Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.
Neuer Versuch - Druckversion

+- Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr. (https://www.porno-sucht.com/forum)
+-- Forum: Tagebücher (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: 30-39 Jahre alt (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Thema: Neuer Versuch (/showthread.php?tid=442)

Seiten: 1 2


Neuer Versuch - Beefy - 25.11.2015

Zu meiner Person: Ich bin 32, hatte schon einige (mehr oder weniger kurze) Beziehungen, ein Umfeld, dass aus einigen guten Freunden besteht, bin Student und arbeite nebenbei 50%. Seit meine Eltern damals dafür sorgten, dass wir zu Hause Internet hatten (ca. 1999) habe ich pornographisches Material konsumiert. Begonnen mit Bildern, danach immer mehr Clips - vorwiegend Youtube und später dann auch clips4sale.com (was sich natürlich auch auf mein Konto auswirkte). Beim Sex mit meiner letzten Freundin brauchte ich oftmals zusätzlich meine Fetisch-Phantasien, die ich mir während "dem" vorstellte, um zum Höhepunkt zu kommen.

Die ersten Versuche, von dem ganzen Scheiss wegzukommen, endete in einem Desaster: Statt Clips zu konsumieren, gönnte ich mir ganz einfach das ECHTE Erlebnis. Nein, nicht Sex mit Frauen, die ich kennengelernt hatte. Ich suchte mir im Netzt Damen hinaus (ja, man ich traue mich kaum, es auszusprechen: Prostituierte), die Services meiner bevorzugten Fetische anboten: Dominanz - also ich devot - verbunden mit Lack, Leder, Hundeleinen und der ganze Müll, der in keinster Weise das widerspiegelt, was ich in meinen Beziehungen sexuell erlebt hatte sehr wahrscheinlich auch nie auf Dauer erleben werde. Aber diese Phantasien törnte mich schon seit meiner späteren Kindheit an.

Nun, ich will weg davon. Von den Bildern, den Clips, den echten Erlebnissen. Ich will von echten Frauen stimuliert und gedanklich angeregt werden. Und nicht von Rollenspielen, die nicht in der Realität stattfinden und mich irgendwann auch noch in den finanziellen Ruin drängen. Ich weiss noch nicht, wie genau, aber ich bin extrem motiviert, diesmal alles daran zu setzen, es zu schaffen. Ob 90 Tag No-Fap ein guter Anfang ist, wird sich zeigen - sofern ich es denn überhaupt so weit schaffe. Ich will eine gesunde Sexualität entwickeln und diese irgendwann in ferner Zukunft auch ausleben. Wenn ich dabei nicht auf einige meiner speziellen Vorlieben verzichten muss, umso besser. Aber ich will nicht mehr abhängig davon sein.

Dass ich mir irgendwann eine funktionierende, langfristige Beziehung wünsche, ist aber nicht der einzige Grund. Ich mag gar nicht daran denken, wie viele Stunden mich das Ganze gekostet hat, in wie viele unnötige Stress-Situationen ich gelangt bin, weil ich mich darin verloren habe, den perfekten Clip oder die perfekte "Dame" zu suchen, statt mich meinen Arbeiten zu widmen, die ich in dieser Zeit viel besser hingekriegt hätte, als das Resultat, nachdem ich es im letzten Augenblick noch hingeklatscht hatte.

So. Auf geht's. Freu mich auf Tipps, Unterstützung, Anregungen, Beschwerden, was auch immer  Smile


Neuer Versuch - Beefy - 30.11.2015

Ich bin inzwischen bei Tag 6 angelangt. Die Motivation ist nach wie vor gross, die letzten Tage wurde mir jedoch wieder bewusst, wie unglaublich heimtückisch doch das Internet sein kann. Ein bisschen auf tumblr rumgesurft, und ehe man sich versieht, strahlen einen die makellosen, gephotoshopten, anzüglichen Damen im Sekundentakt an und sorgen ganz unauffällig, aber stetig dafür, dass mein kleiner Freund sich immer ein bisschen mehr bemerkbar macht. Normalerweise hätte ich natürlich Hand angelegt. Bis jetzt konnte ich noch widerstehen. Was spürbare Veränderungen angeht, merke ich bis jetzt leider noch gar nichts. Mal sehen, wie's weitergeht...


RE: Neuer Versuch - Beefy - 04.12.2015

Tag 9. Am letzten Wochenende war ich mit ein paar Freunden in einer Baar. Im Verlauf des Abends kamen noch weitere KumpelInnen dazu, darunter die Mitbewohnerin einer Freundin von mir. Diese kenne ich nur flüchtig, sie hat auf mich aber schon immer irgendwie anziehend gewirkt. Obwohl etwa 10 Leute am Tisch sassen, haben wir uns fast zwei Stunden sehr angeregt nur zu zweit unterhalten. Am nächsten Tag habe ich ihr ne Message geschrieben - ganz direkt und ehrlich, dass ich sie schon seit dem Kennenlernen sehr interessant finde und sie gerne etwas besser kennenlernen würde. Mein Selbstwertgefühlt ist sicher nicht nur, aber bestimmt zu einem grossen Teil wegen dem jahrelangen P-Konsum ziemlich bescheiden. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass das Interesse möglicherweise gegenseitig sein könnte. Darum war ich auch einigermassen überrascht, als sie mir zurückgeschrieben hat, dass sie das Gespräch sehr genossen habe und mich gerne treffen würde.

Nun aber zum eigentlichen Problem. Zu Beginn war ich ziemlich freudig aufgeregt aufgrund ihrer Antwort. Es ging aber nicht lange, bis dieses Gefühl umschlug, und zwar in Angst vor Nähe, Einengung und Freiheitsverlust. Und das, bevor wir überhaupt das erste richtige Date hatten!! Nicht normal, nicht gut. Dieses Thema ist ja nix Neues bei mir. Aber dass ich schon VOR dem ersten Treffen alles Negative, das ich in Beziehungen sehe, mit ihr assoziiere, macht mich traurig, sogar wütend, und zwar auf mich selber. Diese Beziehungsangst war der Hauptgrund, wieso ich nach der letzten Trennung diesen Sommer wieder eine Psychotherapie begonnen hatte. Möglicherweise sollte ich mir mehr Zeit lassen, bevor ich wieder Frauen kennenlerne. Allerdings will ich schon sehr gerne herausfinden, was hinter dieser hübschen kleinen Dame steckt und ob sie mir wirklich so gut gefällt, wie ich mir das denke. Ich will mich in Zukunft ja wieder besser öffnen können und offen für die Liebe sein. Keine Ahnung, wie lange das noch dauert. Naja, jedenfalls werde ich jetzt nicht absagen, trotz meinen selbstgemachten, völlig übertriebenen Zweifeln. Ich meine, wenn ich meine eigenen Worte lese, muss ich schon ein wenig schmunzeln. In meinem Kopf ist das Ganze ja fast schon eine Liebesbeziehung. Dabei weiss ich nicht einmal, was sie denn so für Einstellungen hat, wonach sie sucht, was sie nach dem Date von mir hält, und was ich von ihr... Usw. Ich schweife ab. Das Thema hier hat nur indirekt was mit meinem Neustart zu tun. Da bin ich immer noch dran. Es läuft gut. Danke fürs Mitlesen Smile


RE: Neuer Versuch - jkov - 04.12.2015

Hi Beefy,

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Entschluss den Reboot ernsthaft zu starten und zu bereits soliden 9 Tagen.
Schön dass du da bist und deine Gedanken und dein Problem teilst. Ich will ähnlich wie du auch weg von Pornos und auch weg von meinem Fetisch den ich mir über die vielen Jahre wohl durch entsprechende Pornos heran gezüchtet habe. Ich bin bei Tag 67 und ich kann dir nur mitgeben: Bleib dran, es lohnt sich. Auch deine Beziehungsängste und die entsprechenden Gedanken wenn man eine Frau kennen lernt mit der es evtl ernster werden könnte, kenne ich sehr gut. Cool dass du das so gut beschrieben hast in deinem letzten Post. Erkenne da einige Parallelen zu mir.

Ich werde dein Tagebuch weite mit Interesse verfolgen und wünsche dir alles Gute für die anstehende Zeit. Bleib stabil.

Lg jkov


Neuer Versuch - Beefy - 05.12.2015

Vielen Dank für deine Worte, jkov! Schön, einen "Leidensgenossen" zu haben, dem meine Geshichte nicht fremd ist, nicht nur, was die Pornos angehen  Smile


Neuer Versuch - Beefy - 11.12.2015

Tag 15: Der Drang ist heute besonders gross. Ich brauche jetzt irgendwelche Ablenkung. War die letzten paar Tage krank und mochte mich kaum bewegen, langsam wird's aber wieder besser und ich merke, dass ich nun schon seit 15 Tagen "geladen" bin. Das Date mit der hübschen Lady war sehr nett, wir werden uns - sofern ich gesundheitlich wieder bereit bin - morgen wieder sehen. Markante Veränderungen merke ich, um ehrlich zu sein, bis jetzt überhaupt keine und bin ganz ehrlich ein wenig enttäuscht. Gemäss einigen Berichten hier fühlt sich das Ganze ja nach einem komplett neuen Leben an Huh Davon merke ich, zumindest bis jetzt, leider gar nix. Ich versuche trotzdem, stark zu bleiben.


RE: Neuer Versuch - tennessy3000 - 11.12.2015

Ich bin heute auch am 15. bzw 16. Tag und der Drang ist bei mir auch wirklich groß.
Ich überlege, ob ich mal jeden Tag den Drang auf einer Skala aufschreibe, und dann über den Monat gesehen beobachte, wie sich das verändert. Vielleicht gibt es da ja Regelmäßigkeiten. Wink


RE: Neuer Versuch - He-man - 11.12.2015

Ich lese hier gerne mit. Du bist mir ein paar Tage voraus beim Thema reboot.
Ehrlich gesagt bin ich gar nicht so arg darauf aus, in der Kürze der Zeit so markante Veränderungen zu sehen. Mir geht es eher so, dass ich die ganze Sache komplett loswerden will, weil meine einzige Beziehung durch mit einer wirklich tollen Frau dem Thema zum Opfer gefallen ist.

Ich kenne die von Dir genannte Seite auch und bei mir haben sich auch Fetische abgebaut, die es so einfach nicht gibt im wahren Leben. Dieser Rucksack lastet einfach schwer und ich merke, wie ich auch Bindungsangst habe- Angst, dass ich auch bei der nächsten Dame versage.

Deshalb: bleib dran und schau auf das GROSSE ZIEL!! All the best!


RE: Neuer Versuch - Beefy - 18.12.2015

Bin nach 21 Tagen leider schwach geworden  Sad War leider absehbar. Irgendwie hat die Motivation nachgelassen. Weiss gerade gar nicht, was ich sonst dazu schreiben soll...


RE: Neuer Versuch - Beefy - 06.01.2016

Frohes Neues Jahr an alle erstmal!

Ich bin bei meinem neuen Anlauf nun bei Tag 15. Gefühlsmässig hat sich auch diesmal nicht viel verändert. Das Verlangen, meine Fetisch-Clips zu konsumieren, ist nach wie vor sehr gross. Hoffe, dass das irgendwann ein wenig nachlässt... Ich will meine Sexualität in der Realität leben, nicht in meiner Fantasiewelt, die niemals real sein wird. Das Mädel, das ich vor einem Monat kennengelernt hatte, habe ich nun ein paar Mal getroffen, wir fühlen uns sehr zueinander hingezogen. Ausser ein bisschen Rummachen ist aber noch nix passiert. Ich will es langsam angehen.