Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Endlosschleife Entkommen
#1
Hallo in die Runde, 

nun ist 3 Uhr nachts, ich habe morgen früh Uni, und weshalb "verzichte" ich auf Schlaf? Wegen der Droge "Porno".

Die Diagnose Pornosucht bzw. pornosüchtig habe ich mir schon vor geraumer Zeit gestellt. Es hat etwas gedauert bis mir die Tragweite bewusst wurde und ich startete zaghafte Versuche mit Pornos komplett aufzuhören; mein Rekord sind mickrige acht Tage, länger habe ich nie durchgehalten und meistens gelingt es mir nicht einmal einen kompletten Tag auf Pornos zu verzichten.

Es gibt einige sehr gute Gründe um mit dem Pornoschauen aufzuhören, aber der Hauptgrund ist tatsächlich der, und das ist mir unfassbar peinlich, dass die Art des Pornokonsums, bezogen auf die Inhalte, in eine komplett abstruse, wenn auch (noch) legale Richtung ausschlägt. Nach dem Schauen hasse ich mich wirklich aus tiefstem Herzen, ich verachte mich. Und das bin nicht ich, das bin einfach nicht ich. Diese schleichende Reizerhöhung ist neben vielen weiteren Gründen, der wohl wichtigste Faktor, um den Pornos den Rücken zu kehren.

Weitere Gründe sind:
-Das Sexualisieren von Frauen, der ungehobelte, teilweise wirklich herzlose Umgang mit Frauen, der komplett fehlende Wunsch nach Beziehung, romantischer Zweisamkeit oder Geschlechtsverkehr
-Das Aufgeben von Hobbies, die für mich damals existenziell waren und die ich unter den richtigen Umständen auch heute noch unfassbar gerne ausübe. Aber nur sehr punktuell und immer in Abhängigkeit zum Substitut Pornokonsum.
-Der Gottesdienst am Sonntag: Für mich war der Gottesdienst nicht zwingend dafür da, um allen antiquierten Abläufen ehrfürchtig zu folgen und jedes Wort der Predigt aufzusaugen und umzusetzen, nein es war für mich DIE eine Stunde in der Woche, in der ich, so doof es auch klingen mag, meine Gedankenwelt reflektiert und basierend darauf komplett gereinigt habe.
-Die entzogene Energie: Alle Projekte, Interessen, Freundschaften, einfach alles läuft auf Sparflamme, da das Monster Porno all dem einen großen Teil seines Lebenselixiers entzieht. Ich brauche auch einfach mehr Schlaf und mir fehlt es merklich an Energie.
-Der Kontrollverlust, die mangelnde Disziplin, die fehlende Kontrolle über sein Leben. Man ist einfach machtlos, getrieben von einem Drang, der nicht wirklich greifbar wirkt, der verschlagen ist, langsam kommt, sich anschleicht und dann mit aller Gewalt angreift. Bei mir ist es nie so, dass ich den Pornokonsum im Voraus plane, nein, er ist immer spontan. Immer.

Es gibt noch einige weitere Punkte, aber das sind mit die wichtigsten und es ist spät.

Ich werde ganz bestimmt noch einige Informationen nachreichen müssen, nur bin ich nun wirklich todmüde und die Rhetorik leidet gewaltig. Aber ich möchte keine falschen Hoffnungen wecken, meine Berichte werden nicht an die Qualität vieler "Kollegen" heranreichen, die sind teilweise unfassbar flüßig, fesselnd und präzise formuliert. Aber darum geht es mir auch nicht, ich brauche einfach ein Kontrollorgan, mit der Zweitfunktion "Ventil": Bisher musste ich mich nur gegenüber meinem nach Dopamin lechzenden "Gehirn"/oder was auch immer zwischen den Ohren ist rechtfertigen, nun habe ich hoffentlich ein paar von euch, die mich motivieren, mir auf die Finger klopfen, falls nötig und mit den meisten kann ich nun ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Mir war es jetzt einfach unfassbar wichtig jetzt, genau jetzt mit diesem Beitrag einen Startschuss zu setzen. Die Qualität des Ganzen musste unter der Uhrzeit leiden, aber ansonsten hätte ich morgen erneut Vorwände gefunden, weshalb ich mich hier nicht Anmelden sollte und dass ich das Ganze doch komplett alleine in den Griff bekomme. Dem wollte ich zuvorkommen.

Mir ist klar, das sind alles nicht viel mehr als Worthülsen, es müssen Taten folgen: Das wird wahrscheinlich, gerade beim ersten "richtigen" Versuch nicht optimal gelingen, darauf bin ich vorbereitet, aber ich muss es jetzt angehen, mit aller Kraft und hoffentlich gelingt mir das. Ich werde so oft es geht, unabhängig davon wie es geht, ein zumindest kleines Update geben und die fehlenden Informationen Stück für Stück ergänzen.

Na dann, auf geht´s! Tag 1 beginnt morgen nach dem Aufstehen.
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Der Endlosschleife Entkommen - porndestruction - 15.05.2019, 01:56



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste