Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Begrüßung
#1
Hallo,

ein nettes Forum, danke dafür!. Bekanntes Problem: Die neue Droge, die allermeisten Männer kennen es. Die Gesellschaft verharmlost es aber weiterhin. Die meisten
Ärzte/Psychologen etc. haben keine Ahnung oder möchten keine Ahnung haben. Es gibt (noch) kaum Hilfen da draußen.

Es sind schwierige Zeiten für Betroffene, ja viele Ehen sind gefährdert, aber ja, auch Zigarttenkonsum war in den Anfägen sehr "inn", ja selbst Ärzte haben Patienten Zigaretten empfohlen, das wäre heute undenkbar! Was sagt uns das? Vielleicht kommt der Zeitpunkt , wo die Gesellschaft kapiert, dass Menschen und somit heute auch vielfach bereits leider leider Kleinkinder absolut keinen Zugang zu diesem GIFT!!! haben dürfen. Aber dazu müsste man Smartphones verbieten und Eltern sehr viele Crashkurse verpassen, damit die Erziehung besser funktioniert..

Als (noch) Betroffener bin ich zum Glück Experte auf dem Gebiet geworden und kann mein Wissen weitergeben.

Es gibt meiner Meinung nach keinen "guten oder normalen oder suchtfreien Konsum" von Pornographie. Der erste Kontakt war schon einmal zuviel
und die Sucht fängt sofort an. Die Industrie, die damit Geld verdient, kennt selbstverständlich das Problem. Die Folgen werden verschwiegen und somit interessiert es noch niemanden! Warum auch, es wird doch soviel Geld damit verdient. Ähnlich wie bei den Konsolen und Computerspielen etc etc.

Über die Folgen kann man sich vielfach im Internet schlaumachen!
Ich will nur appellieren, dass man niemals aufgeben darf und sollte!
Ich finde auch, dass man keine Details hier im Forum verbreiten sollte, was wer wann warum wie konsumiert. Das bringt niemanden weiter, vielleicht stachelt es betroffene nur an!

Ich versuche zwischendruch mal reinzuschauen und etwas Austausch kann nicht schaden

Viele Grüße
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste