Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der zweite Anlauf...
Hi Patrice

Die Aussage  "ich befürchte, dass es nur eine Frage der Zeit ist.... " ist doch geistig schon erste Schritt zum Rückfall?!
"ich werde mich erstmal ohne Porno befriedigen"  finde ich gut, danach ist der Druck Pornos zu konsumieren wesentlich kleiner?

SB ohne Porno hat mir geholfen, den Initialreiz zu überwinden.
Danach hatte ich nie das Bedürfnis nach Pornos.
Mit diesem Vorgehen habe ich begonnen, mich selber wieder besser zu spüren.

Auch wenn SB so eine Art Ersatzdroge ist, bist Du erstmal vom Pornodreck weg!
Für die weitere Entwicklung bleibt dann Zeit .....


Gruss
phoenix
Zitieren
Hey Phoenix,

Tatsächlich bin ich gestern noch ohne sb schlafen gegangen. Mit dem Druck Stimme ich dir zu. Nach 100 Tagen Hardmode bin ich auch wieder ruckfällig geworden. Ich studiere auf Lehramt und da laufen 70 Prozent nur Frauen herum. Da ist es kein Wunder, dass sich bei mir sexuelle Energie aufstaut.

Und solange ich bei der Sb an reale natürliche Frauen und "normale " Sexpraktiken denke, ist es für mich ok.

Und ja, ich weiß einfach, dass ich hier und da bestimmt mal wieder ruckfällig werde. Aber alles besser als jahrelang, täglich zu masturbieren.

Wichtig ist, dass ich meinen vorzeitigen Samenerguss in den Griff bekomme. Da komme ich, um regelmäßige Sb nicht herum.

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
Zitieren
Tag 23

Abgeschlossen und den Schlüssel weggeworfen. Gestern war bei uns in Köln der Start zur Karnevalssession. Dementsprechend kam ich ziemlich angetrunken nach Hause. Und hatte das Bedürfnis nach Pornos. Aber zum Glück könnte ich das Administrationspasswort nicht zurück setzen, weil die Emailadresse wohl falsch ist. Somit wurde ein erneuter Rückfall verhindert [emoji106]

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
Zitieren
Hallo zusammen,

lang´ , lang´ist her. Schon über ein halbes Jahr, um genau zu sein. Ich kam irgendwann an einen Punkt, an dem ich mich entschieden habe, mich weniger mit der Thematik des Reboots auseinander zu setzen. Was hat sich in den letzten Monaten getan?

Ich nicht weg von den Pornos - Überraschung?!?! Aber ich gehe jetzt ganz anders mit der Sache um. nach meinen ersten 100 Tagen habe ich festgestellt, dass es mir zwar beser ging, dennoch wurde ich wieder rückfällig. Dann war ich wieder voll dabei und später gab es wieder eine Phase in der ich paar Wochen nicht onaniert habe. Für mich war eines der Kriterien ein gesundes Sexualleben zu haben und das habe ich erreicht. Ich hatte eine kurze Beziehung in der ich Sex hatte. Ich hatte One-Night-Stands mit Kondomen. Es hat alles funktioniert. Mein Selbstvertrauen wuchs und ED war kaum noch ein Thema mehr für mich.

Rückblickend, wenn ich daran denke, dass ich meinen Urologen nach Potenzmitteln gefragt habe, erkenne ich jetzt wieviel Kopfsache dabei ist. Keine Frage besteht, dass übermäßige Selbstbefriedigung meiner Potenz schadet. Dieser Effekt ist aber reversibel, wenn ich es wieder lasse.

Ich halte es momentan gerade so, dass wenn mir danch ist, dass ich mir Pornos angucke und dazu masturbiere. Jetzt habe ich eine Phase in der ich es nicht mehr möchte, weil ich mir bald wieder Sex mit echten Frauen erhoffe. Und selbst wenn ich wieder ein Wochenende mit mehreren Sitzungen habe, zermartere ich mir nicht mehr den Kopf deshalb. Seit langem bin ich nicht mehr so sehr mit mir im Reinen wie jetzt. Und es ist ein tolles Gefühl, trotz Pornokonsums.

Dieser Weg ist bestimmt nicht für alle der Richtige, aber für manche. Jeder hat seine kleinen Schwächen, man sollte nicht zu viel Zeit und Energie in diese Investieren und sich auf die positiven Dinge im Leben konzentrieren.

Ich wünsche allen weiterhin viel Kraft und jedem, dass er sein Glück findet!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste