Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Keine Erektion mehr bei echtem Sex
#1
Hallo allerseits,
Ich versuche mich mit meinem Problem kurz zu fassen vor etwa 1,5 Jahren war bei mir noch alles im lot im realen Sexleben obwohl ich dort auch schon regelmäßig extreme pornos konsumiert habe. Ich war nun etwa 14 Monate auf Weltreise in welcher Zeit ich Kontakt zu Frauen eher vernachlässigt habe und immer häufiger auf immer härtere pornos gegriffen habe meist täglich. Es ist mir auch nicht aufgefallen bis ich wieder zurück in Deutschland war vor einigen Wochen. Auf einer Feier bin ich einer Dame recht nahe gekommen und habe sie auch mit nach Hause genommen dort bekam ich jedoch einfach keine Erektion oder wurde scharf, ich hab es dann auf den Alkohol geschoben obwohl es garnicht soviel war. 2 Wochen später habe ich mit 2 kumpels spontan den Entschluss gefasst ins bordell zu fahren (zum ersten Mal und ich bin bis heute nicht stolz drauf) dort nahm ich mir einer lockere 9/10 bei der ich vor einigen Monaten schon beim küssen eine Monster Erektion bekommen hätte. Jedoch blieb es auch an dem Abend schlaff was sehr stark an meinem Selbstwertgefühl genagt hat. Es ist garantiert auf die pornos zurück zu führen ich bin jetzt bei Woche 2 komplett ohne. Jetzt die Frage wie lange dauert es bis sich das Gehirn wieder normalisiert hat und ist es schädlich während man auf pornos verzichtet trotzdem zu masturbieren? Bei mir höchstens 3-4 mal die Woche?
Kurze Infos zu mir 22 Jahre alt groß und gesund gebaut keine sonstigen sozialen Probleme.
Antworten
#2
Deine Sorgen sind berechtigt und es ist gut, daß Du jetzt nachdenkst. Es stimmt was nicht, wenn ein so junger gesunder Mann Erektionsprobleme bei einer heißen Frau hat. Zum Glück stehst Du voll im Saft, hast mit 22 eine starke natürliche Libido.

Höchstwarscheinlich ist Dein Sexleben völlig auf Pornos konditioniert. Da der massenhafte Anblick von Frauen ein Feuerwerk im Belohnungszentrum auslöst und Du damit zu Orgasmen kommst, reagiert Dein Penis überhaupt nicht mehr bei normalen Frauen. Er hat es verlernt, braucht es nicht mehr, wartet auf starke Pornoreize und den festen Wichsgriff.

Ich würde das 90 Tage Rebootprogramm durchziehen und schauen, wie stark Deine Libido abgestumpft bist. In dieser Zeit merkst Du, welche Entzugserscheinungen auftreten, ob Du das überhaupt durchstehst und wie schnell die natürliche Libido zurückkehrt (Morgenerektion, Kribbeln und Lust bei echten Frauen, sexuelle Träume).

Masturbation ohne Pornos ist völlig natürlich und ok. Allerdings wird Dein Hirn beim Wedeln warscheinlich auf Porno-Erinnerungen zurückgreifen. Deshalb wäre Enthaltsamkeit besser. Je konsequenter die Abstinenz, umso sauberer sucht Dein natürlicher Trieb nach Alternativen. Erstmal wird gar nichts gehen (tote Hose, Winter...). In dieser Zeit geduldig bleiben und von Pornos fernbleiben.
Antworten
#3
Hey danke brulado für die Antwort und sorry für die späte Antwort meinerseits habe momentan viel um die Ohren.
Ich bin jetzt seit dem 25 Dezember pornofrei was zu meiner Überraschung garnicht so schwer war man musste sich nur andere Aktivitäten suchen sobald einem langweilig wurde.
Das masturbieren habe ich auch auf ein minimum runter geschraubt weil ganz aufhören geht dann doch nicht so leicht.
Habe wegen dem ganzen nur momentan so sorgen da ich wieder Kontakt mit einer Frau aufgenommen habe welche ich lange Zeit nich gesprochen habe und ich echt Angst davor habe wenn es was ernstes wird das mein Soldat dann schlapp macht das wäre mit das wäre echt ne Demütigung für mich. Hoffe das sich meine Vorstellungen jetzt langsam wieder normalisieren alle Apps und Lesezeichen die mich in Versuchung bringen könnten sind schon geschichte.
Antworten
#4
Was die Angst betrifft, kann ich dir nur raten: mach dir keine unnötigen Gedanken.

Wenn es zum Sex kommt, dann wird es so sein, wie es ist - wenn du dir zuviel Gedanken und Ängste aufbaust, wird es natürlich passieren, dass du in deinen Augen auch versagen wirst. Aber bitte überlege: Wann versagt ein Mann? Ja - erst dann wenn er die Frau ihre sexuellen Wünsche nicht befriedigen kann.

Ich denke jetzt mal Klischeehaft: Einer Frau ist eigentlich nicht so wichtig, wie lange du in ihr bist und sie stossen kannst - vergiss die Bilder/Szenen aus den Pornos/Clips, wo der Mann 20 oder 30 Minuten in sämtlichen Stellungen wie wild stößt und einen Harten hat - das ist Utopie - das sind Filme - da wird getrickst.

Es gibt so viele Möglichkeiten einen Frau erotisch zu stimmulieren und ihr Befriedigung zu geben. Glaub mir - und wenn du dann "schlapp machst" oder "zu früh kommst", dann ist das gar nicht schlimm - auf in die 2. Runde - konzentriere dich auf sie (streicheln, küssen und lecken, ....)

Der Sex muss nicht damit enden, wenn du gekommen bist oder wenn du deine Erektion verlierst - macht kein Drama draus (und besonders DU!!!!!) macht einfach auf andere Weise weiter - "er" wird dann schon wieder stehen ;-) und dann kannst du es ja nochmal probieren

Ich drück dir die Daumen
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste