Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein Wunsch - endlich aufhören
#1
Moin,

ich bin 17 Jahre alt und möchte aufhören täglich Pornos zuschauen. Ich bin durch ein YouTube Video, welches ich vor einigen Tagen geschaut habe zum Thema Pornosucht auf diese Seite gestoßen. Durch eben dieses Video bin ich auch ins Nachdenken gekommen, ob mein Konsum noch normal ist oder eben nicht. Ich habe festgestellt das ich schon zwanghaft jeden Abend mir Pornos anschaue.

Damals als ich vllt. 13/14 war hat es angefangen. Ich habe mir das erste mal einen Porno angeschaut, es hat mich erregt und ich habe masturbiert, wenn ich mich recht erinnern kann das erste Mal überhaupt. Es kam immer öfter vor das ich mir Pornos anschaute und dazu masturbierte. Inzwischen habe ich täglich das verlangen mir mithilfe von Pornos einen runterzuholen. Ich schaute nicht nur öfter sondern auch länger, während ein Porno lief hatte ich schon min. einen Neuen gefunden, den ich danach schauen wollte. Auch der Inhalt der Pornos die ich konsumierte wurde immer befremdlicher, während ich bei einem Porno mit Analverkehr früher noch schnell ausgemacht und mir einen Anderen gesucht habe finde ich dies inzwischen ziemlich erregend. Ähnlich ist es mit anderen extremen Handlungen. Mich stören alle diese Sachen und ich möchte davon los kommen, besonders weil ich es ohne Pornos nicht mehr oder nur ganz selten schaffe "einen hoch zu bekommen". Außerdem merke ich langsam wie mein Frauenbild darunter leidet, ich achte immer mehr auf Äußerlichkeiten obwohl ich vor einiger Zeit noch ziemlich viel Wert auf das Wesen der Person gelegt habe.

Ich möchte hier möglichst täglich schreiben wie es mir geht und was ich weiter machen werde um davon loszukommen.

Ich hoffe ich erfahre von euch etwas Unterstützung und muss nicht alleine hier durch.

Tag 1:

Ich habe gerade diesen Eintrag geschrieben und gebe mir heute größte Mühe nicht auf eine Pornoseite zu gehen, obwohl ich gerade aktuell schon wieder ein Verlangen danach Spüre. Habe mich jetzt mit einer Freundin zum lernen für die morgen anstehende Klausur verabredet um nicht alleine zu sein und um mein Verlangen zu senken.
Antworten
#2
Hallo detporuF,

Herzlich willkommen im Forum.

Deine Geschichte erinnert mich sehr stark an meinen Werdegang. Ich bin froh, dass du dich hier meldetest und deine Entwicklung mit uns teilen möchtest.
Du wirst die Stärke deiner Abhängigkeit und die ersten Entzugserscheinungen schon bald merken. Mach dir klar, dass nur du dich heilen kannst und diesen Job keiner für dich übernimmt. Nichtsdestoweniger sei prozessorientiert und sieh jeden Tag ohne Pornos als einen Erfolg.

Ich wünsche dir alles Beste.

Viele Grüße
Kfee
Antworten
#3
Tag 2:
Ein unglaublich stressiger Tag der schneller vorbei war als er gekommen ist. Das Gute ist ich bin gestern Abend tot ins Bett gefallen und direkt eingeschlafen.

Tag 3:
Nachdem ich zu Hause war hatte ich das erste mal das verlangen zu masturbieren und Pornos zuschauen. Habe mich bisher durchgebissen und versuche nun einzuschlafen. Ich bin allgemein heute ziemlich schlecht gelaunt obwohl der Tag an sich ganz gut war...
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17433]
Antworten
#4
Blöde Frage, wie mach ich so einen Banner in der Signatur?
Antworten
#5
Benutzer-CP oben auf der linken Seite im Forum anklicken.

Signatur bearbeiten...
Antworten
#6
Danke für den Tipp!
Antworten
#7
Tag 4:
Irgendwie fehlt mir etwas aber eigentlich fühle ich mich ganz okay. Habe heute aufgeräumt, ordentlich gekocht und mich mit ein paar Freunden getroffen, ich glaube so viel habe ich noch nie geschafft. Meine Motivation für eben solche Dinge war heute enorm hoch. Lege mich jetzt schlafen und freue mich auf das bevorstehende Wochenende.

Morgen werde ich wohl nicht zu einem Eintrag kommen, weil ich nicht zuhause bin und nicht möchte das mein Freundeskreis hiervon erfährt.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17433]
Antworten
#8
Tag 5:
Ein anstrengender Samstag mit vielen Besprechungen Rund um Jugendarbeit und vielem mehr. Am Abend haben wir alle uns zusammen gehockt und noch 1,2 oder doch 10 Bier getrunken  Blush  Habe mich lange mit einem netten Mädel unterhalten und bin danach erschöpft aber glücklich auf meine Luftmatratze gefallen. Es war ein wunderschöner Tag und ich hatte nicht ein einziges Mal das Bedürfnis mir einen Porno anschauen zu "wollen".

Tag 6:
Nach einer kurzen Nacht, bin ich etwas übermüdet aber rundum glücklich in den Tag gestartet und bin es immer noch. Nach einigen weiteren Besprechungen und anschließenden  LaserTec spielen werde ich mich jetzt ins Bett legen. Es war wieder ein wunderschöner Tag ohne ein bedrückendes Bedürfnis.

Ich versuche auch die nächsten Tage viel zu unternehmen, so glücklich wie die letzten Tage war ich lange nicht mehr und das ohne Porno.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17433]
Antworten
#9
Tag 7:
Ich hatte heute wieder einen super guten Tag, habe mich aber nach der Schule in Netflix vertieft und Folge nach Folge gesehen. Aktuell schaue ich Sons of Anarchie und es kommen immer wieder erotische Szenen vor und einige Szenen finden auch direkt in einer "Pornofabrik" statt. Ich habe dabei häufig eine Erektion und bin heute einige Male kurz davor gewesen eine Seite aufzurufen und mich zu "erleichtern". Es fällt mir wirklich schwer es sein zu lassen und ich überlege ob ich diese Serie evtl. nicht mehr weiter schauen sollte... Fühle mich gerade echt mies und werde jetzt einen abendlichen Spaziergang machen um den Kopf frei zu bekommen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17433]
Antworten
#10
Hey, klasse dass du so lang und tapfer durchhälst. Hut ab! Bleib dranSmile
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste