Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gesund leben
#61
Hallo erneut liebes Forum,

da ist auch schon wieder Sonntag. Die letzten Tage liefen bei dem wunderschönen Wetter gut. Ich bin so weit mit meiner Leistung zufrieden, auch wenn ich noch Luft nach oben habe. Mir kommen natürlich noch immer Gedanken, aber die sind kurz da und verschwinden dann wieder. Diese sind nicht direkt auf Pornos bezogen, sondern viel mehr, dass ich Frauen hinterher gucke. Möchte sowas auf alle Fälle runterfahren und ich denke, dass ich da auch auf einem ganz guten Weg bin. Ansonsten konnte ich auch mal wieder viele Beiträge hier lesen und bin so weit wieder auf dem aktuellen Stand der Dinge. Tat mir sicherlich gut, dass ich mich wieder mehr mit der Thematik auseinandergesetzt habe und dabei viele verschiedene Ansichten erfahren konnte. Eine war dabei z.B. die Akzeptanz des Gedankens. Also dass man diese begrüßt und dann weitergehen lässt. Ich bin insgesamt ein eher entspannter Typ, von daher mache ich sowas schon relativ automatisch, aber ich werde in nächster Zeit mal den Fokus etwas darauflegen und ausprobieren, wie das für mich funktioniert. Wenn ich merke, dass das großer Quatsch ist, kann ich ja wieder aufhören.
Sonst habe ich schon eine Woche nicht masturbiert und dementsprechend ist die Libido wieder gestiegen. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass das Testosteronlevel bei Männer nach einer Woche am höchsten sein soll. Nun gut, mir ist der Ablauf soweit bereits bekannt und ich blicke aktuell viel mehr auf die zweite Hälfte. Nichtsdestotrotz fühle ich mich jetzt gut und so viel besser als mit Pornos. Das vergesse ich wohl manchmal, wie ich mich fühle während oder frisch nach dem Konsum. ''Frisch'' kann dabei auch einige Tage sein. Je länger ich Abstand von dem Zeug habe, desto besser fühle ich mich. So ungefähr, ist jetzt keine lineare Korrelation, aber ungefähr passt es.
Nun, für die nächste Tagen werde ich weiter an ein paar Sachen arbeiten und darauf achten die Gewohnheiten zu festigen. Melde mich dann wieder am Mittwoch!

Euch einen schönen Wochenstart und viel Kraft!
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren
#62
Hallo erneut liebes Forum,

die letzten Tage waren wieder gut gefüllt, sodass ich auch erst heute wieder zum Schreiben komme. Den Gedanken von Akzeptanz habe ich auch schon mehrmals gehabt. Zwar nicht immer, aber meistens kam, dann ein ,,Ok, das ist in Ordnung'' von mir. Ich habe mich danach auch auf anderes konzentriert, also findet da schon eine Bewertung statt. Ich akzeptiere z.B. das Hinterhergucken nicht und sage mir zwar ,,Ok,..'' aber sage dann auch, dass ich woanders weiter machen möchte. Aber im Grunde ist der Gedanke ganz nett. So richtig merke ich noch nicht einen Unterschied, aber ich belasse es erstmal weiterhin so.
Auch ist mir aufgefallen, wie kurz ich mittlerweile vor den 90 Tage stehe. Ende nächste Woche habe ich einfach schon drei Monate keinen Porno gesehen und das freut mich ein wenig. Mir kommt die Zeit überhaupt nicht so lange vor und da ich auch dazwischen masturbiert habe, ist der Effekt denke ich ein anderer. Dennoch bin ich dankbar für die Entscheidung und jeden einzelnen Tag, den ich ohne verbringen konnte. Selten denke ich daran, dass ein Porno mir jetzt gut tuen würde und ich finde mich immer schnell damit ab. Aus Gewohnheit bin ich auch recht stabil. Dies kann selbstverständlich auch eine Schein-Sicherheit sein von daher sehe ich mich definitiv noch bei den 90 Tagen No-Fap. Danach, so war der Plan davor, fange ich wieder langsam und kontrolliert an. Aber das ist aktuell noch ein weiter Weg. So kommt es mir aktuell vor. Verrückt, wie ich über einen längeren Zeitraum in der Vergangenheit sagen kann, dass dieser kürzer ist als ein kürzerer Zeitraum in der Zukunft.
Nun, ansonsten bin ich etwas erschöpft von den letzten Tagen und das merke ich und andere auch. Nichtdestotrotz fühle ich mich insgesamt gut und bin ganz zufrieden. Die nächsten Tage werde (leider) wieder voller, aber das macht nichts. In den freien Minuten werde ich bei mir sein und für meine soziale Batterie Energie tanken.
Euch noch eine schöne Restwoche und bis in drei Tagen!
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren
#63
Hoi Erdnuss... gratuliere dir! Ich würde dir empfehlen in der Richtung weiter zu gehen... Ich würde sagen nach einem halben Jahr oder so stellt sich etwas ein, was ich als "befreiter" bezeichnen würde... Ich merke es an meinem Zugang zu Frauen, dass nicht mehr der Trieb im Vordergrund steht, sondern mehr Interesse... Was wiederum zu einer intensiveren Begegnung führen kann... Und nicht gleich zu Leid weil eigentlich "Trieberfüllung wie im Porno vorgelebt" als erstes in ein Hirn schießt wenn du einer Frau gegenüber stehst die dir gefällt.... ich glaube inzwischen fest daran, dass man länger raus sollte... (wenn man in Richtung reifere Beziehung gehen will)

alles gute!
Zitieren
#64
Hallo erneut liebes Forum,

hallo Alobar, danke für deine Worte. Ich kenne es auch von mir, dass sich erst nach längerer Zeit eine andere Sicherheit bzw. Umgangsweise einstellt. Diese kam auch eher bei so einem halben Jahr. Aber grundsätzlich werden wir damit noch nicht am Ziel sein. Ich meine, wenn man Jahrzehnte konsumiert und auch ich dürfte mittlerweile ein Jahrzehnt zusammen haben, können wir nicht davon ausgehen all die Zeit innerhalb von Wochen oder Monaten zu revidieren. Vielleicht kommt bei uns Süchtigen erst nach ein paar Jahre eine wirkliche, natürliche Art. Wir bemerken es nur nicht, weil wir uns ausschließlich mit dem Schmutz kennen. Nehmen aber gleichzeitig jede ,,kleine'' Annäherung an die wirkliche Art, als eine riesige Entwicklung wahr. Obwohl objektiv betrachtet dies lediglich ein kleiner Schritt ist. Letztendlich können wir das aktuell nicht wissen und das müssen wir auch nicht. Wir wissen der Weg ist der Richtige, denn egal wie wir die Sache sehen; ohne geht es uns besser.

So, ohne Pornos geht es auch mir besser. Jedoch bin ich irgendwie in dem Zwei-Wochen-Rhythmus, was die Masturbation angeht. So habe ich gestern zwar schreiben wollen und war auch schon dabei den neuen Post zu tippen, wurde jedoch dann verhindert und kam erst jetzt wieder dazu. In der Zwischenzeit, also heute, habe ich dann auch wieder gespielt und nicht aufgehört. Ich ärgere mich darüber auch ein wenig, aber mache jetzt einfach wieder weiter wie bisher. Nur mit vielleicht eine kleine Änderung. Ich habe mir überlegt, warum es bei meinem ersten Versuch hier im Forum gut funktioniert hat. Ein wesentlicher Unterschied war dabei eventuell, dass ich zuerst nur 30 Tage machen wollte und mich darauf konzentriert habe. Im Hinterkopf, und hier geschrieben, behalte ich die 90 Tage jedoch. Nur fokussiere ich mich erstmal wirklich auf die 30 Tage. Nach zwei Wochen, die echt schnell vorbei sind, kommen dann auch zwei schnelle Woche. Anstatt; nach zwei Wochen kommt die 6-fache Zeit noch. Dadurch wird es mir hoffentlich auch einfacher immer auf den jeweiligen Tag zu konzentrieren und am Ende wird dann jeder einzelne Tag aufsummiert, aber die Summe ändert sich nur immer im jetzt.
Nun denn, leider gibt es erneut nicht so erfreuliche Nachrichten. Und zwar bin ich nun wieder unter den Singles. Es kam von ihr und wurde auf externe Gründe geschoben. Ich sei ja perfekt, aber die Umstände machen es so schwer. Ist für mich aktuell echt ein Thema, welches ich aufarbeiten muss. Sie weiß auch von meiner Sucht, auch wenn es für uns nicht immer so relevant war. Die letzte Zeit war ich auch immer sehr abstinent, wodurch ich mich besser fühle und besser meiner Meinung nach mit anderen interagiere. Ich denke, ich brauche da jetzt einfach Zeit. Wird sicherlich noch eine schwierige Zeit und ich versuche vieles mit mir selbst auszumachen. Eigentlich alles. Aktuell auf andere Frauen zuzugehen sehe ich überhaupt nicht. Der Gedanke kam und auch bei Freunden wurde es erwähnt, ein wenig aus Spaß, aber da bin ich null in Stimmung. Ist denke ich auch verständlich.
So, dann melde ich mich übermorgen schon wieder.
Euch einen schönen Start in die Woche
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren
#65
Hi Erdnuss,

das mit deiner Freundin tut mir Leid, wenigstens ist es nicht an der Sucht selbst gescheitert. Ich finds gut, dass du trotzdem am Ball bleibst, trotz dessen! Wie viele würden hier jetzt schlechte Gefühle durch Masturbation und Filmchen betäuben? Mich wahrscheinlich miteingeschlossen, denn mein Anker ist meine Frau und ich wüsste nicht wie ich damit umgehen würde, sollte ich plötzlich wieder Single sein. Respekt dafür und lass dich davon zum Schluss nicht doch überwältigen! Du hast hier schon so gutes Durchhaltevermögen bewiesen, das schaffst du weiter Wink
Übrigens, der Ansatz mit den 30 Tagen gefällt mir, schließlich splittet man alle Langzeitprojekte ja auch irgendwie in kleinere Meilensteine auf Big Grin

Gruß
Thunder
[Bild: nfc.php?nfc=22594]
Zitieren
#66
Hallo erneut liebes Forum,

Und danke für deine lieben Worte Thunder. Ich habe überlegt ob die Masturbation nicht doch daran lag. Bin aber zum Schluss gekommen, dass das eher getrennt voneinander war. Vielleicht war ein Faktor auch die Sucht. Gut möglich, dass ich dann anders gehandelt hätte, aber mir wurde nicht kommuniziert, dass es an mir lege. Nun ja, ich brauche da einfach weiterhin Zeit, bin aber schon ein Stück weiter. Wünsche dir, dass es nicht passiert und du weiter voran kommst Smile
Ansonsten waren die Tage gut gefüllt. Es ist jetzt leider auch schon sehr spät, weshalb ich mich kurz halten will. Die ersten Tage fallen mir etwas schwer, sind jedoch gut zu Händeln. Mit der Zeit muss ich auf alle Fälle aufmerksamer werden und schon auf kleine Signale achten. Weiterhin setze ich den Akzeptanz-Gedanken um. Dadurch habe ich das Gefühl, dass ich mehr toleriere, aber irgendwie auch zügig mich abwende. Hoffe das war verständlich. Sonst kann ich es auch mal wann anders weiter ausführen.
Euch weiterhin viel Erfolg
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren
#67
Hey Erdnuss,

dieses Einzelkämpferding ist echt eher so ein typisches Männerding und bringt nicht viel.
Vielleicht kannst Du mal mit einem guten Freund über deine Gefühle quatschen?
Aber den Tipp kann ich mir selbst gleich auch geben, ich tu mich da auch immer schwer.
Glaubenssätze:
1. Die Tür zur Sucht steht immer offen.
2. Ein Rückfall kündigt sich in 99 von 100 Fällen vorher an.
Zitieren
#68
Kann ich nur bestätigen... Das ist mit ein Grund warum ich den Umweg über ne Therapie gewählt hab. Als Mann ist man irgendwie engstirnig  Undecided
[Bild: nfc.php?nfc=22594]
Zitieren
#69
Hallo erneut liebes Forum,

und danke ihr beiden für eure Ratschläge, Tatsächlich hatte ich bereits schon mit ein paar Freunden darüber geredet, wenn auch nicht sehr ausführlich. Vermutlich ist das beim letzten Beitrag nicht so rübergekommen. Ich habe mir den Rat dann noch zu Herzen genommen und nochmal in einem anderen Freundeskreis darüber gesprochen. Es ist also nicht so, dass ich mich da verschließe. Jedoch muss ich letztendlich mit meinen Gefühlen auskommen. Zudem können oder wollen die meisten nicht wirklich zuhören. Das ist auch in Ordnung, ich kann auch nicht für jeden Menschen 100% da sein. Deswegen erwarte ich auch nicht und den Großteil kann ich ganz gut auch. Wenn, dann sind aber eher die Frauen die besseren Gesprächspartner bei solchen Sachen. Irgendwo im Forum hatte ich die Freundschaften zwischen Mann und Frau angesprochen und ich bin da auch ganz froh Freundinnen im freundschaftlichen Sinne zu haben. Mh, die Sätze eben klangen schon eher nach diesem Einzelkämpferding. Ich denke so passt es für mich allerdings ganz gut.
Nicht so gut hingegen passt mein Masturbationsverhalten. Am Freitag mehrmals und am Samstag auch noch einmal habe ich leider wieder masturbiert. Das Ganze wurde dann auch teilweise von Bildern unterstützt. Ist ein Rückfall geworden. Grundsätzlich bin ich davon nicht stark nach unten gezogen worden. Mir geht es doch ganz ok, vielleicht auch gut insgesamt. Etwas Einfluss hat da sicherlich das Ende der Beziehung. Nur leider vermag ich nicht tief genug in meine Gedanken oder eben unterbewusste Gedanken vordringen, sodass ich es wirklich verstehe. Eine einfache Theorie ist, dass ich in meinem Leben oft negative Gefühle mit Pornographie bzw. Masturbation überdeckt habe. Aber so kommt es mir aktuell nicht vor. Schwierig alles. Hilft dann auch nicht, wenn sie weiterhin den Kontakt wünscht und alles komplizierter macht, indem sie Gefühle äußert. Ich will im Moment nur meine Ruhe und Abstand.
Immerhin kann ich mich darüber freuen, dass heute wohl die 90 Tage sind, an denen ich immerhin keine Pornos gesehen habe. Ja, die Bilder diese Woche sind objektiv gesehen genauso schlimm. Aber ich möchte mich darüber freuen und sehe das als Erfolg. Jetzt werde ich schön die 90 Tage ordentlich durchziehen. Etwas nervt mich das ganze Aufschieben auch. Ständig wiederhole ich mich. Bei meinem ersten Anlauf hier im Forum lief ja alles fast einwandfrei. Aber was soll ich sonst machen - nur schreiben, wenn es perfekt läuft? Das funktioniert auf Dauer vermutlich nicht. Die Sucht ist ein Kampf und es wird in drei Monaten auch nicht vorbei sein. Wichtig ist, dass ich nur die Schwachstellen bei mir erkenne und nicht wieder darauf reinfalle. Und das funktioniert schon langsam. Über die letzten drei Monaten, seitdem ich wieder aktiv hier bin, habe ich einiges gelernt und nehme jetzt für diesen Anlauf mehr Wissen mit den je. Klingt übermütig, ist es wohl auch, hilft aber bei der Motivation.
Nun gut, ich melde mich dann wieder Mittwoch mit ein paar sauberen Tagen auf dem Konto.
Euch alles Gute und viel Erfolg!
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren
#70
Hallo erneut liebes Forum,

die ersten Tage verliefen relativ gut. Habe viel unternommen, einiges geschafft und kann morgen den Feiertag genießen. Ich denke selten daran zu masturbieren und nehme den Akzeptanz-Gedanke weiterhin auf. Die Tage waren nur leider sehr voll, sodass ich wenig Zeit für mich und eigene Projekte hatte. Das wird sich in den nächsten Tagen zum Glück ändern. Dennoch möchte ich noch kurz auf einen Punkt eingehen. Ich glaube seit gut drei Monaten habe ich nicht einmal wirklich das Porno schauen mit positiven Gedanken assoziiert. Doch diese Woche Montag oder Dienstag, ich weiß es leider nicht mehr genau, habe ich tatsächlich wieder daran gedacht und wie warm, schön und toll es doch sei. Ich beobachtete das schnell von der Ferne und ich denke jeder wird zu dem Schluss kommen, dass es am Rückfall lag. Sehr interessant, wie nach den Monaten einmal ein Bild gesehen wird und alles irgendwie hochkommt. Es war nicht viel und ich schätze mich auch im grünen Bereich ein. So fern diese Einschätzung bzw. gar ein grüner Bereich möglich ist.
Ich brauche jetzt einfach wie so oft noch viel Zeit. Mich freut jedoch dabei, dass unten der Balken beim Counter einen Sprung gemacht hat. Ich glaube, die Zielsetzung von 30 Tagen tut mir echt gut, weil das Ziel zum Greifen nah ist.
Gut, mit dieser kürzeren Ausgabe verabschiede ich mich auch schon. Ich werde mich gleich hinlegen und angemessen ausruhen.
Bis Sonntag!
[Bild: nfc.php?nfc=19461]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste