Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nach langer Zeit wieder Verliebt
#1
Ich weiß nicht ob es am Porno Entzug liegt, allerdings wäre es doch logisch. Mit Pornos habe ich eigentlich immer meine Gefühle unterdrückt, immer nach dem Motto je härter je besser.
Nun entwickel ich wieder Gefühle für Frauen. Ihr müsst nämlich wissen, dass ich mir eigentlich größtenteils nur shemale Pornos reingezogen habe. Keine Ahnung warum ich das getan habe. Für Kerle hatte ich eigentlich nie was übrig, also kann es eigentlich nichts mit homosexualität zu tun haben.
Ich schaue jetzt ja auch schon wieder Frauen hinterher und wie eine Freundin passend bemerkte stehe ich eigentlich nur auf graue Mäuschen, also eher unscheinbare aber dennoch hübsche Frauen.
Meine Sexualität hat sich also in den 10 Tagen ohne Pornos eigentlich schon wieder gut eingependelt und normalisiert.
Seit dem siebten Tag masturbiere ich auch schon wieder, allerdings zur eigenen Fantasie und nur zu Blümchensex. Es ist alles viel sinnlicher irgendwie geworden.
So wie es aussieht habe ich mich nun auch noch letzte Woche während der Studienfahrt nach Amsterdam in meine Mitschülerin verknallt, wobei ich glaube, dass sie auch ein bisschen für mich übrig hat. Zumindest schreiben wir schon fleißig miteinander.  Big Grin
Vielleicht kann mir jemand ja von euch Tipps geben, denn nächsten Schritt zu tun  Huh
Die Pornos haben mich doch schon ziemlich in Sachen Liebe und Erfahrungen dazu sammeln aufgehalten.  Undecided  
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1287]
Antworten
#2
Hat sich schon von allein erfüllt. Bin gerade so glücklich mit ihr.
Manchmal ist es doch so unglaublich einfach im Leben. Einfach hingegangen und gesagt, dass ich auf sie stehe und nach nen Date gefragt.
So einfach kann es manchmal sein.
Ich denke mal, dass der Porno Entzug ne Menge dazu beigetragen hat.
Ich war seit langen nicht mehr so glücklich, wie ich es jetzt gerade bin.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1287]
Antworten
#3
Schön zu hören, dass du glücklich bist und einen Erfolg hast Smile
Weiterhin viel Glück!
Antworten
#4
Herzlichen Glückwunsch und viel glück beim Date mit der Jungen Dame Wink Ich kann mir keinen besseren Booster für den Reboot vorstellen als eine junge Liebe wer denkt da noch an Pornos?Big Grin

Grüße
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1248]









Antworten
#5
Lieber arrow! Ich freue mich auch sehr für Dich. Genieße die Zeit!
Aber vergiss bitte Dein Ziel nicht. Nach gut zwei Wochen ist die Sucht noch nicht aus Deinem Kopf. Ich dachte damals vor meiner Hochzeit auch, dass nun alles gut wird. Aber es wurde nur noch schlimmer.

Pass auf Dich auch! Wäre doch toll, wenn Partnerschaft und No-Porn Hand-in-Hand Dein Leben so viel mehr bereichert! Smile
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1118]
Antworten
#6
Nun ist es mir doch wieder passiert, trotz glücklicher Liebe.
Ich denke es liegt am zurzeit starken Klausurstress. Die Lehrer müssen ja unbedingt alles nochmal in den letzten Wochen schreiben.
Es ist jetzt kein Hals- und Beinbruch, aber ich bin dennoch richtig enttäuscht von mir.
Ich habe seit ich eine Freundin habe noch nie wieder masturbiert und jetzt fühlt es sich im Moment so an, als ob das ganze verlangen nach meiner Freundin verschwunden ist.
Hoffe das hier ist und bleibt ein Ausrutscher und dass ich heute früh wieder dasselbe für meine Freundin empfinde.
Die verdammten Pornos werden mir das hier nicht kaputt machen!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1287]
Antworten
#7
hey arrow,
es ist deine Entscheidung ob es nur ein Ausrutscher war. Mach es nicht abhängig von deinem Umfeld und lern aus deinen Fehlern.
Fürs nächstemal weisst du, dass du bei stressigen Situationen besonders aufpassen musst.
Also Kopf hoch, Blick nach vorne und weitergehts. Bleib stark.
[Bild: nfc.php?nfc=741]
Antworten
#8
Aufstehen, Krönchen richten und weiterlaufen. Smile
Du packst das!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1118]
Antworten
#9
Hej arrow,

mir ist es in ner stressigen Situation auch passiert, dass ich meinen ersten Reboot unterbrochen habe.
Ich war auch erst von mir selber enttäuscht, aber wichtig ist es, dass du nicht gegen dich arbeitest,
sondern das akzeptierst und mit neuer, stärkerer Motivation (nach dem Motto, jetzt erst recht!) daraus gehst.

Du hast sicherlich schon einige Tage davor darauf verzichtet - in sofern hast du sicherlich gemerkt, dass es geht!

Also, nicht unterkriegen lassen!
Antworten
#10
Lieber arrow

Das freut mich sehr für dich! Das ist eine wunderschöne Zeit, geniesse sie Smile

Ich möchte dir jedoch von meinen eigenen Erfahrungen berichten, da ich ähnliches erlebt habe (jedoch als Freundin eines Pornosüchtigen) denn ich denke meine Erfahrungen können dir helfen. Mein Freund war ähnlich wie du 19, schon fast 20, als wir zusammen kamen. Er war (ebenso wie ich) noch Jungfrau und schon seit einigen Jahren pornosüchtig, was er damals aber noch nicht wusste. In den ersten Monaten lief alles wunderbar, wir hatten sehr regelmässig Sex, wohl auch weil alles noch neu und aufregend war. Ich bin nicht sicher wie viel Pornos er damals geschaut hat, ihm zu folge praktisch keine (er wusste damals anders als du allerdings nichts von Pornosucht). Er war damals auch so glücklich und optimistisch wie du jetzt. Nach etwas mehr als einem halben Jahr etwa hatte er plötzlich nicht mehr so oft Lust. Er hat damals den Fehler gemacht Pornos zu unterschätzen. In den ersten paar Monaten hat wohl das Gefühl von der ersten Liebe die Sucht etwas in Grenzen gehalten, jedoch kam sie dann wieder zum Vorschein. Von fast jeden Tag Sex gings dann auf so 2-3 mal pro Woche zurück, dann auf 1-2 mal. Das war mir viel zu wenig und monatelang versuchte ich mit verschiedenen Mitteln sein Verlangen wieder zu wecken. Hat leider nicht geklappt und wir hatten auch regelmässig Streit deswegen. Immer und immer wieder fragte ich nach dem Grund, recherchierte im Internet und fragte ihn schliesslich ob es etwas mit Pornos zu tun haben könnte. Ein Jahr lang stritt er alles ab, wohl auch weil er selbst nicht daran glauben wollte und die Wirkung von Pornos unterschätzte und auf Autopilot geschaltet hatte. Vor einem Jahr sah ich dann per Zufall seinen Browserverlauf mit hunderten von Pornos innerhalb eines Tages. Erst da gestand er sich das Problem ein (obwohl er es zwischendurch auch immer wieder relativierte und herunterspielte). Er versprach mir jedoch einen Entzug zu machen und ich vertraute ihm. Mit unserem Sexleben gings zwar nicht wirklich bergauf aber ich dachte halt es braucht wohl seine Zeit. Nun kürzlich hat er mir jedoch eingestanden dass er doch immer wieder mal ziemlich regelmässig Pornos geschaut hat im letzen Jahr.

Als Freundin ist es sehr verletzend eigentlich immer verfügbar zu sein für Sex, es sogar ständig selbst zu wollen aber von der Person die man liebt immer wieder abgelehnt zu werden. Unsere Beziehung hat sehr stark darunter gelitten und es tut mir weh wenn ich daran denke wie viel Zeit wir verloren haben, wie viel weiter wir nun sein könnten wenn wir das Problem früher radikaler angegangen wären.

Mit meinen Erfahrungen will ich dich darin bekräftigen standhaft zu bleiben und weiter den Pornos abzuschwören, vor allem auch angesichts deines kleinen Ausrutschers. Auch mein Freund hatte kleine Ausrutscher, die er immer irgendwie begründete, so wie du mit dem Klausurstress. Ein kleiner Ausrutscher ist noch kein Weltuntergang aber viele kleine Ausrutscher können schliesslich alles kaputt machen. Du bist jetzt frisch verliebt und glücklich, aber lass nicht zu dass du dadurch die Gefahr der Pornosucht unterschätzt. Ich kann dir garantieren, eine glückliche Beziehung wird nicht möglich sein wenn du nicht standhaft bleibst. Nimm dir das als Motivation. Ausserdem: ich denke Pornosucht ist bei jenen die vor ihrer Sucht noch keine Erfahrung mit echtem Sex hatten (so wie bei dir und meinem Freund) noch viel schwerwiegender weil sich eure Sexualität nie natürlich ausbilden konnte sondern von Pornos verzerrt wurde. Deshalb würde ich auch raten aktiv und bewusst zu versuchen deine Sexualität auf deine Freundin zu richten.

Ich wünsche dir alles, alles Gute! Bleib stark, ich glaube an dich! Wenn du einmal zweifelst und es schwer hast, führ dir vor Augen was du zu verlieren hast, was dein Ziel ist und wie dein Leben aussehen kann ohne Pornosucht. Das wird dir sehr viel Leid ersparen.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste