Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Berichte in loser Folge
(26.01.2017, 10:38)phoenix schrieb: Gönn Dir die kleinen Erleichterungen, halte Mass dabei, suche weiterhin den Weg zu Deiner Frau und gut ist  Smile

Du hast das so perfekt auf den Punkt gebracht: Am liebsten würde ich das als mein neues Lebensmotto in meine Signatur schreiben Big Grin

Danke für die offenen und direkten Worte - darauf kann ich nichts weiter erwiedern
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
(30.01.2017, 12:01)phoenix schrieb: Bin ich nicht schon supergeil, stehe ich nach gefühlten fünf Minuten unter Zugzwang, weil meine Freundin so schnell ist.
Sie sagt dann zwar jetzt bist Du dran, aber zu wissen ich soll in den nächsten Minuten auch fertig sein, ist nicht lustfördernd.

Erstmal ein dicke Lob, das dein Counter immer höher wird ;-)

Vielleicht darf ich eine Anmerkung zu dem obigen Satz machen: Wer behauptet denn, dass du in den nächsten Minuten fertig sein musst? Sagt sie das? Verliert sie schnell das Interesse daran, dich zu "verwöhnen"? Verliert sie ihre Erregung und damit die "feuchte"?

Ich denke das vieles eine Kopfsache von dir selbst ist. In meinem Fall war es früher so, dass ich immer der Meinung war, wenn ich gekommen war, dann war das ganze vorbei. Und darum lief dann auch nichts mehr in die Richtung.

Mittlerweile sehe ich das viel offener und entspannter. Sollte ich nach kurzer Zeit meinen Orgasmus bekommen, dann laß ich ihn laufen und genießen. Dann war es eben so. Dann gibt es die Möglichkeit, dass ich ja in 15-20 Minuten nochmal kommen kann. Die Zeit dahin, kann ich mich dann auf meine Frau konzentrieren.

Ist es denn schlimm, wenn der Mann zweimal kommt? Wer sagt dann, dass Frau immer als erstes kommen muss und dann erst der Mann darf? Sind dass nicht alles nur Regeln, die entstanden sind, weil manche damit nicht umgehen konnten und ein Verhalten was egoistisch und fordernd sich angeneignet haben? (Was ich bei dir aber nicht erkennen kann!!!!!!)

LG
Ralf
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
Hey phoenix,
toll, dass Du trotzdem schreibst.
Ich wünsch Dir viel Willenskraft, jetzt nicht liegenzubleiben, sondern aufzustehen und weiterzumachen.
Alles Gute - lass von Dir hören!
Thomas
4 Reboots: 210 / 110 / 121 / 139+ Tage pornofrei. Ziel: Freiheit ohne Rückfälle.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8463]
Antworten
Zitat:Oder gibt es eine andere ev. angenehmere Möglichkeit, welche im Sinne einer Ausnahme, auch ohne Willensleistung Druck abbaut?


Diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen beantwortet.
Selbstbefriedigung hat mich kürzlich schnell und angenehm entspannt.
Ich habe es sogar genossen, pornofrei, Natur pur wie früher.
Es gab kein schlechtes Gewissen gegenüber der Freundin oder sonstige Nebenwirkungen.
Für mich ist das ein weiterer Schritt zurück zur Normalität.


Auch ich bin auf diesen Gedanken gekommen. Nun versuche ich das auch auszuleben und zu beobachten, wie sich das auf mich auswirkt.

Noch kann ich nich 100% sagen, ob es das ist, was ich letztendlich will. Aber aktuell ist eine Möglichkeit, die ich in Erwägung ziehen kann und auch werde
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
DAs was du bescheibst, habe ich genauso erlebt und fühle es immer noch.

Seit dem ich wieder natürliche Gefühle empfinden kann, ist die Selbstbefriedigung auch wieder etwas geworden, was meine Lust wirklich befriedigen kann. Ich kann endlich wieder mir Zeit dabei nehmen und habe Kontrolle darüber was wann passiert. Das ist wahrhaft ein Geschenk, wenn man bedenkt, das ich das jahrelang nicht mehr hatte

Außerdem brauche ich keine Pornos mehr - so wie früher - wenn ich mich befriedigt fühlen möchte. Ich kann es ohne diese Clips und Filme machen und es tut mir sehr gut.

Danke Phoenix, das du das so auch bestätigst
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
Hallo Phoenix,

das was du beschreibst, beginne ich genauso auch grad für mich zu erleben und zu verarbeiten. Dieser Punkt, das die Masturbation einen Platz haben kann ohne das es schädlich auf Körper, Geist und Beziehung wirkt. Immer zu beachten: Die Dosis macht das Gift

Wenn es also mit deiner Partnerin sexuell gut läuft und du trotzdem noch hin und wieder Autoerotische Momente hast, dann ist dagegen nichts einzuwenden. Wahrscheinlich habt ihr in euren Gesprächen auch darüber gesprochen und sie weiß davon. Vielleicht ist es für sie ja auch ein Anstoß ihre Einstellung zur Selbstbefriedigung zu überdenken und ihr einen Platz in IHRER Sexualität einzuräumen

Wie auch immer: Super dass es bei dir sogut läuft. Und weiterhin viel Erfolg auf dem langem Weg weg von der Pornosucht

LG
Ralf
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
Bei mir was es 100% genauso - ich glaub es nicht, dass du es so perfekt auf den Punkt gebracht hast

Dieses "schnell machen" ist der eigentliche Punkt der so langsam in die Pornossucht führte. Paradox ist nur, dass es dann ja auch nicht "schnell" ging, sondern dass man Stunden vor dem PC verbrachte und sich diesen "Mist" angesehen hat.

Bei der Paarsexualität kann man nicht einfach einen andern "Clip" aussuchen, wenn es nicht klappt oder die Erregung nachlässt. Da muss man kreativ sein und sich mit der Partnerin austauschen und kommunizieren. Und, das finde ich ist das wichtigste, man muss sich dann Zeit nehmen.

Wenn man(n) es wieder schafft "normal und lustvoll" zu masturbieren, dann ist das ein wichtiger und richtiger Schritt - und das sollte niemand einem verbieten (auch man sich selbst nicht)
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
Hey phoenix,

das Schlimmste ist mit den ersten 3 Wochen vorbei! Als ich nach meinem Rückfall bei 3 Wochen war, habe ich erst angefangen zu glauben, dass es auch ein 2. Mal funktionieren kann.
Mach weiter! Du merkst ja selber schon die guten Effekte!

Gruß,
THomas
4 Reboots: 210 / 110 / 121 / 139+ Tage pornofrei. Ziel: Freiheit ohne Rückfälle.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=8463]
Antworten
Freut mich, phoenix, dass du alles so gut im Griff hast. Bei mir ist es ähnlich: Keine Pornos seit über 200 Tagen - zur Entspannung oder auch einfach aus purer Lust befriedige ich mich 1 bis 2x die Woche und genieße die Zeit mit mir regelrecht.

Auch spüre ich ein ähnliches Verhalten bei mir, wenn ich jetzt (bei den wärmeren Tagen) attraktive Frauen in sommerlicher Bekleidung sehe. Zwar schaue ich hin und erfreue mich an der "offenherzigkeit", aber es sind keine Trigger mehr für Pornos oder so. Sondern es sind einfach nur "schöne Frauen"
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
Klasse phoenix, wie du es beschreibst. So geht es wohl vielen Beziehungen und Partnerschaften: der Alltag und das der andere "Selbstverständlich" ist. Ich finde es super, das du das hier so nieder geschrieben hast. Es hat mich auch etwas zum Nachdenken gebracht und ich werde wohl auch einiges ändern müssen, damit es wieder besser in meiner Beziehung läuft.

Danke für die offenen Worte von dir
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste