Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein Tagebuch
#1
Tag 2:

Tag 1 ist somit gut überstanden. Ich habe die Pornos von meinem Smartphone entfernt (auf den PC gesichert). Da wurde ich ein bisschen anfällig da ich das Material wieder vor mir hatte. Jedoch konnte ich mich beherrschen. Am Abend im Bett vor dem Schlafen habe ich jedoch an mir rumgespielt und ein bisschen gefappt. Jedoch nicht bis zum Orgasmus und nur mit Gedanken. Ich habe meine Premium Porno Accounts gekündigt und werde versuchen nie wieder dafür Geld auszugeben. Ab und zu habe ich den Drang auf Camseiten zu gehen und schauen welche Favoritengirls von mir online sind und wieder Aufnahmen von speziellen Momenten machen. Jedoch konnte ich mich auch da beherrschen und habe die Seite schnell wieder zugemacht. Ich denke zwar andauernd an Sex und was ich mit den schönen Frauen anstellen würde und bin eigentlich dauergeil. Lässt das irgendwann nach?

All in one, geht es mir eigentlich ziemlich gut. Ich denke wenn ich es schaffe nur schon das Öffnen eines Pornos zu unterlassen dann habe ich gute Chancen. Aber sobald ich etwas offen habe, habe ich schon einen sehr starken Drang zu fappen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=14196]
Antworten
#2
Tag 3:

Leider bin ich gestern Abend gescheitert. Ich habe mir wieder die Porno-Fotos meiner Ex reingezogen (die ich selbst geschossen habe). Ich bin ein bisschen enttäuscht von mir. Aber ich werde nicht aufgeben. Ich habe versagt weil ich mich selbst getriggert habe. Wie schon bei Tag 2 beschrieben, ist dies die halbe Miete (sich nicht zu triggern). Daran liegt mein Problem. Ich triggere mich immer selbst und muss dies und das nur kurz anschauen. Ich weiss noch nicht wie ich dies ganz ausschalten kann.
Zudem habe ich mir die Frage gestellt was eigentlich erlaubt und nicht erlaubt ist. Ich habe ja keine Pornos geschaut, sondern nur das Zeugs von meiner Ex. Was ja irgendwie real ist (oder war). Ist schon das rumspielen nicht gut (death grip) oder der Orgasmus? Oder sind im allgemeinen nur Internet-Pornos schlecht? Was denkt ihr?
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=14196]
Antworten
#3
Hallo womit232,

ich finde, du stellst viele ähnliche Fragen, wie ich anfangs. Auch ich wollte "Ausreden" finden, warum ich dieses oder jenes noch tun könnte. Aber ich habe eingesehen, dass es die Sache nur schwerer macht.

Ich habe jetzt nicht die spezielle Situation, dass ich Nacktfotos /-filme von meiner Frau habe, die ich mir ansehen kann. Aber ich hab sie ständing um mich - das ist glaub ich einen ähnliche Situation.

Was ich für mich dann entschieden habe ist, dass ich zurück zur "natürlichen Sexualität" will. Da gehört unter anderem auch mein Denkmuster und ähnliches dazu: was für Gedanken habe ich, wenn ich eine (nackte) Frau sehe.

Hier im Forum gibt es viele die den "Hardmode" empfehlen (kompletter Verzicht auf Pornos und Masturbation). Andere empfehlen den Softmode (da ist Selbstbefriedigung - aber ohne Pornos - möglich). Zu sagen, dass das eine besser oder schlechter ist, ist nicht so einfach. Wenn du magst, dann les doch mal hier: http://www.porno-sucht.com/forum/showthread.php?tid=944

Wünsche dir heute wieder viel Erfolg

LG Ralf
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste