Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tag 0!!!!
#1
Hallo allerseits,

ihr habt richtig gelesen! Heute ist Tag 0, was bedeutet, dass ich es heute schon getan habe. Dreimal um genau zu sein.
Spätestens beim dritten Mal bin ich mir mal wieder so saublöd vorgekommen, weil ich das Gefühl hatte, mich selbst zu verarschen. Ich hatte überhaupt keine Lust, mir diese blöden Pornos anzuschauen, ich wollte gar nicht! Trotzdem musste ich es bis zum Ende durchziehen und als es dann soweit war, war ich total erleichtert, es hinter mir zu haben.

Diese Sucht bringt nichts als Probleme mit sich. Sie erfordert einen Haufen Zeit, was mit der Vernachlässigung anderer und wichtigerer Aufgaben einhergeht. Sie beschädigt nachhaltig die Beziehung zu meiner Frau, denn sexuelle Aktivität fällt mir manchmal sehr schwer. An anderen Tagen klappt es recht gut, vor allem morgens. Alles in allem finde ich unser Sexualleben aber sehr mittelmäßig, was auf meinen dämlichen Pornokonsum zurückzuführen ist! Und hinzu kommt noch, dass ich meine Bildersammlung auf dem Laptop verstecken muss, was gar keinen Spaß macht. Am liebsten würde ich sie löschen, aber das bringe ich nicht übers Herz. Noch nicht... Da steckt viel Arbeit drin.

Verdammte Sucht, aber hey das Leben geht weiter!! Big Grin

Ohne Optimismus könnten wir uns gleich die Kugel geben...
Antworten
#2
Hallo Salvia Rocks,

ich empfehle dir mal die Geschichte von Cruserine zu lesen, die eine Bildersammlung auf dem Laptop ihres Mannes entdeckt hat.

Meines Erachtens macht es keinen Sinn den Reboot zu versuchen ohne vorab deine Sammlung zu löschen. Entweder du meinst es ernst, dann brauchst du diese Bilder in deinem Leben nie mehr und solltest sie löschen.

Oder du hast nur mal ein schelchtes Gewissen, wil du grad mal wieder konsumiert hast, dann wirst du aber den Reboot nicht schaffen und dies wird wahrscheinlich einer der wenigen Einträge hier im Forum bleiben.

Ich tippe mal auf die zweite Variante.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17732]
Antworten
#3
Hey SalviaRocks!

Ich kann Schokiprinz nur zustimmen.

In dem Moment, in dem du die Sammlung nicht löscht, erlaubst du dir ja schon irgendwann wieder rückfällig zu werden.

Das heißt es wird niemals ein Reboot stattfinden können.


Du hast all deine Probleme geschildert, die durch den Pornokonsum ausgelöst werden. Stören diese Probleme dich wirklich so sehr? Oder hast du dich schon lange mit den Problemen arrangiert und redest dir ein, es ist okay so und deine Frau wird das niemals herausfinden?

Optimismus ist gut, aber zu viel Optimismus und das Verschließen der Augen vor der Gewalt der Pornosucht ist meiner Meinung nach nicht gut.

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und bin gespannt auf deine Beiträge!

RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#4
Tag 1

Tag 1 war kein Problem. Und das obwohl ich nach der Arbeit ganz alleine zu Hause war. Hin und wieder hatte ich diesen kurzen Gedanken, es schnell zu tun, aber im selben Moment habe ich mich gescholten und mich selbst zurechtgewiesen. Noch bin ich ganz entspannt. Mein Rekord liegt übrigens bei 19 Tagen.

Wochenende!!!! Smile

(15.03.2019, 08:10)Schokiprinz schrieb: Hallo Salvia Rocks,

ich empfehle dir mal die Geschichte von Cruserine zu lesen, die eine Bildersammlung auf dem Laptop ihres Mannes entdeckt hat.

Meines Erachtens macht es keinen Sinn den Reboot zu versuchen ohne vorab deine Sammlung zu löschen. Entweder du meinst es ernst, dann brauchst du diese Bilder in deinem Leben nie mehr und solltest sie löschen.

Oder du hast nur mal ein schelchtes Gewissen, wil du grad mal wieder konsumiert hast, dann wirst du aber den Reboot nicht schaffen und dies wird wahrscheinlich einer der wenigen Einträge hier im Forum bleiben.

Ich tippe mal auf die zweite Variante.

Hallo Schokiprinz,

ich habe Cruserines Artikel gelesen. Ein Horrorszenario ehrlich gesagt. Ich will mir nicht ausmalen, wie meine Frau reagieren würde. Es mag ja sein, dass es, wie du sagst, mehr Sinn ergeben würde, die Bildersammlung vor einem Reboot zu löschen, aber so weit bin ich einfach gerade noch nicht. Das bedeutet ja nicht, dass ich die Bilder jeden Tag anschaue. Es sind auch nicht mehrere tausend, sondern vielleicht 100. Ich weiß, das spielt keine große Rolle, ich wollte es dennoch mal erwähnt haben.

Was du schreibst, ist ja nicht gerade motivierend für mich, das weißt du, oder? Bloß weil ich die Sachen jetzt noch nicht gelöscht habe, heißt das für dich, dass ich nur ein schlechtes Gewissen habe? 

Dass du dich da mal nur nicht täuschst!  Big Grin

(15.03.2019, 12:12)RedBlob schrieb: Hey SalviaRocks!

Ich kann Schokiprinz nur zustimmen.

In dem Moment, in dem du die Sammlung nicht löscht, erlaubst du dir ja schon irgendwann wieder rückfällig zu werden.

Das heißt es wird niemals ein Reboot stattfinden können.


Du hast all deine Probleme geschildert, die durch den Pornokonsum ausgelöst werden. Stören diese Probleme dich wirklich so sehr? Oder hast du dich schon lange mit den Problemen arrangiert und redest dir ein, es ist okay so und deine Frau wird das niemals herausfinden?

Optimismus ist gut, aber zu viel Optimismus und das Verschließen der Augen vor der Gewalt der Pornosucht ist meiner Meinung nach nicht gut.

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und bin gespannt auf deine Beiträge!

RedBlob

Hallo RedBlob,

auch manch Raucher, der seine Sucht zu beenden versucht, mag in seiner Wohnung noch irgendwo ein Schächtelchen versteckt haben. Vielleicht, weil sie ihn beruhigt. Vermittelt ihre Anwesenheit ihm gar einen gewissen Halt? Aber raucht er deswegen auf jeden Fall am nächsten Tag weiter?

Selbstverständlich habe ich mich mit den durch den Pornokonsum hervorgerufenen Problemen nicht arrangiert! Wäre ich sonst hier? Mit Pornobildern vor Augen meine Frau besteigen? Jeden halbwegs klar denkenden Mann schreckt solch eine Situation ab.
Antworten
#5
Ich stimme meinen Vorrednern zu.

Die Frage ist ganz einfach.
Willst du aufhören?

Wenn du die mit ja beantwortest, gut.
Dann brauchst du die Bilder nicht mehr.
Früher oder später würdest du zu ihnen "zurückkriechen" wie ein durstiger in der Wüste!
Glaube anderen Betroffenen!

Wenn du die Frage mit nein beantwortest, bzw deine Bilder behalten möchtest...

Dann möchte ich Dir ganz ehrlich sagen:
Verschwende nicht Deine Zeit! Fange bei der obigen Frage neu an.
Wenn deine Antwort "nein" bleibt, bist du noch nicht soweit, dass dieses Projekt erfolgreich sein wird.

Gehe tief in dich und überlege Dir gut, ob du dieses DEIN eigenes Leben ändern möchtest oder nicht.

Du schaffst es!
Die Bilder brauchst du nicht!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=20085]

+68 Tg I
+ 9 Tg II
+ 52 Tg III
+ 37 IV
-
166 gute zu 4 schwachen Tagen! 
Das Gute wird gewinnen !
Antworten
#6
Hallo SalivaRocks,

von mir auch ein herzliches Willkommen!

Dass du "deine" Bilder nicht löschen möchtest, kann ich verstehen. Auch wenn man die ganzen Bilder löscht, kann man sie in nullkommanix wieder runterladen, wenn der Suchtdruck zu hoch wird. Das Löschen kann man als Zeichen sehen, um einen Reboot zu starten. Ob es erfolgversprechend ist, weiß man erst, wenn man den Weg geht. Wenn es für dich gerade unmöglich ist, lass dich nicht entmutigen trotzdem an deinem Reboot zu arbeiten. Irgendwann wirst du schon merken, was gut und richtig für dich ist. 

Ganz am Anfang meiner Internetpornozeit hatte ich auch einige Bildchen runtergeladen und abgespeichert. Nach einer Weile habe ich sie wieder gelöscht, um dann später doch wieder neue runterzuladen. Also das Löschen alleine ist nicht automatisch mit Erfolg zu bewerten. Irgendwann hatte ich diese kleine "Sammelleidenschaft" beendet, weil ich mir bewusst gemacht habe, dass ich sowas nicht auf meinem Rechner haben möchte und weil es keinen Sinn macht, da im Internet genug neues Material permanent verfügbar ist. Früher hatte ich auch Schallplatten, CDs, VHS Kassetten, DVDs, Blu Rays, Ü-Eier, ... gesammelt. Alles nicht extrem, aber ich hatte schon ein paar davon. Die Sammelwut ist schon ein Thema für sich.  Smile Das ist schon eine Kopfarbeit, um zu erkennen, dass das alles unsinnig und unnötig ist. Dieses permanente "haben wollen" und "behalten wollen". Loslassen ist da das große Thema. Fiel mir natürlich anfangs extrem schwer. Aber heute ist es toll so viel loslassen zu können. Meine Pornosucht wird auch bald dran glauben müssen. Oder ich habe es schon geschafft, nur weiß ich es noch nicht.  Wink

Das mit dem Rauchen kann ich gut verstehen, dass man vielleicht noch etwas behält, um sich an etwas festhalten zu können. Meine Lösung war aber eher den freien Fall zu provozieren und mich an nichts festzuhalten. Es macht Angst. Das ist klar. Wer will schon gerne fallen. Aber der freie Fall kann auch etwas befreiendes sein, wenn man die Angst überwindet. 
Antworten
#7
Tag 2

Das war eigentlich schon gestern, aber ich kann erst heute schreiben.
Tag 2 war schon erheblich schwieriger, zumal ich tagsüber unerwartet alleine war. Durch Ablenkung habe ich es aber dennoch ganz gut durchgehalten. Ein paar Male kamen mir wieder diese kurzen Gedanken, einfach mal kurz ein paar Videos anzuschauen, aber dann fiel mit jedes Mal wieder ein, dass ich ja gerade einen Entzug versuche. Die nächsten Tage werden sicher nicht einfacher.

Bis denne!

(15.03.2019, 19:44)Parzival schrieb: Ich stimme meinen Vorrednern zu.

Die Frage ist ganz einfach.
Willst du aufhören?

Wenn du die mit ja beantwortest, gut.
Dann brauchst du die Bilder nicht mehr.
Früher oder später würdest du zu ihnen "zurückkriechen" wie ein durstiger in der Wüste!
Glaube anderen Betroffenen!

Wenn du die Frage mit nein beantwortest, bzw deine Bilder behalten möchtest...

Dann möchte ich Dir ganz ehrlich sagen:
Verschwende nicht Deine Zeit! Fange bei der obigen Frage neu an.
Wenn deine Antwort "nein" bleibt, bist du noch nicht soweit, dass dieses Projekt erfolgreich sein wird.

Gehe tief in dich und überlege Dir gut, ob du dieses DEIN eigenes Leben ändern möchtest oder nicht.

Du schaffst es!
Die Bilder brauchst du nicht!

Hallo Parzival,

ich verstehe all die Bedenken, die ihr habt. Aber mal ganz ehrlich, ob diese Bilder nun auf meinem Laptop sind oder nicht, macht das wirklich einen gravierenden Unterschied? Wenn ich rückfällig werde, gehe ich einfach auf irgendeine Pornoseite, dazu brauche ich die Bilder nicht. Das Löschen der Bilder erhöht meine Chance auf Abstinenz daher wohl nicht. Meine Bilder betrachte ich auch als eine Art Kunst, weil ich sie gewissermaßen selbst erstellt habe und ohnehin nicht oft anschaue. Es wäre viel sinnvoller, alle Pornoseiten vom Server zu nehmen, das hätte wohl die größte Wirkung.

(15.03.2019, 20:24)Burnham schrieb: Hallo SalviaRocks,

von mir auch ein herzliches Willkommen!

Dass du "deine" Bilder nicht löschen möchtest, kann ich verstehen. Auch wenn man die ganzen Bilder löscht, kann man sie in nullkommanix wieder runterladen, wenn der Suchtdruck zu hoch wird. Das Löschen kann man als Zeichen sehen, um einen Reboot zu starten. Ob es erfolgversprechend ist, weiß man erst, wenn man den Weg geht. Wenn es für dich gerade unmöglich ist, lass dich nicht entmutigen trotzdem an deinem Reboot zu arbeiten. Irgendwann wirst du schon merken, was gut und richtig für dich ist. 

Ganz am Anfang meiner Internetpornozeit hatte ich auch einige Bildchen runtergeladen und abgespeichert. Nach einer Weile habe ich sie wieder gelöscht, um dann später doch wieder neue runterzuladen. Also das Löschen alleine ist nicht automatisch mit Erfolg zu bewerten. Irgendwann hatte ich diese kleine "Sammelleidenschaft" beendet, weil ich mir bewusst gemacht habe, dass ich sowas nicht auf meinem Rechner haben möchte und weil es keinen Sinn macht, da im Internet genug neues Material permanent verfügbar ist. Früher hatte ich auch Schallplatten, CDs, VHS Kassetten, DVDs, Blu Rays, Ü-Eier, ... gesammelt. Alles nicht extrem, aber ich hatte schon ein paar davon. Die Sammelwut ist schon ein Thema für sich.  Smile Das ist schone eine Kopfarbeit, um zu erkennen, dass das alles unsinnig und unnötig ist. Dieses permanente "haben wollen" und "behalten wollen". Loslassen ist da das große Thema. Fiel mir natürlich anfangs extrem schwer. Aber heute ist es toll so viel loslassen zu können. Meine Pornosucht wird auch bald dran glauben müssen. Oder ich habe es schon geschafft, nur weiß ich es noch nicht.  Wink

Das mit dem Rauchen kann ich gut verstehen, dass man vielleicht noch etwas behält, um sich an etwas festhalten zu können. Meine Lösung war aber eher den freien Fall zu provozieren und mich an nichts festzuhalten. Es macht Angst. Das ist klar. Wer will schon gerne fallen. Aber der freie Fall kann auch etwas befreiendes sein, wenn man die Angst überwindet. 

Hallo Burnham,

wieso schreibt ihr eigentlich alle meinen Namen falsch? Er lautet "SalivaRocks" und nicht "SalviaRocks"  Big Grin
Danke, dass du versteht, dass ich meine Bilder noch nicht löschen kann / möchte, zumal die Bilder bei Weitem nicht den größten Einfluss auf den Erfolg des Entzugs haben. 

Ich bin im Alter von etwa 20 zum ersten Mal mit pornografischem Material in Kontakt gekommen und war sofort fasziniert. Leider war ich sehr anfällig auf das Zeug, sodass ich mir zunächst nur Fotos und Kurzvideos heruntergeladen habe. Später habe ich dann entdeckt, dass es auch längere Filme gibt und so kam die Sucht bei täglichem, teils mehrmaligem Pornokonsum schleichend daher, und ich habe erst etwa sieben Jahre später gemerkt, dass ich ein Problem habe. Das war zu der Zeit, wo ich Erektionsprobleme bei richtigen Frauen bekam. Ich hatte mich damals von meiner langjährigen Exfreundin getrennt (bei der alles noch gut klappte da unten). Nun wiederum acht Jahre später bin ich verheiratet, meine Sucht ist aber leider noch immer da und dummerweise auch meine Erektionsprobleme. Mein Konsum ist in unserer Ehe kein Thema und das wird sie auch niemals sein. Ich muss dieses Problem alleine lösen.
Antworten
#8
Tag 3


Irgendwie habe ich auch Tag 3 überstanden. Zeitweise war es wirklich schwierig, aber ich hab mich anders abreagiert. So bin müde. Gute Nacht!
Antworten
#9
Hallo SalivaRocks,

wenn du meine Beiträge hier liest, wirst du feststellen, dass ich kein Blatt vor den Mund nehme.

Auch durch Kritik kann man motivieren und offensichtlich habe ich das auch bei dir geschafft!?

Bei den Bilder hast du vielleicht meine Anmerkungen nicht vollständig verstanden. Mit meinem Hinweis auf Cruserine wollte ich dir klarmachen, was passieren kann, wenn deine Frau deine Sammlung entdeckt.

Unabhängig , ob du die Bilder jemals nochmals anschauen willst, hast du hier eine tickende Zeitbombe auf deinem Computer. Du magst dir sehr sicher sein, dass deine Frau die Bilder nicht entdeckt und ich wünsche dir dies auch. Aber sei dir bitte nicht zu sicher. Stell dir vor, deine Frau vermutet eine Pornosucht bei dir, vielleicht weil sie zufällig was darüber liest oder auch durch eine Freundin auf das Thema gebracht wird, weil vielleicht ihr Mann/Freund pornosüchtig ist. Meinst du sie wird dann nicht anfangen zu suchen? Vielleicht wird sie sogar dieses Forum hier entdecken.

Du schreibst selbst, dass du nicht weißt, wie deine Frau reagieren würde. Wenn sie etwas merkt, wird aus deinem Problem euer Problem und dann hast du es nicht mehr in der Hand, ob alles wieder repariert werden kann. Wenn du in meinem Tagebuch liest wirst du dort auch meine persönlichen Grundsatz lesen keine Filter auf dem PC\Laptop zu installieren, da man dann automatisch auch überlegt, wie man diese Filter umgehen kann. Insofern stimme ich Burnham zu. Aber die Bilder auf deiner Festplatte bleiben ein latentes Risiko für deinen Reboot, wenn sie durch deine Frau entdeckt werden. Denn selbst wenn du den Reboot schaffst und sie in 90 Tagen deine Bilder entdeckt, wird sie dir wohl kaum glauben, dass du sie in den letzten 90 Tagen nicht mehr angeschaut hast.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17732]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste