Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hilfe ich hatte einen Rückfall
#7
Hallo Daniel,

Malen nach Zahlen klingt gut. Kreativität ist eine gute Alternative.
Letztendlich hängt es aber an Dir selbst, ob Du Pornokonsum loswerden willst - und nicht an anderen.
Mach Dir ne Liste mit Dingen, die Du tun kannst, wenn der Druck steigt. Dinge, die Spaß machen. Die Liste ist für mich sehr wichtig gewesen, denn im Moment, in dem der Druck da ist, denke ich nicht mehr. Dann muss ganz schnell klar sein, was ich stattdessen tue.

Und schreib Dir auf, wie Dein Leben ohne Pornos aussehen wird. Welche Vorteile wirst Du haben? Welchen Gewinn an Selbstachtung? Du wirst nicht mehr unter der Fuchtel Deiner Triebe stehen, sondern selbst entscheiden. Wie sehen Deine Ziele aus?

Und versuche, Deine Trigger herauszufinden: In welchen Situationen fühlst Du Dich am Stärksten herausgefordert? Welche Filme, welche Internettätigkeiten, welche Tagesform, welche Stimmung löst bei Dir Pornokonsum aus? Hier ist knalharte Analyse gefragt. Sei ehrlich mit Dir selbst. Und schreib es Dir am Besten mal auf, dann kannst Du es immer mal wieder lesen. Das hilft.
Bzw. hat mir das sehr geholfen.

Viel Erfolg!

Thomas
4 Reboots: 210 / 110 / 121 / 139+ Tage pornofrei. Ziel: Freiheit ohne Rückfälle.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8463]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Hilfe ich hatte einen Rückfall - von Thomas - 06.02.2018, 12:59



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste