Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.
(M)ein Neuanfang - Druckversion

+- Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr. (https://www.porno-sucht.com/forum)
+-- Forum: Tagebücher (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: 30-39 Jahre alt (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Thema: (M)ein Neuanfang (/showthread.php?tid=662)

Seiten: 1 2 3


(M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 10.07.2016

Hi Leute, liebe (Mít)Leser,

nachdem ich nun seit Jahren ca. 4 Jahre) versuche mit meiner Frau herauszufinden warum unser Sexleben eingeschlafen ist und wir auch nach ein paar guten Vorsätzen versucht haben etwas zu ändern, bin ich schlussendlich hier im Forum gelandet. Wir haben unzählige Gründe für das "Einschlafen" unseres Sexlebens gefunden, aber den schlimmsten/größten Grund habe ich selbst nie gesehen.  Confused Von meiner Sucht weiß meine Frau nichts - noch nicht. Ich habe vor sie einzuweihen, welchen Weg ich jetzt gehen möchte - für mich und uns - für mich mit ihr.

Ich habe schon andere, große Ziele im Leben erreicht, weil ich es so wollte und hart dafür gearbeitet habe. So auch vor über 9,5 Jahren, als ich das Rauchen aufgegeben habe. Einfach so - nur für mich! Ohne gute Vorsätze zu Neujahr oder nach langer Krankheit. Einfach von heute auf morgen.

Das stimmt mich auch positiv für die Bekämpfung meiner Pornosucht.

Ich konsumiere Pornos u.a. als Sexersatz schon seit über 15 Jahren. Die letzten 1,5 Jahre haben die Pornos mein Sexleben trotz fester Beziehung komplett ersetzt. Begünstigt sicher auch durch die Umstände, dass meine Frau bis vor rund 2 Jahren Sex eher eine untergeordnete Rolle zugesprochen hat und erst in den letzten 6 - 8 Monaten sich zunehmend mit dem Thema auseinandersetzt und auch für sich etwas daran ändern möchte.
Sie weiß, dass ich mich selbst befriedige und auch dabei Clips im Internet schaue. Was sie bisher jedoch nicht weiß: Wie häufig ich SB mit den Clips betriebe. Was ich mir angeschaut habe.


Es bestimmt nicht meinen Alltag - jedoch mein Sexleben! Es war zu einem Ritual geworden, welches ich ablegen möchte. Die Befriedigung hielt nie lange an und konnte vor allem mit niemand geteilt werden, wie eine heiße Nacht mit einem verschmitzten lächeln am Morgen danach. Einzige "Pausen" von dem Porno-Konsum waren die Zeiten, wo meine Beziehungen frisch waren. Sobald wir jedoch im Alltag angekommen waren und Gewohnheiten und Wiederholungen sich einstellten, begann wieder die Flucht ins Internet. Dort war die Abwechslung nun mal am größten. Das "Internet" hatte auch immer auf genau das Lust, worauf ich gerade Lust hatte.

Das muss (s)ich ändern!

Ich möchte gar nicht komplett auf SB verzichten. Ich finde sie ist ein wichtiger Bestandteil einen Bezug zum eigenen Körper herstellen zu können. Ich finde auch, dass es erlaubt sein muss "Druck" abzubauen. Ein Sexleben von 2 (oder mehr  Big Grin  ) Menschen ist immer davon abhängig ob beide wollen oder überhaupt verfügbar sind. Hier sollte SB auf jeden Fall erlaubt sein. Was ich für mich ändern will ist, dass ich meine Wünsche und Bedürfnisse nicht in die Suchleiste eines Porno-Portals eingebe, sondern diese mit meiner Frau bespreche und teile.

Ich darf mich glücklich schätzen, das meine Frau mich bisher nicht aufgegeben hat.  Heart  Das schätze ich und möchte (auch) ihr beweisen, das ich SIE nicht verlieren möchte.

So, das sollte erstmal erklären warum ich hier bin.

Liebe Grüße und auf eine schöne Zeit

NMP


RE: (M)ein Neuanfang - Wolle - 11.07.2016

Hallo NMP,

schön, dass Du Dich hier angemeldet hast. Du hast Dein Problem erkannt und gehst es jetzt entschlossen an. Gratuliere dazu.

Ich kann Deine Geschichte sehr gut nachvollziehen und bin sicher, dass Du es schaffen wirst. Rede unbedingt mit Deiner Frau. Habe ich auch getan. Erstens tat es gut darüber zu reden und sie unterstützt mich auch sehr dabei. Hatte noch keinen Rückfall und werde auch keinen haben.

Wir reden immer wieder mal darüber, wie es mir geht und ich bin dann auch ehrlich und sage es, wenn ich den Entzug spüre.

Das Miteinander wird intensiver. Nach einigen Tagen Abstinenz wirst du empfindlicher und alles wird besser

Ich wünsche Dir schon mal alles Gute und den Mut das Gespräch zu suchen.

Wolle


RE: (M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 12.07.2016

Hallo Wolle,

Vielen Dank für deinen Beitrag. Danke für die ermutigenden Worte. Habe gestern mit meiner Frau darüber gesprochen bzw. mich mit ihr per Mail darüber ausgetauscht. Das ist für uns ein Weg um uns auszusprechen ohne in einen Streit zu geraten. Man hat somit die Möglichkeit nochmal querzulesen und gegebenenfalls etwas umzuformulieren. Sie selbst findet den Ausdruck Sucht zu hart, schrieb sie mir. Sie wusste ja auch bereits vorher von den Clips im Netz und das ich mir sowas anschaue. Nur war auch ihr, so wie mir, nicht bewußt, dass das der Grund dafür war, weshalb ich mich von ihr sexuell abgewandt und entfernt habe. Sie möchte mich jedenfalls unterstützen und ist auch sehr interessiert daran was in mir vorgeht und wie ich mich fühle.

Im Moment fällt es mir (noch) schwer nicht an die Clips zu denken. Es geht ja auch anderen so, das es schwer ist diese Gewohnheiten zu brechen.
Ich falle auch häufig unterm Tag in meine (Gedanken)Muster, wenn ich eine heiße Frau sehe oder eine aufreizende Situation erlebe. Mein Reboot liegt ja auch noch nicht lange zurück.

Es tut jedenfalls gut darüber zu reden/schreiben.

Ich versuche meinen Fokus auf mein Ziel zu lenken und diese Befriedigung, die ich in den Clips gesucht habe, wieder mit meiner lieben Frau zu erleben. Schon alleine das ist es mir wert.

Es ist dennoch erstaunlich zu sehen, wie oft wir auch im Alltag mit Sex oder sexuellen Reizen in Kontakt kommen. Es ist trotz Bewusstsein was da in einem vorgeht schwer zu ignorieren.

Es fühlt sich ein bißchen so an wie damals als ich das Rauchen aufgehört habe. Ich muss aber immer wieder feststellen, das dieses Sucht-Gefühl nie verloren geht. Aber auch beim Thema Rauchen bin ich nie rückfällig geworden. So erhoffe ich mir das auch mit den Porno-Clips.

Ich bleibe jedoch weiter am Ball.

Viele Grüße

NMP


RE: (M)ein Neuanfang - Wolle - 12.07.2016

Schön, dass du mit ihr gesprochen hast. Das mailen finde ich völlig in Ordnung für den Anfang. Ich habe nach über 70 Tagen immer wieder Entzugserscheinungen. Das geht nicht leicht weg. Aber ich hab's im Griff.

Weiterhin viel Glück und schreib wie es dir so ergeht


RE: (M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 15.07.2016

Danke Wolle.

Ich möchte euch heute noch ein Update von Woche 1 geben. Alles gut soweit. Die Gedanken sind natürlich immer noch da, aber ich habe es zumindest die letzten 8 Tage geschafft meine Gewohnheiten zu brechen. Auch ohne Internetfilter oder Verstecken meiner Elektrogeräte.
Zumindest meine "sex-orientierte" Sichtweise auf Frauen in meinem Umfeld - in der City beim Auto fahren - in der Bahn - beim Einkaufen etc., lässt nach. Natürlich fixiert mein Blick eine hübsche Frau. Sollte ja auch nicht das Problem sein. Die Überleitung zu den Szenen aus den Pornos bleiben aus und die damit verbundenen Fantasien.

Außerdem schreibe ich nebenbei wieder regelmäßig mit meiner Frau, wo wir uns darüber austauschen, wie ich mich fühle und wie sie mir helfen kann. Ich merke wie mein Fokus wieder auf sie wandert und fühle mich gut dabei.

Gestern Abend hatte ich das erste Mal seit über einem Jahr das Bedürfnis mit ihr schlafen zu wollen. Ich kam zwar nicht dazu, aber ich habe mich innerlich gefreut, dass dieses Gefühl langsam zurückkehrt und intensiver wird. Nachteil: Ich lag sicher noch 1-1,5 Stunden wach neben ihr und hatte auch das Bedürfnis nach SB. Hab es aber sein lassen und bin dann letztendlich auch eingeschlafen.

Trotz Müdigkeit heute Morgen sehe ich meine Gefühle von gestern Abend als Fortschritt. Es heißt weiter am Ball bleiben. Blush

Wie geht ihr mit dieser Situation um. Ist denn Sex (mit dem Partner) während des Reboot erlaubt? Erlaubt ist vielleicht nicht das richtige Wort?! Oder sollte ich weiterhin an dem 90-Tage-Ziel festhalten?

Ziel für den Ausweg aus der Porno-Sucht ist doch eigentlich der natürliche Sextrieb und wie in meinem Fall den Partner wieder zu begehren und zurück zum gemeinsamen Sexleben zu finden, oder? Huh

Ich freu mich auf Eure Meinung.

LG

NMP  


RE: (M)ein Neuanfang - Wolle - 15.07.2016

Läuft doch soweit ganz gut bei Dir. Smile

Ich finde Sex während dem Reboot schon in Ordnung. Wobei du dir nicht zuviel Hoffnung machen solltest für die ersten Versuche.

Wenn ich den Kopf nicht frei bekomme mache ich immer Liegestütze vor dem Zubettgehen. Damit powerst dich aus und der Drang verschwindet. Zumindest bei mir funktioniert das. Kannst ja mal testen.

Ich habe auch nach einigen Tagen besser auf meine Frau reagiert. Das ist auch jetzt noch so, auch wenn ich in Alltag ohne trieb bin. Es klappt halt nicht immer. Aber sie versteht das und das wiederum entspannt mich.

Alles Gute..

Wolle

(15.07.2016, 11:32)Wolle schrieb: Läuft doch soweit ganz gut bei Dir. Smile

Ich finde Sex während dem Reboot schon in Ordnung. Wobei du dir nicht zuviel Hoffnung machen solltest für die ersten Versuche.

Wenn ich den Kopf nicht frei bekomme mache ich immer Liegestütze vor dem Zubettgehen. Damit powerst dich aus und der Drang verschwindet. Zumindest bei mir funktioniert das. Kannst ja mal testen.

Ich habe auch nach einigen Tagen besser auf meine Frau reagiert. Das ist auch jetzt noch so, auch wenn ich in Alltag ohne trieb bin. Es klappt halt nicht immer. Aber sie versteht das und das wiederum entspannt mich.

Alles Gute..

Wolle
Achja.. SB würde ich erstmal lassen. Das geht schon. Glaub mir.. 


RE: (M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 15.07.2016

...alles klar. Na ich werde es jetzt auch erstmal so handhaben.

Meinen Drang nach SB versuche ich zu kontrollieren und was Schäferstündchen mit meiner Frau angeht warte ich ab was weiter passiert. Sie steht mir zur Seite und hat sich selbst mit dem Thema intensiver befasst, damit sie weiß wie sie damit umgehen soll. Sie sieht es als richtigen Schritt und Vertrauensbeweis, das ich sie teilhaben lasse und auch auf ihre Unterstützung zähle.

Ich glaube gestern Abend war sie sich auch unsicher, was sie tun soll, will aber vermutlich auch nichts überstürzen.

Die Liegestütze alleine reichen bei mir leider nicht aus. Die mache ich regelmäßig, die gehören schon zur Gewohnheit. Big Grin Aber ich weiß was du sagen willst. Gestern reichte zumindest gedankliche Ablenkung und Schäfchen zählen.

Ansonsten treibe ich auch so viel Sport - jetzt zusätzlich zur Ablenkung. Bin nächste Woche auf Geschäftsreise und habe mir schon ein paar Bücher beiseite gelegt, die ich schon lange lesen wollte. Nächste Woche sehe ich für mich erstmal am schwierigsten wegen der (einsamen) Hotelabende. Aber auch dort wird wahrscheinlich nach der Arbeit der Sport und das Lesen im Vordergrund stehen.

Bisher waren das eigentlich die geeignetsten Situationen um ungestört Pornos zu schauen. Daher auch meine Zweifel wie es wohl werden wird.

Fokus bleibt weiterhin der Reboot, mein Counter und mein Ziel meine Triebe zu kontrollieren.

Viele Grüße

NMP


RE: (M)ein Neuanfang - Wolle - 15.07.2016

Ja allein sein und Langeweile sind nicht gut. Bist du da wirklich allein oder doch mit einem Kollegen? Dann nicht viel im Zimmer abhängen.

Wenns dich packt, geh in die Lobby oder spazieren, telefonier mit deiner Frau und erzähl es ihr. Denke dann kannst du dich auch besser beherrschen.


RE: (M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 19.07.2016

Hallo Wolle,
Hallo Mitleser,

2 Abende im Hotel ohne "Rückfall überstanden. Hab viel Sport gemacht und gelesen und trotz ausreichend "Freizeit" nur kurz an alte Gewohnheiten gedacht.

Hatte am Wochenende das erste Mal Sex mit meiner Frau nach über 1,5 Jahren. Wir haben uns großartig gefühlt und vor allem tauschen wir uns seitdem wieder darüber aus, wie wir uns fühlen und worum sich unsere Gedanken drehen. Das hilft mir mich weiter zu motivieren. Es hat auch alles geklappt - ohne Aussetzer. Wink Außerdem freue ich mich schon jetzt aufs kommende Wochenende, was mir bis dato (zumindest was Sex betraf) relativ egal war. Durch den Verzicht auf SB bzw. den Verzicht auf die Pornos steigt bei mir die Lust auf meine Frau und den gemeinsamen Sex. Ich glaube so habe ich mich das letzte Mal während unserer Kennenlernphase gefühlt.

Ansonsten habe ich  die nächsten Tage abends noch einiges vor, wie Kino und Shopping. Damit ist auch noch für ein wenig Ablenkung gesorgt.

Für alle, die im Moment selbst einen Reboot beginnen oder gerade am Anfang stehen wie ich - bleibt am Ball. Es lohnt sich! Ich stelle Tag für Tag fest, wie ich meinen Blickwinkel verändere. Vor allem in Hinsicht auf meine Frau. Auch der Blick auf andere Frauen im Alltag verändert sich zunehmend. Wo vorher die Gedanken bei Frauen, die in mein "Beuteschema" passen, sofort in Richtung der Pornos gingen, bleibt dieser Impuls immer häufiger einfach aus.

Ich bin darauf schon vorher nie stolz gewesen, sofort immer an das "eine" zu denken. Umso besser finde ich, das diese Gedanken immer weiter abnehmen.

Ich melde mich wieder.

NMP


RE: (M)ein Neuanfang - NoMorePorn - 20.07.2016

Hallo Leute,

ich will mal meinen Tagebucheintrag von gestern noch erweitern.

Gestern Abend im Hotel war es dann doch ®echt schwierig. Trotz Ablenkung. War erst beim Sport, dann ein bisschen Bildung im TV in Form einer interessanten Reportage. Trotzdem immer wieder Gedanken an SB und die alten Muster "verschwendet". Hab mir dann ein Buch genommen und ein paar Seiten gelesen. Dann war wieder alles gut für eine Weile...

...dann kamen wieder diese Gedanken. Die Zeit im Hotelzimmer hat sich ewig angefühlt.

Bin aber trotzdem eisern geblieben und bin ohne SB und fapping eingeschlafen.

Bin stolz auf mich.

NMP