Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pornosucht Wirkung auf den Hormonhausht (Muskelabbau)
#1
Hallo,
hier ist ein junger Mann (24 Jahre alt) und leider leide ich auch unter der Pornosucht.. ich habe es geschafft für ca 30-40 Tage meine Sucht zu verlassen dann bin ich aber leider abgefallen und das hat mich so dermaßen demotiviert das ich wieder anfing.
Zu der Zeit als ich keine Pornos schaute hatte ich extreme Nebenwirkungen meine Hand hat gezittert , extremst schlechte Laune , rote Augen die gebrannt haben. Ich gucke seitdem ich 13 bin Pornos sprich seid 10 Jahren und das am Tag oder jeden zweiten für 2-4 Stunden.
Als ich in diesem Rausch war sprich in der Pornosucht habe ich kaum Muskelaufgebaut , meine Stimme war nicht so tief und ich hatte extreme Ekzeme am Hals und am Rücken.
Positives was ich in diesen 30 Tagen pornopause feststellen konnte waren erstaunlich keine Ekzeme sprich keine Akne mehr ! keine Schweißausbrüche , Schweiß hat keinen Gestank roch neutral konnte ohne deo auskommen, tiefe Stimme , krassen Muskelaufbau Vorallem am hintern xD. Und jetzt kommen wir zum Thema Muskelaufbau während meines pornokonsums hatte ich Fitness gemacht und ich habe 0,1% muskelnaufgebaut ich hatte kaum Kraft und konnte die Gewichte nicht erhöhen ich habe nur stagniert sprich ich war einfach dünn und konnte einfach keine Muskeln aufbauen, ich hatte fett an den Hüften aufgebaut meine Schultern waren extrem dünn und schwach. Ich bin mir zu 100% sicher das der pornokonsum eine Auswirkung auf das Testosteron hat bzw. Die Androgenen Rezeptoren. Immer wenn ich darüber lese wird es bestätigt jedoch wird es auch mit dem normalen mastrubieren über den Kamm geschert , obwohl aber das masturbieren mit den Gedanken theoretisch wie ein normaler Sex ist ... und es sogar das testo Erhöht.
Kann mir einer erklären warum pornos so einen hohen Einfluss auf den Hormonhaushalt hat ? Sry für meine Rethorik aber habe wieder mit den pornos angefangen und mir geht es echt scheiße kann mich kaum noch konzentrieren
Antworten
#2
(25.04.2018, 13:13)Ken denvin schrieb: Hallo,
hier ist ein junger Mann (24 Jahre alt) und leider leide ich auch unter der Pornosucht.. ich habe es geschafft für ca 30-40 Tage meine Sucht zu verlassen dann bin ich aber leider abgefallen und das hat mich so dermaßen demotiviert das ich wieder anfing.
Zu der Zeit als ich keine Pornos schaute hatte ich extreme Nebenwirkungen meine Hand hat gezittert , extremst schlechte Laune , rote Augen die gebrannt haben. Ich gucke seitdem ich 13 bin Pornos sprich seid 10 Jahren und das am Tag oder jeden zweiten für 2-4 Stunden.
Als ich in diesem Rausch war sprich in der Pornosucht habe ich kaum Muskelaufgebaut , meine Stimme war nicht so tief und ich hatte extreme Ekzeme am Hals und am Rücken.
Positives was ich in diesen 30 Tagen pornopause feststellen   konnte waren erstaunlich keine Ekzeme sprich keine Akne mehr ! keine Schweißausbrüche , Schweiß hat keinen Gestank roch neutral konnte ohne deo auskommen, tiefe Stimme , krassen Muskelaufbau Vorallem am hintern xD. Und jetzt kommen wir zum Thema Muskelaufbau während meines pornokonsums hatte ich Fitness gemacht und ich habe 0,1% muskelnaufgebaut ich hatte kaum Kraft und konnte die Gewichte nicht erhöhen ich habe nur stagniert sprich ich war einfach dünn und konnte einfach keine Muskeln aufbauen, ich hatte fett an den Hüften aufgebaut meine Schultern waren extrem dünn und schwach. Ich bin mir zu 100% sicher das der pornokonsum eine Auswirkung auf das Testosteron hat bzw. Die Androgenen Rezeptoren. Immer wenn ich darüber lese wird es bestätigt jedoch wird es auch mit dem normalen mastrubieren über den Kamm geschert , obwohl aber das masturbieren mit den Gedanken theoretisch wie ein normaler Sex ist ... und es sogar das testo Erhöht.
Kann mir einer erklären warum pornos so einen hohen Einfluss auf den Hormonhaushalt hat ?  Sry für meine Rethorik aber habe wieder mit den pornos angefangen und mir geht es echt scheiße kann mich kaum noch konzentrieren


Ich bin kein Arzt und kann es dir auch nicht genau erklären. Ich sage dir einfach mal, was mir dazu einfällt.
Ich habe auch sehr stark Fitness betrieben. Und zwar von 18 bis 20. Nur zwei Jahre, dafür sehr derb.
Mir sind die Frauen sehr stark hinterhergelaufen.
Auch ich habe mir damals die Frage gestellt, ob mir das Wixen eigentlich im Sport schadet.
Die Antwort im Fitness-Forum war: Nein.

Es ist so: Wenn du eine Freundin hast, warum wixst du dann noch????
Stell dir mal diese Frage.

Wenn du keine Freundin hast, warum hast du keine?

Es liegen in dir, so wie auch in mir damals, diese seltsamen irrationalen Überzeugungen und Ängste, die teilweise vielleicht auch begründet sind.
Mich wird nie eine Frau mögen, alle Frauen sind Schlampen, Frauen sind gefährlich, usw usw usw.

Was hält dich davon ab, eine glückliche Bezieheung zu führen? Wie soll die Beziehung eigentlich sein?
Wer soll eigentlich der Boss der Beziehung sein?

Wixen und Sex hat heutzutage für junge Männer sehr viel mit Schuldvorstellungen zu tun.
Du fühlst dich schuldig, deine Sexualität auf eine solche Weise zu befriedigen. Selbstfeindlichkeit.
Vor einer Beziehung hast du entweder so dermassen Angst, dass du keine hast.
Oder du lebst in einer Beziehung, die eigentlich nicht das ist, was du dir wünschst!

Du verplemerst deine Zeit mit solchen Vergnügungen.

Hör auf damit, aber finde die innnere Wahrheit indem du dir selbst einen Fragenkatalog rund um Beziehung und Sexualität zusammenstellst.
Dann beantwortest du ihn schriftlich. Nicht das schreiben, was vernünftig ist. Sondern das, was dir das Gefühl sagt.
Pornos schaden auch deiner Vernunft heftigst. Du verlierst in Gedanken ständig im Konkurrenzkampf gegen andere Männer.
Kannst nicht haben, was jene haben.
Niederlagen nach Niederlagen.
Männer sind in modernen Beziehungen oft die Bimbos der Frauen. Vielleicht liegt es daran, dass du genau gegen das rebellierst und wenigstens in deiner Fantasie der Boss sein willst?

Hormonhaushalt? Ich vermute, dass nach dem Samenerguss das Testosteron fällt. Weiss es aber nicht mit Sicherheit.
Warum willst du denn so viele Muskeln haben? Frauen beeindrucken? Konkurrenzkampf gewinnen?
Du musst gegen dich selbst gewinnen. Der Fragenkatalog wäre ein Anfang.

Ich war damals so doof, dass ich meine eigene Angst, bei den Frauen zu versagen bzw. in einer Beziehung zu enden, wo ich nur der Bimbo bin, nie erkannt habe!
Auch meine Möglichkeiten, Frauen ins Bett zu kriegen konnte ich nicht nutzen! Du musst dich selbst erkennen, um zu siegen!

Heart Blush

P.S.
Ekzeme? Kann psychosomatisch bedingt sein. Bei mir war es Augenflimmern und Krampfadern. Ich musste meine Gefühle und Gedanken zulassen, dass das alles wegging.
Antworten
#3
(25.04.2018, 17:10)nofapch87 schrieb: Männer sind in modernen Beziehungen oft die Bimbos der Frauen.

Ich war damals so doof, dass ich meine eigene Angst, bei den Frauen zu versagen bzw. in einer Beziehung zu enden, wo ich nur der Bimbo bin, nie erkannt habe!

Wie stellst Du denn die "modernen" Frauen hin? Und was bitte ist eine "moderne" Ehe? Huh Das ist doch genau DAS was wir nicht wollen, einen unterwürfigen Mann. Das widerspricht dem was die Evolution uns leerte. Einen starken Mann braucht die Frau, stark im übertragenen Sinne. Vielleicht ersetzt Du Bimbo mal mit einem anderen Wort. Politisch und menschlich nicht korrekt.....

Was den Muskelabbau angeht, mein Mann ist auch ziemlich dünn und hat aber Rettungsringe....was weiss ich woher das stammt. Genetisch? Pornos?

Sei´s drum, Kevin, Pornos sind so oder so scheisse hoch drei, egal wie stark die Muckies sind.....
Antworten
#4
(25.04.2018, 18:20)Ungläubige schrieb:
(25.04.2018, 17:10)nofapch87 schrieb: Männer sind in modernen Beziehungen oft die Bimbos der Frauen.

Ich war damals so doof, dass ich meine eigene Angst, bei den Frauen zu versagen bzw. in einer Beziehung zu enden, wo ich nur der Bimbo bin, nie erkannt habe!

Wie stellst Du denn die "modernen" Frauen hin? Und was bitte ist eine "moderne" Ehe? Huh Das ist doch genau DAS was wir nicht wollen, einen unterwürfigen Mann. Das widerspricht dem was die Evolution uns leerte. Einen starken Mann braucht die Frau, stark im übertragenen Sinne. Vielleicht ersetzt Du Bimbo mal mit einem anderen Wort. Politisch und menschlich nicht korrekt.....

Was den Muskelabbau angeht, mein Mann ist auch ziemlich dünn und hat aber Rettungsringe....was weiss ich woher das stammt. Genetisch? Pornos?

Sei´s drum, Kevin, Pornos sind so oder so scheisse hoch drei, egal wie stark die Muckies sind.....

Ich danke dir so sehr für deine Antwort. Ich suche schon lange nach klaren Antworten, was Frauen eigentich toll an Männern finden.
Danke. Deswegen stehen wohl die Frauen so sehr auf mich.
Aber ja, der Mann ist ein Bimbo in der heutigen Beziehung. Ein Pantoffelheld. Ein Schwacher. Einer, der nicht der Chef der Beziehung ist.
Am Ende hat die Frau das Sagen. Und ist dabei natürlich todunglücklich!
Ich bin in einer Selbsthilfegruppe und höre von diesen Beziehungen. Männer, die geschlagen werden. Männer, die verhöhnt werden. Männer, denen auf der Nase herumgetanzt wird.
Witzfiguren, die von ihren Frauen als Witzfiguren identifiziert werden. Leider. Der Feminismus zerstört alles. Politische Korrektheit = das Gift, das die Katastrophe überhaupt auslöste.
Ich denke, dass Männer und Frauen beide glücklich wären, wenn Männer aufhören würden, Hampelmänner zu sein und Frauen die Vorherrschaft von Männern in der Beziehung akzeptieren würden! Deine Geschichte zeigt es wieder mal sehr deutlich.
Auf der einen Seite ein Mann, der nicht seine Verantwortung übernimmt und der dir die Liebe verweigert!!!!
Auf der anderen Seite wohl eine Frau, die Vorherrschaft nicht zulässt.
Genau an diesem Problem bin ich zerbrochen.
Wie soll ich einer Frau klarmachen, dass ich die Vorherrschaft haben muss und dass sie dabei gewinnt?
Das war für mich als 18-jähriger eine Unmöglichkeit.
Heute, mit 30, kann ich es. Aber es ist schwierig. Und ja, das politisch korrekte muss bis zum Gehtnichtmehr zertrümmert werden.
Leider.
Antworten
#5
(25.04.2018, 18:29)nofapch87 schrieb: Ich denke, dass Männer und Frauen beide glücklich wären, wenn Männer aufhören würden, Hampelmänner zu sein und Frauen die Vorherrschaft von Männern in der Beziehung akzeptieren würden!

Da bist Du ein wenig spät dran, wir sind nicht mehr in den 50gern. Das ist doch alles Unsinn, mit Verlaub. Es werden weitaus mehr Frauen geschlagen, missbraucht und verkauft als Männer. Siehe Pornoindustrie und Frauenhäuserstatistik, die die Frauen wegschicken müssen, weil ständig überbelegt....

Dein Frauenbild ist beängstigend, Dein Männerbild ebenso....

Mehr kann ich dazu wahrlich nicht sagen........... Confused
Antworten
#6
(25.04.2018, 20:33)Ungläubige schrieb:
(25.04.2018, 18:29)nofapch87 schrieb: Ich denke, dass Männer und Frauen beide glücklich wären, wenn Männer aufhören würden, Hampelmänner zu sein und Frauen die Vorherrschaft von Männern in der Beziehung akzeptieren würden!

Da bist Du ein wenig spät dran, wir sind nicht mehr in den 50gern. Das ist doch alles Unsinn, mit Verlaub. Es werden weitaus mehr Frauen geschlagen, missbraucht und verkauft als Männer. Siehe Pornoindustrie und Frauenhäuserstatistik, die die Frauen wegschicken müssen, weil ständig überbelegt....

Dein Frauenbild ist beängstigend, Dein Männerbild ebenso....

Mehr kann ich dazu wahrlich nicht sagen........... Confused

Na ja... wir sind nicht mehr in den 50ern... und dann kaputte Beziehung...
Antworten
#7
Es macht keine Sinn mich anzugreifen, das bringt weder Dir noch mir was....

Meine Probleme wären auch in den 50gern nicht geringer, Deine übrigens auch nicht....
Antworten
#8
(25.04.2018, 18:29)nofapch87 schrieb: Ich denke, dass Männer und Frauen beide glücklich wären, wenn Männer aufhören würden, Hampelmänner zu sein und Frauen die Vorherrschaft von Männern in der Beziehung akzeptieren würden!

Dann sollen die Männer einfach aufhören Hampelmänner zu sein.  Wink  Das ist doch nicht die Frau schuld, nur weil sehr viele Männer nicht mehr wissen, was ein Mann ausmacht. Und die Frauen müssen in der Regel gar nichts. Sie reagieren meistens nur auf das, was du als Mann vorgibst. Gibst du einen guten Mann vor, ist die Reaktion auch dementsprechend. Es ist als Mann viel zu einfach, alles auf die Frau der heutigen Zeit zu schieben. Und genau das ist ein Hampelmann-Verhalten. Ich als Mann bin für mein Leben selbst verantwortlich. Es gibt so viele verschiedene Frauen auf dieser Welt. Wenn man an Frauen gerät, die einem nicht passen, dann sollte man sich endlich selbst hinterfragen und nach anderen Frauen Ausschau halten.

(25.04.2018, 20:44)nofapch87 schrieb: Na ja... wir sind nicht mehr in den 50ern... und dann kaputte Beziehung...

Die Frauen hatten früher bei vielen unterdrückten Beziehungen auch keinen Spaß. Nur die Macht des Mannes ist extrem geschrumpft. Die Frau ist heute in der Lage für sich selbst zu sorgen und ist nicht mehr so sehr auf den Mann angewiesen. Deswegen zählen heute andere Voraussetzungen für eine schöne und gesunde Beziehung. Eine große Herausforderung für uns Männer. Was natürlich für Hampelmänner schon eine Mammutaufgabe ist. Auf der anderen Seite gibt es viele Frauen, die sich genau diese Gedanken gegenüber Männer machen, die sich weiterentwickeln, mit denen du das Leben genießen kannst, die intelligent sind, die Männer haben wollen, .... Die gilt es zu finden und sich ihnen zu öffnen. Nicht die kaputten, die nichts in der Birne haben, die RTL-Wissen haben, mit denen du nur Stress hast, die oberflächlich sind, die alles bezahlt bekommen wollen, .... Männer die keine Hampelmänner sind, geben Frauen auch schnell einen Laufpass, wenn es nicht funktioniert. Hampelmänner bleiben in kaputte Beziehungen... Also du entscheidest selber, was du bekommst und was du sein möchtest.
Antworten
#9
Oh Gott ... nofapch87, sind jetzt die Frauen Schuld an all deinen Problemen? Da sind wir wieder beim Thema Schuldzuweisung! „ICH - armer Wicht - kann gar nix dafür, die anderen sind die Bösen!“ So ne Einstellung bringt dich kein Stück weiter!

Ich denke, die meisten sind glücklich in einer Beziehung auf Augenhöhe, in der man sich gegenseitig respektiert und unterstützt. Manche wollen dominiert werden, andere die Hosen anhaben. Von mir aus, jedem das seine! Wie du schon selbst richtig geschrieben hast: mach dir Gedanken darüber, was DU willst! Und dann krieg deinen A**** hoch und hol es dir! Sei DU selbst! Was interessiert dich die Gesellschaft? Nicht alle Frauen sind gleich, nicht alle Männer. Aber wie bereits gesagt wurde: DU bist selbst verantwortlich für dich. Und kein anderer kann was für deine Situation.

Ken denvin, sorry dass hier so vom Thema abgewichen wird!

Ich finde es toll, dass du ohne Pornos so einen krassen Unterschied merkst! Das ist doch super und zeigt wie schlecht dieses Pornogewichse ist. Behalte das immer im Hinterkopf, nimm es als Ansporn und du schaffst es davon weg zu bleiben! Warum oder was es genau beeinflusst ist zwar interessant, aber nicht so wichtig. Hauptsache dir gehts besser!!!
Antworten
#10
(26.04.2018, 06:20)Burnham schrieb:
(25.04.2018, 18:29)nofapch87 schrieb: Ich denke, dass Männer und Frauen beide glücklich wären, wenn Männer aufhören würden, Hampelmänner zu sein und Frauen die Vorherrschaft von Männern in der Beziehung akzeptieren würden!

Dann sollen die Männer einfach aufhören Hampelmänner zu sein.  Wink  Das ist doch nicht die Frau schuld, nur weil sehr viele Männer nicht mehr wissen, was ein Mann ausmacht. Und die Frauen müssen in der Regel gar nichts. Sie reagieren meistens nur auf das, was du als Mann vorgibst. Gibst du einen guten Mann vor, ist die Reaktion auch dementsprechend. Es ist als Mann viel zu einfach, alles auf die Frau der heutigen Zeit zu schieben. Und genau das ist ein Hampelmann-Verhalten. Ich als Mann bin für mein Leben selbst verantwortlich. Es gibt so viele verschiedene Frauen auf dieser Welt. Wenn man an Frauen gerät, die einem nicht passen, dann sollte man sich endlich selbst hinterfragen und nach anderen Frauen Ausschau halten.




(25.04.2018, 20:44)nofapch87 schrieb: Na ja... wir sind nicht mehr in den 50ern... und dann kaputte Beziehung...

Die Frauen hatten früher bei vielen unterdrückten Beziehungen auch keinen Spaß. Nur die Macht des Mannes ist extrem geschrumpft. Die Frau ist heute in der Lage für sich selbst zu sorgen und ist nicht mehr so sehr auf den Mann angewiesen. Deswegen zählen heute andere Voraussetzungen für eine schöne und gesunde Beziehung. Eine große Herausforderung für uns Männer. Was natürlich für Hampelmänner schon eine Mammutaufgabe ist. Auf der anderen Seite gibt es viele Frauen, die sich genau diese Gedanken gegenüber Männer machen, die sich weiterentwickeln, mit denen du das Leben genießen kannst, die intelligent sind, die Männer haben wollen, .... Die gilt es zu finden und sich ihnen zu öffnen. Nicht die kaputten, die nichts in der Birne haben, die RTL-Wissen haben, mit denen du nur Stress hast, die oberflächlich sind, die alles bezahlt bekommen wollen, .... Männer die keine Hampelmänner sind, geben Frauen auch schnell einen Laufpass, wenn es nicht funktioniert. Hampelmänner bleiben in kaputte Beziehungen... Also du entscheidest selber, was du bekommst und was du sein möchtest.

Zu deiner ersten Antwort. Ich gebe den Frauen Null komma Null schuld. Es ist halt einfach so wie es ist. Niemand ist "schuld". Nur, es funktioniert nicht.
Zu deiner zweiten Antwort: ich will auch nicht, dass es so ist wie in den 50ern. Aber es muss anders werden. Definitiv.

(26.04.2018, 03:28)Ungläubige schrieb: Es macht keine Sinn mich anzugreifen, das bringt weder Dir noch mir was....

Meine Probleme wären auch in den 50gern nicht geringer, Deine übrigens auch nicht....

Zum ersten: Ja, da hast du recht.
Meine Probleme in den 50ern? Doch, dann wäre alles gelöst. Das wäre wohl das Paradies für mich. Bzw. dann hätte ich wohl andere Probleme.
Wie schon an Burnham geschrieben: ich will auch nicht, dass es so ist wie in den 50ern. Wäre es damals ideal gewesen, hätte es sich nicht so dermassen ins Schlechte verändert.

(26.04.2018, 07:14)Freundin schrieb: Oh Gott ... nofapch87, sind jetzt die Frauen Schuld an all deinen Problemen? Da sind wir wieder beim Thema Schuldzuweisung! „ICH - armer Wicht - kann gar nix dafür, die anderen sind die Bösen!“ So ne Einstellung bringt dich kein Stück weiter!

Ich denke, die meisten sind glücklich in einer Beziehung auf Augenhöhe, in der man sich gegenseitig respektiert und unterstützt. Manche wollen dominiert werden, andere die Hosen anhaben. Von mir aus, jedem das seine! Wie du schon selbst richtig geschrieben hast: mach dir Gedanken darüber, was DU willst! Und dann krieg deinen A**** hoch und hol es dir! Sei DU selbst! Was interessiert dich die Gesellschaft? Nicht alle Frauen sind gleich, nicht alle Männer. Aber wie bereits gesagt wurde: DU bist selbst verantwortlich für dich. Und kein anderer kann was für deine Situation.




Ken denvin, sorry dass hier so vom Thema abgewichen wird!

Ich finde es toll, dass du ohne Pornos so einen krassen Unterschied merkst! Das ist doch super und zeigt wie schlecht dieses Pornogewichse ist. Behalte das immer im Hinterkopf, nimm es als Ansporn und du schaffst es davon weg zu bleiben! Warum oder was es genau beeinflusst ist zwar interessant, aber nicht so wichtig. Hauptsache dir gehts besser!!!
Für das das fettgedruckte gebe ich dir voll recht!
Aber wie schon gesagt, ich gebe den Frauen überhaupt gar keine Schuld. Im Gegenteil, ich sehe genau das als gefährlich an. Dann gibt man ja Verantwortung ab, wo man sie selbst besser eben selber wahrnehmen sollte. Aber es ist sehr schwierig heute. Und nein, der Feminismus wurde nicht von "den Frauen" gemacht. Dahinter steckt die Hochfinanz, Milliardärsklubs, militärische Strategen.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste