Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr.
Ich versuche mal das Projekt - Druckversion

+- Porno-Sucht.com Forum: Nofap, Erektile Dysfunktion und mehr. (https://www.porno-sucht.com/forum)
+-- Forum: Tagebücher (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: 40 und älter (https://www.porno-sucht.com/forum/forumdisplay.php?fid=14)
+--- Thema: Ich versuche mal das Projekt (/showthread.php?tid=980)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24


RE: Ich versuche mal das Projekt - nofukker - 01.11.2017

gute Frage Lukas
würde mich auch mal interessieren wegen dem selbstbewusst sein


RE: Ich versuche mal das Projekt - Burnham - 01.11.2017

Also mein Selbstbewusst stärkt sich schon ohne Pornos. Finde ich erstaunlich und schön. In meinem Tagebuch habe ich schon von meinen ersten Versuchen und Erfahrungen berichtet. Da hatte ich schon etwas Überwasser und ein Gefühl von Glück gespürt. Gerade in der Phase, als ich fast drei Wochen das Programm NoFap durchgezogen hatte. Leider bin ich nach dem Glücksgefühl rückfällig geworden. Und seitdem habe ich das gute Gefühl nicht mehr so extrem gespürt. Also zeigt es mir, dass die Rückfälle mich ziemlich zurückgeworfen haben und ich nicht mehr meinen Weg durchziehen konnte. Es hat mich in eine stürmische See getrieben (um es bildlich zu machen) und ich konnte meine Richtung nicht mehr erkennen und folgen. Die neue Beziehung hatte die See auch nicht beruhigen können. Habe durch die Beziehung trotzdem viel mitnehmen können. Nur jetzt ist es wieder Zeit zur Ruhe zu kommen und mich mehr auf mich selbst zu konzentrieren.

Es ist ein sehr gutes Gefühl, nach 17 Tagen zu sagen, dass ich mir keine Pornos bewusst angeschaut habe. Wenn mir auf WhatsApp irgendein Scheiß geschickt wird, oder irgendwo etwas in der Richtung zu sehen gibt, zähle ich es nicht als Rückfall. Ich schaue es mir nicht bewusst an, schaue schnell weg und habe nicht danach gesucht. Mein Selbstbewusstsein steigert sich wieder etwas. Ich kann mit Frauen lockerer reden und flirten. Aber das Level ist noch nicht so groß. Das Selbstvertrauen muss nach den ganzen Rückfällen wieder langsam gesteigert werden.

Die Tanzschule ist ein gutes Feld, um zu sehen, wo ich gerade stehe. Da es dort Singlekurse gibt, kommt man da ziemlich leicht in Kontakt. Und ohne Pornos im Kopf sehe ich die Frau nicht krankhaft als Sexobjekt. Auch wenn ich mit einigen schon gerne Sex hätte.   Big Grin  Es macht mir Spaß dort mit einigen beim Tanzen zu reden und sie zu loben. Attraktive Frauen ziehen mich weiter an.  Angel  Und nur mit denen möchte ich auch gerne Kontakt haben. Da bin ich ohne Pornos mutiger einfach auf sie zuzugehen und mit ihnen zu tanzen und zu reden. Mit dem "Pornoschuldgefühl" klappt es nicht so gut. Ist verrückt, aber so ist es. Ich fühle mich dann schuldbehaftet, schwach und für die Frauen nicht gut genug. Bekomme sogar noch Angst mich auf die Frauen einzulassen. Ich möchte mir und keiner Frau, die mir vielleicht mal am Herzen liegen könnte, einen Mann zumuten, der Pornos schaut und dadurch sein Leben nicht in den Griff bekommt. Das prägt sich so in mir ein, dass auch das Selbstbewusstsein flöten geht.

Zur Zeit fühle ich wieder Aufwind. Vor über einer Woche wollte ich mit einer attraktiven Frau nach dem Kurs noch einen schönen Rumba tanzen. Ich war da leider zu zögerlich, so dass sie mir weggeschnappt wurde.  Dodgy  Da spürte ich schon, dass ich da noch aktiver und selbstbewusster agieren muss. Aber da war ich noch nicht soweit gewesen. Das ärgerliche ist, dass solche Chancen und Momente vielleicht nicht wiederkommen werden. Beim nächsten Singlekurs letzte Woche war eine neue Frau dabei, die mich etwas in den Bann gezogen hatte. Es hatte voll Spaß gemacht mit ihr zu tanzen und sie versprühte diesen Spaß auch. Sehr nett und attraktiv. Schön beim tanzen gesmalltalkt und gescherzt. Ohne die "Pornoschuld" kann ich es auch genießen und mein Selbstbewusstsein wird noch mehr gesteigert. Selbstbewusstsein heißt auch, dass ich es gut aushalten kann, wenn eine Frau mich nicht so toll findet, es akzeptiere und eine andere kontaktiere, wenn eine da ist. Aber hoffentlich treffe ich sie morgen wieder. Big Grin  Wenn beide Frauen (auch die Rumba-Frau) da sind, bin ich in der Zwickmühle.  Angel  Ich fühle mich aber noch nicht so toll, dass ich jetzt den großen Flirt starten möchte. Dazu sind meine Rückfälle noch zu nah und die Geschichte mit meiner letzten Ex zu frisch. Meine letzte Ex ist auch in der Tanzschule angemeldet. Sie könnte ich auch noch im Singlekurs ab nächster Woche wieder antreffen ....   Rolleyes

@A Kind Of Magic: Was meinst du mit Flat-Line? Mir ist dieser Begriff nicht so geläufig.


RE: Ich versuche mal das Projekt - A Kind Of Magic - 02.11.2017

(01.11.2017, 23:04)Burnham schrieb: Also mein Selbstbewusst stärkt sich schon ohne Pornos. Finde ich erstaunlich und schön. In meinem Tagebuch habe ich schon von meinen ersten Versuchen und Erfahrungen berichtet. Da hatte ich schon etwas Überwasser und ein Gefühl von Glück gespürt. Gerade in der Phase, als ich fast drei Wochen das Programm NoFap durchgezogen hatte. Leider bin ich nach dem Glücksgefühl rückfällig geworden. Und seitdem habe ich das gute Gefühl nicht mehr so extrem gespürt. Also zeigt es mir, dass die Rückfälle mich ziemlich zurückgeworfen haben und ich nicht mehr meinen Weg durchziehen konnte. Es hat mich in eine stürmische See getrieben (um es bildlich zu machen) und ich konnte meine Richtung nicht mehr erkennen und folgen. Die neue Beziehung hatte die See auch nicht beruhigen können. Habe durch die Beziehung trotzdem viel mitnehmen können. Nur jetzt ist es wieder Zeit zur Ruhe zu kommen und mich mehr auf mich selbst zu konzentrieren.

Es ist ein sehr gutes Gefühl, nach 17 Tagen zu sagen, dass ich mir keine Pornos bewusst angeschaut habe. Wenn mir auf WhatsApp irgendein Scheiß geschickt wird, oder irgendwo etwas in der Richtung zu sehen gibt, zähle ich es nicht als Rückfall. Ich schaue es mir nicht bewusst an, schaue schnell weg und habe nicht danach gesucht. Mein Selbstbewusstsein steigert sich wieder etwas. Ich kann mit Frauen lockerer reden und flirten. Aber das Level ist noch nicht so groß. Das Selbstvertrauen muss nach den ganzen Rückfällen wieder langsam gesteigert werden.

Die Tanzschule ist ein gutes Feld, um zu sehen, wo ich gerade stehe. Da es dort Singlekurse gibt, kommt man da ziemlich leicht in Kontakt. Und ohne Pornos im Kopf sehe ich die Frau nicht krankhaft als Sexobjekt. Auch wenn ich mit einigen schon gerne Sex hätte.   Big Grin  Es macht mir Spaß dort mit einigen beim Tanzen zu reden und sie zu loben. Attraktive Frauen ziehen mich weiter an.  Angel  Und nur mit denen möchte ich auch gerne Kontakt haben. Da bin ich ohne Pornos mutiger einfach auf sie zuzugehen und mit ihnen zu tanzen und zu reden. Mit dem "Pornoschuldgefühl" klappt es nicht so gut. Ist verrückt, aber so ist es. Ich fühle mich dann schuldbehaftet, schwach und für die Frauen nicht gut genug. Bekomme sogar noch Angst mich auf die Frauen einzulassen. Ich möchte mir und keiner Frau, die mir vielleicht mal am Herzen liegen könnte, einen Mann zumuten, der Pornos schaut und dadurch sein Leben nicht in den Griff bekommt. Das prägt sich so in mir ein, dass auch das Selbstbewusstsein flöten geht.

Zur Zeit fühle ich wieder Aufwind. Vor über einer Woche wollte ich mit einer attraktiven Frau nach dem Kurs noch einen schönen Rumba tanzen. Ich war da leider zu zögerlich, so dass sie mir weggeschnappt wurde.  Dodgy  Da spürte ich schon, dass ich da noch aktiver und selbstbewusster agieren muss. Aber da war ich noch nicht soweit gewesen. Das ärgerliche ist, dass solche Chancen und Momente vielleicht nicht wiederkommen werden. Beim nächsten Singlekurs letzte Woche war eine neue Frau dabei, die mich etwas in den Bann gezogen hatte. Es hatte voll Spaß gemacht mit ihr zu tanzen und sie versprühte diesen Spaß auch. Sehr nett und attraktiv. Schön beim tanzen gesmalltalkt und gescherzt. Ohne die "Pornoschuld" kann ich es auch genießen und mein Selbstbewusstsein wird noch mehr gesteigert. Selbstbewusstsein heißt auch, dass ich es gut aushalten kann, wenn eine Frau mich nicht so toll findet, es akzeptiere und eine andere kontaktiere, wenn eine da ist. Aber hoffentlich treffe ich sie morgen wieder. Big Grin  Wenn beide Frauen (auch die Rumba-Frau) da sind, bin ich in der Zwickmühle.  Angel  Ich fühle mich aber noch nicht so toll, dass ich jetzt den großen Flirt starten möchte. Dazu sind meine Rückfälle noch zu nah und die Geschichte mit meiner letzten Ex zu frisch. Meine letzte Ex ist auch in der Tanzschule angemeldet. Sie könnte ich auch noch im Singlekurs ab nächster Woche wieder antreffen ....   Rolleyes

@A Kind Of Magic: Was meinst du mit Flat-Line? Mir ist dieser Begriff nicht so geläufig.

Hey Burnham

Danke für Deine ausführliche Antwort, ich spüre das selbstbewusst sein nach fast 7 Tagen, deutlich auch. Früher war es für mich auch schwierig mit Frauen zu reden. Hatte auch immer diese Schuldgefühle wenn ich mit Frauen redete, darum ging ich früher der
Kommunikation fluchtartig aus dem Weg Big Grin Dachte immer das ich eben so sei.....
-
Aber zum Glück entdeckte ich meine Sucht.
-
Flat Line ist sozusagen eine Zeit bei der Du nicht Glücklich, kein selbstbewusst sein, keine Gefühle, deprimiert und zu Nichts Lust hast. eigentlich ein Dopamin entzugssyndrom. Aber es dauert meistens nur so 1 Woche. Bei mir ist es jetzt auch schon nach einem Tag wieder vorbei.
-
Lieber Gruss
Kind of Magic


RE: Ich versuche mal das Projekt - Burnham - 17.11.2017

Tag 33

Yeah! Ich habe endlich meinen Monat geschafft!  Smile

Schon krass. Bin schon ein bisschen stolz auf mich.   Shy   Woran liegt es, dass ich dem Porno über einen Monat entsagen konnte? Für mich ganz klar: Softmode. Das Verteufeln der Selbstbefriedigung bringt mich in meinem Vorhaben einfach nicht weiter. Schon die Kirche und andere Religionen haben durch das Verteufeln der Selbstbefriedigung oder gar dem Sex mehr Leid als Hilfe verursacht. Wir sind Menschen und haben sexuelle Bedürfnisse. (Es gibt natürlich auch andere Probleme, wo sexuelle Enthaltsamkeit ratsam wäre, aber darauf gehe ich hier nicht ein) Wenn ich gegen meinen Sex ankämpfte, kämpfe ich gegen meine Natur. Und ich bin zur Zeit der Meinung, dass es nicht gut für mich ist. Ich möchte meine Natur nicht verleugnen und nicht dagegen ankämpfen. Eher in die für mich richtige und gesunde Richtung lenken.

Beim Hardmode hatte ich das Problem, dass ich meinen Zähler bei jeder Selbstbefriedigung zurücksetzen müsste. Und wenn ich meinen Zähler eh zurücksetze, dann kann ich mir auch Pornos anschauen. Ist ja, nach meiner Logik, eh das selbe. Zurücksetzen ist zurücksetzen. Damit hatte ich immer eine Legitimation mir Pornos anzuschauen. Durch den Softmode habe ich diese Logik überbrückt. Der Porno verursacht bei mir nur noch mehr Selbstbefriedigung und der übliche depressive Gehirnfick. Ohne Porno bin ich wesentlich weniger animiert, an Selbstbefriedigung zu denken. Auch brauche ich es viel weniger.

Am Sonntag und Montag war es wieder etwas schwieriger gewesen. Da kam das Verlangen nach Pornos wieder mehr zum Vorschein. Woran lag es? Ich hatte im Internet etwas rumgesurft. Da bin ich schon etwas angetriggert worden, obwohl ich nichts sexistisches angesehen hatte. Aber sexy Bilder von attraktiven Frauen gibt es trotzdem genug. Und... meine Musik war nicht mehr am laufen. Bin mal kurz raus, um nachzudenken. Und ich spürte leicht meinen alten Kampf: Porno oder nicht Porno. Meine Vernunft sagte klar: "Alarm! Der Porno schleicht sich wieder hinterlistig in deine Gehirnwindungen. Da muss schnell eine Idee her." Die Idee war ziemlich einfach. Geh wieder rein und mach dir deine Musik an. Mein Pornohirn gefiel die Idee gar nicht. Das merkte ich. Also Musik an und nach kurzer Zeit war das Porno-Verlangen wieder weg. Verrückt!

Was mir auch hilft, dass ich ziemlich im Stress bin.  Smile  Durch die Tanzschule bin ich fast jeden Abend außer Haus. Vorallem die letzten beiden Wochen waren ein Mega-Fortschritt. Ich hätte es besser mal hier reingeschrieben. Nur hatte ich kaum Zeit hier noch zu schreiben.   Angel
Aber kurz: ich fühle mich gut. Habe das Bedürfnis mich dort mehr zu integrieren. Habe schon einige Leute, wo ich hingehen kann. Außerdem habe ich seit dieser Woche 3 attraktive Frauen, die mit mir in Tanzkurse gehen und die sehr talentiert und motiviert sind. Ich fühle mich locker und kann es einfach genießen JETZT mit ihnen zusammen zu sein und Spaß zu haben, ohne die Frauen auf Sex oder Beziehung zu reduzieren. Nur habe ich nun das Problem alle 3 unter einen Hut zu bekommen.  Smile  Krass ist auch, dass ich sie nicht gefragt hatte, sondern sie auf mich zugekommen sind. Und ihre Nummern habe ich auch bekommen. Ich habe den beiden neuen Damen aber schon gesagt, dass ich noch eine Tanzpartnerin (meine schwierige Affäre) habe. Meiner Affäre habe ich von den Anfragen auch erzählt. Das scheint sie irgendwie auch zu motivieren, etwas entspannter mit mir zu sein. Läuft gut. Es macht mit allen 3 viel Spaß, nur darf ich es nicht überreizen und muss ehrlich und fair bleiben. Eine neue Herausforderung für mich. Jede weiß, dass ich nicht immer für sie verfügbar bin und sie auch weiterhin ihre eigenen Kurse besuchen sollten (natürlich anders verpackt). Mit einem Pornorückfall kann ich alles wieder extrem ins wanken bringen. Aber ich bin eher gespannt und motiviert zu wissen, wie der No-Porn-Burnham damit umgeht. Bin auf jeden Fall sehr entspannt. 


RE: Ich versuche mal das Projekt - .Frasier. - 17.11.2017

Glückwunsch!
Sex war für mich eh immer auch im Reboot erlaubt.
SB, wenn man es ohne Porn schafft und möglichst „sanft“, sollte auch nicht wirklich schaden.
Schwierig ist es in der Flatline, das Gefühl der steht womöglich nie wieder. Da ist dann die Versuchung, Pornos zu Hilfe zu nehmen, groß.

Auf die nächsten 30 Tage...


RE: Ich versuche mal das Projekt - Daniel K. - 17.11.2017

Hey Burnham,
es freue mich sehr für dich das du so gute voran kommst. Smile Auch das du dich an den Damen versuchst finde ich sehr gut.
Du schreibst häufig sehr lebhaft was ich meistens spannend finde.
Gehe diesen Weg weiter es scheint zur Zeit der richtige zu sein. Smile
Auf zu neuen Horizonten!

LG Daniel


RE: Ich versuche mal das Projekt - Burnham - 18.11.2017

Tag 34

Danke euch beiden!  Shy

Zur Zeit bin ich ziemlich müde. Die letzten Tage und Wochen waren doch etwas anstrengend und der Schlaf hatte auch gelitten. Bin jetzt froh, dass ich am Wochenende keine Termine habe und mich etwas ausruhen kann. Selbst für den Porno bin ich zu kaputt und zu müde.  Smile 

Ich muss wirklich aufpassen, dass ich mich nicht überdrehe und mich überfordere. Das Tanzen macht Spaß, tut mir gut und steigert auch mein Selbstbewusstsein. Nur die Häufigkeit der letzten Tage und der Erfolg noch zwei zusätzliche gute Tanzpartnerinnen und deren Kontakt machen mich gerade etwas groggy.

Wie ich schon geahnt hatte, macht meine Affäre gerade etwas Stress. Sie möchte mich wieder mehr vereinnahmen. An den beiden Tagen, wo ich mich jetzt mit den anderen Frauen verabredet habe, möchte sie auch ihre Kurse mit mir besuchen. Hat mir schon in ihrer kurzen zickigen Art gesagt, dass sie für die Tage wohl einen neuen Tanzpartner suchen muss. Ich dann nur: "Ja, mach das."  Smile  Später wollte sie den Tag für Sport eben nutzen und hat sich dafür entschuldigt, dass sie vor ca. 2 Wochen die Reißleine wegen mir gezogen hatte. Also sie will mich wieder mehr an sich binden. Nur möchte ich meine zwei anderen Tanzpartnerinnen nicht vergraulen. Sie sind so gut drauf und haben eine schöne flirtige Art. Die Gefahr ist schon da, dass ich alle 3 so verliere. Aber da ich ja keine Angst haben möchte, akzeptiere ich diese Möglichkeit und genieße jeden Augenblick mit ihnen. Shy  Nur wie bekomme ich meine Affäre in den Griff, ohne dass ich meinen Herzensweg verlassen muss? Und das möchte ich auf keinen Fall. Ich möchte das machen, was sich für mich gut anfühlt. Am einfachsten wäre es meine Affäre komplett zu beenden. Aber das fühlt sich für mich auch nicht so richtig an. Ich tanze sehr gerne mit ihr. Auch so hat sie viel Potenzial, was mir gut tut. Aber einiges an ihr stört mich doch, sonst hätte ich sie ja als Freundin nehmen können. Da die richtige Grenze zu ziehen muss meine Aufgabe sein. Auch mit der Gefahr, sie komplett zu verlieren.  

Durch den No-Porn kommen andere Probleme auf.   Smile  Also doch lieber zurück zum Porno. Rolleyes 

Nee, Spaß beiseite. Aber ich sehe es wirklich so. Der Porno ist eine Barriere zu einem höheren Level. Die Zeit und die Energie, die ich für die Pornos verwendet hatte, sind zur Zeit frei. Das verrückte ist, dass ich nicht viel anders mache als vorher. Ich bin "nur" etwas anders drauf. Vieles passiert von ganz alleine. Auch auf der Arbeit bin ich viel motivierter und lockerer gegen Stress geworden. Durch die Motivation arbeite ich intensiver, was mich auch mehr müde macht. Ich muss mir mehr Zeit für meine Ruhe nehmen. Mehr schlafen und mich mehr um mein eigenes Wohlbefinden kümmern.


RE: Ich versuche mal das Projekt - malkos - 20.11.2017

(18.11.2017, 12:17)Burnham schrieb: Tag 34

Danke euch beiden!  Shy

Zur Zeit bin ich ziemlich müde. Die letzten Tage und Wochen waren doch etwas anstrengend und der Schlaf hatte auch gelitten. Bin jetzt froh, dass ich am Wochenende keine Termine habe und mich etwas ausruhen kann. Selbst für den Porno bin ich zu kaputt und zu müde.  Smile 

Ich muss wirklich aufpassen, dass ich mich nicht überdrehe und mich überfordere. Das Tanzen macht Spaß, tut mir gut und steigert auch mein Selbstbewusstsein. Nur die Häufigkeit der letzten Tage und der Erfolg noch zwei zusätzliche gute Tanzpartnerinnen und deren Kontakt machen mich gerade etwas groggy.

Wie ich schon geahnt hatte, macht meine Affäre gerade etwas Stress. Sie möchte mich wieder mehr vereinnahmen. An den beiden Tagen, wo ich mich jetzt mit den anderen Frauen verabredet habe, möchte sie auch ihre Kurse mit mir besuchen. Hat mir schon in ihrer kurzen zickigen Art gesagt, dass sie für die Tage wohl einen neuen Tanzpartner suchen muss. Ich dann nur: "Ja, mach das."  Smile  Später wollte sie den Tag für Sport eben nutzen und hat sich dafür entschuldigt, dass sie vor ca. 2 Wochen die Reißleine wegen mir gezogen hatte. Also sie will mich wieder mehr an sich binden. Nur möchte ich meine zwei anderen Tanzpartnerinnen nicht vergraulen. Sie sind so gut drauf und haben eine schöne flirtige Art. Die Gefahr ist schon da, dass ich alle 3 so verliere. Aber da ich ja keine Angst haben möchte, akzeptiere ich diese Möglichkeit und genieße jeden Augenblick mit ihnen. Shy  Nur wie bekomme ich meine Affäre in den Griff, ohne dass ich meinen Herzensweg verlassen muss? Und das möchte ich auf keinen Fall. Ich möchte das machen, was sich für mich gut anfühlt. Am einfachsten wäre es meine Affäre komplett zu beenden. Aber das fühlt sich für mich auch nicht so richtig an. Ich tanze sehr gerne mit ihr. Auch so hat sie viel Potenzial, was mir gut tut. Aber einiges an ihr stört mich doch, sonst hätte ich sie ja als Freundin nehmen können. Da die richtige Grenze zu ziehen muss meine Aufgabe sein. Auch mit der Gefahr, sie komplett zu verlieren.  

Durch den No-Porn kommen andere Probleme auf.   Smile  Also doch lieber zurück zum Porno. Rolleyes 

Nee, Spaß beiseite. Aber ich sehe es wirklich so. Der Porno ist eine Barriere zu einem höheren Level. Die Zeit und die Energie, die ich für die Pornos verwendet hatte, sind zur Zeit frei. Das verrückte ist, dass ich nicht viel anders mache als vorher. Ich bin "nur" etwas anders drauf. Vieles passiert von ganz alleine. Auch auf der Arbeit bin ich viel motivierter und lockerer gegen Stress geworden. Durch die Motivation arbeite ich intensiver, was mich auch mehr müde macht. Ich muss mir mehr Zeit für meine Ruhe nehmen. Mehr schlafen und mich mehr um mein eigenes Wohlbefinden kümmern.

Hi.
Zu deinen letzten beiden Sätzen: Sei egoistisch. Nimm dir die Zeit die du brauchst, von einer Sucht loskommen ist anstrengend. Ich finde, wenn man es schafft, diesen Mist sein zu lassen, dann darf man sich auch mal belohnen, und wenn es nur der längere Schlaf ist, oder andere, sinnvolle Dinge.
Wenn ich zum Sport gehe, denke ich mir immer, "so, jetzt könnt ihr mich alle mal am A... lecken". Auch mein Chef und meine Familie. 

LG
Malkos


RE: Ich versuche mal das Projekt - Burnham - 22.11.2017

Tag 1

Es fängt wieder von vorne an.  Rolleyes

Ist es schlimm für mich oder frustrierend, beschämend oder gar deprimierend, dass ich meinen Zähler wieder auf Null setzen musste? Ich sage aus heutiger Sicht: Nein!

Ich hatte mir gestern 3 mal ziemlich kurz einen Porno angeschaut. Irgendwie hatte ich nach der Arbeit das brennende Bedürfnis, mir nochmal einen anzuschauen. Nach dem Schauen kam die nackte Erkenntnis: Scheiße, jetzt muss der Zähler nach 36 erfolgreichen Tagen ohne Pornos wieder zurückgesetzt werden. Gehe ich wieder in das Forum, um meine "Schmach" kundzutun oder bleibe ich erstmal wieder eine Weile von meinem Tagebuch fern und lese nur noch? So schlimm fühlt es sich nicht an. Ich glaube auch nicht an eine erneute turbulente Zeit, wo der Kampf täglich hin und her geht. Eher glaube ich daran, dass ich jetzt einfach weitermache. So gestärkt fühle ich mich nach bald 160 Tagen ohne Pornos seit meinem Beginn hier. Nur darf ich nicht leichtsinnige weiter Pornos schauen, sonst ist das Chaos auf jeden Fall wieder da.

Also deprimiert oder gar verzweifelt fühle ich mich nicht. Das war bei meinen anderen Rückfällen schon anders und heftiger gewesen. Irgendwie bin ich motiviert, wieder ein neues Kapitel in meinem "Kampf" schreiben zu können und neue Ziele zu erkunden und zu erreichen. Ich sehe es auch als Reboot in meinem Kopf.

Die Erfolge der letzten Wochen waren doch ziemlich groß. Die Sorge dieses Level nicht beibehalten zu können kamen doch schon in mir auf. Das eigene Vertrauen fehlt noch. So habe ich mich selbst etwas runter geholt und mich gezwungen wieder etwas demütiger und ruhiger zu werden und mich mehr auf das Wesentliche wieder zu fokussieren. Mein Ziel soll es sein, diesen Gefühlszustand auch ohne Pornos hinzubekommen.

Was hat der Rückfall in mir bewirkt? Ich wurde wieder anders. Nach dem Rückfall hatte ich mich mit einer Tanzpartnerin getroffen. Ich war irgendwie nicht so extrem bei der Sache und in die Augen meiner Tanzpartnerin konnte ich auch nicht lange schauen. Es fiel mir schwer und es war kraftraubend, das ganze schauspielerisch zu überspielen. Auch auf Gesellschaft war ich nicht so ausgewesen. Zum Glück waren gestern nicht so viele bekannte Gesichter anwesend gewesen. So ein Gefühlszustand ist schon Mist.

Eigentlich ärgerlich, weil ich mich in der Tanzschule so gut integriert hatte. Selbst der ausgewiesene Alpha-Affe war vorgestern sehr nett zu mir und hat sich mit mir unterhalten. Wo ich mit einer seiner Tanzpartnerinnen verabredet war.  Big Grin  

Heute hatte ich mich mit meiner (Ex?) Affäre zum Tanzen verabredet. Ich hatte schon eine richtige Vorfreude mit ihr wieder Kurse zu besuchen. War auch wieder ganz gut drauf. Es war ein toller Abend mit ihr und es hatte sehr viel Spaß gemacht. Ich bin zwar nicht mehr der Burnham wie vor einer Woche, aber ich merke noch die Nachwirkungen der letzten Erfolge und ich glaube, dass ich da spätestens in zwei Wochen wieder anknüpfen kann und ich wieder die Gesellschaft suchen werde. Jetzt möchte ich doch lieber mehr die Ruhe suchen und mich wieder richtig erden.

Das Bedürfnis weiter Pornos anzuschauen habe ich gar nicht.


RE: Ich versuche mal das Projekt - Daniel K. - 23.11.2017

Guten Morgen Burnham,
Gratulation zu den 36 Tagen ohne Pornos! Ein wirklicher Gewinn für dich. Du hattest die Möglichkeit zu erfahren wie dein Leben ohne Pornos aussehen kann. In guter wie in schlechter Hinsicht. Nutze diese Erfahrungen und behalte sie in Erinnerung für zukünftige Konflikte. Ich finde es gut das du gleich weiter machst! Es war für mich auch unangenehm hier von meinem Rückfall zu schreiben. Aber eigendlich sitzen wir alle in einem Boot und deshalb wird hier auch das nötige Verständnis entgegen gebracht. Was ich sehr an diesem Forum schätze. Wenn du nach deinem Rückfall in den nächsten Tagen wieder den Druck verspürst. Werde dir bewusst das Pornos Zeit verschwenden und unterbrich lieber deine Tätigkeit in dem Moment und mach kurz was anderes. Die Zeit ist so besser angelegt. Also berichte weiter und bleib dran alles gute die!

LG Daniel