Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
hört die Pornosucht irgendwann mal auf !?
#1
Hallo,

Mein Name ist Ken , ich bin 23 Jahre alt und bin nun seid 2 Monaten clean, aber ich verspüre immer noch den krassen Druck Pornos zu gucken wenn ich mal Zuhause bin. Und die Frauen draußen machen mich auch ganz verrückt.
Hört den eigentlich die Pornosucht irgendwann mal auf ? habe keine Freundin und will auch nicht in den Puff gehen...
über eine Antwort würde ich mich sehr freuen


mfg Ken
Antworten
#2
Grundlegend gilt für jeden Süchtigen egal ob es Alkohol, Zigaretten usw sind dass die Sucht latent vorhanden bleibt, deswegen darf ein alkoholiker nicht mehr trinken auch nach jahren nicht.

Was jedoch passiert ist das es sich relativiert und es dir irgendwann egal wird da du es nicht mehr brauchst.
Klar ist es hart, bin heute auch wieder am kämpfen aber hier kann dief nur der eiserne Wille beistehen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=18798]
Antworten
#3
(18.10.2018, 22:50)Macavity schrieb: Grundlegend gilt für jeden Süchtigen egal ob es Alkohol, Zigaretten usw sind dass die Sucht latent vorhanden bleibt, deswegen darf ein alkoholiker nicht mehr trinken auch nach jahren nicht.

Was jedoch passiert ist das es sich relativiert und es dir irgendwann egal wird da du es nicht mehr brauchst.
Klar ist es hart, bin heute auch wieder am kämpfen aber hier kann dief nur der eiserne Wille beistehen.

Erstmal danke für deine Antwort. 
Ich hab sehr sehr viele positive Wirkungen bekommen aber kennt ihr das?
nach 2 Monaten schätzt man diese positiven Aspekte nicht mehr und man denkt sich, komm einmal richtig ausrasten und Pornos gucken und genießen.

Ihr wisst garnicht wenn ich Pornos gucke ich genieße es so sehr kann mir 6 Stunden lang am Tag Pornos geben. Und manchmal kriegt man den Gedanken ich hab eh 2 Monate ausgehalten und ich habe immer noch Bock drauf die Sucht ist also nicht verschwunden , komm einmal nach 2 Monaten genießen ist nicht schlimm....

Erstmal danke für deine Antwort.
Ich hab sehr sehr viele positive Wirkungen bekommen aber kennt ihr das?
nach 2 Monaten schätzt man diese positiven Aspekte nicht mehr und man denkt sich, komm einmal richtig ausrasten und Pornos gucken und genießen.

Ihr wisst garnicht wenn ich Pornos gucke ich genieße es so sehr kann mir 6 Stunden lang am Tag Pornos geben. Und manchmal kriegt man den Gedanken ich hab eh 2 Monate ausgehalten und ich habe immer noch Bock drauf die Sucht ist also nicht verschwunden , komm einmal nach 2 Monaten genießen ist nicht schlimm....
Antworten
#4
"Grundlegend gilt für jeden Süchtigen egal ob es Alkohol, Zigaretten usw sind ……"

Stimmt z.B. bei Zigaretten nicht, ich bin seit 20Jahren weg davon und es ist absolut Nichts latent vorhanden!
Ich hatte nicht nur verzichtet, sondern Grundlegendes in meinem Leben verändert.
Eine Sucht nur durch Verzicht bewältigen zu wollen, ist problematisch.

Das gilt für mich auch bei der Pornosucht.
Die Meisten die hier schreiben, haben Probleme mit der Paarsexualität.
Einigen fehlt die passende Partnerin, andere haben in der Beziehung unterschiedliche Bedürfnisse, die Frau hat nach der Geburt keinen Lust mehr auf Sex, man hat sich auseinandergelebt etc.
Wenn man sich im Forum etwas durchliest, erkennt man im Pornokonsum vorwiegend eine Ersatzhandlung.

Wer so jung ist wie Kendo Kenin, hat natürlich einen sehr ausgeprägten Sexualtrieb.
Welcher junge Mann will nicht dauernd bumsen oder sonst Dampf ablassen?

Wenn Du gerne eine Freundin hättest Ken, dann versuche darauf hinzuarbeiten.
Nicht Allen fällt es leicht auf Frauen zuzugehen, wenn das bei Dir der Fall ist, nimm dich der Thematik an.

Den ersten Schritt weg von der Sucht hast Du gemacht.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.
Antworten
#5
Wir alle kennen solche Gedanken, aber das sind Gedanken der Sucht.
Was in deinem Gehirn sagt dir, dass es jetzt sooooooo toll wäre Pornos zu gucken? Deine Vernunft? Oder impulsive Suchtgedanken? Denk darüber nach.
Und das die positiven Aspekte nach 2 Monaten nicht mehr so präsent in deinem Kopf sind, kenne ich auch. Aber sie sind dadurch nicht weniger positiv oder weniger wert. Mach dir bewusst, dass du sie verlieren wirst. Dass du wieder bei Punkt 0 bist. Dass du wieder in dieser Situation bist "Scheiße... Nächstes Mal muss ich mich mehr anstrengen".
Du machst gerade eine Down-Phase durch. Das wird vergehen. Jede Down-Phase vergeht irgendwann. Man muss nur die Willensstärke aufbringen sie auszuhalten. Und versuch nicht die ganze Zeit über Pornos nachzudenken, das macht es nur schwieriger.
Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg! Zwei Monate sind exrem gut und du solltest stolz darauf sein!
RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#6
Jungs es tut mir wirklich leid bin abgefallen ! habe jetzt 2 Tage hintereinander nur einen Porno geguckt... das heißt ingesamt 2 und ich habe es wieder wieder extrem bereut weil ich weiß was jetzt auf mich zukommt... Muskelschwund und Akne...

Mistttt !!!! glaubt ihr ich kann meine 2 Monate weiterzählen oder war jetzt alles umsonst nur wegen 2 Pornos?
glaubt ihr ich kann bei der Zählung die 2 Monate wieder mitzählen oder muss ich bei 0 anfangen?
Antworten
#7
Ja, so ein Rückfall ist schon Mist. Wenn du ehrlich zu dir selbst bist, wirst du selbst herausfinden, wo dein Zähler jetzt ist.

Anfangs habe ich auch versucht nach allen Rechtfertigungen zu suchen, um die Zählung fortzuführen. Nichts davon hatte gefruchtet. Damit verschiebst du nur deine Grenze wieder Richtung Porno. Wenn es jetzt mitgezählt hat, dann kann es doch auch später nochmal mitzählen. Aber diese Überlegungen sind gut, wenn du dabei in dich hineinfühlst. Bei mir kam da nie ein gutes Gefühl bei raus und der Zähler musste später doch wieder auf NULL gesetzt werden. Durch die ganzen Überlegungen ist meine Grenze immer klarer geworden. Nur ein wirklich sauberer Tag wird bei mir als Erfolg gegen den Porno gewertet. Diese Strenge hat sich bei mir auch erst entwickeln müssen.

Mir ist klar geworden, dass ich nur durch Klarheit eine Chance habe die Sucht unter Kontrolle zu kriegen und später hoffentlich auch auflösen kann. Wir dürfen unser Ziel nicht relativieren.
Antworten
#8
Ich bin da deutlicher als Burnham. Du hattest nicht einen Rückfall, sondern 2 Rückfälle in 2 Tagen. Damit ist der Reboot gescheitert und du solltest wieder bei Null anfangen zu zählen.

Es steht dir natürlich frei, das nicht zu tun. Aber du kannst dein Gehirn und deinen Körper nicht bescheissen. Die Reboot Zeit braucht das Gehirn damit die Bahnen die in deinem Gehirn durch die Pornos geschaffen wurden durch neue Bahnen überschrieben werden. Die Suchtfolgen deines Körpers zu heilen braucht ebenfalls Zeit.

Im Prinzip ist es aber egal, ob du jetzt bei 0 anfängst oder nicht. Es sei denn du hast dir vorgenommen nach 90 Tagen wieder Pornos zu schauen. Normalerweise sollte es so sein, dass du eben nie mehr Pornos schaust.

Übrigens sind die 90 Tage auch nur ein Durchsnittswert für den Reboot. Keiner kann dir sagen, ob der Reboot nach 89, 90 oder 100 Tagen abgeschlossen ist. Er ist sozusagen als unterste Grenze anzusehen, nachdem der Reboot funktionieren kann. Im Übrigen ist es so, dass der Reboot bei jungen Menschen, die sozusagen von Beginn ihres sexuellen Interesses an Pornos konsumiert haben länger dauert, als bei älteren Menschen, die zuerst die normale Sexualität ohne tägliche Internetpornografie erlebt haben.

Als ich geschlechtsreif wurde, gab es noch kein Internet und somit auch nicht die tägliche Konsummöglichkeit mit immer unterschiedlichen Filmchen und Praktiken. Unter 18 ist man damals nur sehr schwieirg an pornografisches Material gekommen, egal ob Heftchen oder Filme. Über 18 musste man entweder in Sexshops oder Kinos gehen oder eben in die Videothek. Man hatte dann gar nicht das Geld dazu sich täglich unterschiedliche Pornos auszuleihen oder immer neue Heftchen zu kaufen. Insofern war es schwieriger süchtig zu werden.

Du bist wahrscheinlich mit Internetpornografie groß geworden und dein Gehirn weiss damit gar nicht, wie es ist, die Sexualität ohne Pornos zu erleben.

Du solltest dich von dem Rückfall aber nicht entmutigen lassen, sondern deine zwei Wochen als Ansporn sehen, dass du es schon einmal soweit gebracht hast.

Gerade als junger Mensch, wo der sexuelle Drang groß ist, sind 2 Wochen schon einmal gut.
Deshalb aufstehen und neu anfangen. Die 2 Wochenmarke hast du schnell wieder geschafft und dann kann es weiter gehen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17732]
Antworten
#9
Hallo, danke für die aufmunternden Worte dann fange ich jetzt halt bei 0 an !
@Schokiprinz es waren 2 Monate
Antworten
#10
(23.10.2018, 22:11)Kendo Kenin schrieb: Hallo, danke für die aufmunternden Worte dann fange ich jetzt halt bei 0 an !
@Schokiprinz es waren 2 Monate

Das ist echt scheiße wenn einem nach 2 Monaten der Gedultsfaden reißt, aber glaubst du nach einem Monat mehr wäre diese krasse Sucht einfach weggegangen? Der Reboot beinhaltet, sein Leben umzustellen. Wixt du vor dem Rechner, dann schmeiß den Rechner weg. Schon gehts nicht mehr. Was aber eigentlich meine Frage ist, hattest du schon mal eine Freundin? (Echt nicht böse gemeint, war ja selbst Spätsünder)

Besten Gruß Wink
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste