Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein Schritt ins Glück
#11
Schöne Worte Sven und wenn du sie wirklich verinnerlicht hast, dann bist du was das Thema Frauen angeht auf einem, in meinen Augen, sehr guten Weg: Du bist dann nicht bedürftig.
Meiner Meinung ist es das Schlimmste, wenn man single ist und dann völlig bedürftig wird. Dann verliert man schlagartig seine Authentizität und macht sich abhängig.
Zitieren
#12
Hey Steffus,

ja, ich gebe mir große Mühe eben nicht bedürftig zu sein und ich denke, ich mache das ganz gut. Du darfst halt auch keine Angst haben, die Frau zu verlieren. Wenn du davor Angst hast, dann hast du dich selber längst verloren.

Im übrigen war Tag Nummer 11 sehr gut. Auch wenn ich heute ein wenig Lust hatte etwas anzuschauen, habe ich es nicht getan. Ich habe an dieses Tagebuch gedacht und dass ich nicht schreiben möchte, gescheitert zu sein.

Habe heute stattdessen meinen Online-Kurs von Sebastian Fitzek weitergeschaut und ich bin einfach nur begeistert. Geschrieben habe ich in letzter Zeit wenig. Ich möchte mir den Kurs anschauen und dann wieder voll loslegen. Aber wahrscheinlich packt mich morgen wieder die Lust und ich lege los mit den nächsten Zeilen.

Hast du auch eine Leidenschaft? Ohne die du einfach nicht kannst? Porno gehört nicht dazu, stimmt´s? Frauen finden das toll, wenn du etwas hast, für das du brennst. Wenn sie das leuchten in deinen Augen sieht, wenn du davon erzählst. Wenn du Einfühlungsvermögen hast und du dich gut ausdrücken kannst.

Es haben mir schon viele Frauen gesagt, sie mögen es, mir einfach zuzuhören und sie mögen es wie ich mich ausdrücke. Na super, das klingt doch gut.

Ich bin mal gespannt, wie es mit Lena weitergeht, denn auch sie meinte ja, sie freut sich mich wiederzusehen. Allerdings ist sie etwas beschäftigt und vergisst ein paar Nachrichten von mir zu beantworten, die aber wichtig wären.

Ich habe ich gesagt, dass sie mir da bitte bescheid geben muss. Über Sprachnachricht, denke ich, dass sie merkt, dass ich da nicht so gerne habe. Das gehört auch dazu. Zu sagen, wenn dir etwas nicht passt. Ruhig und bestimmt. Auch wenn es sein kann, dass die Frau dann geht.

Ich hoffe, dir hat mein heutiger Tagesbericht gefallen.

Bis morgen
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#13
Hey Sven!

Ich mag es auch wie du schreibst. Man kann richtig rauslesen, welche Gedanken dich gerade beschäftigen und womit du dich noch mehr beschäftigen willst.
Und genau dafür sollte ein Tagebuch auch da sein.

Und zu der Leidenschaft: Ich glaube es hilft jedem Menschen, wenn man etwas hat für das man "brennt". Etwas über das man Stunden reden kann, wenn man einen Menschen hat, den es interessiert, der vielleicht auch Ahnung davon hat.

Und Pornos sollten definitiv nicht dazu gehören. Aber das ist ja auch ein Teil des Problems. Das wir uns in süchtigen Phasen einreden, dass Pornos uns gut tun. Dass es geradezu ein "Hobby" sei von uns. Das es gegen Stress hilft, gegen Langeweile, usw. (Was ein GUTES Hobby auch sollte), aber Pornos tun natürlich genau das Gegenteil. Sie VERURSACHEN Stress und sie VERURSACHEN Langeweile.

RedBlob
Zitieren
#14
Hey Redblob,

ich sehe du hast es verstanden. Das ist schön.

Mein Tag war heute sehr toll. Mein Treffen mit Lena für Donnerstag steht nun. Wir treffen uns um 19:30 Uhr und sie hat nochmal gesagt bestätigt, dass sie sich freut.

Ich sehe das ganze als Übung. Übung im dem Sinne, ihr zu zeigen, dass ich ein Mann bin, der sie toll findet. Also auf dem Treffen etwas Spannung aufzubauen, in Form von Berührungen usw. Das ist wichtig, damit sie merkt, dass ich nicht einfach nur ein guter Typ bin, mit dem sie reden kann. Ich möchte ja nicht ihr Kumpel werden.

In solchen Momenten spiele ich auch mit dem Szenario, dass ich zu weit gehe und dann ist sie weg. Was dann? Dann habe ich Erfahrung gesammelt und darf weiterschauen. Es gibt so viele Frauen auf dieser Welt und nicht lange, dann ist wieder eine neue da, die Interesse an mir hat, mit der ich es dann neu versuchen kann.

Ich weiß, ich höre mich gerade wie ein riesen Arschloch an, aber so zu denken, nimmt dir den Druck raus, jetzt unbedingt bei der Frau landen zu müssen und dass du bloß nichts falsch machen darfst.

Du musst Gefahr laufen, die Frau jeder Zeit zu verlieren. Lieber gehst du zu weit und entschuldigst dich als gar nichts zu tun, denn dann ist sie sowieso weg.

Natürlich musst du Grenzen akzeptieren und wenn ihr etwas zu viel ist, entsprechend reagieren, schon klar aber ich versuche immer etwas weiter zu gehen, als es im sozialen üblich ist.
  • Halte immer wieder mal Augenkontakt, während sie dir was erzählt.
Wenn sie über etwas lachen muss, dass du erzählt hast, dann berühre sie scherzend an der Schulter und lasse deine Hand für ein oder zwei Sekunden länger, als du es normal tun würdest.
Wenn du etwas eingehendes zu ihr sagst: Zum Beispiel "Hey, du bist klasse, du bekommst das hin!" dann schau ihr dabei in die Augen und nehme dabei vielleicht mal kurz ihre Hand.

Das ist nicht leicht und in diesem Bereich habe ich auch schon viele Fehler gemacht, aus Angst die Frau dann zu verlieren. Die Wahrheit ist aber, wenn du es nicht tust, ist die Frau sowieso weg.

Bis morgen, Freunde
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#15
Heute ist mein 13. Tag geschafft.

Morgen habe ich schon 2 Wochen hinter mir und das freut mich.

Mein Tag war sehr gut. War heute noch ein wenig in der Stadt unterwegs und habe ein paar wenige Komplimente verteilt. Das hat Spaß gemacht. Jetzt gehe ich ins Bett und werde noch ein wenig lesen.

Bis morgen
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#16
14 Tage liegen nun hinter mir und heute war für mich ein sehr aufregender Tag.

2 Wochen ist ganz gut und manchmal hatte ich auch ein bisschen Lust was anzuschauen. Aber natürlich habe ich es geschafft und ich werde noch viele weitere Tage schaffen.

Bin echt stolz auf mich, denn jetzt habe ich mich mit Lena getroffen und es war richtig schön.
Sie hat mich abgeholt von meinem Auto aus und wir sind zusammen zum Cafe gelaufen, weil es so stark geregnet hat.

Auf dem Weg sagte sie, sie ist den ganzen Tag unterwegs und war noch nicht zuhause. Dann hat sie gelacht und gesagt, dass sie das nur für mich getan hat. Und hat den Arm beim Laufen um mich gelegt.

Im Cafe habe ich viel Augenkontakt mit ihr gehabt und auch Körperkontakt war sehr viel. Teilweise habe ich lange ihre Hand gehalten, während sie erzählt hat und habe meine Hand einfach auf ihrem Arm gelegt, Das hat sie sich gefallen lassen.

Als wir nach ungefähr eineinhalb Stunden gegangen sind, lief ich ein paar Stufen vom Cafe hinab und sie meinte, dass habe ich mir ja super ausgesucht. Dann lachte sie und wollte ihren Arm mit meinem verharken. Aber ich laufe auf Stützen von daher ging das nicht so gut.

Ich bin stolz, dass ich alles so durchgezogen habe und in so einer Situation kann ich nur auf mich schauen und das, was in mir vorgeht zum Ausdruck bringen. Das ist authentisch, denn ich habe meine Empfindungen nicht zurückgehalten.

Was mit ihr wird, dass habe ich nicht zu 100% in der Hand und das ist in Ordnung. Wie gesagt: ich bin stolz auf mich und das was raus kommt, kommt raus.

Wenn ich die richtigen Dinge tue, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Richtige da ist. Vielleicht ist es Lena aber darauf festlegen möchte ich mich nicht. Ich möchte nicht enttäuscht werden.

Bis morgen. Ich gehe jetzt sehr glücklich ins Bett.

Es war wirklich klasse und ich bin stolz auf mich, dass ich das so durchgezogen habe.
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#17
Moin Sven,
freue mich immer hier von dir zu lesen. Ich bewundere dich für deinen Mut, deine Empfindungen so offen zu zeigen. Das ist wirklich authentisch und das traut sich nicht jeder, schließlich macht man sich so auch angreifbar. Schön das du so selbstbewusst bist und dich so offen zeigen kannst.
Alle gute weiterhin,
Rüdiger
[Bild: nfc.php?nfc=20514]
Zitieren
#18
Hey Rüdiger,

vielen Dank. Ich freue mich, dass du meinen Beiträgen folgst. Ja, es ist nicht immer leicht aber ich finde es wichtig, dass was ich in mir fühle nach außen zu tragen. Das ist authentisch und zu 100% echt. Wenn du eine Frau toll findest und du findest ihr Lächeln wunderschön. Dir kommt der Gedanke, dass du dieses Kompliment am liebsten aussprechen würdest aber du traust dich nicht, weil du Angst vor der Reaktion hast. In dem Moment hältst du dein wahres Ich zurück. In dem Moment glaubst du nicht gut genug für die Frau zu sein, weil du innerlich glaubst, sie könnte dich ablehnen, wenn du jetzt das Kompliment aussprichst.
Das ist alles, was hinter der Angst steckt: Angst vor Zurückweisung. Angst davor nicht gut genug zu sein.

Der Schlüssel? ARBEITE AN DEINEM SELBSTWERTGEFÜHL!!!

Wenn ein Mann Probleme mit Frauen hat, liegt es immer an seinem Selbstwert.

Warum schauen wir Pornofilme und werden davon abhängig? Weil wir uns dabei in eine Welt flüchten, die wir glauben in unserer Realität nicht erreichen können. Vielleicht sogar glauben, sie gar nicht zu verdienen.

Wir stufen uns viel schlechter ein als wir in Wahrheit sind und denken, dass das, was wir in Pornos sehen, eine Frau mit uns niemals erleben möchte. Aber das ist vollkommener Quatsch.

Doch es wird so lange Realität sein, solange du glaubst, dass es die Wahrheit ist.

Pornos stehen in diesem Moment für ein Ersatz. Für etwas, dass wir gerne hätten aber glauben nicht erreichen zu können. Wir bekommen die sofortige Belohnung ohne Aufwand. Ohne uns Mühe geben zu müssen.

Aber der Kontakt zu echten Frauen ist viel toller. Das Gefühl, mit Lena in dem Kaffee zu sitzen und ihr in ihre blauen Augen zu schauen, dabei ihre Hand zu halten, dass ist eine Emotion, die mir kein Porno geben kann.

Das war mein Beitrag für den 15. Tag und ich hoffe, dir haben meine harten aber ehrlichen Worte gefallen.
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#19
Ich möchte kurz meinen gestrigen 16. Tag nachtragen.

ich bin erst heute früh nachhause gekommen, da ich mit meiner Mutter im Theater war. Wir haben uns eine Sherlock Holmes-Geschichte angeschaut und es war wirklich toll. Das ging bis 23:00 Uhr ca. und dann bin ich noch heimgefahren.

Mein Tag war gut. Ich habe Lena vorgeschlagen, dass wir uns am Mittwoch bei mir zuhause treffen und wir gemeinsam was kochen und ich ihr dann noch etwas aus meinen Geschichten vorlese.

Sie konnte noch nicht sagen, ob sie Zeit hat aber abgeneigt war sie nicht. Sie gibt mir noch Bescheid. Sie packt Kuchen und Torten und liefert diese aus, von daher nimmt sie jeden Tag wie er kommt. Ich lasse mich einfach überraschen.

Traue dich ruhig so einen Vorschlag zu machen. Natürlich nicht beim ersten Date aber wenn ihr euch gut verstanden habt und Anziehung da war, frag einfach. Wichtig ist, dass eine Frau dich als Mann wahrnimmt und nicht als guten Freund. Das ist das wichtigste.

Bis heute Abend, dann kommt der nächste Tag.
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren
#20
ACHTUNG!!!

ICH BRAUCHE MAL DRINGEND EUREN RAT!!

Heute ist etwas passiert, dass mich etwas nachdenklich stimmt. Ich bin heute morgen aufgewacht und hatte Lust auf Sex und da ich seit ca. 3 Wochen keinen mehr hatte, habe ich das Verlangen bekommen, im Internet zu schauen und eine Frau zu besuchen.

Na gut. Ich habe angerufen und bin hingefahren und habe für etwas Geld Sex mit ihr gehabt.

So geht es mir etwa einmal im Monat. nach ein paar Wochen da habe ich Lust und dann gehe ich zu einer Frau und bezahle dafür.

Ab und zu kommt es auch vor, dass ich eine Frau kennenlerne und ich mit ihr Spaß habe aber das ist nicht so oft.

Wenn ich jetzt war und Sex hatte, dann ist es für ein paar Wochen gut und es interessiert mich auch nicht mehr aber dann kommt wieder der Punkt, an dem ich wieder Lust habe.

Pornos schaue ich überhaupt keine und das finde ich gut.

Was ich nicht ganz einschätzen kann: Ist das jetzt eine Sucht oder einfach nur ein normales Verlangen, weil wir alles einen sexuellen Trieb haben und den ausleben wollen?

Schokolade ist auch ungesund aber wenn ich einmal pro Monat eine Tafel esse dann ist es völlig in Ordnung.

Kann ich das beim Sex auch so sehen? Wenn ich einmal im Monat Sex habe, ist das dann ein Problem?

Heute war der 17. Tag und ich weiß, es wird jetzt für einige Tage wieder nicht relevant sein für mich.

Ich habe nicht die typischen Verhaltensweisen eines Abhängigen. Ich habe trotzdem Energie und lerne Frauen kennen usw.

Aber alle paar Wochen kommt halt der Punkt an dem ich Lust habe und dann bezahle ich mal für Sex. Kann echt nicht sagen, ob es ein Problem ist.

Versteht ihr was ich meine?
[Bild: nfc.php?nfc=10101]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste