Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aller Anfang ist schwer...!
#21
(14.05.2018, 13:52)Ungläubige schrieb:
(08.05.2018, 06:59)BreakIt schrieb: Ich werde immer und ehrlich bedingungslos lieben, aber das Sexleben leidet und das zugunsten von Pornos... das ist nur traurig und falsch.

Hast Du sie schonmal angelogen wegen Pornos?


Ja leider mehrfach... in schlimmen Phasen war es so schlimm, dass ich die selbstbefriedigung vorgezogen habe ... das war dann auch der Punkt an dem ich endgültig etwas ändern wollte. Das ist ca 1/2 Jahr her [emoji85] mit vielen Versuchen und Rückfällen
Antworten
#22
Tag 4 problemlos überstanden, fange jedoch an in allem und jedem ein mögliches Porno zu sehen, das ist ziemlich anstrengend, aber bisher komme ich gut klar. Tag 5 beginnt [emoji123][emoji4]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten
#23
Weiter so Break it!!
Bleibe locker. Was du durchmachst ist ganz normal.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17732]
Antworten
#24
(15.05.2018, 06:33)Schokiprinz schrieb: Weiter so Break it!!
Bleibe locker. Was du durchmachst ist ganz normal.


Da erkennt man erst richtig wie krank das alles ist [emoji85]
Danke für deine aufbauenden Worte [emoji4]
Antworten
#25
Hey BreakIt!
Das wichtigste ist, dass du nicht in diesen Gedanken "schwelgst". Denn damit fängt der Rückfall an! Sich etwas auszumalen, "was jetzt besonders geil wäre". Und dann so lange daran denken, bis man es einfach "suchen muss" und "gucken muss".
Mach dir bewusst, wie eklig diese Gedanken sind. Dass das durch Sucht erschaffene Gedanken sind, die dich wieder halbnackt mit deinem Schwanz in der Hand vor den PC treiben wollen. Dass diese Gedanken deine Freundin belügen wollen. Mach dir das vor allem in der Anfangszeit mehrmals am tag bewusst. Dann wird es dir irgendwann viel leichter fallen, diese Gedanken zu ignorieren oder gar abstoßend zu finden.
Viel Erfolg weiterhin!
RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#26
Tag 5 fast überstanden, werde jetzt gleich ins Bett gehen und dann ist auch dieser Tag geschafft. Ich kann deutliche Parallelen zum Rauchentzug erkennen und damit meine ich keine körperlichen Symptome sondern dieses „Fehlen“ von etwas. Ich hatte heute so viel Zeit nach Feierabend übrig sodass ich schon beinahe gar nicht mehr wusste was ich damit anstellen sollte. Das waren normalerweise die Momente in denen ich mich dann einer ausgiebigen „Session“ hingegeben habe und völlig erschöpft, voller Scham und Reue spät in der Nacht eingeschlafen bin. An diesem Vergleich merke ich wie richtig der Weg ist, egal wie schwer es in bestimmten Situationen ist. Der Gedanke von RedBlob daran zu denken wie „abartig“ das ganze war hilft mir fokussiert zu bleiben. Den auch wenn das Reiten auf der Dopaminwelle sich durchaus toll anfühlte, der darauf folgende Absturz war umso schlimmer. Also bleibe ich weiter fokussiert. Tag 5 fast beendet und Tag 6 im Blick.
Bis morgen [emoji123]
Antworten
#27
Tag 6 Check ohne besondere Vorkommnisse [emoji123]
Antworten
#28
Sehr gut!!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#29
Tag 7 und mitten drin! Gerade die erste brenzlige Situation. Kurz nicht aufgepasst und nicht fokussiert, war ich im Modus und dachte na ein Bild mal nur kurz gucken, ach eins noch und jetzt schön dazu einen runterholen und hatte grad echt Schwierigkeiten mich davon loszureißen und abzuhalten und nicht weiter zu machen. Konnte mich aber mit diesem Eintrag auf das wesentliche besinnen. Ich will weiterhin stark und clean bleiben![emoji123]
Antworten
#30
Wenn du es willst schaffst du es auch! Aller Anfang ist schwer, nur nicht nachgeben!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste