Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einfach nur enttäuscht
#21
Dann würde ich mein Verhältnis zu Pornos tatsächlich eher als fehlgeleitetes Verhalten beschreiben.
Pornfrei seit genau 05.10.2020 01:15 Uhr Blush
Onanieren um echten Sex nachzustellen ohne Porn, ohne Bilder ohne Texte. Only Fantasie.

[Bild: nfc.php?nfc=26481]
Zitieren
#22
Liebe hier Diskutierenden!

Eben habe ich die aufgeheizte Diskussion gelesen und möchte mich als Mediator "aufspielen". Auf die Gefahr hinaus, den Vorwurf zu erhalten, dass wir sexsüchtigen Männer zusammenhalten, wage ich nun Nachtkaffee zu verteidigen, obwohl ich ihn nicht kenne. Ich würde mal meinen, du, Milene, hast deine verständliche Wut in ihn hineinprojiziert. Er hat sich doch bemüht - finde ich - deine, eure Problem zu analysieren und seine Meinung sicherlich keineswegs in böser Absicht zu formulieren. Wie es aussieht, hast du ihn bereits verschreckt und ich glaube, diese Forum sollte dazu dienen, einander zu helfen, denn auch, wenn wir Männer hier bereits viele Fehler gemacht haben, so kämpfen wir auf der anderen Seite gegen diese Sucht. Frauen- und Männersicht gegenüberzustellen und diskutieren zu können ist eine Stärke dieses Forums.

Lassen wir ein wenig die Luft raus und versuchen wir uns gegenseitig zu stärken und zuzuhören!

Alles Gute!

Heinrich
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=18837]
max. 58 Tage
Zitieren
#23
Hä? Ich habe in Nachtkaffee weder meine Wut noch sonst was hineinprojeziert. Und verschreckt habe ich ihn sicher nicht. Da ist er auch gar nicht der Typ für, der sich verschrecken lässt. Das ist ja jetzt auch schon einen Monat her...ich weiß gar nicht mehr um was es genau geht, was du meinst. Wir hatten in anderen Threads schon geschrieben und waren uns bei manchem sogar einer Meinung. Alles gut...Heinrich...ich glaube wir sind hier nicht so schreckhaft und können auch mal deutlich diskutieren, wenn man etwas anders sieht...
Zitieren
#24
Dann Entschuldigung, hab nur das hier gelesen!

Weiterdiskutieren, wollte nicht stören.

Alles Gute!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=18837]
max. 58 Tage
Zitieren
#25
Kein Problem..hast nicht gestört. Kannst ja auch immer gerne was ansprechen, was dir auffällt.
Zitieren
#26
Ja das stimmt, aufgeheizt habe ich das auch nicht empfunden. Dennoch auch Danke an Heinrich.
Zitieren
#27
Ich finde eure Diskussion auch spannend, und würde auch gerne noch meine Gedanken dazu teilen...

Auch wenn ihr es schon weiterhin geklärt habt, aber ich wollte noch etwas zur Grundthematik sagen..

Also ich glaube nämlich, wenn dein Mann von dieser Tänzerin fantasiert und sie in gewisser Weise dir vorzieht, wird er früher oder später sehen wohin das führt - nämlich nirgends hin, da sie, wie du schon sagtest, unerreichbar ist. Also ich meine (kommt jetzt darauf an, ob das Live oder nicht Live war, habe ich nicht rauslesen können), was mich bei solchen Situationen so wundert ist, was glauben die Partner*innen, was einen erwartet? Dass die Tänzerin alles schmeißt und ein neues Leben mit ihren Kunden anfängt? und dann ausgerechnet noch mit dem eigenen Partner?
wenn du jetzt sagst, mache ich nicht mehr mit und gehst und er dann weiterhin versucht die Fantasien mit dieser Frau wahr werden zu lassen, dann sehe ich ein ähnliches Szenario wie bei RTL2 im Fernsehen: Er sucht sie auf, reist von mir aus durch ganz Deutschland, wird zum Stalker und glaubt sie ist die eine und dass er ihre Andeutungen verstanden hat, sie sage zb nur ihm wie geil sie ist etc...

ich will damit nicht sagen, dass es genauso kommen wird bei deinem Mann, nein, um gottes willen...ich wollte dir nur versuchen zu sagen, dass du in so einer situation einfach an dich denken musst und auch mal deine Gefühle verstehen musst... er wird es früher oder später merken, was er verloren hat und was er sich auch damit angetan hat...

Außerdem wollte ich dir noch einen kleinen Tipp ans Herz legen: Entspannungsübungen Smile Das klingt jetzt sicher richtig trocken aber ich finde immer sowas hilft super in Situationen und Lebensphasen, die einen einfach nur fertig machen. Schau dir z. B. mal diese Übungen an: https://www.medmeister.de/gefuehrte-meditation/
Die hat mir persönlich auch schon durch einige schwierige Phasen geholfen Smile
Ansonsten wünsche ich dir alles gute und kopf hoch Smile

LG
Zitieren
#28
Hallo Maxi, danke für deinen post. Ja das mit der Tänzerin war ja nur das kleine Übel. Da ging es ja drum, dass er die 90 Tage NoPMO nicht eingehalten hat. Aber das war ja bei ihm nur die Spitze vom Eisberg. Da war noch viel mehr dahinter. Ein richtiger Pfuhl, würde ich es schon nennen.

Das mit den Entspannungsübungen kenne ich und das tut auch gut und hilft, mit Situationen gut zurecht zukommen. Die mache ich auch gerne. Danke für deinen link!
Zitieren
#29
Hallo Milene,
die Sache mit der Tänzerin ist ein Rückfall. Ein kleiner Rückfall vielleicht, aus dem aber ein großer Rückfall werden kann. Mein Mann ist anfangs auch zweimal in solche Fallen getappt. Einmal ging es um einen eigentlich harmlosen Online- Zeitungsbericht über eine Edelhure, beim zweiten Mal hat er sich die Homepage der Dessousfirma angeschaut, bei der ich meine Wäsche kaufe. Wirklich harmlos, oder? Eben nicht, die Sucht wartet auf jedes Hintertürchen und man muß aufpassen wie ein Luchs. Ich kann daher gut verstehen, dass Dich die Geschichte mit der Tänzerin aus dem Konzept gebracht hat. Und- wie es scheint, war Dein Gefühl ja richtig, er hatte nicht nur die Tänzerin auf dem Schirm, da war viel mehr dahinter.
Dein Mann muß den Ernst der Lage erkennen und wirklich dauerhaft aufhören wollen mit dem Konsum. Nicht für Dich, sondern für sich selbst. Damit er ein freier Mensch sein kann.
Zitieren
#30
Hallo Adele,
Danke für deinen Beitrag. Ja, die Sucht ist sehr hartnäckig und sucht sich ihre Wege. Er hat jetzt (wie er sagt) seine 90 Tage nofap durchgestanden. Wenn es denn stimmt. Ich glaube ihm kein Wort. Er hat zu oft gelogen und mir Müll erzählt. Ich weiß nicht, ob diese Sucht jemals weggehen wird. Ich weiß, dass viele Männer sich bessern können und ein paar den völligen Absprung schaffen, nur leider bleiben wenige dauerhaft clean.
Er hat mir erzählt, dass er vor kurzem einen Film angesehen hat, wo es auch um Prostitution geht etc. Klar, man denkt da auch, das ist nicht schlimm, ist ja nur ein Film, aber das triggert das ganze doch auch wieder. Und wenn man dann was sagt, dann wird er genervt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste