Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auf geht's!
#1
Hallo zusammen,

ich habe in letzter Zeit viel im Internet zu diesem Thema gelesen und bin ganz froh hier gelandet zu sein.
Ich habe schon viele threads durchforstet und möchte jetzt selber einen aufmachen.

Kurz zu mir: ich bin Mitte 30, habe eine Partnerin und möchte jetzt meiner Pornosucht den Garaus machen!
Endgültig!

Ich denke ich "konsumiere" seit ich 15 bin, also gute 15-20 Jahre. Ich bin Spätzünder, so dass ich natürlich auch leicht auf die falsche Spur geraten bin und mich sexuell völlig falsch konditioniert habe.
Pornos/Masturbation dienten mir auch viel zu oft zum Stressabbau. Nach Feierabend oder wenn ich verärgert war, habe ich mcih damit wieder runtergeholt - im wahrsten Sinne des Wortes.
Bedingt dadurch, habe ich natürlich auch Erektionsprobleme, wenn es mal real Sex geben soll. Meine Vorstellungen decken sich absolut NULL mit der realität.
Während ich auf schnell und hart konditioniert bin, ist mein Körper bei sanft und zärtlich überfordert....
Erschreckenderweise driften meine Sex-Fantasien auch total ab. Ich bin überzeugter Hetero, aber nach einiger zeit "Konsum" drift ich auch in die Homo-sphären ab... Es muss halt immer "mehr" sein.
Erektionsprobleme überdecke ich aktuell durch PDE-5 Hemmer (Cialis/Levitra), aber auf Dauer kann es das ja nicht sein.
Meiner jetztigen Partnerin zuliebe möchte ich endlich von den Pornos loskommen. Sie weiß nicht von meinem Problem und so soll es auch bleiben.

Ich muss dazu sagen, dass ich es schon einige Male versucht habe. Aber nur für mich und der Rückfall kam immer wieder.
Ich hoffe dadurch, dass ich es hier öffentlich mache und mich täglich mit dem Thema beschäftige, mache ich mehr etwas mehr Feuer unter dem Hintern.

Meine bisherigen "Versuche" scheiterten immer daran, dass ich besonders in "Stressituationen" Rückfällig geworden bin.
Dann schleicht sich der Gedanke ein "Ach, ein Porno kannst du ja mal gucken"... Bzw. noch nicht mal Porno - Bilder sind es....
Aber dann kommt eines zum anderen und ich verbringe direkt 1-2 Stunden damit. Von Bilder zu Vidoes usw. usw.
Also ich schaffe es mittlerweile schon, mal einige Zeit "abstinent" zu sein, aber dann falle ich immer wieder in alte Muster zurück.

Warum falle ich zurück? Das Hirn findet immer einen Weg!
Bei Google ist die entsprechende Sicherheitsstufe aktiviert, pornografische Suchergebnisse gibt es nicht mehr....
Aber eines Tages sagt mir jemand in meinem Kopf: "Was ist denn wenn Du zu einer anderen Suchmaschine gehst?" "Jaaa, das könnte funktionieren!" tat es leider auch.
Auf meinen Handy sind sind für andere Browser App-locker installiert. Ich habe einen Zahlencode generiert, der um die 30 Stellen umfasst.
Diesen dann eingegeben und den Zettel weggeschmissen. Das klappt. mein Hinrn versucht es gar nicht erst Smile

Das zeigt mir auch: Verzicht auf Pornos muss für immer sein!

Jetzt heißt es: keine Pornos, Keine SB! Sex mit der Partnerin wäre erlaubt, denn das ist ja das was ich will... ich werde es drauf anlegen, keine Tabletten.

Und ich möchte meine Entwicklung hier in einem "Tagebuch" zusammenfassen, vielleciht täglich, vielleicht mit Pausen.
ich denke es wird mir eine Hilfe sein, wenn ich mich auf mein Ziel besinnen muss!
Ich werde mich melden, wenn es etwas zu berichten gibt

Für mich ist es aktuell Tag 5!
Mir geht es so weit gut.
Ich glaube unten ist "tote Hose" Cool Er zieht sich beleidigt zurück. Keine Morgenerektion...er hängt so vor sich hin.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#2
Hey Parzival!
Willkommen im Forum!

Wenn du dich wirklich konsequent hier im Forum einloggst und mit dem Thema auseinander setzt, wird dir das bei deinem Reboot extrem helfen!

Es ist gut, dass du dir schon Gedanken darüber gemacht hast, in welchen Momenten du besonders rückfallgefährdet bist. Sich mental auf diese Situationen einzustellen und sich einen Plan zu überlegen, wie man damit umgehen kann, ist auch wichtig.

Die Blocker sind gut um akute Kurzschlussreaktionen zu blocken, aber wenn du wirklich den Entschluss fasst "Ich lasse es zu rückfällig zu werden", wird auch der beste Blocker nichts bringen. Man wird immer seinen Weg finden.

Deswegen ist Willensstärke trotzdem das A und O.

Stress ist für viele hier ein Trigger für einen Rückfall, aber man sollte Stress nicht als Entschuldigung sehen im Sinne von "Ich habe gerade Stress, jetzt kann ich nichts gegen den Rückfall machen".
Mach dir bewusst, dass ein Rückfall NICHTS gegen den Stress bringt. Im Gegenteil, du wirst danach nur noch gestresster sein und dich noch schlechter fühlen.
Du solltest in solchen Momenten eher denken "Jetzt erst recht nicht!!!"

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinem Reboot und bin gespannt auf deine Beiträge!
RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#3
Hallo zusammen!

Vielen Dank für das Willkommen und die netten Worte RedBlob.

Ich glaube das ist genau der Punkt, dieses sich immer wieder bewusst machen.

Ich will meine Gedanken dabei auch gar nicht so negativ werden lassen und mir ausmalen, was schlecht ist, wenn ich rückfällig werden sollte oder unter Stress stehe, sondern was gut ist, wenn ich die Situation meistere - ohne porno ohne SB.

Meine größte Versuchung ist, wie bei den meisten wahrscheinlich auch, der PC. Ich versuche aktuell einen Bogen um ihn zu machen und wenn die Nutzungsdauer auf ein Minimum zu reduzieren.
Da ist man es tatsächlich "gewohnt" gleich mal auf den bekannten Seiten vorbei zu schauen...

Naja, bisher klappt alles soweit so gut.
Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt so langsam aus dem Anfangstal rauskomme.
Es geht mir gut. Die ersten Tage vielen mir irgendwie schwerer, da war so eine gewisse leere vorhanden. Die verzieht sich langsam. Hoffentlich.

Bin mal gespannt wie es weitergeht.

Schönen abend euch und dranbleiben!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#4
Hallo zusammen,

so, ich bin bei Tag 15…

Ich habe etwas das Gefühl, als wäre gerade „Stillstand“.

„Erst“ 15 Tage? Die Zeit schleicht…

Schleichen? Wohin?

Was erwarte ich nach 90 Tagen…? Habe ich mir nicht gesagt, der Verzicht auf Pornos ist für immer?

Also wäre es kein „erst“, sondern ein „schon“…

Oder fehlen mir gerade nicht die Pornos, sondern die SB?



Und irgendwie war es auch ein hartes WE.

Kurze Anekdote:

Eine kleine Meinungsverschiedenheit zu Hause, die Stimmung eher nicht so gut, dann saß ich irgendwann am Rechner, schon drängte sich da irgendwas im Hinterkopf auf…

Man könnte doch einen Porno gucken…

Ich glaube ich habe spontan richtig reagiert und bin einfach aufgestanden.

Jetzt frage ich mich in der Rückwärtsbetrachtung, was denn da falsch gelaufen ist. Warum will ich dann Porno gucken??

Wegen dem „Streit“? Frustbewältigung?

Finde ich irgendwie frustrierend… Frustrierend, das mein Hirn so gepolt ist, bzw. ich es so gepolt habe.


Die Woche ist zum Glück voll mit Terminen, da habe ich wenig Zeit , diese auch noch sinnlos zu verwi*****.

Weiter geht’s, bleibt dran!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#5
(21.01.2019, 15:21)Parzival schrieb: Und irgendwie war es auch ein hartes WE.

Kurze Anekdote:

Eine kleine Meinungsverschiedenheit zu Hause, die Stimmung eher nicht so gut, dann saß ich irgendwann am Rechner, schon drängte sich da irgendwas im Hinterkopf auf…

Man könnte doch einen Porno gucken…

Ich glaube ich habe spontan richtig reagiert und bin einfach aufgestanden.

Jetzt frage ich mich in der Rückwärtsbetrachtung, was denn da falsch gelaufen ist. Warum will ich dann Porno gucken??

Wegen dem „Streit“? Frustbewältigung?

Finde ich irgendwie frustrierend… Frustrierend, das mein Hirn so gepolt ist, bzw. ich es so gepolt habe.


Die Woche ist zum Glück voll mit Terminen, da habe ich wenig Zeit , diese auch noch sinnlos zu verwi*****.

Weiter geht’s, bleibt dran!

Hey Parzival!
Tolle Selbstreflektion und du kannst sehr stolz auf dich sein, dass du auch in diesem schwierigen Moment von dem PC weggegangen bist!
Wir alle haben gewisse Momente, in denen man am verwundbarsten ist.
"Die Stimmung eher nicht so gut" ist ein Moment, der uns alle sehr triggert. Man fühlt sich schlecht und das Gehirn will den schnellen Dopaminrausch.

Wenn man diese Momente meistert, wächst man daran.

Und es gibt keinen "Stillstand". Das ist ein Zeitraum des Rebootes, den wir alle durchmachen. Die Sucht versucht mit allen Mitteln dich rükfällig werden zu lassen. Deswegen redet sie dir ein, dass dein Reboot einen Stillstand hat.
Das ist aber nicht so. Jeder Tag ist ein Erfolg und reinigt dein Gehirn mehr.

Und was du von den 90 Tagen erwartest, das ist ganz dir überlassen.
Es wird nicht auf einmal ein Schalter umgelegt sein und du wirst nie wieder Pornos gucken wollen.
90 Tage ist nur ein Richtzeitraum der "Entgiftung". Also der Zeit, die dein Gehinr braucht, um alle Verbindungen in deinem Kopf zu entknüpfen, die zwischen Pornos und Glücksgefühlen gemacht wurden.
Willensstärke musst du trotzdem noch zeigen. Auch nach den 90 Tagen.

(21.01.2019, 15:21)Parzival schrieb: Oder fehlen mir gerade nicht die Pornos, sondern die SB?

Hast du denn im Moment Sex mit deiner Freundin?
Wenn nicht, dann kann es natürlich sein, dass du dich nach einem Orgasmus sehnst.
Wichtig ist, dass du dabei merkst, ob es WIRKLICH sexuelle Lust ist oder Pornos bzw Gedanken an Pornos dabei auch eine Rolle spielen.

RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#6
Hallo RedBlob.

Danke für Deine Worte!

Du hast ja Recht. Jeden Tag kommt eine weitere hinzu – und jeder Tag mehr ist ein Gewinn!

Man sollte versuchen es positiv zu sehen.

Ich will eigentlich auch gar nicht so sehr die 90 Tage als Ziel sehen, sondern wenn überhaupt als Etappenziel.

Wie Du schon sagst, wird dann ja nicht plötzlich ein Schalter umgelegt werden.

Vielleicht langen 90 Tage bei mir auch gar nicht? Aber es ist zumindest ein erstes „greifbares“ Etappenziel, an dem ich mich orientieren kann.

Trotz eines, wie ich zugeben muss, extremen Durchhängers. Jetzt heißt es stark bleiben.

Zu Deiner Frage: Nein, die letzten Tage gab es keinen Sex mit der Partnerin ☹

Lag aber auch daran, dass wir gerade sehr eingespannt sind und einfach zu faul und zu müde ?

Nichtsdestotrotz, stellt sich mir die Frage… was kommt zuerst? (Das Huhn oder das Ei).
Die „Lust“ auf einen Orgasmus – oder die Lust auf Pornos, um zu einem Orgasmus zu kommen.

Bisher ist das eine ja bei mir mit dem anderen verknüpft. Quasi der schnelle Weg zu Erfolg.

Oder nötigt mich jetzt insgeheim meine Lust auf einen Orgasmus zum Porno?

Wovor ich etwas Angst habe: ich werde „schwach“, „gönne“ mir einen Orgasmus – ohne Pornos, aber auf Fantasien zu Pornos…?

Dann beschei**** ich mich ja selber. Das will ich eigentlich nicht.

Meine SB war ja bisher auch überhaupt nicht zielführend, wenn man es so nennen mag.

Grundsätzlich würde ich darauf nicht verzichten (wollen), aber halt nicht mehr in der Art, kurz & hart auf Pornos.

Alleine wegen dieses Fehlverhaltens kann ich mich ruhig noch ein wenig selbst geißeln.



Mehr und besserer Sex mit der Partnerin ist ja auch eines meiner Ziele, da muss ich mir wohl was nettes einfallen lassen, um sie rumzukriegen ?



Irgendwie etwas Philosophisch das Ganze….
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#7
So, 18 Tage "ohne".

Mir geht es sehr gut! Wink
Warum? Meine Frau und ich hatten viel Zeit für uns!
Ich muss gestehen, dass tat mir gut.

Ich möchte Sie jetzt nicht als "Objekt" verstanden wissen!
Sie ist schließlich die Beste der Welt und auch für sie will ich das endlich durchziehen!

(Für die mitlesenden Partnerinnen: ihr könnt helfen! Wink diese "normale Sexualität ist ja das was man will )

Ich hatte jetzt und auch mit ihr kein Gedanken an pornos verschwendet.

Vorher hatte ich ja die Lust/verlangen nach einem Orgasmus und dabei ganz besonders die Sorge, dass mich das zu pornos führt und wieder in unkontrolliertem gewi***** endet.
Die Sorge scheint so im Nachhinein unbegründet zu sein.
Im Gegenteil - ich denke das tat mir richtig gut.
Ich glaube wenn ich alleine wäre, wäre SB die richtige alternative gewesen... Ich glaube sonst hätte ich mich selbst zu einem Rückfall getrieben.

Jetzt kann ich die weiteren tage angehen.
Habe auch nicht mehr das Gefühl, dass es Stillstand gibt.

Also ein positiver Wochenausklang!

Bleibt weiter dran, es lohnt sich!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#8
Hey Parzival!
Es freut mich, dass der Reboot bei dir immer noch so gut läuft Smile

Und diese Tage haben dir gezeigt, dass JEDE schlechte Phase in Reboot ein Ende hat.
Auch wenn es erstmal nicht so anfühlt und die Pornosucht uns etwas anderes einreden will, man kommt aus jedem Loch wieder raus.

Meiner Meinung nach kann SB auch das richtige in gewissen Situationen sein.

Wie du schon sagtest, wenn Pornos den Gedanken voran gehen, dann natürlich nicht.

Aber wenn man wirklich sexuelle Lust verspührt (Irgendwann kann man das unterscheiden, wenn man ehrlich zu sich selbst ist), dann kann man SB als Ventil meiner Meinung nach benutzen, weil oft sexuelle Lust zu Pornolust führt.
Aber das ist jedem ganz selbst überlassen.
Die Befriedigung sollte natürlich, wie gesagt, komplett ohne sexuelle Gedanken stattfinden. Wenn du sexuelle Lust empfindest, geht es um das Gefühl der Befriedigung, nicht um Sex- oder Pornogedanken.

Es freut mich auf jeden fall, dass die Zeit mit deiner Frau dir gut tat und du dich wieder in einer Up Phase befindest Smile
RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#9
Hallo zusammen!

Tag 25 zeigt mir mein counter an!
Das ist schon ganz ordentlich... Aber nix worauf man sich ausruhen kann.

Ich muss sagen, dass ich sonst sehr gut drauf bin.
Kein Vergleich zum tief davor, wo ich aber auch durch andere negative Einflüsse getriggert wurde.

Kein verlangen nach pornos. Auch nicht nach der Arbeit als Stressabbau, wie es sonst der Fall war. Obwohl ich vom Stresslevel da nichts geändert hat. Ich konnte sogar einige Zeit am PC verbringen, ohne gleich an pornos zu denken.
Die zeit dort versuche ich aber noch so kurz wie möglich zu halten.

Es wirkt ein bisschen so, also "verblasse" das verlangen und die Fantasien langsam... Naja, nach 25 Tagen vielleicht etwas schnell geurteilt.

Um mich zu motivieren nutze ich übrigens noch zwei apps, bei denen man seinen Fortschritt - Verzicht auf pornos - nachvollziehen kann.
Und markiere die Tage zusätzlich in meinem Kalendera
Etwas vielleicht, aber mich motiviert es und hilft mir, wenn mein Fortschritt visuell dargestellt wird!

Euch ein schönes Wochenende! Bleibt sauber!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#10
Hallo zusammen!
Tag 30 läuft...

Daran muss ich mich gerade hochziehen.
Ich habe nicht das Bedürfniss einen porno zu sehen,
aber ich bin grundsätzlich "genervt", ziemlich dünnhäutig würde ich sagen.
Gestern eigentlich auch schon...

Ich freue mich schon auf den Feierabend.
Ich hatte mir schon vorgenommen ein Sportprogramm durchzuziehen, bei dem ich mich ordentlich auspowern kann!

Dringend nötig!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste