Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selbstfindung durch Verzicht
#41
Hallo,

gestern Nacht suchte ich wieder auf Youtube. Nicht sonderlich lange und doch unnötig. Dabei geht es mir zurzeit recht gut. Also nach 2-3 Wochen Abstinenz ging es mir besser und besser und das Verlangen verschwand fast gänzlich. Nachdem ich Gestern suchte, will ich wieder mehr sehen und hören. Grade war es auch gefährlich aber ich entschied mich dafür, dieses Forum aufzusuchen und mich eben mitzuteilen.

Gestern Abend war ich in der Stadt und trank etwas mit einem Freund. Ich war gut drauf und wollte was erleben und er wollte schon recht früh nach Hause. Die Stadt war voller hübscher Frauen die mit ihren Reizen nicht knauserten.

Ich saß draußen und da ging eine Frau an mir vorbei. Wir schauten uns an. Sie setzte sich in mein Blickfeld. Irgendwann stand ich auf und sie ebenfalls. Gingen aneinender vorbei und schauten uns nochmal an. Lüsterne Blicke. Ich überlegte noch, soll ich einfach eben hinterher und fragen, ob sie was mit mir trinken wolle. Dann fuhr ich nach Hause.

Gestern Nacht war ich erregt, frustriert und angetrunken. Gut das ich nicht richtig rückfällig geworden bin und während ich hier schreibe fühlt es sich auch so an, als hätte ich damit die Reißleine gezogen und die Kurve bekommen.

Es ist eine Entscheidung die ich treffen muss und zwar die, ob ich Sex mit einer Frau haben möchte oder alleine mit dem Computer. Ich
möchte Sex zu zweit haben.

Mir geht es im Gegensatz zu der Zeit während der Rückfälle und kurz nach dem letzten Rückfall deutlich besser. Ich bin gesprächiger, schaue weniger beschämt auf den Boden und stehe wieder mehr hinter meinen Gesagtem. Wenn mir was nicht passt, besonders auf der Arbeit, kann ich das äußern und zwar so, dass die Leute mich respektieren und nicht bemitleiden oder sich darüber lächerlich machen. Es kommt ja weniger drauf an, was man sagt und mehr darauf, wie man was sagt.


Ich stehe kurz vorm Durchbruch. Gestern Abend war ich kurz davor, einen entscheidenen Schritt zu machen. Der richtige Zeitpunkt ist jetzt.

Grüße,
Rüdiger
[Bild: nfc.php?nfc=20514]
Zitieren
#42
Gestern hat es sich noch zum Rückfall zugespitzt.
[Bild: nfc.php?nfc=20514]
Zitieren
#43
Man das war ein beschissenes Wochenende. Zum Glück gehts Morgen wieder auf Arbeit Big Grin
Ich telefonierte grade nochmal mit einem guten Freund (der leider weiter weg wohnt). Er kennt meine Probleme und ich seine. Im Gespräch reflektierte ich nochmal die Geschehnisse des Wochenendes.

Also, zwar war mir das schon bewusst und doch ist es mir jetzt einmal mehr ins Bewusstsein gerückt: Ich fühlte mich einsam und war halt auch alleine und deshalb der Rückfall.
Als ich Freitagnacht nach Hause fuhr, sah ich viele Grüppchen von Menschen draußen sitzen. Trinken und Musik hörend. In einer sochen Gruppe hätte ich auch gern gesessen. Dieses Bild zeigte mir einmal mehr auf, was ich im Moment nicht habe. Stimmte mich unzufrieden und dann noch der Alk...

Zum anderen ging es mir gut. Ich konnte den Entzug nicht mehr als Vorwand nehmen, nicht aktiv zu werden. Ich wollte endlich einem Sportverein beitreten und ein Mädel anquatschen. Ich fülte mich gut und fühlt mich zu beidem im stande und dann ...Rückfall.

Mit den Entscheidungen ist das so ne Sache. Entscheide ich mich für Kickboxen, entscheide ich mich gegen Fußball etc. Jedes Ja enthält auch
zig Neins. Aber ich wills ja nur ausprobieren. Muss ja nicht für immer sein. Ist auch nicht einfach, sich für ein Mädchen zu entscheiden, da es ja so viele hübsche gibt.

Auf ein neues.
[Bild: nfc.php?nfc=20514]
Zitieren
#44
Hi Rüdiger,
ich finde das richtig gut wie du das machst! Ich bin auch gerade 23.
Vielleicht werde ich auch so etwas versuchen!Smile
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste