Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Weg zurück zur (Morgen)Latte!
#11
Hallo NatürlichesMineralwasser,

du hast den wichtigsten und entscheidenden Schritt gemacht. Du hast dein Problem erkannt. Du solltest auf jeden Fall auf deinem Weg bleiben und durchhalten, es lohnt sich! Ein kleiner Tipp: Die meisten von uns, besonders im jungen alter, sehen Instagram und co. als selbstverständlich und hamrlos an. Tatsache ist das dort ein großes Trigger-Potenzial herrscht. Ständig Feeds voll von Models, Unterwäsche, Sportliche Frauen und ähnliches. Generiert viele Glücks, lässt sich schnell und gut ins Aufmerksamkeitszentrum ziehen.
Was ich bei mir schnell merke ist, je öfter auch nur leichte Bilder an mir vorbei rauschen desto stärker wird der dran schwach zu werden und wieder einen Film anzuschauen. Versuch gerade in der Anfangszeit (aber eigentlich auch darüber hinaus) möglichen Triggern aus dem Weg zu gehen. Vermeide sämtliche Virtuelle Reizüberflutung, du wirst merken es wird dir sehr viel besser gehen.
Zitieren
#12
Hallo NatürlichesMineralwasser

Danke für deine Zusammenfassung! Erinnert mich sowas von an meinen "Werdegang"... Reine Berührungen von meiner Partnerin (die ich durchaus attraktiv finde!) brachten überhaupt keine Erregung... Hab noch versucht, mir im Kopf meine "Lieblingspornoszenen" vorzustellen, es war trotzdem nicht dasselbe. 

Meine Theorie: Wir versuchen oftmals, mit Masturbieren Stress abzubauen oder irgendein "Defizit" im Leben auszugleichen. Also zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden, kurz gesagt. Mir hat in diesem Fall geholfen, pflanzliche Beruhigungsmittel zu mir zu nehmen. Kann dir für den Anfang diesen Artikel empfehlen, falls du dich noch gar nicht damit auskennst: Pflanzliche Beruhigungsmittel 

Halte weiterhin durch!
Zitieren
#13
TAG 22
Kurzes Update: Ich verspüre wieder Lust. Wenn ich an attraktive Frauen denke, die mir im Alltag bewegen, merke ich wie sich "da unten" wieder etwas regt und meine Lust steigt. Erektionen halten deutlich länger an. SB habe ich gemacht und das ganz ohne visuelle Eindrücke. Vor 4 Tagen hatte ich leider einen Rückfall und habe Pornos geschaut. Obwohl ich die Anfangszeit den Drang eigentlich gar nicht verpürt habe. MIST! Tja, es heißt dann wohl stark bleiben und keinen erneuten Rückfall haben. Aber der erste Erfolg ist wie gesagt die Lust im Allgemeinen und Erektionen dich ich durch Gedanken teilweise "provozieren" kann, wenn auch nicht immer. Eine richtige Morgenlatte hatte ich bisher nicht. DAS IST DAS NÄCHSTE ZIEL!

@Dimka
Du hast sowas von recht. Gerade auf Instagram erwische ich mich immer wieder, wie ich bei anregenden Fotos hängen bleibe und sie wie Pornos wirken. Die ersten Tage meiner Suchtbekämpfung habe ich es durchgehalten nicht hinzuschauen, aber verdammt, das ist so schwer. Ich gebe weiterhin alles!

@timetoshine
Super Info, das schaue ich mir mal an!
Zitieren
#14
TAG 25
Seit Tag 22 versuche ich bewusst auch auf sozialen Medien schnellstmöglich weiterzuscrollen, wenn ich irgendetwas "anstößiges" sehe. Man das ist echt hart. Instagram ist voll von Fotos und Videos, auf denen freizügig und in gewissen Posen gepostet wird. Habe auch überlegt es vorerst zu deaktivieren, aber ich will den Kontakt und Beiträge von Freunden nicht verpassen. Und im Fitnessstudio werden auch keine Frauen "gescannt". Dafür bin ich sowieso nicht der Typ und habe das gefühlt noch nie gemacht, aber ich achte da sehr aktiv drauf. Seit Tag 22 auch keine SB und keine Pornos. Morgenlatte bisher nicht. Weiter gehts!!!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste