Rebootphase, wenn die Pornobilder in Deinem Kopf immer noch präsent sind, gibt es zwei Gefahren:

1. Du stellst Dir beim Masturbieren Pornoszenen vor, die noch in Deinem Kopf sind. Dann ist dies zwar nicht so schädlich , wie zu Pornos zu masturbieren, aber es ist auch nicht gut.

2. Durch Masturbation wird auch Dopamin ausgeschüttet und das Gehirn kann dadurch getriggert werden wieder „mehr“ zu wollen. Du wirst dann unter Umständen leichter rückfällig werden und Dir doch wieder Pornos anschauen.

Ausserdem ist es für die Regeneration der ED sicher sinnvoll auf Masturbation zu verzichten. Bedenke auch, das jeder beim masturbieren bestimmte Griffe anwendet, um zum Höhepunkt zu kommen. Das ist in der Regel eine andere Art der Reibung wie beim GV. Es ist sinnvoll durch eine gewisse Abstinenz sich auch hier zu rebooten. Unter Umständen passiert es sonst, dass Du denkst Deine ED ist weg, weil Du masturbieren kannst, wenn es aber zum GV kommt, klappt es nicht.


RE: Masturbation ohne Pornos - sentinel - 01.04.2024

Danke für die profunde Antwort!

Das hilft mir sehr weiter. 


Mein Faden

Für mich persönlich ziehe ich daraus, dass Masturbation für mich iO ist - in dem Punkt war ich bin etwas unsicher. Bin da natürlich auch ein eher anderer, nicht extremer Fall. War bis vor sieben Tagen noch in einer Beziehung, in der ich mich dann schon gut von Pornos gelöst hatte, hatten aber auch in der Regel ein mal pro Tag Sex (Masturbation fand ab November gar keine mehr statt). Habe jetzt in den sieben Tagen vier mal masturbiert. Werde das auch erstmal reduzieren, um hier nicht in eine Dopaminspirale zu kommen. Gedanken an Pornoszenen hatte ich während der viel Mal nicht.


RE: Masturbation ohne Pornos - SD_PIED - 01.04.2024

Ein Mal pro Tag???? Ich bin so bei ein Mal pro Jahrzehnt.


RE: Masturbation ohne Pornos - sentinel - 02.04.2024

Ja, wir hatten die gleiche Libido und waren auch auf einer Wellenlänge, was das ganze Thema anging z.B. Experimentierfreudigkeit etc. Es hat wie die Faust aufs Auge gepasst und war so erfüllend. Für mich umso mehr, nachdem ich es geschafft hatte aus den Porno-Routinen auszubrechen.


RE: Masturbation ohne Pornos - sentinel - 07.04.2024

Wie verhält es sich mit Sex?

Ist bei Verzicht auf Masturbation regelmäßiger Sex in Ordnung? 

Und wie ist es in der Reboot-Phase damit? Gedanken an Porno-Szenen sind während des GVs nicht vorhanden. Insbesondere wenn Nähe und Intimität eine der wichtigsten Love Languages innerhalb der Beziehung ist?


RE: Masturbation ohne Pornos - Schokiprinz - 08.04.2024

Probier es aus, wenn Du möchtest. Was verstehst Du unser regelmäßig?

Wenn Dein Status unverändert ist, bist Du doch solo, oder? Wie also regelmässiger Sex?

ich möchte hier nicht als der Spielverderber gelten. Aber ich wäre im Hinblick auf eine vollständige Genesung wäre ich vorsichtig. Ich kann mir nicht vorstellen, das z.B. täglicher Sex im Reboot sinnvoll ist.

Es scheint mir, also ob Deine Gedanken immer noch sehr stark sexualisiert sind. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, wäre es einfach gut, das ganze Thema einfach mal 90 Tage auszublenden.

Aber wie gesagt, jeder muss wissen, was er tut.


RE: Masturbation ohne Pornos - sentinel - 09.04.2024

Hallo,

ich wollte mich dieser Frage ohne meinen speziellen Fall erstmal im Allgemeinen näheren, deswegen findet sie auch nicht in meinem Faden statt.

Meine Partnerin und ich sind wieder zusammen (mehr dazu im Faden).

Meine Gedanken sind aus meiner Sicht recht wenig sexualisiert, ich denke sehr wenig an Sex, hab' auch keine Probleme mich im Allgemeinen zu konzentrieren oder gerade unpassende Gedanken (wenn sie überhaupt zu einem unpassenden Zeitpunkt auftauchen) wegzuwischen. 

Gestern hatte ich mal einen kurzen GV-Tagtraum mit meiner Partnerin beim Gassigehen. Aber sowas hat sie auch, und die Intensität sowie Häufigkeit erscheint mir jetzt nicht übermäßig. Meinen Alltag krieg ich gut geregelt und "verschwende" da auch nicht viel Gedanken an Sex. Aber ich werde das auf jeden Fall beobachten.