Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tagebuch
#11
(11.06.2015, 20:22)iggy schrieb: Hi bluebeery

Da habe ich aber irgendwie viel verpasst. Ich war so mir meinen Prüfungen beschäftigt.

Das mit deiner Krankheit tut mir leid. Ich wünsche dir gute Besserung!

Den Satz ganz am ende von  deinem ersten Beitrag auf dieser Seite finde ich sehr schön. Er hatt mich irgendwie an den Schmerz der Trauer, nach dem tod meiner Mutter, erinnert.

Du kannst wirklich stolz auf dich sein wie du in manchen Situationen durchgehalten hast!
Viel Glück weiterhin!

Hi iggy, 

ich freue mich so sehr von Dir zu hören! 

Das mit deiner Mutter tut mir sehr sehr leid! Ich kann nicht sagen, dass ich so einen Schmerz verstehe, das denke ich kann keiner, der so etwas nicht erlebt hat!
Umso schöner finde ich, dass Du trotzdem hier bist, dein Leben in die Hand nimmst!
Und ja der Satz sagt viel...
Fühl Dich ganz arg gedrückt!

Und viel Erfolg weiter mit den Prüfungen. Hast du es bald hinter Dir?

(11.06.2015, 20:34)hans1975 schrieb: Hi Blueberry,

hast du schon mal über Yoga nachgedacht? Es gibt da echt ein paar einfache Übungen, die man problemlos zu hause und zwischendurch machen kann. Ich hab das jetzt wieder angefangen und merke, dass es meinem Körper und Geist tut gut.


Hi hans1975,
du liest immer aufmerksam, danke.
Ich war sogar schon in einem Kurs im Fitnessstudio und vielleicht sollte ich da mal wieder hin. Aber wenn ich Stress auf Arbeit habe? Da kann ich ja schlecht einen auf Baum machen ... hmmm vielleicht gibt es ein zwei unkomplizierte Übungen, die man zur Not auch auf dem stillen Örtchen machen könnte.... ich nehme diese Anregung mit auf meine ToDo Liste Smile

Danke
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten
#12
Hallo,

Zum Thema Yoga wollte ich mal was sagen.
Ich war schon einmal ein ganzes Jahr lang 1x pro Woche in einer Yoga-Schule zum Unterricht.
Ich kann nur gutes über die Wirkungen sagen.
Erstens ging es mir körperlich besser (nicht so steif wie sonst)
Zweitens hat Yoga enorme Auswirkungen auf den Geist, auf die Klarheit im Kopf.
Leider habe ich den Unterricht wieder aufgegeben, aus Zeitgründen, Sicher keine gute Entscheidung.

Später habe ich einmal ausprobiert, früh morgens zu Hause den Sonnengruß 8 oder 10 mal zu machen.
Hab das dann eine ganze Woche durchgezogen.
In dieser Zeit war ich viel konzentrierter als sonst.
Also, ich kann YOGA empfehlen.
Bin nur selbst auch zu bequem gewesen, das längere Zeit durchzuziehen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1846]

Antworten
#13
Hallo Smile

Wie gesagt ich werde es mal mit dem Yoga in Angriff nehmen...

Im Moment bin ich allerdings fix und fertig und das obwohl ich daheim sitze und das schönste Leben habe...

Ich habe ein paar gute Tage, aber dann wieder Tage wie heute, wo es mir schlecht geht...

Ich wollte eigentlich privat heute mal aufschreiben, was so in meinem Kopf vorgeht, aber vielleicht geht es jemandem von euch ähnlich und deshalb schreib ich mal hier so auf, was mich bedrückt bzw. wie ich damit umgehen will.

1. Meine Haut.... seit vorgestern scheint sie sich etwas beruhigt zu haben und ich konnte schon zwei Nächte gut schlafen. Überraschenderweise habe ich schon Post bekommen, dass die Reha genehmigt wird. Ich hätte nicht damit gerechnet, vor allem nicht so schnell. Gleichzeitig habe ich aber auch Angst, da ich schon viele Behandlungen, Salben und Kram durch habe, die aber manchmal mehr Schaden angerichtet haben, als dass sie auf Dauer geholfen hätten. Außerdem ist meine Heilpraktikerin nicht dafür, dass ich in Reha gehe. Ich weiß nicht nicht, wann es los gehen würde, da muss ich wohl jetzt noch das Schreiben von der Einrichtung abwarten um mich dann um den ganzen Papierkram zu kümmern. Ich hoffe, ich entscheide mich richtig.
Ich sehe immer noch recht abschreckend aus und fühle mich nicht in der Lage viel zu machen ... aber so langsam fällt mir die Decke auf den Kopf...

2. Ich habe heute einen Artikel über ADHS gelesen. Schon öfter habe ich überlegt, ob ich ADHS habe, unter anderem deshalb, weil einfach viele Symptome davon auf mich zu treffen. Zum Beispiel fällt es mir extrem schwer mich zu konzentrieren. Also wirklich schwer. Da können 10 min lesen von Stoff, der mich eigentlich nicht so interessiert schon mal eine halbe Stunde dauern, weil ich es einfach nicht schaffe mich zu konzentrieren. Und es sind noch viele viele Dinge, wo das Bild der ADHS wirklich auf mich passen würden. ADHS kann wohl auch zu Depressionen, starker innerer Unruhe und zu Suchtverhalten führen. Depressionen habe ich ja eh in einer leichten Form und so was wie auch die innere Unruhe können die Neurodermitis wiederum negativ beeinflussen. Manchmal glaube ich vor mir sind viele Puzzle Teile, die ich aber nicht schaffe zusammen zu fügen oder zu ordnen, obwohl die Lösungen wohl direkt vor mir sind. Das setzt mich wieder unter Druck. Es ist nicht so, dass ich unbedingt wissen muss wer oder was ich bin. Aber ich sehe einfach nicht meine Stärken und oft sehe ich dann andere in meinem Alter oder noch jünger, die schon viel erreicht haben in ihrem Leben, auch Dinge, die ich selbst gerne erreichen würde, wo ich aber das Gefühl habe, dies einfach nicht zu schaffen. Ich weiß, dass ich Fähigkeiten und Stärken habe, aber ich weiß einfach nicht wie ich sie, wofür einsetzen soll.
Ich habe auch das Gefühl meinen Stimmungen komplett ausgeliefert zu sein, ich heule schnell oft auch ohne richtigen Grund. Mein Umfeld merkt auch, dass ich mich nicht entspannen kann und alle dachten, wenn ich jetzt so lange krank geschrieben bin, dass ich dann etwas zur Ruhe komme und tatsächlich habe ich auch vereinzelt Tage an denen ich echt glücklich bin, aber es sind doch noch um einiges mehr negative Tage...
Oft will ich dann alles selbst in die Hand nehmen und lese dann einfach nach, was man zum Beispiel bei leichten Depressionen machen kann und übertrage das dann auf meinen Alltag und das klappt dann auch, aber dann kommt mir irgendwas dazwischen und schon gebe ich die gute Gewohnheit wieder auf und mir geht es wieder schlechter.

3. Mein Freund... wir haben uns jetzt eine Woche nicht gesehen und mir kommt es so lange vor. Gestern habe ich ihm geschrieben, dass ich ihn mag, aber da hat er nicht drauf geantwortet, dass macht er iwie fast nie, wenn ich so etwas schreibe. Ich habe mit ihm geredet und ihm gesagt, dass ich sowas gerne höre und ob er das nicht mal von sich aus sagen könnte, aber er sagte, dass würde ihm schwerfallen und damit war das Thema gegessen. Er hat das eigentlich noch nie von sich aus gesagt, geschweige denn, dass er mich liebt. Ich weiß aber, dass er mich mag. Für mich ist ihm nichts zu viel. Dass ich, wenn ich bei ihm bin besser schlafen kann, hat er mir extra Allergiker Bettwäsche gekauft und eine größere Bettdecke. Er hat mir im Bad viel Platz gemacht, dass ich mich mit meinen Sachen ausbreiten kann. Dadurch, dass ich jetzt etwas anders esse, habe ich oft auch viele Sachen an Nahrungsmittel, die er nicht isst. Trotzdem lässt er mich kaufen was ich möchte und lässt es mich dabei in seiner Küche einlagern. Dabei ist das krasse, dass immer er zahlt. Egal was für teuren Kram ich möchte oder ob wir essen bestellen, oder sonst irgendwas in der Freizeit zusammen machen... er zahlt und dagegen kann ich mich fast nicht wehren, obwohl mir das am Anfang total unangenehm war, aber das hat er so seit wir uns kennen gemacht. Trotzdem weiß ich manchmal nicht recht was das zwischen uns ist und ob er mich liebt.... außerdem fühle ich mich komplett unfähig eine Beziehung zu führen und das macht mich traurig.

4. Meine Mutter... ich wohne mit ihr zusammen und sie ist einfach der beste Mensch, den ich kenne. Ich merke aber sehr oft, dass ich meine Aggressionen, die ich habe, an ihr auslasse und dann fühle ich mich wieder schlecht und habe ein schlechtes Gewissen. Außerdem ist sie so anders als ich und ich fühle mich ihr immer so unterlegen...

So dass waren so die Sachen, die mich heute am meisten belasten...

Zu der Sache mit der Haut: da will ich jetzt wie gesagt erst mal abwarten, nächste Woche soll ich nochmal zu meiner Hautärztin und wohl auch nochmal zu meiner Heilpraktikerin. Ich möchte dann mit ihr über die Reha sprechen, vielleicht schaffe ich das beides so laufen kann, dass es sich nicht widerspricht sondern unterstützt. Ich möchte die Kur hauptsächlich eh nutzen um die Anwendungen zu machen die enthalten sind (Salzwasserbaden usw) und um eventuelle Unverträglichkeiten heraus zu finden.

Zu der Sache mit dem ADHS und meiner Psyche: ich hätte diese Woche einen Termin bei meinem Psychotherapeuten gehabt, den ich wegen meiner Haut absagen musste. Ich hoffe aber nächste Woche hingehen zu können und dann werde ich ihm einfach mal sagen, dass ich mir vorstellen könnte so etwas zu haben. Und auch, dass meine Launen und Stimmungsschwankungen immer noch sehr ausgeprägt sind.

Zu der Sache mit meinem Freund: keine Ahnung. Da hoffe ich sehr, dass ich von meinem Problem, weshalb ich hier bin los komme und ihn dann auch wirklich mehr als Mensch sehe und dann besser einschätzen kann, ob das zwischen uns was ist...

Zu meiner Mutter... wir haben schon gesagt, dass wir mal gucken wollen wie es uns beiden geht, wenn ich in Kur bin und ob ich vielleicht im Laufe des Jahres ausziehe... aber das ist alles nicht so leicht, weil es da so viele Faktoren gibt, die bei dieser Entscheidung mit rein spielen. ...

Jetzt freue ich mich erst mal darauf, wenn der Tag heute rum ist. Einerseits ist es schade, weil es wieder ein Tag ist an dem ich nichts getan habe, aber andererseits bin ich heute einfach deprimiert. Auch deshalb weil draußen so schön die Sonne scheint und man die Zeit mit Freunden nutzen könnte, ich aber nicht in die Sonne kann und auch nicht unter Menschen möchte so wie ich aussehe.

Übrigens hat mein Freund gerade geschrieben, dass er mich auch mag, na immerhin .

Ganz viele Liebe euch allen und weiterhin Kraft durchzuhalten. Viele von euch haben durch ihre Sucht sicherlich viel größere und ernst zu nehmendere Probleme. Jetzt tut es mir schon fast leid, dass ich meine Mini Sachen hier rein geschrieben habe bzw rein schreibe und auch noch so emotional. die meisten Männer hier werden mich wohl eher nicht verstehen..sorry
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten
#14
Hallo Bluebeery,

Thema 2 erledigt sich, wenn Du Yoga machst.

Ich empfehle allen, die das hier lesen, mal einen anderen Blickwinkel: Die Natur (oder der Herrgott, wer es mag) hat uns gesund auf die Welt gebracht, ohne Krankheiten. Die sind später dazu gekommen: durch Umwelteinflüsse , oder falsche Ernährung oder durch eigenes Verhalten (Porno-Sucht). Da diese Krankheiten originär nicht zu uns Menschen gehören, können wir sie auch wieder ablegen, wieder loswerden.

Was die Beziehung zu Deinem Freund anbetrifft: Mach Dir klar, dass Du NICHT von ihm anhängig bist, dass Du Dich auf jeden Fall selbst liebst. Allein die Liebe zu sich selbst ist Grund genug, sich jeden Tag neu zu freuen. Die Liebe zu Deinem Freund kommt noch als i-Tüpfelchen dazu.

Es ist nicht zu übersehen, dass eine Deiner Stärken darin besteht, dass Du nun schon 6 Tage auf dem Zähler hast.
Mach weiter so!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1846]

Antworten
#15
Hey en liberté,

Danke für deine Antwort. Heute habe ich einen guten Tag Smile Ja, mit dem was Du sagst liegst Du sicher nicht ganz falsch. Mein Therapeut sagte mir auch schon, dass ich zu abhängig sei. Das will ich jetzt Schritt für Schritt ändern. Ich bin mit sicher, dass man sich dann durch Reaktionen von anderen auch nicht so schnell aus der Bahn werfen lässt. Ich denke, dass oft eben viele Faktoren eine Rolle spielen und alles was man selbst in der Hand hat schonmal zu ändern bringt sicherlich schon sehr viel. Deshalb ist es ja auch so gut, wenn wir mit unserer Sucht brechen Smile
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten
#16
Ich finde es sehr gut von dir hier deine Gedanken niederzuschreiben. Auch wenn diese Problemchen noch so klein sind, sind es Probleme die dich belasten und nich dazu beitragen das du dich gut fühlst. Also finde ich es vollkommen legitim, dass du hier nach Rat fragst, denn ich finde wir sollten uns hier alle unterstützen und helfen soweit es möglich is.

Ich würde dir auf jeden Fall raten die Reha zu machen, denn sie is auf jeden Fall eine Möglichkeit aus deinem Alltagstrott rauszukommen und mal was anderes zu sehn. Außerdem hast du dort vielleicht die Ruhe über die anderen Dinge nachzudenken.

Was die Sache mit deinem Freund angeht, liest es sich auf den ersten Blick als ob er dich mit seinem Geld bei dir halten will. Ich weiß aber nich wie intensiv eure Beziehung is, von daher solltest du dir überlegen ob du dich von ihm aushalten lassen möchtest oder du dich mit deinem Geld an den Ausgaben beteiligen möchtest weil es dir ein gutes Gefühl gibt. Es scheint dir ja eher ein schlechtes Gewissen zu machen, dass er alles bezahlt

Vielleicht solltest du darüber nachdenken, ob es nich erst besser wäre dir eine eigene Wohnung zu suchen, als ständig mit deiner Mutter im Streit zu liegen und das Gefühl zu haben, du wärst ihr nich ebenbürtig.

Naja, alles nur kleine Ratschläger meinerseits, letztendlich musst du alle Entscheidungen alleine treffen. Ich bin mir aber sicher das du den richtigen Weg finden wirst.
[Bild: nfc.php?nfc=1794]
Antworten
#17
Hi Hans1975,

danke für deinen netten Beitrag.

Ich denke, dass mit der Reha wäre wirklich nicht schlecht, allein schon deshalb, weil ich meine Haut mal für längere Zeit stablilsieren möchte, dass ich vielleicht mal ein paar Monate Ruhe hätte.

Zu meinem Freund... ich gebe schon Geld zu den Ausgaben dazu, weil ich einfach nicht möchte, dass ich komplett ausgehalten werde.

Das mit der eigenen Wohnung haben wir schon öfter besprochen, aber ist noch von ein paar Faktoren abhängig...

Danke aber nochmal, dass ihr überhaupt meine Einträge lest und euch mit mir Gedanken macht.

Übrigens habe ich vorhin tatsächlich mal Yoga gemacht... allein daheim...ich kam mir so ungelenkig vor und JA ich habe die Dame die das alles wie eine grazile Gazelle gemacht hat zwischendurch angeschissen und JA ich habe mich zwischendurch auf den Stuhl gesetzt und keine Lust mehr gehabt Big Grin Big Grin Big Grin
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten
#18
hey Blueberry. Hoffe dir geht's gut, warst schon ein paar Tage nich mehr da?
[Bild: nfc.php?nfc=1794]
Antworten
#19
(22.06.2015, 20:49)hans1975 schrieb: hey Blueberry. Hoffe dir geht's gut, warst schon ein paar Tage nich mehr da?

Hallo Hans1975 Smile

Ja mir geht es gut Smile

Ich war am Wochenende seit zwei Wochen mal wieder bei meinem Freund. Es lief ganz gut. Ich war auch ein bisschen gelassener was das Thema Sex angeht. Ich denke, ich war nicht so aufdringlich. Ich habe immer noch nicht selbst Hand angelegt und auch keine Pornos angeschaut oder Erotikgeschichten gelesen. Beim Sex habe ich mich gezwungen auch nicht an iwelche konischen Szenen zu denken... Ich habe das erste Mal das Gefühl in besser wahrzunehmen, weil ich nicht nur darüber nachdenke, wann wir miteinander schlafen. Das finde ich für mich persönlich super. 
Ich bin immer noch nicht arbeiten, da ich leider wieder einen schlimmen Neurodermitis Schub hatte. Ich telefoniere später mit meinem Chef, da ich gerne wieder arbeiten gehen würde (das ich so etwas mal sage, hätte ich auch nicht gedacht), aber momentan eben nicht in meinem Tätigkeitsbereich arbeiten kann. Vielleicht finden wir eine Lösung. 
Mit der Reha geht es nur langsam vorwärts, ich habe immer noch keinen festen Termin...
Ich habe immer noch starke Stimmungsschwankungen, teilweise sehr stark. Da habe ich Angst, dass das im Alltagsstress wieder schlimmer wird und ich dann wieder in alte Muster zurückfallen könnte, aber meine Heilpraktikerin meinte, dass wir die Stimmungsschwankungen auch wieder in den Griff bekommen. Das macht mir etwas Hoffnung. 
Ich bin sehr glücklich, dass ich das hier mache. Es ist mein persönliches Ziel nicht mehr von Sex im Allgemeinen abhängig zu sein und diesen Drang, vor allem auch nach unnatürlichen Sexszenen,  im Griff zu haben. 
Wenn geht es Dir? Euch? 
Ganz arg liebe Grüße
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten
#20
Hallo ich schon wieder,

nach langem Hin und Her gehe ich morgen wieder arbeiten. Ich werde es erst mal PC-Arbeit machen... Ich bin extrem aufgeregt, weil ich so lange nicht mehr war. Ich habe auch Angst, weil ich noch so schlimm aussehe und mich dann sicherlich viele Ansprechen. Ich fühle mich auch extrem unsicher, weil dann wieder der ganze Alltagsstress auf mich zu kommt. Hoffentlich baut sich nicht so viel Druck auf, dass ich rückfällig werde... Leute ich habe plötzlich gar nicht mehr das Gefühl alles im Griff zu haben, weil dann wieder kaum Luft zum Atmen geschweige denn zum klar denken bleibt.
Ich versuche zu berichten, ob ich die Kontrolle über mich behalten kann...

Ganz viel Kraft auch für euch weiterhin
1.Ziel (14 Tage): erreicht
2.Ziel (21 Tage): läuft
[Bild: nfc.php?nfc=1911]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste