Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Heinrichs Tagebuch
Heinrich Du widersprichst, wenn schokiprinz schreibt, dass Du aufgegeben hast.
Aber Du hast Dich mit Deiner Situation arrangiert und konsumierst weiter Pornos, egal aus welchem Grund.

Als Du hier gelandet bist, war es Dein erklärtes Ziel, von Pornos wegzukommen.
Du hast gekämpft und warst zufrieden, als Du es geschafft hast ein Zeit lang sauber zu bleiben.

Heute schreibst Du, es sei Dein Weg, Deine Frau finde sich schön langsam damit ab, zur Gruppe der Asexuellen zu gehören, macht Ihr nicht viel aus .... blablabla
Auf jede gut gemeinte, konstruktive Kritik, von wem auch immer, hast Du eine verharmlosende, Dein Handeln begründende Antwort.

Dein Wille, doch noch von den Pornos wegzukommen, ist leider nicht mehr erkennbar.
Ich respektiere Deinen Weg, aber er entspricht nicht dem, was in diesem Forum das Ziel ist.


Darum werde ich mich in Deinem Tagebuch nicht mehr äussern.
Trotzdem wünsche ich Dir alles Gute für Deine/Eure Zukunft.

LG
phoenix
Zitieren
Ich will mich hier nicht dauernd verteidigen, aber am Anfang war der Leidensdruck einfach zu groß, sodass ich den Weg der Abstinenz suchte. Im Moment ist mir die Soft-Variante lieber.

Aber wenn du meinst (und auch Schokiprinz), ich würde dem Forum mit meinen Aussagen schaden, dann werde ich ab jetzt schweigen, erlaube mir aber die Beiträge zu lesen und mich nicht gleich abzumelden.
Zitieren
Ich denke nicht dass es das war was Schokiprinz wollte. Das ist dein Tagebuch, du kannst hier schreiben was du willst.
Zitieren
Lieber Heinrich66,

ich glaube, ich habe hier noch nie reingeschrieben. Dennoch ist dein Tagebuch mir auch sehr wichtig. Es hat mich meine erste Zeit hier als stiller Mitleser begleitet. Deshalb ist mir deine Entwicklung auch wichtig.

Dennoch muss ich Schokiprinz und Phoenix leider zustimmen: beziehungsfreundlicher Pornokonsum ist einfach illusorisch. Ich würde sogar behaupten, dass du das tief in dir auch weißt.
Vielleicht war die Wortwahl der beiden etwas heftig für dich und du hast dich angegriffen gefühlt.

Ich würde auch behaupten, dass die beiden deshalb so reagiert haben, weil du ihnen wichtig bist. Wir wollen hier doch alle nur das eine: frei werden von dem Scheiss. Und wenn man so lange schon gemeinsam unterwegs ist... dann passiert sowas.

Ich möchte dich nicht angreifen, beschuldigen oder sonst irgendetwas. Diese Phase, in der du zu stecken scheinst, kennen wir doch alle. Der Kampf erscheint aussichtslos, man scheint sich im Kreis zu drehen und Porno scheint immer stärker.
Doch ganz nüchtern und objektiv ist der „niedrig dosierte Konsum“ der erste Schritt in die Niederlage.

Ich wünsche dir, dass du wieder aufstehen, du neuen Mut sammeln und den Kampf wieder aufnehmen kannst.

Letztendlich aber ist es dein Weg und dein Tagebuch. Du schreibst es für dich und musst dich hier nicht rechtfertigen.

Ich schließe mal mit einem Zitat von dir. Wink

(04.10.2020, 16:13)heinrich66 schrieb: Es geht nicht um 90 Tage, es geht um Erfolge (...): Jeder einzelne Tag ohne ... ist ein Erfolg. Und (...): Jeder Tag ohne daran zu denken, ohne sich damit zu beschäftigen, ohne zu zählen, ohne Zeit oder Energie zu verschwenden ... ist ein tolle Tag.
Zitieren
Lieber Heinrich,

ich habe nie geschrieben, dass du nicht in das Forum gehörst etc.
Wenn du genau liest, habe ich dir sogar viel Glück mit deinem Weg gewünscht.

Es ist nicht mein Forum oder das Forum von Phoenix. Da aber viele hier lesen und sich Anregungen holen, finde ich es wichtig deinen Weg kritisch zu kommentieren, denn der Softweg ist nun mal nicht der Weg der weg von den Pornos führt.
Zitieren
Lieber Heinrich,
Ich bin Angehörige und lese hier seit einiger Zeit mit. Ich glaube ich kenne dich aus einem anderen Forum und wir haben uns dort schon zum Thema ausgetauscht. Ich antworte Dir hier weil es mich sehr traurig macht zu lesen wie resigniert Du bist. Für dein Leben verantwortlich im hier und jetzt bist du selbst. Wenn du es so willst musst du es so führen. Was mich sehr ärgerlich macht sind als selbst Betroffene die Aussagen über Deine Frau. Asexuell........ wo du doch nach eigener Aussage nie wirklich mit ihr über deinen Pornokonsum gesprochen hast.
Sei dir sicher deine Frau weiß wie es um dich steht und hat vielleicht einfach keine Lust mehr auf Sex mit dir. Ich glaube für die meisten Frauen braucht es für eine sexuelle Beziehung Vertrauen, Wahrheit und Offenheit. Sexuelle Bedürfnisse kann auch Frau sich anders erfüllen. Einen Mann braucht man dazu nicht.
Also nichts für ungut, jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Und nach allem was ich inzwischen über Süchte egal welcher Art weiß handelst du leider so wie alle Süchtigen. Verharmlosen, verschweigen, sich selbst und andere belügen.
Aber gib dich nicht auf. Das du immer noch auf diesem Forum bist zeigt dass du ja vielleicht immer noch was ändern willst. Ich wünsche dir viel Kraft dabei!
Viele Grüße
Mira62
Zitieren
Sehe ich auch so. Und Frauen wollen auch erstens entspannt sein und zweitens auch verführt werden. Deine Frau ist eher entweder in der momentanen Situation und/oder gegenüber dir "asexuell".
Zitieren
Liebes Tagebuch!

Heute habe ich mir beim Lauftraining so einiges durch den Kopf gehen lassen und habe beschlossen, mein Tagebuch wieder der strengen Kontrolle dieses tollen Forums zu unterwerfen. Ich hoffe auf mildes Urteil, z. B. von Geduldige, deren mütterlich, fürsorglich, einfühlsame, sanfte Ratschläge ich liebe und verwehre mich dem strengen - wenn auch gerechten - Urteil von Phönix oder Schokiprinz, muss ihnen allerdings zugestehen, dass mein Schlendrian keinerlei Vorbild oder einen konsequenten Reboot darstellt.
Allerdings - wie gesagt heute beim Laufen - es kommt mir vor, dass die Probleme hier mehr werden, die Zahl der Leidenden steigt und so möchte ich versuchen, so wie ein paar andere hier, den Verlockungen so vielen Tagen zu entsagen, wie ich eben schaffe und mich dabei eurer Prüfung auszusetzen.

So beginne ich wieder einmal, aber ohne Groll und ohne beziehungstechnische Killing Fields (alles im Reinen, zumindest oberflächlich) mit einem ehrlichen

TAG 0
Zitieren
@Mein lieber Heinrich,

ich finde es so unglaublich toll, dass Du erneut den Mut fasst und die Kraft findest, einen Neustart zu beginnen!

Sei Dir sicher, ich und auch besrimmt viele andere hier werden bei Dir sein.

Ich werde nicht urteilen wenn Du fällst, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Du es wirklich schaffen kannst und sicher, dass Deine gefürchtete Grantigkeit bzw. schlechte Laune etc., die Du mal angemerkt hattest, sich im Laufe der Zeit legen wird und nur einen vorübergehenden Zustand bedeutet.

Auch bin ich sicher, dass Schokiprinz und Phönix es nur gut mit Dir gemeint haben und Du ihnen nicht egal bist. Wir alle hier freuen uns doch gemeinsam, wenn es wieder jemand aufs Siegertreppchen geschafft hat.

Ich freue mich, an Deinem Tagebuch teilhaben zu dürfen und hoffe, Dir mit dem einen oder anderen Rat zur Seite stehen zu können.

Deine Geduldige
Zitieren
Vielen Dank, Geduldige!

Woher nimmst du nur die Kraft und das Einfühlungsvermögen, jeder/m hier zu antworten und wohlgemeinte Ratschläge zu geben?

Mein Vorsatz ist heute noch stark und obwohl ich heute von 13:30 bis 16:30 ganz alleine in unserem Haus bin, ist noch kein dunkler Gedanke aufgekommen, ich schließe damit gleich jetzt

TAG1

erfolgreich ab.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste