Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Menschen mit anderen Augen sehen
#11
Heute ist Tag 300 in meinem Counter und ein neues Jahr steht an. Ich möchte zuerst über meine Grauzonen von meiner Abstinenz sprechen. Ein Freund den ich eigentlich meiden wollte, arbeitet in einem Sexshop und ich habe ihn bei der Arbeit besucht und mir mal das Sortiment angeschaut, außer die Videothek. Und dann auch zuhause die Website besucht. Dann macht mir eine Freundin sorgen, die mir immer Nacktbilder aus dem Internet schickt. Ich versuchte das locker zu sehen und cool zu sein. Aber das fühlt sich für mich nicht gut an. Da sind nicht akkustische Stimmen in meinem Kopf die mich dazu bringen falsche entscheidungen zu treffen. Diese Sätze lauten so wie: "Mach dich mal locker ist doch nicht so schlimm". Es sind meine grauzonen und es ist dabei geblieben aber daraus kann ich schnell wieder in die Sucht abfallen.
Durch meinen Abstand zu dem Konsum, finde ich diese Sucht abstoßend und ich habe inzwischen in guten Zeiten keine Lust mehr auf einen Weg in die falsche Richtung.

Auch mache ich lieber Sport und gehe wenn möglich in die Natur, anstatt meinen Bedarf zu nehmen wegen meinen Psychischen Problemen. Das hilft auch, weil ich festgestellt habe, dass es mit dem Bedarf im Unterschied zur Dauermedikation nur kurz besser wird. Und Medikamente nur ein kleines Puzzle Stück sind zum gesunden Selbst.

Insgesamt hat sich mein Leben verbessert und ich stehe in einem Ausbildungsverhältnis. Allerdings wurde ich am 23.11. rückfällig was die Drogen und Koffein anbelangt. Auch mein Veganes leben hatte einen kurzen Aussetzer. Ich kann dazu nur sagen, es wurde danach nicht besser und ich kenne jetzt wieder leute die drogen nehmen. Eigentlich weiß ich es besser, aber im Moment gefällt es mir zu gut. Auch wenn ich seid dem nichts illegales gemacht habe, habe ich in der zeit karten für Silvester in einem angesagten Club gekauft und eine freundin die das zeug nimmt um ihre leere zu füllen. Ich muss jetzt wieder irgendwie abstand dazu gewinnen und silvester gesund überstehen. Ich müsste es doch am besten wissen, dass ich auf einem guten Weg war und das Menschen zu Tieren werden wegen "Drogen, Bi*****, Scheinen", wie Cro in dem Lied "Baum" sagt.
Ich erinnere mich an meine Satz:" Mit einem süchtigen lässt sich keine Beziehung führen". Der süchtige bin jetzt ich. Ich hoffe das wird gut für mich ausgehen.
Es stimmt mit der Zeit wird es besser und ein Rückfall kann kommen. Es heißt wer einmal drogen nimmt wird immer verlieren.
Aber ich gehe wieder auf meinem guten Weg zurück und mache mich selber stolz. Das nächste mal bin ich stärker. Und daran sind nicht die Freunde schuld, aber es ist leichter mit den richtigen.

Ich wünsche euch einen guten Start ins Jahr 2020 und viel Liebe zu euch und euren nächsten. Verbringt viel Zeit offline und sammelt schöne Erinnerungen. Haltet an eurer Liebe fest und folgt euren Träumen.  In Liebe ...

PS: zu meinem Veganen Lebensstil: fleisch schmeckt nicht gut, genau wie käse, wenn ihr erstmal davon weg seid, braucht ihr auch keinen aussetzer um zu wissen, das es abartig ist tiere zu töten und grauenvoll diese zu essen. Mir ist dieser fehler passiert aus 3 gründen. Es gab nichts anderes zu essen. Negative Sätze die mich in der Vergangenheit geprägt haben, die unter uns einfach nur von schwäche zeugen. Und 3. ich habe geglaubt ich brauche es um stark zu sein und eine frau für mich zu gewinnen. Aber im ernst ich fühle mich vegan topfit und im moment möchte ich lieber vegan sterben als die Massentierhaltung und Kapitalgesellschaft tatkräftig zu unterstützen.
Und es stimmt nicht das sich die Süchte verlagern.
Mit der Zeit, Menschen mit anderen Augen sehen...
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=22841]
Zitieren
#12
Im Moment bin ich stark gefährdet P. zu sehen. Es gibt nichts was ich lieber machen würde, außer S. und meine Gedanken kreisen ums Thema. Jetzt weiß nicht warum ich aufgehört habe oder denke mir das ist nicht schlimm. Noch einmal und dann nie wieder, denke ich. Für diesen Notfall schreibe ich hier ins Forum und hoffe das lenkt ab und hilft mir auch jetzt schon. Morgen geht es wieder in die Arbeit, nach 3 Wochen Winterferien. Dann bin ich wieder abgelenkt. Ich hätte nicht gedacht, dass die Sucht nach so langer Zeit nochmal gefährlich werden kann. Druchhalten. Wir schaffen es auf dem richtigen Weg zu bleiben.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=22841]
Zitieren
#13
Heute ist der 365'te Tag. Ich wünsche euch allen Glück bei eurem Weg.
Abgesehen davon, dass ich selbstbewusster geworden bin und nicht mehr zu spät komme und auch gut schlafe wegen nicht vorhandenen Gewohnheiten. Klappt es auch sonst besser im sexuellem.
Und auch bin ich viel sensibler was sexismus angeht. Andere die nicht abstinent sind fällt es schwerer oder die reden sich das thema schön, denke ich. Aber mir ist es wichtig mich auf Gleichberechtigung zuzuwenden. Auch wenn das vielleicht heißt von ängsten übermannt zu werden. Aber was kommt danach? Wenn es überwunden ist, Ruhe und zuversicht. Die wenn ich mich umschauen auch schon viel wert ist und auch ein bisschen verrückt.
Bei mir ist dann die angst weniger und der Gedanke, das es doch gar nicht so schlimm ist. Was soll schon passieren, selbst wenn ich fallen werde, ich kann jetzt glücklich sein und kein Feminismus oder verlustängste halten mich davon ab.
Z.B habe ich Angst nie (mehr?) glücklich verliebt zu sein. Oder von frauen dominiert zu werden in dieser welt und nie mehr Spaß im bett zu haben.( Jetzt um auf themen des forums einzugehen.)
Aber diese Ängste habe ich überhaupt nicht nötig. Denn ich liebe mich und habe das Glück in Deutschland geboren zu sein. Und das bringt schon mal viel gutes. Wobei zweites unter diesen Umständen traurig ist.
Etwas was ich schlimm finde ist das Gewalterfahrung von Männern wie ich Sie auch erfahren habe, nicht ernst genommen wird. Ich finde Gewalt traurig egal von wem, an wem. Das sollte kein vergleich sein.
Hassrede oder Gewalt unabhängig von Geschlecht an irgendwen ist schlimm.
Mir wird das mit Abstand immer bewusster. Ich hoffe das wird auch so mit Drogen sein. Die ich wieder einmalig genommen hatte. Das ich mir den negativen Konsequenzen bewusst bin und es für immer damit sein lasse.
Viel Glück euch und bis bald
Zitieren
#14
Wir verbringen mehr Zeit isoliert und viele habe finanzielle Schwierigkeiten. Von nichts zu tun bis zum kopf in der sch.... ,ist alles vertreten. Den vielen Betroffenen Menschen wünsche ich Gesundheit, Glück und was es sonst benötigt, was nur betroffene verstehen..

Meine luxus isolation bei meinen eltern scheint mir als glückliche wahl auch wenn hier nur platz in einem durchgangszimmer ist. Ist das doch die bessere Wahl meine wohnung für eine kurze zeit zu verlassen. So ohne Arbeit und soziale kontakte oder sportliche Aktivitäten unter Anleitung oder verein.

Es ist verlockend sich im Internet anderweitig aufzuhalten und viel machen dies zurzeit, durch z.B premium angebote.
Das lenkt ab. Bei mir würde es von alten wunden ablenken, die aufklaffen auf engen raum  von denen ich nicht ausweichen kann oder mich zurückziehen.
Trotzdem versuche ich mich auf meine gefühle zu konzentrieren und z.B. nur noch sachen zu sagen, die ich auch so meine.
Bei komplimenten ,danke zu sagen oder sagen was es in mir auslöst ohne etwas zurück zu geben.
So gehe ich morgens gerne spazieren im anliegenden Naturschutz und Naherholungsgebiet. Und versuche jedem Tag die Chance zu geben die er verdient.
Es ist jetzt zeit viel zu reflektieren. Wie es zum einen gut ist dinge in einer gesunden version anzusprechen. Vielleich schaffe ich es auch ein bisschen zu erholen.
Auf jeden fall gibt es für mich jetzt wichtigeres als mein gehirn vor dem bildschirm schelzen zu lassen. Mehr auf die Intuition hören und Gefühle zu lassen und mich fragen: Was wünsche ich mir und wie lässt es sich mit anderen vereinbaren. Kann ich damit andere auch Glücklich machen? Mit jedem Tag bestimmen was mich ausmacht auf dem Weg zu einem Gesunden leben. Wenn du auf dich achtest und ich auf mich können wir uns in einer gesunden mitte treffen.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=22841]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste